Gewinnspiel

Paper Mario: The Origami King

20.10.20

** In Zusammenarbeit mit Nintendo, also Werbung **

Der Herbst ist da, das Wetter wird schmuddeliger und neben Kerzen an, Bastelsachen raus, was passt da noch prima in die dunklere Jahreszeit? Genau, ein bisschen (mehr) Zocken, als im Sommer. Und was darf in keiner Switch-Spielesammliung fehlen? Der kleine Klempner mit dem Schnurrbart natürlich!!

Im Moment ist hier Paper Mario: The Origami King angesagt und weil auch ich es ganz knuffig finde, zeige ich euch mal ein bisschen! 



Paper Mario: The Origami King

Worum geht's?

Ähm na ja, eigentlich wie in jedem Mario-Spiel, Prinzessin Peach muss gerettet werden! Aber dieses Mal nicht vor Bowser, der ist nämlich selber ziemlich "dünn" in diesem Spiel...

Aber zurück zum Anfang. Mario und sein Bruder sind zu einer Party im Schloss eingeladen, doch als sie dort ankommen, finden sie es verlassen vor. Keine Toads, keine Peach. Die Brüder trennen sich und dann erscheint doch noch eine Prinzessin. Allerdings stellt sie seltsame Fragen und sieht sehr... flach aus. 

Zack, Mario wird ins Verlies geworfen, hier stimmt doch etwas ganz und gar nicht!
Natürlich gelingt ihm die Flucht und er lernt sein Helferlein kennen, das ab sofort mit Tipps und Tricks beratend an seiner Seite ist. Dazu noch einen großen Hammer, mit dem er sich erstmal den Weg frei hämmern kann. Und er findet den sehr dünnen Bowser. Auch er wurde origamisiert und hätte bitte gerne seine alte Form zurück.

Und los geht das spannende Abenteuer, aber mehr verrate ich hier noch nicht ^^


Paper Mario: The Origami King
Mario und Luigi auf dem Weg ins Schloß


Was ist neu?

Insgesamt ist es natürlich ein Jump and Run mit bekannten Aufgaben. ABER: an gewissen Stellen bekommt Mario Faltarme und kann damit allerlei coole Dinge anstellen. Außerdem sammelt man durch das Zerdeppern von Blumen und Gras die ganze Zeit Papierschnipsel ein, die man wiederum zum abdichten von Löchern nutzen kann.  

Muss man gegen z.B. Gumbas kämpfen, findet dies in einem Ring statt. Erstmal so viele Bösewichte wie möglich in einer Reihe aufstellen und dann fröhlich auf die Köpfe gesprungen. Wenn man das Anordnen ordentlich gemacht hat, bekommt man mehr Angriffskraft und kann alle noch besser platt machen!


Paper Mario: The Origami King
Hops Hops Hops - alle platt!

Alles in allem ein total süßes Spiel mit alten Bekannten und trotzdem vielen neuen Dingen! Für lesefaule Siebenjährige etwas viel Text, aber Jannes spielt ewig und kommt auch ohne Hilfe gut klar. Ab und zu muss ich dann mal helfen kommen, weil wenn man alle Hinweise einfach immer nur schnell weg drückt, weiß man halt nicht, wo man den Schlüssel/Haken für den Gullydeckel/oder was auch immer suchen soll. Der große Bruder hilft aber auch ab und zu ganz gerne ;) Zu zweit spielen geht leider nicht, aber man kann sich ja abwechseln!

Gewinne Gewinne Gewinne!

Whoop whoop, ihr könnt gleich 3 Spiele gewinnen!!! 

Verratet mir dazu einfach, was IHR mit Teleskoparmen anstellen würdet. Chips aus dem Schrank holen, ohne das Sofa zu verlassen? Prima Sache wäre das doch!!


Paper Mario: The Origami King
Mario hat seeeeehr lange Arme ^^


  1. Du bist mindestens 18 Jahre alt und wohnst in Deutschland oder Österreich
  2. Hinterlasse hier, auf Facebook oder Instagram einen Kommentar, was Du mit superlangen Armen anstellen würdest
  3. Liken meiner Seiten oder Teilen des Beitrags sind kein Muss, wären aber nett. Freunde markieren und ihnen vom Gewinnspiel erzählen, auch ;) 
  4. Das Gewinnspiel endet am 31.10.2020 um 0:00... Halloween und Geisterstunde!

Viel Glück!! 

Zuletzt aktualisiert am 20.10.2020.

Draußen

Es steht! Unser Fatmoose Hippohouse ist so gut, wie fertig!

28.5.20

~ In Kooperation mit Fatmoose, also Werbung ~

Von Tjelles Eigenheim hatte ich ja schon berichtet und auch, dass wir nicht ganz fertig geworden sind. Am darauffolgenden Wochenende sollten also Giebel und Dach fertig gestellt werden und wir waren zuversichtlich, das auch zu zweit hin zu bekommen. Gesagt getan, alle Kinder ins Auto gestopft und auf in den Garten! 

