Alltag

Schwangerschafts-Update, 36. Woche

28.11.18

*Werbung wegen Markennennung *

Hui, zum Ende läuft alles irgendwie noch viel schneller! In den ersten Wochen schleicht die Zeit. Wann spüre ich das Baby endlich? Wann wächst der Bauch? Und sobald man das alles "erreicht" hat, explodiert die Plautze auf einmal und man wird geboxt und getreten und zack steht der Entbindungstermin quasi schon vor der Tür!


Bauchbild 35+1
Ich meine ja, hier ist der Bauch schon etwas tiefer gerutscht. 35+1


Wie geht's?

Also eigentlich gut. Uneigentlich bin ich permanent müde, kurzatmig und das Sodbrennen ist oft wieder da -.- Meine Tabletten helfen nicht mehr wirklich oder nur bis mittags, Rennie ist daher gerade mein Freund. Und Milch. Auch wenn die langfristig nicht hilft, macht sie es mal kurz angenehmer mit dem brennenden Gefühl. Schlafen im Sitzen ist auch nicht so prickelnd... An manchen Tagen liegt Randale-Ralle schon schön tief, dann geht es. An anderen macht er seinem Namen alle Ehre und krabbelt mir wieder direkt bis unter die Rippen. Der Magen, also meiner, ist ihm dabei scheinbar im Weg und wird einfach beiseite geschoben. Määäh!

Normalerweise meckert ja der Mann mit mir, dass ich so rennen würde. Jetzt ist es andersrum und ich muss ihn bremsen, weil ich sonst einfach mal so gar keine Luft bekomme. Und: ich glaube ich watschel ^^ Also so ein bisschen fühle ich mich gerade wie eine dicke Ente an Land!

Steiff Teddy Sunny
Der traditionelle Steiff-Bär lieg schon bereit!


Das Knubbelchen

Dem kleinsten Sohn geht's prima! Er wächst und wird schön dick beim Brüten! Letzte Schätzung vom Doc waren 2.600g, wobei das ja gerne nach oben oder unten stark abweichen kann. Ab jetzt will ich die Schätzwerte vom Arzt auch nicht mehr wissen, macht mir nämlich nur Angst... Ich will einfach nur wissen, ob alles zeitgemäß entwickelt ist und gesund aussieht. Und das tut es wohl!

Muttermund ist noch zu, Baby in Schädellage, aber der Kopf nicht tief im Becken. Also noch nicht startklar und das ist auch gut so! Wir sind nämlich mit den Vorbereitungen noch nicht ganz fertig, haben aber eine Art Notfallplan, falls der Knubbel sich doch schon deutlich früher auf den Weg machen sollte. Klamotten stehen bereit und ein eigenes Bett braucht der kleine Kerl eh noch nicht. Der schläft erstmal bei mir!
Pampers sind da, ebenso ein Fläschchen und Milchpulver für den Notfall. Ansonsten habe ich aber auch schon ein bisschen gestöbert und bin bei Jako-O fündig geworden: auf den Wunschzettel kommen noch ein neuer Babyschlafsack und eine schöne Federwiege, wobei ich da noch nich so genau weiß, wo wir die hinhängen könnten. Und: ich freue mich schon wie Bolle aufs Tragen und auch hier liegt schon mein Tragetuch bereit! 

Beim Durchgucken der alten Klamotten, war das schon irgendwie komisch. So viele Erinnerungen und soooo kleine Söckchen ❤️ Der Mann hatte natürlich Spaß beim Aufhängen der ganzen Mini-Klamöttchen. Aber die wachsen ja so schnell, dann geht das wieder! 

Babysöckchen für das Knubbelchen
Minikleine Babysöckchen 😍

Und sonst so?

Mutterschutz hat endlich angefangen und das kam genau pünktlich zu der prima Männergrippe, mit der mich Jannes angesteckt hat -.- Aber egal, so konnte ich wenigstens den ganzen Tag doof in der Gegend rum liegen, schlafen und Tee trinken. 

War es früher "Wann ist Wochenende??", ist es jetzt eher "Wann ist das Wochenende endlich vorbei?". Denn die Jungs wollen Aufmerksamkeit, mit mir spielen und etwas unternehmen. Wie gesagt, Dank Grippe, dickem Bauch und Dauermüdigkeit ist das im Moment ein bisschen schwierig. Den Mann hat's natürlich auch dahin gerafft, der kann auch nicht übernehmen. Und dann setzt man sich trotzdem auf den Kinderzimmerboden und schiebt Playmopüppchen durch die Gegend, backt Kekse und dekoriert ein Lebkuchenhaus mit den Jungs und abends kommt dann doch ein "Nie spielt ihr mit uns!". Gnaaaaaaa! Deshalb: endlich Montag, Kinderbespaßung übernimmt bis Mittag jemand anderes.

Hoffentlich sind wir hier bald alle wieder gesund, denn wir müssen wie gesagt noch ein paar Dinge erledigen. Ein neues Auto haben wir noch nicht und ich hätte es doch gerne wenigstens bestellt und alles, damit wir uns an den Verkauf des alten Autos machen können. Das Bettchen und den Laufstall will ich noch aufbauen, Kliniktasche packen, Übernachtungstaschen für die Jungs fertig machen, ein bisschen ausmisten in den Kleiderschränken der großen Brüder und und und... ach ja, schlafen möchte ich zwischendurch halt dann auch noch mal :-)


Zuletzt aktualisiert am 28.11.2018.

Das Knubbelchen

Schwangerschafts-Update 33. Woche

6.11.18

Na hoppala! Nach der vermurksten Wochenberechnung letztens sind wir jetzt wieder korrekt unterwegs und das ging dann jetzt doch wieder verdammt schnell!
Noch 7-8 Wochen bis ET, noch knapp 2 Wochen arbeiten bis Mutterschutz. Inzwischen freuen sich die Kinder darüber wohl fast mehr, als ich! Denn dann kann ich sie ja auch mal zur Schule bringen und vom Kindergarten abholen und das finden sie natürlich prima!


SSW33, Dickbauchdienstag
Querstreifen machen dick! SSW33


Wie geht's? 

Eigentlich gut. Eigentlich, weil einige Dinge eben einfach nur nervig sind. Sodbrennen, getreten werden, Ziehen im Bauch, nachts andauernd aufwachen... Das sind so Sachen, da freue ich mich, wenn sie wieder weg sind. Wobei das mit dem Aufwachen wohl noch ein bisschen bleiben wird, aber ohne die anderen Nervsachen komme ich damit klar denke ich!
Auf dem Boden rum krabbeln um mit den Kindern zu spielen, ist auch etwas blöd, aber so lange ich an einem Ort sitzen bleiben und nur irgendwelche Püppchen sprechen muss, da geht es!

Im Moment ist es so, dass das mit dem Sodbrennen zu Hause wirklich am erträglichsten ist. Denn da kann ich hier mal was essen, mich da mal eben hinlegen, dann wieder eine Kleinigkeit essen und mich auch mehr bewegen, als so im Büro am Schreibtisch. Eine große Mahlzeit in der Mittagspause ist auch eher schlecht, danach fühle ich mich wie der Wolf im Märchen, mit ganz vielen Wackersteinen im Bauch. Und nem Liter Salzsäure. Unangenehm... 


Ultraschall 32+2, SSW 33
Ralle möchte bitte nicht aufs Foto. Das ist so ziemlich das beste Bild, was wir bekommen konnten ^^

Das Knubbelchen

Laut Gyn "Kräftig", weswegen er heute nochmal nachmessen wollte. Nicht, dass da irgendwas mit Zucker komisch ist oder so. 
Laut Hebamme, die ja von außen fühlt und da nur 3x an meinem Bauch ruckelt und sofort weiß, welcher Körperteil wo liegt und wo sie jetzt den CTG-Knopf ansetzen muss "Lang, aber nicht dick!". Also laut Tastbefund hat er nicht viel Speck am Hintern, aber dass er kein Winzling ist, konnte auch sie bestätigen.

