Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

Posts mit dem Label Silvester werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Silvester werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
3. Januar 2017

Silvester mit Kind(-ern)

In den letzten Jahren haben beide Kinder Silvester einfach verschlafen. Wir haben sie ganz normal gegen 7 ins Bett gestopft, Buch vorgelesen, Köppi gekrault und kurz danach schlummerten beide und wurden auch um Mitternacht durch das Geknaller nicht wach. Der Mann und ich lagen also auch gegen 22 Uhr im Bett und haben schön ins neue Jahr geschnarcht.

2016 sollte das alles anders werden!

Da wir ja durch unseren Urlaub im September und die Kur schon ganz gute Erfahrungen im Bezug auf  "Wie lange können unsere Kinder wach bleiben ohne vom Stuhl zu kippen" gemacht haben, wollten wir es also dieses Jahr (also letztes... ) dann mal mit Silvester versuchen. Es sollte Raclette geben, ein bisschen Deko und um Mitternacht wollten wir alle nach draußen und Feuerwerk gucken. 

Laufrad fahren in Frost und Nebel
Das Kleine da hinten ist der Jannes ^^

Morgens sind wir erst mal mit den Laufrädern zu Penny gedüst und haben alles eingekauft, was wir vorher vergessen hatten plus frische Berliner. Dabei wanderten auch noch Knicklicht-Strohhalme, Süßkram und ein paar Knaller für den Papa (also das große Kind ^^) in den Einkaufswagen. Eine Tüte Kinderfeuerwerk hatten wir schon zu Hause und die Dinger mag sogar ich! Bienchen und Knallerbsen und Wunderkerzen. Nicht laut, nicht teuer und durch die vielen Einzelteile ist man eine ganze Weile beschäftigt (und nicht nur Zisch, Knall, Oooooooh, 20 Euro weg). 

Ganz wichtig: Mittagsschlaf

Wieder zu Hause angekommen wurde erst mal etwas gefuttert und dann sind wir alle vier ins Bett gegangen. Normalerweise wird bei uns kein Mittagsschlaf mehr gemacht, außer die Nacht war doof oder einer ist krank. Wenn man aber so lange wach bleiben will, muss das mal sein. 

Bjarne war auch sofort weg geschlafen, Jannes brauchte noch ein bisschen länger, schnarchte dann aber auch vor sich hin. Geweckt haben wir sie nicht, die sollten sich ruhig so viel Schlaf holen, wie sie eben brauchen und so saßen wir erst um 3 Uhr am Tisch und haben Berliner gegessen. Also der Mann und ich. Der Zwuggel biss einmal rein und wollte dann lieber Stollen, der Wutz mochte nicht mal probieren (aber jetzt ratet mal, wer mir am nächsten Morgen den übrig gebliebenen Berliner weg gefuttert hat. Genau!).

Jetzt ging die Warterei los, beide Kinder waren irgendwie aufgeregt, als würde es noch mal Geschenke geben oder so. Jannes fragte alle 10 Minuten "Können wir jetzt das Feuerwerk absetzen?" gefolgt von "Wann gibt es dieses Ralett?" und "Machen wir ne Party?".

Jannes schneidet Gurken


Am späten Nachmittag fingen wir also an, alles fürs Essen vorzubereiten. Der Wutz saß mit auf der Arbeitsplatte und schnibbelte Gürkchen, Pilze und Kartoffeln.

Los geht die Party!

Raclette war prima und hat beiden Kindern geschmeckt. Geschmolzener Käse geht halt immer. Danach haben wir Flaschendrehen gespielt mit Sachen wie "...muss den Papa drücken/auf einem Bein hüpfen/einen Ballon durch die Gegend balancieren!" Der Wutz fand das so prima, dass er alle Aufgaben übernommen hat und sofort nach der Verkündung los geflitzt ist, um den Papa zu knuddeln/auf einem Bein durchs Zimmer zu hopsen/einen Ballon zu holen. Das üben wir noch! Dann wurden noch lustige Videos im Fernsehen angeguckt, getanzt, Feuerwerk auf Youtube zum Eingrooven geschaut und dann war es... 

Knicklichtstrohhalm
Die Strohhalme sind prima und das Leuchtdings flutscht beim Trinken mit nach oben. Die Jungs waren begeistert!


21:00 

Der Mann und ich waren müde, sehr sogar... wie sollten wir das nur bis Mitternacht schaffen?? Die Jungs dagegen waren top fit und sprangen mit Luftschlangen auf dem Kopf durch die Gegend. Die Lösung: der Mann macht sich mal eben auf dem Sofa lang und ich koche mir einen großen Kaffee. 

Silvesterkaffee


22:00 

Wir spielen was auf dem iPad... 

23:00 

Der Mann und ich sind wieder etwas fitter und bereiten uns so langsam mal auf Mitternacht vor. Pünktlich um 23:59 sind wir alle angezogen und ich bekomme den Auftrag, schnell irgendwo so nen Countdown an zu machen. Die Wahl (einfach irgendwas drücken) fällt auf Musikandenstadl oder was das war. Viele Menschen im Dirndl auf jeden Fall. Wir zählen runter, die Jungs gucken komisch und dann knuddeln wir uns alle ganz doll. 