Fatmoose Hippohouse XL - fertig aufgebaut
Taddaaaa :-)


Werkzeug schnappen, Anleitung studieren, Brett raus suchen und feststellen: passt nicht! 
Brett messen, stimmt genau mit der Anleitung überein... was haben wir also falsch gemacht? Der Mann guckt, ich gucke, Tjelle guckt auch ganz interessiert, aber wir finden den Fehler einfach nicht. Alles sieht genau so aus, wie es in der Anleitung beschrieben ist. Das Brett ist genau so lang, wie es sein soll, aber da ist definitiv eine Lücke! 

Also auf in den Baumarkt, ein neues Brett kaufen. Wir haben uns für eine Zaunlatte entschieden, die zufällig genauso dick ist, wie die Bretter vom Spielhaus. Die Länge passt auch, also wandert das Brett in den Einkaufswagen. Dazu kamen noch Farbe (Schwedenrot!!), Pinsel und Dachpappe. Ja genau, wir wollen das Dach noch haltbarer machen und nicht nur anmalern, sondern Dachpappe drauf kleben! Bin schon mega gespannt, wie das aussehen wird!

Fatmoose Hippohouse XL - das Dach wird verschraubt
Hier schraubt der Mann gerade das Dach fest.


Auf ein Neues ging es also mit allemann in den Garten. Der Mann hat geschraubt und ich habe Unkraut gezupft. Als ich dann mal ums Eck geguckt habe und vorsichtig gefragt habe, ob ich irgendwo mal was halten soll oder so, kam nur "Nö, ist schon fertig!" 

Hurra, das Spielhaus steht! Mit Giebel und Dach und fast allem! 
Das Dach haben wir allerdings anders angebracht, als vorgesehen. Eigentlich sollen sich die Bretter überlappen, damit Regenwasser ablaufen und nicht durch die Ritzen tropfen kann. Da unser Spielhaus aber ja noch ein Dachpappen-Dach bekommen soll, haben wir die Bretter nebeneinander verschraubt. Jetzt haben wir von jeder Dachseite noch ein Brett übrig, vielleicht bekommt Tjelle noch einen Gartenzaun ans Haus!
Was jetzt noch fehlt, sind Fensterrahmen, Regenschutz über der Tür und der Schornstein. Das kommt aber natürlich erst nach dem Streichen dran, sonst müsste ich ja alles abkleben und zurechtfrickeln.

Fatmoose Hippohouse XL - fertig!
(Fast) fertig! Mit Blümchen und Gartenzwerg


Ein bisschen Deko ist auch schon eingezogen und Tjelle gießt auch sehr gewissenhaft seine Blümchen vorm Fenster und schubst den Gartenzwerg um. Neben dem Haus sind noch 2 Beete entstanden, in denen er dann hoffentlich bald Erbsen direkt vom Strauch naschen und im Herbst Kürbisse und Gurken ernten kann.

Fatmoose Hippohouse XL - Tjelle beim Gärtnern

Fatmoose Hippohouse XL - Tjelle beim Gärtnern


Das komplett fertige Häuschen gibt es dann demnächst natürlich auch noch hier zu sehen. Oder folgt mir doch bei Instagram, da wird es mit Sicherheit auch noch den ein oder anderen Beitrag zu Tjelles Eigenheim geben!

Fatmoose Hippohouse XL - Tjelle beim Gärtnern


Zuletzt aktualisiert am 28.05.2020.

DIY

DIY Lampe mit Blattgold

24.2.20

~ In Kooperation mit Lightstock GmbH, also Werbung ~

Seit sage und schreibe fünfeinhalb Jahren wohnen wir jetzt schon in unserem Häuschen. Und genauso lange haben wir über dem Esstisch... nix. Also keine Lampe. 

Im Wohn- und Esszimmer stehen überall Lämpchen und Kerzenhalter und das Licht aus der Küche reicht doch eigentlich auch aus. Und wie das so ist, wenn man beim Einzug denkt "Das machen wir schon irgendwann!", das Irgendwann rutscht immer weiter in die Zukunft und man hat sich an den Ist-Zustand schon so sehr gewöhnt, dass es einem gar nicht mehr so richtig auffällt. 

So ging das aber jetzt nicht weiter. Abends Nägel lackieren? Nicht am Tisch! Nochmal die Hausaufgaben der Jungs checken? Joa, gerne im Kinderzimmer... 