Heute war für den Arzt aber wieder alles fein, Ralle wird auf 2.200g geschätzt und wäre damit wohl an der 80%-Perzentile. Hilfe!! 
Okeeeee, dann bitte jetzt nur noch ein bisschen in die Breite wachsen, damit alles zusammen passt und SOOO viel musst Du dann ja jetzt auch nicht mehr zulegen, kleiner Randale-Ralf!!! Immerhin brüten wir noch bis Ende Dezember und da kann man noch einiges zulegen und äh... na ja... das tut ja nun mal immer so ein bisschen weh, so ne Geburt. Ins Guinness-Buch oder in die Krankenhausstatistik muss ich allerdings nicht eingehen mit "Größtes/schwerstes Baby 2018!" Nee nee! 

CTG SSW 33
CTG - keine Wehen, nur Randale ohne Ende ^^

Und sonst so? 

Ich habe ein Fläschchen gekauft! 
Nein, das ist nix Besonderes, aber wir haben noch immer nix oder nur wenig vorbereitet für die Ankunft des Knubbelchens. Zu früh darf es also nicht kommen... Aber da die Küche jetzt so ziemlich fertig ist und wir nicht mehr auf einer Baustelle im Erdgeschoss leben, können wir auch endlich anfangen die vorhandenen Sachen zu sichten, zu waschen und alles für Ralle her zu richten. Die Küche zeige ich übrigens in einem separaten Blogpost, weil die ist sososo toll geworden!!! :)

Neben meinem Bett steht ein Karton mit einem dümmlich guckenden Zebra drauf und da sind alle Sachen drin, die wir bisher so für Baby Nr. 3 angeschafft oder rausgesucht haben. Heilwolle, ein Werbegeschenk-Schaf,  Moltontücher, 4 neue Bodys und Milestonecards zum Beispiel liegen dort und warten. Am Wochenende und im Mutterschutz gehts dann jetzt also richtig rund mit Klamotten sortieren, Wäsche waschen und alles einsortieren! Also nix mit Chillen, aber so geht die Zeit dann auch schön schnell rum, bis wir Kuscheln dürfen!!

Nicht mehr lange, dann sind wir durch mit der Warterei und zu fünft! Der Wahnsinn ♥

Zuletzt aktualisiert am 06.11.2018

Schwangerschaft

Schwangerschafts-Update Woche 29

18.10.18

Schwangerschaftswoche 29, Bauchbild 28+2
Dickbauch.-Ori im Fahrstuhl, 28+2, bzw 29+2, s. Nachtrag unten... 

Wie geht's?

So weit, so gut! 
Immer noch Sodbrennen, immer noch mindestens einmal nachts Aufstehen. Ab und zu Migräne, was sehr nervt, oft müde.

Was noch nervt? Dass ich es zeitlich irgendwie wieder nicht gebacken bekomme, diese Schwangerschaft zu genießen. Wenn wir uns nicht bald einen Termin holen, wird das nix mit Dickbauchbildern beim Fotografen. Obendrein wüsste ich auch gar nicht, was ich da anziehen sollte. So ein Flatterkleidchen habe ich nicht und ganz ehrlich finde ich mich gerade auch nicht sonderlich fotogen. Eher fett. Wann kommt nochmal dieser Glow und das glänzende Haar? 

Das Knubbelchen

Wächst und tritt und: dreht sich nicht! 
Randale-Ralf hängt immer noch mit seinem Köppi unter meinem Zwerchfell und piekt mir in selbiges und meine Rippen. 
Dazu scheint der da auch immer so halb schräg drin zu liegen, was vor allem beim Autofahren ziemlich unangenehm ist. Zum Glück fahre ich nicht lang ins Büro, an die Nordsee würde ich es im Moment aber wohl nicht schaffen. 
Lieber Ralle, nur so als Tip: wenn Du Dich langsam mal drehen würdest, dann hättest auch Du viel mehr Platz! Trau Dich, so schlimm ist das gar nicht ;-)

Und sonst so? 

Also eigentlich war ja mein Plan, mir so ein schlaues Hypnobirthing Buch zuzulegen und die nächste, dritte und letzte Geburt so chillig und selbstbestimmt wie möglich zu erleben. Das mit der Hausgeburt hat ja schon nicht geklappt und beim Lesen etlicher Rezensionen, weiß ich auch gar nicht mehr, ob ich diese Bücher wirklich haben will, lesen will oder brauche. Ich bin da kein Neuling und ich weiß an sich ziemlich genau, was ich will und was nicht. Auch weiß ich, dass ich den Mann noch besser vorbereiten und instruieren muss, was er eben für mich durchsetzen muss oder soll, wenn ich nicht mehr so wirklich zurechnungsfähig bin. 

Einige Dinge konnte ich schon mit meiner Hebi klären, z.B. ob das wirklich sein muss, dass man einen Zugang gelegt bekommt. Nö, muss nicht, aber wenn dann doch irgendwas sein sollte und ich literweise Blut verliere, DANN ist es wohl ziemlich schwierig, den Zugang überhaupt in den Arm zu bekommen. Und all das Gepiekse geht bei mir sowieso schon ziemlich unprima. Beim Zuckertest mussten die Ladys sich sogar abwechseln, weil die eine einfach nix mehr zum Zustechen gefunden hat.

Also, Zugang: geht in Ordnung. 
Umdrehen auf den Rücken, wenn ich das nicht will? Nein! 
Vielleicht finde ich beim Knubbelchen ja Liegen auch ganz prima, weiß man ja nicht, aber wenn ich mich dabei besser fühle, dann bleibe ich stehen oder häng mich an die Schulter vom Mann und setze mich auf so nen Hopseball oder so ein Höckerchen. Ich meine, wozu haben die all den Kram, wenn man es nicht benutzen darf? Oder nur am Anfang, wenn alles noch relativ ruhig zu geht und nicht mehr, wenn das Knopf fast da ist? Am liebsten will ich ja eh in die Wanne. Wehe das klappt wieder nicht... 

Dammschnitt? Nein. Wenn es reißt, dann tut es das eben aber an der Stelle, die mein Körper dafür vorgesehen hat. Ja, tut weh, ist schon 2x passiert, aber da lag ich auch auf dem Rücken wie so n Käfer. Vielleicht bleibt ja auch alles heile, wenn ich eben nicht liegen sollte, sondern hocke oder knie oder was sich dann eben gerade gut anfühlt, Kopfstand vielleicht.

Ich sehne mich sehr sehr nach ein bisschen mehr Zeit und fiebere deswegen dem Mutterschutz entgegen, wie nie. Zeit für mich, für den Bauch, für beknackte innere Dialoge oder einfach nur mal Creme auf der Plauze verteilen. Sind die Jungs noch wach, soll ich mich mit ihnen beschäftigen, logisch. Sind sie im Bett, würde sich der Mann auch mal gerne mit mir unterhalten oder wir liegen einfach beide völlig platt auf dem Sofa rum. 

Durch die Küchenrenovierung stehen immer noch überall Umzugskartons mit Geschirr und Töpfen, die Babysachen der großen Brüder habe ich also noch nicht mal angeguckt geschweige denn sortiert oder mal nachgeguckt, was wir noch brauchen. Ich fühle mich daher gerade sehr unvorbereitet und unfertig... Es sind zwar noch 11 Wochen +/-, aber das Gefühl nervt und hat mir gestern Abend auch erstmal nen schönen Heulanfall beschert. Meine Herren... Zumindest hat wenigstens das Küchenchaos ein absehbares Ende und DANN, ja dann lege ich los. Im Schneckentempo wegen dickem Bauch und so ;-) Aber Hauptsache, ich mache was! Nestbautrieb ahoi oder so!

