Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

27. April 2017

Raus mit der Katze aus dem Sack: wir heiraten!

Tja nun, wird ja auch Zeit mag man sich denken! Seit August 2008 sind wir zusammen, seit Dezember (2008) verlobt. So richtig mit Ring und Kniefall und das Ganze noch im ersten Schnee. Bzw den Ring gab's da noch nicht, wohl aber Kniefall und Schnee. Beobachtet vom Sohn meines damaligen Zahnarztes. Der Ring folgte, die Hochzeit noch nicht ^^ 

Was auch noch folgte: 
  • ein Umzug von Hannover nach Mönchengladbach
  • ein Baby
  • ein Auto
  • noch ein Baby
  • ein Haus
  • kein Baum, wir haben zu wenig Platz
  • und jetzt eben dieses Dings, was Erwachsene so machen, wenn sie sich ganz furchtbar dolle lieb haben und Kinder zusammen haben, die anders heißen, als der Papa. 
Die Babys sind inzwischen schon fast Schulkinder und der Zahnarztsohn fragt sich vielleicht manchmal, wie es uns so geht und ob die Hochzeit schön war. Und nu isses endlich soweit, wir machen das!

Es wird die kleinste Hochzeit der Welt. Quasi. Nur wir und die Jungs und sage und schreibe ein einziger Gast. Dieser Gast ist aber sehr sehr wichtig, denn an sich war er, bzw. handelt es sich um eine sie, mit die einzige, die nicht von Anfang an irgendetwas an unserer Beziehung auszusetzen hatte, sondern sich einfach nur mit und für uns gefreut hat und uns deswegen schon seit fast 9 Jahren begleitet ♥ 

Die Hochzeitsplanung

Es wird nur aufs Standesamt gehen, denn wir beide sind aus der Kirche ausgetreten. Die Kinder sind nicht getauft und wir glauben auch nicht wirklich an Gott. Oder die Kirche. Oder so. Danach gehen wir noch lecker essen und das war es dann auch schon. Wahrscheinlich endet das Ganze dann noch als Küchen- bzw. Wohnzimmerparty, aber mehr gibt's nicht. Brauchen wir auch nicht. Keinen Junggesellinninnenabschied, kein Polterabend (vielleicht lassen wir die Jungs ein paar hässliche Kaffeebecher auf der Terrasse zerdeppern am Vorabend...), kein rauschendes Fest mit betrunkenen Gästen und auch keine Flitterwochen. Skandal!
Da wir aber noch keinen Termin haben, könnten wir die Hochzeit allerdings einfach auf Ende August/Anfang September legen und unseren Jahresurlaub als Flitterwochen tarnen. Und natürlich kommen die beiden kleinen Lieblingsmenschen dann mit! Problem gelöst!

DAS Kleid, die Ringe und überhaupt

Auch wenn bei uns alles etwas kleiner gehalten wird, ich will natürlich trotzdem ein bombastisches Kleid haben! Ein bombastisch tolles, das ich auch zu anderen Anlässen ausführen kann und das nicht als totes Kapital in meinem Kleiderschrank versauert. zu diesem Zweck habe ich mal ein Pinterest-Board gebastelt, das bisher noch geheim war, aber die Katze ist ja jetzt raus, aus ihrem Sack. Es geht in Richtung 50er, Rockabilly, aber ohne Punkte bitte. Petticoat drunter und eine tragbare Farbe. Und das war's auch schon mit meinen Ansprüchen.




Und dann sehe ich da so ein tolles weißes Kleid und denke "Aaaaaaw, also Braut trägt ja eigentlich weiß, und so teuer isses auch nicht, und hmmmm!"
Es ist also nicht so einfach mit mir! Aber ich denke, die Petticoat-Version wird gewinnen, denn die kann ich dann wirklich noch zu Geburtstagen oder vielleicht zur Einschulung tragen. Wobei man weiß ja zumindest im Urlaub auch ganz gut... ach verdammt!
Bisher habe ich 4 Kleider bestellt zum Anprobieren und Aussuchen, angekommen ist bisher nur ein Petticoat, der vom Mann kritisch beäugt wurde... "Was is das? Ach, das kommt da noch drunter? Na sowas!"