Auf nach draußen, die ersten Raketen fliegen schon! Jannes guckt etwas skeptisch, aber so lange alles weiter weg durch die Luft fliegt, ist es ok. Bis der Papa dann selber etwas anzündet, da will er dann lieber "Arm!" und steckt den Kopf in meine Halsbeuge. Laut findet er halt einfach mal total doof!
Aber dann guckt er doch mal und zumindest auf dem Arm ist das dann gar nicht mehr sooo gruselig und er findet die Raketen toll! 

20 Minuten später wollen wir durchgefroren wieder ins Haus. Alle, bis auf Jannes! Der will draußen bleiben, Knallerbsen schmeißen und Feuerwerk gucken. Um halb 2 liegen wir alle im Bett und kuscheln uns unter die warmen Decken. Wahnsinn, wie lange die beiden durchgehalten haben! Der Mann und ich haben aber scheinbar dieses "Alter", von dem immer alle reden ;-) 

Pläne für Silvester 2017

Wahrscheinlich wird es wieder Raclette geben und natürlich Luftschlangen, Ballons und Konfetti. Um die Wartezeit bis zum Jahreswechsel zu überbrücken, müssen wir uns dann aber ein bisschen mehr einfallen lassen! Dieses Jahr war es ja eher noch so ein "Mal sehen, wie lange die zwei wach bleiben, wahrscheinlich schlafen die eh um halb 10 auf dem Sofa ein!". Letzte Woche hatten wir zwar mal kurz nach Spielen und einem schönen Memory geguckt, gefiel uns aber alles nicht und so haben wir nichts gekauft. Vielleicht stauben wir auch mal meine Wii ab und besorgen sowas wie Mario Party, finden die zwei sicher super! 

Auch sowas wie Fragebögen finde ich gut, die kann man dann im nächsten Jahr wieder angucken und vergleichen, was noch überein stimmt, was sich geändert hat und ob man seine Ziele erreicht hat. Oder so. Blei gießen, Glückskekse, Überraschungstütchen zu jeder vollen Stunde wie hier bei Mama 2.0 habe ich mir im Kopf auch schon mal notiert.

Ein bisschen Zeit für die Planung haben wir ja jetzt und bis dahin wünsche ich euch erst mal ein frohes neues Jahr!!

Frohes neues Jahr



Zuletzt aktualisiert am 03.01.2016
29. Dezember 2014

Silvester mit Baby und Kleinkind

Silvester (nicht Sylvester, denn das ist ja der Kater von Tweety!) steht vor der Tür! Noch zwei Mal schlafen, dann darf geböllert und angestoßen werden!
Feiern mit kleinen Kindern? Feiern mit Baby? Wie macht man das? 

Guten Rutsch!
Tschüss 2014!

Silvester mit Baby

Wir haben jetzt schon 2 Jahre Silvester mit Baby "gefeiert". Bjarne war im ersten Jahr 6 Monate alt, Jannes 3 Monate. Beide haben ihr erstes Silvester komplett verschlafen und wir Erwachsenen auch. Wir haben sie jeweils zur gewohnten Zeit ins Bett gelegt und von der Knallerei haben sie gar nichts mitbekommen. 
Auch sein zweites Silvester hat der Zwuggel verpennt, da war er 18 Monate alt und es hat ihn nicht interessiert. Als es dunkel war, sind wir mal kurz mit beiden Kindern auf die Straße zum Kinderknaller anzünden... äh ja, war nix, beide fingen an zu weinen. Dass das Baby, also Jannes, Silvester nicht toll finden wird, war eigentlich klar, aber vom "Großen" hatten wir ein kleines bisschen Interesse erwartet, schließlich ist das toll bunt und da fliegen Funken rum. Aber nein, lieber wieder reingehen Mama ^^
Neujahr wurden Berliner gefuttert und wir waren alle herrlich ausgeschlafen, hat auch was für sich!

Ganz oft, wenn man sich vorher Gedanken macht, wie das wohl wird, ob alles klappt, ob das Baby ausflippt und den ganzen Silvesterabend nur auf einem drauf verbringt, dann klappt alles wie am Schnürchen und alle Sorgenmacherei war für die Katz. War zumindest bei uns jetzt jedes Mal so!
Mama geht zur Weihnachtsfeier und bringt Übernachtungsbesuch mit? Kinder schlafen bis halb acht. 
Mama und Papa gehen auf ein Konzert und kommen erst nachts nach Hause? Alles klappt wunderbar! 
Silvester und Baby könnte Angst bekommen? Baby verschläft alles und wacht erst um drei zum Stillen auf. 