Nachtrag am 19.10.

So, Dickbauch-Ori kommt gerade vom Arzt und musste verwundert feststellen, dass ich schon in der 30. Woche bin! Und das kam so ^^ Da man ja in der Schwangerschaft vergesslich wird, habe ich eine schlaue App, die sowas ausrechnet und mir immer sagt, wie groß mein Kind gerade ungefähr ist und was sich da gerade entwickelt. Und nach einem Update ist das Ding einfach mal auf den ersten errechneten Termin, also den 03.01.2019 gesprungen, weswegen ich dann erst in Woche 29 wäre. 
Beim Doc meinte dieser dann heute aber, dass wir ja jetzt in der 30. Woche auch den dritten Ultraschall machen könnten und da hab ich dann mal nachgerechnet. Er hat Recht ;-) 

Und: Ralle hat sich gedreht!!! ♥ 
Endlich! So darf er jetzt liegen bleiben mit seinen ~40cm und 1,5kg, noch schön wachsen und zunehmen und dann Ende Dezember schlüpfen!
Fotos wollte er allerdings wieder nicht von sich machen lassen und hat sich hinter der Nabelschnur versteckt ;-)
Das Knubbelchen, 29+5 ♥



Zuletzt aktualisiert am 19.10.2018

Halloween

Halloween mit Kindern

10.10.18

Die Tage werden kürzer und kälter, die Bäume nackiger und was heißt das? Halloween steht vor der Tür! 
Für mich ist das ja ein bisschen wie Karneval, nur ohne Büttenreden und Sitzungen. Also ohne das, womit ich eh nix anfangen kann. Dafür mit mehr Grusel und coolerer Deko! Und deshalb muss das bei uns auch gefeiert werden, wenn auch wegen der Kinder mit mehr Kürbissen und weniger Kunstblut, dafür mit ein bisschen Verkleidung und leckerem Grusel-Essen!

Deko zu Halloween

Zuerst mal haben wir ja schon gruselige Windlichter gebastelt. Das ging wirklich babyeinfach und das Ergebnis ist wirklich schön geworden! Noch eine Kerze rein und schon hat man gespenstische Beleuchtung!

Halloween mit Kindern - Windlicht Kürbis und Geist

Am Halloween-Morgen 2017 haben wir dann noch ein bisschen gemalt und geschnipselt und die Jungs wollten das Ergebnis unbedingt an die Fensterscheiben kleben. Tada: Mr Kürbis! OK, die Augen sind von mir, der Rest von den Jungs 

Halloween mit Kindern - Fensterbild Kürbis


An der Eingangstür haben wir noch ein bisschen mit Kreidestift gemalt. Einfach eine Vorlage ergoogeln, ausdrucken und auf die Scheibe kleben. Abpausen und fertig! Lässt sich später ganz einfach feucht abwischen und kann natürlich auch zu sämtlichen anderen Anlässen gemalt werden.

Halloween mit Kindern - Fensterbild Kreidestift

Gruseliges Essen zu Halloween

Inzwischen springen ja auch in Deutschland immer mehr Hersteller auf den Grusel-Zug auf und man bekommt Chips in Gespensterform, Kürbisse aus Weingummi und und und. Das war OK für unseren Kinoabend vorm TV, zum Abendessen wollte ich aber gerne selber etwas Gruseliges zaubern: Hotdogs mit Hexenfinger-Würstchen sollte es geben.
Laut Anleitung soll man dafür einfach an einem Ende ein Stück Wurst weg schnibbeln und an diese Stelle später eine Mandel legen. Das soll also der Fingernagel sein. In die Wurst selber kommen quer ein paar Schnitte mit dem Messer, das sind die Fingerrunzeln, die man ja bekanntlich an den Gelenken hat. 

In der Realität ist die Mandel immer wieder runter gefallen und die Runzeln waren kaum zu sehen bzw. sahen doof aus. Eine ordentliche Ladung Ketchup sorgte wenigstens für ein bisschen Blut im Brötchen, aber ansonsten war unser Ergebnis kein bisschen pinteresting XD Geschmeckt hat's trotzdem!

Nächster Versuch: ein ganzer Friedhof zum Nachtisch mit Grabsteinen und Gespenstern.

Halloween mit Kindern - Schokoladenpudding Friedhof


Wie man sieht fand zumindest Jannes den Nachtisch ziemlich prima :-) Folgendes braucht man dafür:

  • Schokoladenpudding oder Mousse au Chocolat zum Anrühren (kann man natürlich auch selber machen, aber ich bin da etwas faul ;) )
  • Mini-Schaumküsse 
  • Schokoladenkuchen oder -muffins zum Zerbröseln
  • Zuckerguss-Augen
  • weiße Zuckerschrift
  • rote Lebensmittelfarbe
  • kleine rechteckige Kekse für die Grabsteine
Zuerst mal den Pudding/die Mousse nach Anleitung oder Rezept zubereiten und in eine flache Schüssel füllen. Oben drauf den Kuchen oder Muffin zerbröseln, schon ist der Friedhofsboden fertig. Die Kekse mit der Zuckerschrift verzieren und Kreuze, Totenköpfe und was eben so auf Grabsteinen zu sehen ist drauf malen. Pro-Tip (den ich vor dem Bemalen nicht hatte, wie man sieht...) Zuckerschrift in warmes Wasser stellen, damit sie sich gut verteilen lässt. Ansonsten sieht es leider so krakelig aus, wie bei mir... Dieses Jahr weß ich dann aber Bescheid! 

Mit einem Klecks der Zuckerfarbe kann man auch die Augen prima an den Schaumküssen festkleben. Fertig sind kleine Geister oder, mit etwas roter Lebensmittelfarbe oben drauf, blutige Zombieköpfe. Jetzt Gespenster und Grabsteine auf dem Schokoladen-Friedhof verteilen und schon ist man fertig! Wer noch mehr Süßkram in Halloweenoptik findet, kann diesen natürlich auch noch auf dem Friedhof drapieren. 


Halloween mit Kindern - Schaumkuss Monster und Gespenster





Halloween mit Kindern - Schokoladenpudding Friedhof

Halloween mit Kindern - Kostüme
Happy Halloween!
Für noch mehr Ideen rund um Halloween, folgt doch einfach meinen Boards bei Pinterest :-)
Lecker Essen und Kostüme + Deko





Zuletzt aktualisiert am 10.10.2018.

Der Wutz

Jannes ist fünf! Kindergeburtstag und Geschenke für den große Wutz

5.10.18

Wie schon erwähnt jagt hier zur Zeit ein Großereignis das nächste. Eins dieser Events war des Wutzens fünfter Geburtstag vor genau einem Monat!
Ja echt jetzt, so groß ist der schon und nicht mal mehr einem Jahr folgt er seinem großen Bruder in die Schule. Die Unterlagen für die Anmeldung haben wir schon bekommen und die Einladung für die Schuluntersuchung wird sicherlich auch bald in den Briefkasten geflattert kommen. Heute ist dazu passenderweise auch noch Besuchstag für die I-Dötzchen 2019 an Bjarnes Schule. Wann sind die so groß geworden???

Baby-Wutz
Frisch geschlüpfter Wutz


Der Wutz ist 60 Monate alt: Geschenke!