Es sollte sich also endlich mal was ändern an unserer Beleuchtungssituation, aber ich hatte natürlich schon ganz genaue Vorstellungen, wie das auszusehen hatte! So eine Vintage-Käfig-Lampe fand ich toll, der Mann nicht. Oder kennt ihr diese Lampe mit den ganz vielen Vögelchen drauf? Gleiches Spiel wie oben. Dann hatte ich was mit Treibholz im Kopf, aber da blieb es auch.
Kaufen fand ich jedenfalls doof, ich wollte selbst etwas basteln und zwar außen schwarz, innen bitte Kupferfarben! 

DIY Lampe mit Blattgold - Fassung, Baldachin und Textilkabel von Lightstock
DIY-Lampen Basics
Eine Aufhängung für die neue Pendelleuchte, Kabel und die Fassung für die Birne, haben wir bei Lightstock bestellt und oben im Bild seht ihr alles, was man braucht inklusive Kurzanleitung. Bei Lightstock gibt es btw auch tolle Lampenschirme, aber ich wollte ja basteln ;-)

Den passenden Schirm habe ich dann im Kramladen gefunden, bekommt man aber auch prima online oder im Baumarkt. Achtet darauf, dass es ein Schirm für Pendelleuchten ist, oder man das Drahtdings innen drin umdrehen kann, also dass es für beides zu nutzen geht, Stehlampen oder eben Hängelampen.

Meine Wunsch-Birne sollte dimmbar und am besten per Alexa steuerbar sein. Denn es ist schon cool, wenn man morgens im Halbschlaf die Treppe runtergetaumelt kommt und mit "Alexa, mach Licht an!" alles hell erleuchten kann. Oder man ist im Urlaub und will Anwesenheit vorgaukeln, dann kann man eine Routine einrichten und Anette (so nennen wir sie, wenn wir über sie reden und sie nicht angehen soll ^^) schaltet morgens und abends zu beliebigen Uhrzeiten das Licht an und aus. Prima! Es wurde also eine Philips Hue Birne im Vintage Design, also mit einem schön geschwungenen Glühfaden und warmweißem Licht.  

DIY Lampe mit Blattgold - Schirm, Anlegemilch, Blattgold


Von außen hatte der Lampenschirm schon die richtige Farbe, von innen sollte er noch begoldet werden. Bzw. Kupfer, nur das bekommt man als Schlagmetall nicht wirklich. Es wurde also Roségold, was ziemlich kupferfarben aussieht. Also alles ok. Dazu noch Anlegemilch, zwei Pinsel und los ging's!

Milch verteilen, nach Anleitung trocknen lassen und den ersten Bogen Blattgold drauf kleben. Mit dem zweiten Pinsel vorsichtig glatt streichen. Zum ersten Mal fluchen, weil die Verarbeitung doch schwieriger ist, als gedacht und das Metall so fisselig, dass es schon reißt, wenn man es böse anguckt... Weiter machen, aus Versehen etwas Gold auf den Tisch kleben, weiter machen. Am nächsten Wochenende (weil abends nach der Arbeit war es zu dunkel am Tisch, wir hatten ja keine Lampe...) ausbessern, Lücken schließen, überstehendes Kupfer weg knibbeln. Halbwegs zufrieden sein, skeptische Blicke vom Mann ernten, ein bisschen eingeschnappt sein und sein Werk mega finden!

DIY Lampe mit Blattgold - Blattgold anbringen
Tjelle guckt interessiert um die Ecke. Bei Tageslicht sieht es schon irgendwie komisch aus...


DIY Lampe mit Blattgold - Blattgold beleuchtet
Beleuchtet sieht man allerdings die tolle Farbe und das warme Licht, das das Metall zaubert ♥

Jetzt war also der Mann dran, denn der sollte ja auch mal was tun für die Beleuchtung!
Wenn ihr die Verkabelung fest machen wollt, kann ich euch diesen Artikel sehr empfehlen, denn das Ganze wieder auseinander zu bekommen, gestaltet sich erstmal als etwas schwierig. Weiß man dann, wie es geht, ist das allerdings Babykram.
Zuschrauben müsst ihr die Fassung auch ziemlich vorsichtig, weil sie sich schnell verkantet und dann könnt ihr alles nicht komplett zusammen schrauben. Ist das erledigt (Fassung angekabelt und verschraubt, Schirm an der richtigen Stelle, Sicherung raus gedreht), darf man(n) auf die Leiter und alles anschließen. Noch ein Tip: solltet ihr ein Textilkabel haben und dieses kürzen, klebt die Stelle mit Klebeband ab, da es sonst aufribbelt und ihr es schlecht durch die einzelnen Teile schieben könnt. Mehr Tips zum Lampenbau und -anschluss gibt's übrigens auf dem Blog von Lightstock!

Birne rein, Sicherung rein, anschalten und Taddaaaaaa, es leuchtet!

DIY Lampe mit Blattgold - erster Test bei Tag
Tjelle gefällts!