Der Mann wird auch nicht im Normalo-Anzug auflaufen, sondern höchstwahrscheinlich mit Hemd, Krawatte und Chucks. Und natürlich mit Hut, schließlich ist er ja der Mann mit Hut. Die Jungs bekommen wohl das gleiche oder ein ähnliches Outfit. Oder doch kleine Anzüge? Nee, das passt nicht zu uns. Chic aber cool soll's bitte sein. Auch Kinderoutfit habe ich schon fleißig gepinnt und whoa, werden die Jungs super aussehen!

Ringe brauchen wir natürlich auch! Gold geht gar nicht, höchstens Weißgold. Oder Platin (katsching...), aber wahrscheinlich wird es Silber oder Stahl. Kein Schnörkelkram, kein Stein, ganz schlicht. Und Gravur? Nur die Namen und das Datum finde ich ja ein bisschen langweilig, aber etwas Originelles fällt mir leider auch nicht ein, da bin ich noch auf der Suche. Wer also Ideen hat: immer her damit! Torte? Muss nicht sein, oder ich hole eine Törrö-Torte, schmeiße Benjamin runter und stelle so ein Brautpaar oben drauf.

Hach ja, trotz kleinster Hochzeit der Welt ganz schön viel zu planen. Aber schön! :-)

Zuletzt aktualisiert am 27.04.2017

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch!
    Um die ganze Auswahlsache zu erschweren ;) es gibt die Möglichkeit ein weißes Hochzeitskleid nach dem großen Tag in Wunschfarbe einzufärben. Eine schöne und nachhaltige Lösung, wie ich finde.

    Liebe Grüße
    K.

    AntwortenLöschen
  2. Hach wie schön <3
    Das wird super!
    Wir haben übrigens ähnlich geheiratet. Standesamt mit unseren Kids und unseren Eltern. Danach waren wir lecker essen und dann wars rum. Kleid war ein schwarzes Etui-Kleid dass ich schon im Schrank hatte und 4 Wochen nach der Zwillingsgeburt dehnbar genug war um meine Massen zu umhüllen :-D
    Ringe: silber (ich mag kein gold) ausm Rausverkauf bei einem Juwelier.
    Mein Mann würde gern noch kirchlich heiraten aber ich brauch das eigentlich nicht. (War ja schonmal verheiratet mit sämtlichem SchnickSchnack aber dem falschen Mann)
    Ich bin schon auf dein Kleid und alles gespannt :-)
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch! Zu den Ringen: mein Mann und ich wollten uns auch ganz schlichte bestellen. Der Juwelier hatte allerdings ein Paar handgefertigte Ringe vorrätig, die uns von den Größen genau passten und die individuell und schön sind. So fanden die Ringe eher uns als wir die Ringe. Nicht alles lässt sich vorher planen, und das macht das Fest ja auch ein Stück weit aus. Alles Gute! Svenja

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Plänen.
    In meinem Ehering steht der Vorname des Mannes und das Datum des Ereignisses.
    Im `10 years after` Ring ist das Unendlichkeitszeichen eingraviert.
    Frau Irgendwas ist immer

    AntwortenLöschen
  5. alles Gute
    und viel Spaß bei der Planung

    Ringe haben wir in Palladium - optisch wie silber, aber sehr robust

    LG
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ori,

    zu deinem Thema Gravur: Wir hatten damals überlegt, ob wir uns den Fingerabdruck des jeweils anderen und den Namen gravieren lassen sollten. Die Gravur wird extern gemacht, die Ringe werden dazu eingeschickt zusammen mit den beiden Fingerabdrücken (Stempelkissen lässt grüßen). Sah leider bei Gelbgoldringen nicht so cool aus, sodass wir dann doch nur klassisch Namen und Datum genommen haben, aber bei Silber oder Stahl wirkt das echt gut. Vielleicht ist das was für euch.

    AntwortenLöschen

Fragen, Anregungen, einfach mal Hallo sagen?!
Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche auch, alle zu beantworten :-)

LinkWithin
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...