Kurz vor seinem Geburtstag war dem Kind ja irgendwie nicht so wirklich klar, was es sich denn wünschen soll. Eine Konsole, in schwarz bitte, das wurde uns mitgeteilt. Hmja... nö. Mit so präzisen Angaben können wir leider nicht arbeiten! Danach schwenkte er allerdings dann doch Richtung Playmobil und es sollten bitte ein Flugzeug und die Flughafenfeuerwehr sein. Sehr gut, das klingt schon eher nach passenden Geschenken. Ein Walkie Talkie Set haben wir direkt mit bestellt, weil das im Sommer ganz heiß begehrt war und Jannes diese Tatsache inzwischen nur wieder verdrängt hatte.

Geschenke zum 5. Geburtstag


So 3 Tage vor dem großen Tag lief dann Werbung für den Star Wars Heli Ball oder wie das Ding heißt. DER sollte UN-BE-Dingt bitte auch noch auf den Wunschzettel. Um uns das mitzuteilen kam er abends auch noch diverse Male aus dem Kinderzimmer, damit wir das ja nicht vergessen!
Laut Rezensionen ist das Teil aber eher Mist und für Mist war es mir zu teuer. Ein nachgemachter Propellerball mit halbwegs akzeptablen Bewertungen ist es dann noch auf den letzten Drücker geworden. Kind glücklich (aber etwas enttäuscht, weil sich der Ball natürlich kein bisschen so steuern lässt, wie es die Werbung vermuten lässt...).

Jetzt, also Wochen nach seinem Geburtstag, ist ihm eingefallen, dass er ja eigentlich auch noch ein ferngesteuertes Auto haben wollte. Führt regelmäßig zu kleinen Tobsuchtsanfällen, weil wir doch JETZT SOFORT ein Matschauto besorgen sollen. Sonntags. Oder nachts um 3. Ommmmmmm... ^^

Kindergeburtstag! Halli Galli hoch 8

Ein kleines bisschen später sollte dann die Geburtstagsparty steigen. 5 Kinder durfte der Wutz einladen und zwei Geschwisterkinder (Bjarne ^^)  waren noch dabei. Insgesamt also 8 Kinder von 2 bis 6 Jahren.

Geschenkebox im Spielzeuggeschäft


Kuchen essen und abends Pizza bestellen. Außer einer Schatzsuche haben wir nichts organisiert, denn aus Erfahrung spielen die Kinder lieber erst mal mit den geschenkten Sachen und verwüsten im Anschluss das Kinderzimmer. Auf dem Hof wurde dann noch mit Nerf-Pistolen und Karnevalssäbeln herum gerannt und das war wirklich genug Programm und sehr laut. Unsere armen Nachbarn ^^.
Die Schatzsuche wäre auch fast nix geworden, denn statt langsam durch die Gegend zu gehen und nach Hinweisen zu suchen, sind die Kids die komplette Strecke gerannt! Wir hatten also den Mann, der fürs Pfeile auf den Boden malen und Schatztruhe verstecken zuständig war, fast eingeholt, als der am Endpunkt angekommen war. Auch ein "Stellt euch mal vor den Busch, wir machen ein Erinnerungsfoto!" brachte unterwegs nur eine minikleine Verschnaufpause. Als das Bild im Kasten, äh Handy, war, sind die nämlich direkt wieder los gerannt.

Kindergeburtstag
Da laufen sie.... 


Trotzdem lief eigentlich alles super. Keine Verletzten, keine Langeweile, kaum Kuchen und Pizza übrig geblieben und abends sind zumindest meine beiden satt und fertig in ihre Betten gefallen :-)

Und sonst so?

Jannes profitiert gerade sehr von der Einschulung seines großen Bruders. Wenn wir Anlaute üben oder Bjarne irgendetwas schreiben will und nach den Buchstaben fragt, macht Jannes direkt mit und ruft "A wie Ameise. P wie Popo. Hihihihihi!" durchs Wohnzimmer ♥ Und morgen wird dann alles irgendwie noch ein bisschen offizieller, denn der Mann geht ihn bei der Grundschule anmelden. Im Kindergarten startet demnächst dann sicherlich auch das nächste Schulkinder-Projekt und hier kann ich mich nur wiederholen: wann sind die Kinder bitte so groß geworden? 

Gut, dass wir noch ein Baby in Reserve haben, da halten wir einfach zwischendurch die Zeit an und setzen uns mit debilem Grinsen und umgeben von Babyduft zu fünft aufs Sofa :-)


Zuletzt aktualisiert am 05.10.2018

Das Knubbelchen

Schwangerschafts-Update Woche 28

3.10.18

28 Wochen schwanger, noch 12 Wochen bis zum ET

Es ist der Wahnsinn, das letzte Update ist schon wieder 8 Wochen her! Die Zeit rast und ich habe das Gefühl, zu gar nix mehr zu kommen. Vom "Schwangerschaft genießen" kann also irgendwie nicht die Rede sein... Wer jetzt nachrechnet: ich bin schon ein UHU! Also weniger als hundert Tage, bis das Knubbelchen bei uns ist!


Schwangerschaft, 27te Woche
27. Woche, aber seitdem nicht wirklich größer geworden

Wie geht's?

Müde, müde und äh... müde. Sodbrennen vom Feinsten, also so, wie bei den großen Brüdern, nur eben erst sehr viel später. Ohne Tabletten geht trotzdem nix, aber wenigstens musste ich damit dieses Mal erst relativ spät anfangen, bei Bjarne und Jannes fing das quasi mit dem positiven Test schon an. 

Ansonsten ist aber alles gut. Ab und an zwackt die Symphyse, nachts muss ich mindestens ein mal aufstehen und ins Bad wanken, mal zieht es da im Bauch, und dann drückt es irgendwo im Rücken. Alles im Rahmen und gut auszuhalten. Ich fühle mich allerdings ziemlich fett und unhübsch zur Zeit, wann kommt denn dieser Glow? Meine Haare sind strubbelig, aber dafür sehr unfettig. Praktisch! Haut ist ok, eher trocken und der wachsende Bauch juckt. Creme drauf und alles passt schon irgendwie. 

Was nervt? Ich heule! Oft. Viel. Einfach so. Streit mit den Jungs? Ori heult. Die Jungs sind besonders süß? Heulen. Niedlicher Hund im Fernsehen? Tränen laufen. Kann das bitte aufhören? Bald?!

Ultraschall 27+2
27+2, Akrobatik vom Feinsten


Das Knubbelchen

...wird umbenannt! Und zwar in Randale-Ralf! Oder so. Aus dem zarten Gestupse und dem sanften Blubberblasengefühl sind starke Tritte geworden. Ob dabei Rippen oder Organe getroffen werden, ist ziemlich egal. Im Sitzen hängt mir permanent irgendein Babykörperteil unter dem rechten Rippenbogen (ja, der liegt immer eher rechts von mir aus) und drückt mir die Luft ab. Den Ausgang aus der immer kleiner werdenden Höhle sucht er scheinbar auch schon und wenn der da gegen trampelt, ist das schon etwas unangenehm... 

Außerdem möchte der Herr immer dann Action, wenn ich im Bett oder auf dem Sofa liege. Wenn ich rum laufe, pennt der oder hält zumindest still und genießt das Geschaukel. Die Chancen stehen also nicht schlecht, dass er später ein Tragebaby wird und sich dabei schön in den Schlaf schaukeln lässt. Vielleicht setze ich dann doch noch eine Federwiege auf meinen Wunschzettel, das ist immerhin auch schön schaukelig!

Laut Ultraschall immer noch alles da, wo es hin hingehört und zeitgerecht entwickelt.

Bauch mit großem Bruder, SSW28
Hallo? Sag doch mal was, Baby!


Und sonst so?

Wir planen gerade die Elternzeit und rechnen hin und her, wie das mit Elterngeld Plus alles so hin hauen kann. Im Moment sind wir bei 4 Monate (inkl. MuSchu) zu Hause und dann bis zum ersten Geburtstag Elterngeld Plus. Sollte klappen und wäre für alle Beteiligten fein, weil mehr Zeit für alle 3 Kinder und weniger Magengeschwür für den Elternteil, der sonst allein mit Kind(ern) zu Hause ist. 