Und selbst wenn das Baby Silvester doof und gruselig findet und nicht schlafen kann, am Besten ins Tragetuch packen und mit ihm rumlaufen. Oder mit ins Elternbett nehmen und kuscheln, stillen, kraulen, singen und irgendwann einfach einschlafen :-)

Silvester mit Kleinkind 

Dieses Jahr wird alles anders, denn wir haben jetzt zwei Kleinkinder im Haus, nicht nur eins! 
Bjarne ist jetzt 30 Monate alt und Jannes 15, zumindest der Zwuggel bekommt ja jetzt sehr viel bewusster mit, was los ist und das wir da irgendwas feiern. Ich habe auch schon Luftschlangen besorgt und werde noch Ballons dazu kaufen, alles bunt im Wohnzimmer verstreuen und dann machen wir ein bisschen Party. Vielleicht noch Wunderkerzen! Der Mann will Knaller haben, eine Tüte wenigstens. Hach ja, Männer (und ich hab drei davon, das wird sicher lustig, wenn die kleinen zu großen Männern werden!)
Wir werden Raclette essen, das mögen die zwei sicher gerne. Schöne kleine Häppchen und ganz viel Käse! Für Fleisch sind beide nicht so wirklich zu begeistern, stattdessen gibt es halt kleine Minifrikadellen für die Kinder, die mögen sie gerne. Zum Nachtisch ein kleines Eis und fertig. Berliner kaufen wir sicherlich auch wieder, aber wohl eher für Neujahr statt Silvester. Seit Bjarne die mal in der Werbung gesehen hat, will er Bambär essen... Ja gut, vielleicht kaufen wir davon eine Tüte (und demnächst wird bei Werbung sofort weggeschaltet! ^^) 
Mal sehen, wie lange sie fit bleiben, wir werden sie wohl etwas später als sonst ins Bett bringen, damit sie das Geböller wieder verschlafen. Und vorher natürlich mit den Ballons und Luftschlangen spielen und Musik anmachen und Tanzen! Bis Mitternacht halten sie mit Sicherheit nicht durch, aber Silvester ist halt ein besonderer Tag und da darf man auch als Kleinkind mal länger wach bleiben. 
Eventuell kommt noch Übernachtungs-Besuch mit Kind. Dann klappen wir einfach das Schlafsofa im Wohnzimmer aus, legen Decken und Kuschelkissen hin und wenn jemand müde wird, kann er sich auch da hinlegen und ein bisschen schlafen. Werden die Kinder zu müde, bringen wir sie natürlich ins Bett. 
Wecken um Mitternacht finde ich blöd. Wenn die Jungs (oder einer) von alleine wach werden, können wir am Fenster Feuerwerk angucken und dann wieder ins Bett gehen, aber geweckt wird nicht! In den nächsten Jahren wird es sicherlich so laufen, dass die beiden einen laaaaaaangen Mittagsschlaf machen müssen (zumindest versuchen...), damit sie abends fitter sind und direkt nach dem Feuerwerk geht's ab ins Bett. Aber wie bei eigentlich allem: Planen kann man viel, das Kind/die Kinder müssen einem letztendlich zeigen, wie es am Besten läuft! Wenn Bjarne müde ist, dann sagt er das auch schon mal und möchte dann schlafen, also werden wir ihn dann auch hinlegen... Jannes kann ja noch nicht sprechen, zeigt aber sehr deutlich, wenn er müde wird. Gähnen, Augen reiben, quakig werden... Dann ist Zeit für Schlafsack und Bett. 

Winterzwuggel
Nicht ausrutschen ;-)

Silvester mit Kindern bei Freunden/Verwandten

Dazu kann ich nicht wirklich was sagen, in der Situation waren wir bisher nicht. Ich kann aber sagen, was und wie ich das machen würde!
Ich denke es kommt hier auch darauf an, ob die Kinder die Freunde und die Umgebung kennen. Sind andere Kinder da? Übernachtet man dort oder fährt man nachts wieder nach Hause? 
Ich würde auf jeden Fall ein Reisebett mitnehmen oder gucken, dass die Kinder einen Rückzugsort haben, an dem es etwas ruhiger und nicht so turbulent ist. Vertraute Gegenstände von zu Hause, Lieblingsstofftier, Kuscheldecke, Nuckel. Also trotz anderer Umgebung viel Vertrautes schaffen.
Und man sollte als Eltern denke ich nicht erwarten, dass man "in Ruhe" mit seinen Freunden Silvester feiern kann! Sind die Kinder noch sehr klein, werden sie wahrscheinlich die meiste Zeit bei Mama und Papa sein. Fremde Leute, laut, draußen wird schon geböllert, fremde Umgebung... neeeee, lieber zu Mama! 
Sind mehrere Kinder da und auch ungefähr im gleichen Alter? Super, dann werden die sicherlich auch viel miteinander spielen. Aber trotzdem bleibt ihr immer der Hafen, wenn Frederic-Julien eurem Kind ein Plastikauto übergezogen hat (eure würden sowas natürlich bei anderen Kindern nie tun!). 
Und auch hier: nicht zu viele Gedanken machen, das wird schon! 

In diesem Sinne: rutscht alle gut nach 2015 rüber!  :-)


Zuletzt aktualisiert am 29.12.2014
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...