Insgesamt ist die Rechnung aus staatlicher Sicht aber schon gemein. Wenn ich komplett ein Jahr beim Knubbelchen bliebe, koste ich sehr viel mehr Elterngeld, leiste wirtschaftlich nix (jaja, Kinder groß bekommen ist auch Arbeit, aber ihr wisst schon, was ich meine, oder?!) und zahle weniger Steuern. Weniger ausgeben kann ich auch, also noch weniger Steuern, die durch mich wieder rein kommen. 
Gehe ich wieder in Teilzeit arbeiten, bekomme ich unterm Strich weniger Leistungen, zahle aber wieder fröhlich Steuern und mein Arbeitgeber freut sich auch. Also hoffe ich doch ^^. Andersrum fänd ich das ja besser. Quasi Belohnung, dass ich das beides (also arbeiten und Kinderbetreuung) machen will, hier hast Du noch € 1.000 geschenkt! ;-) 

Geshoppt haben wir noch nix weiter. Ein paar Sachen liegen startklar in einer Pappschachtel, auch wahnsinnig wichtige Dinge wie ein Kuschelschaf. Windeln haben wir schon ein paar und Dank diverser Pröbchen und Babyclubgeschenken, kann Randale-Ralf schon Baden und sich danach eincremen (lassen). Sollte er sich früher als berechnet auf den Weg machen, bleiben wir halt die ersten Tage wirklich nur im Bett liegen und Kuscheln, Stillen, Schlafen und wechseln ab und an die Windel. Dafür wären wir voll ausgestattet. Stilleinlagen habe ich nämlich auch schon und einen Satz Molton-Tücher gab's beim letzten Möbelschwedenbesuch für die Mutti :) 

Ich freue mich grad wie doof auf Mutterschutz! Einfach ein bisschen mehr Zeit für die Jungs, Babykram, die ganze Familie als solche und MICH. Denn für diese eine Person bleibt gerade am wenigsten Zeit übrig, weil die anderen einfach vor gehen. 



Zuletzt aktualisiert am 03.10.2018

Alltag

Eine Woche Schulkind

20.9.18

Also an sich sind wir ja sogar schon in der dritten Woche, aber Dank Männergrippe, Renovierungsgedöns, Kindergeburtstag und und und, komme ich erst jetzt dazu, von Bjarnes erster Schulwoche zu berichten. Sagen wir mal so: es gab gute und weniger gute Tage. Ich bin sehr gespannt, wie das alles weiter geht und wann wir uns so wirklich in die neue Situation eingegroovt haben!

So war die erste Schulwoche

Freitag, Tag 1


Morgens "Orrrr, neee, ich will da nicht hin!"
Tjanun, musst Du aber! Gucks Dir erstmal an und dann sehen wir weiter. Alle 4 ins Auto, Jannes im Kindergarten abgeliefert und weiter zur Schule. Der Papa und ich begleiten den Zwuggel natürlich auf den Schulhof und warten mit ihm, bis es klingelt. Vor dem Gang, in dem sein Klassenraum liegt,wird nochmal geknuddelt und gedrückt und dann sind wir weg. Und ich hatte wieder was im Auge... 
Heute sollte er noch nicht zur OGS gehen, denn ich habe ja Urlaub und deswegen wollen wir den Nachmittag gerne zusammen verbringen. Abends will Bjarne sich gerne schon Klamotten für den nächsten Tag raus suchen, aber es ist ja Wochenende und das Kind erstmal ein bisschen enttäuscht. Scheint also gar nicht so doof zu sein, diese Schule :-)

Montag, Tag 2


Wir fahren wieder zu viert los, heute aber eher, weil der Mann und ich nach dem Abgeben noch ein paar Sachen erledigen müssen. Als es klingelt, bringen wir den großen Sohn wieder bis in den Flur und verabschieden uns. 
Heute dann das erste Mal OGS und prompt haben wir ALLES falsch gemacht! Wir holen ihn nämlich erst um 4 ab, weil wir eben dachten, das soll so. Aber nö, man kann von 3 BIS 4 abholen und viele andere Kinder sind halt schon weg. Wir geloben Besserung und versprechen, morgen schon um 3 da zu sein. 

Dienstag, Tag 3


Heute schmeißt mich das Kind quasi vom Schulhof. Tourni parken und Tschüss sagen, Mama ab. Läuft!
Aber nachmittags dann wieder herrliche Laune beim Sohn. Wä, Jannes soll nicht mitkommen, der darf auch nicht mit zu seinem Spint, dies doof, das doof und überhaupt... Da wir noch was einkaufen müssen für den Wutzgeburtstag am nächsten Tag, fahren wir zum Handelshof. Bjarne fragt, ob wir noch beim Playmo und Lego vorbei gucken können und klaro, machen wir. Allerdings habe ich mich erdreistet, mir mal eben eine Spieluhr angucken zu wollen... Eskalation! Der Zwuggel will nicht mit uns nach Hause, er bleibt jetzt da, sein Bruder ist fett und doof und wird eh erstmal verprügelt... Ich fange spontan wieder an, ein bisschen zu heulen, denn es ist warm, ich habe Migräne und mag nicht mehr.... Im Auto (er ist dann doch mitgekommen) heule ich, sage ihm, wie lieb ich ihn habe und wie schwer mir das fällt und dass ich sein Verhalten gerade echt Mist finde. Er heult, wir halten an der Ampel Händchen und finden irgendwie alles doof und anstrengend.
Zu Hause wird alles nicht unbedingt besser, den nächsten Fehler mache ich, weil ich sein übrig gebliebenes Pausenbrot esse. Und, weil ich schon in seine Postmappe geguckt habe. Kind haut heulend ab.  Als er abends endlich im Bett ist, ist wieder alles halbwegs gut. Er war kuschelig beim ins Bett bringen und einfach nur fertig... Wir beschließen also, die Nachmittage zu entschleunigen und erstmal keine Termine nach die Schule zu legen. Einfach chillen, spielen, vielleicht raus gehen, wenn er mag. 

Mittwoch, Tag 4


Heute stehen zwei Stunden Sport auf dem Stundenplan und ich weiß noch nicht so wirklich, wie da der Ablauf sein wird. Die Turnhalle ist nämlich ein kleines Stück weg von der Schule. Erst die Ranzen weg bringen? Oder werden die irgendwo in die Ecke geworfen? Mitgeschleppt?
Erstmal gehen wir wieder in den Flur und werden vom Direx abgefangen. "Der kann das schon, komm mal mit!" Bussi und weg. 
Vor Sport hatte das Kind ein bisschen Schiss, weil er halt auch so gar keine Vorstellung hatte, was da passiert. Ich glaube, er hatte sowas wie Stabhochsprung und Turnen am Barren vor Augen. Nachmittags war Sport dann nämlich doch cool (auch, wenn er sein Sportzeug unter den normalen Klamotten anbehalten hat, er hätte nämlich keinen Bock auf Umziehen gehabt ^^).
Zu Hause futtern wir Geburtstagskuchen vom kleinen Bruder und spielen mit seinen Geschenken. Bloß kein Programm! Läuft auch ganz gut, nur Jannes wird sehr viel angezickt gerade... Mal sehen, wie das weiter geht.

Nachhauseweg von der Schule


Donnerstag, Tag 5


Wir warten wie jeden Morgen, dass die Kinder auf den Schulhof gehen dürfen (ab 8:00) und auf die Klassenkameraden. Der, auf den Bjarne am meisten wartet, geht einfach grußlos vorbei. Tourni abstellen und ich hatte gehofft, wieder einfach so gehen zu dürfen, aber Bjarne will das nicht. Schließlich ist ja "Tim" einfach mit "Tom" weg gezockelt und hat den Zwuggel einfach stehen lassen. Kind geknickt. Will jetzt nicht mehr zur Schule gehen, Mamaherz blutet. 
Ich stelle mich also noch mit ihm an die Seite und versuche, ihm Mut zu machen und dabei nicht zu weinen (Stichwort schwanger und süße Hunde und Heulen...). Wir warten auf ein Mädel, mit dem er sich auch gut versteht und die kommt auch direkt zu ihm, winkt und die beiden gehen zusammen los.





Wie schön, wenn man nach dem Veröffentlichen eines Postings feststellt, dass die Hälfte verschwunden ist -.- Nun denn, es wird mit Sicherheit bald ein neues Schulkind-Update geben ;-)

Zuletzt aktualisiert am 26.09.2018.

Einschulung

Einschulung - Der Zwuggel ist jetzt groß!

4.9.18

Enthält Werbung wg Markennennung

Letzten Donnerstag war es soweit: die Einschulung! Lang erwartet und endlich kam dann der große Tag. Die Abende vorher waren geprägt von schlechtem Einschlafen und 100x Aufstehen, das hat sich jetzt hoffentlich schnell wieder erledigt, wir werden sehen.

Einschulung - Geschenke und Schultüten
Kinder im Bett, Schultüten und Geschenke aufgebaut. Ranzen von Ergobag


Los ging es mit einem Gottesdienst, den der Große allerdings lieber auf meinem Schoß verbrachte, statt mit den anderen Kindern ganz vorne zu sitzen. Zu Hause durfte er schon ein kleines Päckchen auspacken, denn darin waren die selbst gestalteten Kletties für seinen Ranzen. Die Pferde wurden ab gemacht und gegen Weltraum ausgetauscht. Kind glücklich.

Einschulung - Gottesdienst


Nach der Kirche ging es auf den Schulhof, wo die Zweitklässler ein kleines Theaterstück aufführten, in dem ein Eichhörnchen ganz schön Schiss vor seinem ersten Schultag hatte. Sehr süß gemacht aber von der Organisation her fand ich es etwas blöd. Das Ganze fand nämlich unter so einem kleinen Vordach statt und es waren 2 oder 3 Reihen Bänke für die Kinder im Halbkreis aufgestellt. Drumherum standen dann die Eltern und Omas und Opas. Der Zwuggel wollte sich aber nicht ganz alleine nach vorne durch quetschen, um bei den anderen Erstklässlern zu sitzen. Damit er was sehen kann, hatte ich ihn also gute 20 Minuten auf dem Arm. 20kg Kind über 20 Minuten machen Muskelkater aus der Hölle... nur mal so. Sehen konnten wir trotz Auf-dem-Arm-sitzen aber auch nicht so prima, weil natürlich nicht nur die Eltern der Neuen gucken wollten, sondern auch die der großen Kinder, die eben besagtes Stück aufführten. Und ein Wald von Handys ragte gen Himmel... Kennt man ja inzwischen gut von Konzerten etc. Der Zwuggel-Papa und unser Besuch haben gar nix gesehen, weil es einfach viel zu voll war.

Einschulung - Auf dem Weg zur Schule


Im Anschluss ging es für die Kinder mit in die Klassen und ich hatte spontan was im Auge... Glaube ich. Auf jeden Fall liefen so 10 Liter Tränen oder so........ Vorher hab ich mich die ganze Zeit zusammen gerissen, er sollte das natürlich nicht sehen, nachher denkt er noch jetzt passiert irgendwas Furchtbares. Aber als die Kinder dann weg gezockelt sind, gings los. Schwanger sein und emotionale Momente sind einfach mal ne ganz doofe Kombination! Ich heul ja quasi schon wenn ich nen süßen Hund sehe ^^

Einschulung - Bjarne und Jannes
Die Tüte ist btw selbst genäht :)

Einschulung - Jannes
Jannes versteckt sich mit seiner kleinen Tüte hinter einem Busch ^^ Er wollte mal rein linsen ;-)

Mit dem Besuch und den anderen Eltern warteten wir also auf das große Kind, knabberten leckere Brötchen und suchten Jannes, der nur die ganze Zeit auf dem Schulhof unterwegs war. Irgednwann kamen dann alle Schulkinder wieder nach draußen und wir konnten nochmal gemeinsam den Klassenraum angucken. Zum Abschluss durfte ich dann sogar noch ein Foto von den Jungs machen... Oooooorrrr.... So wirklich wollten die nämich nicht. Und so eine Tafel mit "Mein erster Schultag", wie ich das von meiner eigenen Einschulung noch kenne, gab es einfach mal gar nicht. Fanden wir etwas blöd, aber ok. 

Einschulung - Geschenke in knallbuntem Papier von Desegno
Geschenkeeeee! In wunderschönem Papier von Disegno

Ab nach Hause und EEEEEENDLICH durften die Schultüten und die Geschenke ausgepackt werden. Wurde ja auch Zeit, denn für die Jungs war das denke ich der wichtigste Teil des Tages. Gut, dass ich noch was von dem tollen Geschenkpapier auf der Rolle habe, darin wollte ich nämlich noch das ein oder andere Heft einschlagen. Beim Geschenke auspacken ging es eher so *fetz* *knüll* "Was is da drin??" und obwohl das Papier echt sehr stabil ist, sah es danach natürlich entsprechend aus... Macht aber nix, hab ja noch welches :-)
Kuchen essen, abends grillen und irgendwann dann aufgekratzt aber trotzdem todmüde in die Betten fallen. Stressig alles, aber so schön! Trotz Heulerei und allem, aber man ist ja nicht nur traurig, sondern auch verdammt stolz. Mein großer Sohn! 
Nächstes Jahr dann Runde 2 :-) 

Einschulung - Schaumkusstorte mit ABC-Streuseln

Einschulung - ABC Kekse

Einschulung - "Schultüten" für die Besuchskinder




Zuletzt aktualisiert am  04.09.2018

Der Zwuggel

Einschulung 2018: Endspurt!

26.8.18

Am Donnerstag ist es soweit: Zwuggel goes Grunschule! Wah! Und es ist wie so oft... ich bin aufgeregter, als mein Kind! Und ich mache mir Gedanken, die wahrscheinlich völlig überflüssig sind, aber ich kann sie auch nicht einfach abstellen... 

Wie wird er mitkommen? Wird ihm die Umstellung vom Kindergarten zur Schule leicht fallen? Wird er schnell neue Freunde finden oder werden alte Freundschaften halten? Wird es ihm in der Schule gefallen, oder sagt er an Tag 3, dass er da nie wieder hin will? Haben wir Donnerstag gutes Wetter, damit wir wie geplant im Garten ein grandioses Einschulungspartyfest feiern können? Was zieh ich an? Finde ich einen Parkplatz an der Kirche? Ist die Lehrerin nett? Gefallen ihm Schultüte und Inhalt oder ist alles doof? Und all sowas. Vor allem auch genauso durcheinander mit "Packt mein Kind das alles" und "Wird der Kuchen schmecken?"


Wettervorhersage Einschulung
Wenigstens kein Regen!!


Was auf jeden Fall schon mal fertig ist: die Schultüte. 
In mütterlicher Selbstüberschätzung wollte ich das Ding ja nähen. Meine Herren, habe ich geflucht! Schnittmuster auf Geschenkpapier malen ging ja noch ziemlich gut, zuschneiden auch. Dann das Ganze mit Stecknadeln um den Tütenrohling gesteckt und festgestellt, dass das nicht so richtig passt. wieder anders gesteckt, ok, sitzt. Dem Mann zeigen und ankündigen, dass man das Dings jetzt ruinieren wird, also zusammen nähen. Dabei eine Falte rein nähen und die Hälfte wieder auf trennen. Neu machen. Feststellen, dass alles zu locker sitzt, enger machen, ausrasten. Aber mit dem Endergebnis bin ich dann doch sogar ziemlich zufrieden! Die Schönheitsfehler sehe vor allem ich, das Kind sieht den ausgesuchten Hundestoff und will sofort noch einen Kissenbezug im gleichen Design haben. CHECK! Läuft also!

Hundestoff in rot für die Schultüte
Die vom Sohn ausgesuchte Stoff-Kombi

Ein riesiger Jutesack voll Süßkram wartet darauf, in die Schultüten (eine große für Bjarne, eine kleine für Jannes, 2 mini für die Besuchskinder) gefüllt zu werden. Hoffentlich finden wir auch noch die kleinen Kleinigkeiten, die auch noch mit in die Tüten sollen, denn wegen der Renovierung ist alles im Moment großzügig im Haus verteilt. Einen Gutschein für eine Armbanduhr habe ich selber gebastelt, die soll Bjarne sich aussuchen. Nachher nehme ich eine, die ich toll finde und er blöd. Neeee. 

Wenn das Wetter schön wird, feiern wir wie gesagt im Garten. Deko habe ich schon besorgt (moment mal, wo ist die eigentlich???) und als Kuchen hat das Kind sich eine Megakuss-Torte gewünscht. Das ist die perfekte Wahl, denn in Ermangelung einer Küche (Stichwort Renovierung...), kann ich auch nicht wie eigentlich geplant Muffins backen. Die schon gekauften Zuckerbuchstabenstreusel machen sich sicher auch super auf Schaumkussmatsche und aus dem grünen Fondant kann ich immerhin das Wort "Schulkind" oder so ausstechen. Wenn ich die Ausstecher finde natürlich..... 
Klarsichttütchen wollte ich im Handelshof, also sowas wie Metro, besorgen, weil die haben ja bekanntlich alles. Alles außer spitze Klarsichttütchen! Also musste ich schon im Laden welche bestellen, damit die auch ja rechtzeitig ankommen. Klappt aber!

Vom Kindergartenkind zum Schulkind
Wann ist der eigentlich so groß geworden???


Der Zwuggel braucht noch Turnschuhe für den Sportunterricht. Wollte ich erst kurz vor Schulbeginn kaufen, weil so Kinder wachsen ja quasi stündlich. Hätte ich also schon vor Wochen Schuhe besorgt, wären die wahrscheinlich jetzt schon zu klein. Dass ich die Schuhe dann allerdings erst 3 Tage bevor es los geht shoppen muss, tjanun, das war so eigentlich nicht geplant, hat sich aber jetzt eben so ergeben. 

Das gekaufte Material, also Hefte, Mappen, Schulbücher und Co. muss ich in einer Tüte am Mittwoch in der Schule vorbei bringen. Beschriftet. Wir haben vor Urzeiten mal Namensaufkleber gekauft, die sind... irgendwo! Ach, im Büro glaube ich. Theoretisch müsste ich also noch jeden einzelnen Blei- und Buntstift und jedes Heft beschriften und bekleben. So n bisschen putzen muss ich auch noch, denn wir bekommen ja Besuch. Und schlafen. Schlafen und essen sollte ich vielleicht zwischendurch auch noch mal!


Zuletzt aktualisiert am 26.08.2018.

Babauba

Baby-Shopping bei Babauba - Mit Verlosung!

22.8.18

~ In Kooperation mit Babauba, also Werbung ~

Für die Jungs haben wir ja schon ein paar Mal bei Babauba geshoppt und haben durch die Bank nur positive Erfahrungen gemacht. Bestellung, Versand und vor allem die Qualität der Kleidung waren immer super! Klar, dass auch das Knubbelchen ein paar der bunten Teile bekommt (und eeeendlich ist auch mal etwas für mich im Paket gelandet!!!) 

Buntes für drunter und drüber

Kurzarmbody von Babauba

Wickelbody von Babauba

Jawoll, und Bodys sind nun mal die Unterwäsche für Babys oder je nach Temperatur aber auch mal das komplette Outfit für den Nachwuchs. Da ist es natürlich super gut, wenn der Body nicht nur praktisch ist, sondern auch noch toll aussieht! Also wanderten direkt 2 süße Teile in meine Einkaufstasche: ein Wickelbody mit langem Arm und Koalas und ein Kurzarmbody mit Schildkröten ♥. Da wir ja noch kein Outing haben, war das Shoppen dieses Mal etwas komplizierter. Ich habe zwar kein Problem damit, ein Mädchen in einen Bagger-Pulli zu stecken, aber einen Jungen in pinke Einhorn-Katzen... neee, lieber nicht. Zum Glück gibt es da bei Babauba aber genug Auswahl an neutralen Mustern in knallbunt. Also wenn man schnell ist, einige Teile sind nämlich immer ganz fix ausverkauft.

Babauba Halstuch


Was man auch ständig braucht und vor allem bei sabbernden Kindern recht häufig am Tag ausgetauscht werden muss: Halstücher! Die Jungs haben beide recht lange welche getragen und teilweise sind die auch auf 90° nicht mehr ganz sauber zu bekommen. Da muss also dringend Nachschub angeschafft werden und ich freue mich jetzt schon darauf, dem Knubbelchen das süße Dreieckstuch mit den Füchsen um den Hals tüddeln zu können! 

Sweatshirt mit Loopkragen von Babauba


Tja und dann isses irgendwie mit mir durch gegangen... das Baby kommt im Dezember, Größe 80 wird es also wann tragen? Vielleicht nächsten Herbst/Winter? Aber wenn einem etwas gefällt, dann darf man auch schon mal sehr vorausschauend und antizyklisch zuschlagen. Oder? ODER? 
Auf jeden Fall fand ich diesen Pulli mit Loopkragen hier so süß, dass er direkt auch eingekauft werden MUSSTE! Und soll ich euch was verraten? Den Schnitt gibt es auch in groß für die Mamas!! 

Stillshirt von Babauba


Für die Mama, also mich, habe ich bei der aktuellen Bestellung auch endlich mal zugeschlagen. OK, ein kleines Schminktäschchen habe ich schon, aber das ist wirklich miniklein und ich kann es nicht anziehen. Mist.
Aber demnächst kann ich das! Also wenn der Bauch weg ist! Dann werde ich schwarz-pink und katzig durchs Haus laufen, das Knubbelchen auf dem Arm und zum Stillen muss ich mich nicht mal um-/ausziehen. Denn das Katzenshirt ist ein superpraktisches Stillshirt! Katzenstoff nach oben, Still-BH auf und los geht die Raubtierfütterung und man muss nicht frieren (Stichwort Dezemberbaby). An sich bin ich ja nicht so der rosa-pink-Fan, aber mit schwarz geht's. Und mit schwarzen Katzen erst recht!

Für meine nächste Bestellung, hätte ich jetzt nur gerne mal gewusst, ob pinke Einhorn-Katzen doch OK gewesen wären und jetzt kommt ihr ins Spiel: 

Gewinnspiel: Outing-Raten, was wird das Knubbelchen?

Ende des Monats haben wir 2 Ultraschalluntersuchungen, eine davon Feindiagnostik und ob wir wollen oder nicht, dabei wird es wohl ein Outing geben. Nach 2 Schwangerschaften und dem Sichten etlicher Ultraschallbilder anderer Mamas in irgendwelchen Online-Mama-Gruppen, kann ich das inzwischen doch auch ganz gut selber sehen, selbst, wenn der Arzt schweigen sollte.

Ihr dürft also jetzt des Knubbelchens Geschlecht raten und unter denjenigen, die dabei richtig liegen, verlosen wir einen 50-Euro-Gutschein von Babauba!

Und so geht's: 
  1. Du bist mindestens 18 Jahre alt und kommst aus Deutschland, Österreich, Luxemburg oder der Schweiz
  2. Hinterlasse einen Kommentar und teile mir mit, was das Knubbelchen wohl wird. Mädchen? Oder Junge? (Solltest Du anonym kommentieren, brauche ich eine gültige Mailadresse, damit der Gutschein auch zugeschickt werden kann)
  3. Mir oder Babauba auf Facebook zu folgen ist keine Pflicht, wäre aber schön :)
  4. Das Gewinnspiel endet am 31.08.2018
  5. Rechtsweg ausgeschlossen. Sollte der Arzt sich also irren und im Dezember ein kleiner Junge in ein rosa eingerichtetes Zimmer ziehen oder ein kleines Mädchen zwischen Baggern und Dinosauriern schlafen müssen, dann ist das leider Pech für diejenigen, die eigentlich das korrekte Geschlecht getippt haben... Zum Ultraschall werde ich ca in der 22-23. Woche sein, das Ergebnis müsste also eindeutig sein. Aber trotzdem kann auch so ein Halbgott sich mal irren, ist alles schon passiert!



Zuletzt aktualisiert am TT.MM.JJJJ.

Geschenke

Geschenke zur Geburt

20.8.18

~ Werbung wegen Markennennung/enthält Affiliate Links* ~

Was kann man frisch gebackenen Eltern eigentlich Schönes zur Geburt schenken? 
Den zwanzigsten Teddy für den Nachwuchs? Klamotten? Schnuller? Nach 2 Kindern und wieder schwanger, kann ich glaube ich ganz gut sagen, worüber man sich wirklich freut und was eher so... "Oh danke" *packinschublade* ist. 

1. Windeln



Vorher aber bitte mal nachfragen, ob mit Stoff oder eventuell auch gar nicht gewickelt werden soll (Stichwort windelfrei) und wenn man als Antwort bekommt "Ganz normal halt!" dann kann man hier zuschlagen. Denn Windeln braucht man viele und auch relativ lange. 1-2 Pakete Größe Newborn oder 1-2 sind ein prima Geschenk und wem das zu langweilig ist, der kann das Ganze ja auch prima zur Windeltorte drapiert überreichen. (Bekommt man sogar schon fertig zusammen gebastelt bei z.B. Amazon!)

2. Essen 



Ja echt mal, mit Säugling kommt man am Anfang, vor allem, wenn man vielleicht auch noch alleine zu Hause ist und der Mann im Büro sitzt, irgendwie so gar nicht zum kochen. Zum essen manchmal auch nicht, meistens wird es irgendein Snack am offenen Kühlschrank mit Baby auf dem Arm.
Kalter Kaffee, kalte Nudeln, alles zwischen Tür und Angel. Also kocht doch mal das Lieblingsessen für die Mama und bringt es vorbei. Oder kocht bei ihr und während sie das heiße (!) Essen auffuttert, bespaßt ihr den Nachwuchs auf der Krabbeldecke.

3. Personalisierte Dinge



Eine Kuschedecke mit Namen, ein Fotoalbum oder ein schönes Kuschelkissen. Solche Dinge kauft an selber eher selten, können aber ein toller Begleiter fürs Kind werden! Vor allem, wenn man auch noch Dinge vermerken kann, wie Geburtsgewicht, Uhrzeit und Größe. 
Das Knubbelchen bekommt von uns einen Steiff Teddy (Tradition) und ein kleines Kuschelkissen. Da wir ja die Daten noch nicht haben mit dem "Arbeitstitel" Knubbelchen darauf. Am Anfang eher zur Deko, aber wenn es größer wird eben als Kopfkissen. Die Jungs haben auch beide kleine Kissen und schleppen diese mit durchs Haus, wenn sie nachts vom Kinderzimmer ins Schlafzimmer umziehen oder mal einen Tag krank auf dem Sofa rum liegen.
Noch mehr personalisierbare Geschenke zur Geburt findet ihr zum Beispiel bei Personello.

4. Milestone Karten



Es gibt ja diese Fotoalben, in die man alles mögliche eintragen und -kleben kann. So eins habe ich auch... unausgefüllt. Man kommt nämlich nicht wirklich dazu und das finde ich an sich sehr schade! Mit solchen Karten ist man sehr viel flexibler. Wenn man zwischendrin mal vergisst, ein Foto (Ich bin jetzt 4 Monate alt) zu knipsen, klafft nicht direkt eine leere Seite im Album und man macht einfach im nächsten Monat weiter. Sehr praktisch für stilldemente Mütter wie mich ;-)
Dieses Mal habe ich mir die Karten einfach mal selber gekauft und sie liegen startklar im Schlafzimmer und warten nur noch auf den ersten Einsatz.

5. Zeit




Wie soll man denn bitte Zeit verschenken? Na ganz einfach, mal ein paar Beispiele: 
  • die Frisch-Eltern haben einen Hund? Geht mit ihm Gassi!
  • es gibt ältere Geschsister? Spielt Babysitter und nehmt sie mit auf den Spielplatz!
  • es müssen dringend Bücher in die Bücherei gebracht/das Auto in die Werkstatt/die Erbtante vom Bahnhof abgeholt werden? Bietet eure Hilfe an!
Wenn man die Eltern persönlich kennt, fallen einem garantiert noch sehr viele weitere Dinge ein, aber das ist eben ganz individuell. Man könnte hier auch ein Gutscheinheft basteln à la "Gutschein für 1x Rasen mähen" und so weiter. Alles in einer schönen Box verpackt und fertig! 

6. Gutscheine



Ja ich weiß, ein bisschen langweilig, aber neben klassischen Shopping-Gutscheinen gibt es auch noch andere Möglichkeiten:
  • Trageberatung
  • Sport oder Wellness
  • Fotoshooting für ein Baby- oder Familienshooting
  • Onlineshops, Babyfachmärkte, Drogerie, Apotheke - kann man immer gebrauchen, denn was einem wirklich noch fehlt, merkt man erst, wenn das Baby auch da ist.

7. Etwas Selbstgemachtes




Du kannst stricken oder häkeln? Wie wäre es mit einer Babydecke?
Nähen? Eine weiche Jersey-Hose oder eine Hülle für das U-Heft  ist toll! 
Du fotografierst gerne (und gut ^^)? Newborn Foto-Shooting!
Du hast eher 2 linke Hände? Ein Fühlbrett, eine Schnullerkette oder ein einfaches Mobile bekommt jeder hin!



Klassische Geschenke, die eher unnötig sind... 


  • Stofftiere: man bekommt einfach zu viele! 
  • Schnuller: soll das Kind überhaupt einen bekommen? Nimmt es vielleicht nur Marke XY und Größe Z?
  • Fläschchen: soll das Kind gestillt werden, braucht man eventuell gar keine und auch hier muss man wissen, welche Marke, Form oder Saugergröße 
  • Kleidung: nur, wenn ihr den Beschenkten wirklich gut kennt! Der hundertste Strampler ist halt irgendwie überflüssig und wenn man so gar nicht auf rosa und Rüschen steht, ist ein Prinzessinen-Outift auch eher etwas, was im Schrank verstaubt... 


Was war das Tollste, was man euch zur Geburt eures Babys geschenkt hat und was war absolut unnütz? Erzählt doch mal :-)



Zuletzt aktualisiert am 20.08.2018
*= klicjt ihr auf einen Affiliate Link und bestellt dort etwas, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch wird nichts teurer :-)

Bei Facebook folgen