DIY Lampe mit Blattgold - Beleuchtung abends
Goldenes Licht ♥

DIY Lampe mit Blattgold - Beleuchtung abends
Abends sieht man meine Klebepatzer gar nicht ^^

Alles in allem ging der Lampenbau wirklich easy und mit dem Ergebnis bin ich doch ziemlich zufrieden! Vielleicht würde ich, wenn ich nochmal mit Schlagmetall arbeiten sollte, die Fläche vorher in der gleichen Farbe anmalen. Dann sieht man an den gepatzten Stellen nicht das Weiß des Lampenschirms durch, sondern eben wenigstens den gleichen Farbton. Und an den Stellen wo das Gestell für die Lampenfassung angebracht ist, war es schon echt fummelig, das Blattgold anzubringen! Gut, dass die Bastelei der schwierigste Teil war, Verkabeln und Anschließen dagegen war sehr einfach!

Habt ihr auch schon mal eine Lampe selbst gebaut? Zeigt doch mal her! 

Zuletzt aktualisiert am 24.02.2020.

Familienbett

Auszug aus dem Familienbett

11.12.19

~ In Kooperation mit Wickey, also Werbung ~

Seit Tjelles Geburt schläft er jede Nacht bei mir im Bett. Sein Gitterbett steht zwar im Schlafzimmer neben unserem, aber da er ja vor allem nachts und morgens noch gestillt wird, war mir das immer viel zu nervig, ihn dann wieder in sein eigenes Bett zu legen. Und kuscheliger ist es sowieso.
Das Gitterbett dient also eher als Ablage, als als Schlafplatz. Ich meine, zwei Mal hat er schon darin geschlafen. Immerhin ^^

Baby im Gitterbett
Knubbelchen in seinem Bett... geschlafen wird bei Mama ^^


Aber irgendwann, da soll auch der jüngste Kugelfischnachwuchs ein eigenes Zimmer bekommen und natürlich auch ein Bett für große Jungs. Die beiden Brüder kommen zwar noch oft zu uns gekuschelt, schlafen aber in ihrem eigenen Etagenbett ein und immer mal wieder auch durch.
Da der Altersunterschied ein bisschen zu groß und das Zimmer für 3 Kinder ein bisschen zu klein ist, braucht Tjelle über kurz oder lang dann doch ein eigenes Zimmer und ich kann mich so richtig bei der Gestaltung austoben! 

Etagenbett Crazy Castle von Wickey
So hätte wohl das Traum-Bett der großen Jungs ausgesehen. Crazy Castle von Wickey


Wenn es nach unseren Jungs gegangen wäre, dann hätte es eigentlich ein megagroßes Abenteuerbett sein sollen mit Rutsche und Kletterwand und am liebsten noch ein Teilchenbeschleuniger. Oder so. 
Für Tjelle überlege ich gerade aber wirklich, ob sowas nicht cool wäre, schließlich muss er sein neues Zimmer dann ja von Anfang an alleine bewohnen und nicht wie Bjarne und Jannes erst mal mit dem Bruder teilen. Wie lange die zwei Großen überhaupt noch zusammen schlafen werden, ist eh unklar. An sich hatten wir dem Schulkind-to-be ja ein tolles neues Zimmer unterm Dach eingerichtet mit Schreibtisch und allem, was große Jungs so brauchen, aber dort (allein) geschlafen, hat er noch nie.

Tjelle braucht also dann irgendwann einen richtig guten Grund, aus unserem Bett auszuziehen! Besuchen darf er uns natürlich trotzdem, aber ein eigenes Zimmer/Bett ist ja auch Rückzugsort, wenn die Eltern gerade mal doof sind. Da soll er sich wohl fühlen!

Hochbett Crazy Jelly von Wickey
So ein Bett fände Tjelle bestimmt cool!

Das Hochbett mit Dach Crazy Jelly von Wickey finde ich richtig richtig super! Zum einen kann er damit schon gut spielen, denn Steuerrad, Kran und Telefon sind direkt dabei. Nachrüsten kann man dann noch mit Fernrohr, Glocke oder oder oder! Durch das Dach fühlt sich das Kind schön geborgen in seiner Höhle, kann Bjarne bestätigen, der hat einen Tunnel oben auf seinem Bett und ohne mag er auch nicht schlafen gehen. Die Farbe könnte das Knubbelchen sich natürlich selber aussuchen und unten drunter hätte er ordentlich Platz für Playmobil oder Lego oder eine kleine Leseecke!
Er kann auf dem Bett herum turnen, es als Boot benutzen, hoch klettern, am Seil hangeln und und und. Es ist also nicht nur Schlafplatz, sondern regt außerdem die Fantasie an und unterstützt das Kind in seiner Entwicklung, vor allem auch motorisch.
Außerdem denke ich, wird er mit so einem Bett oft auch Spielbesuch von den großen Geschwistern haben, denn zum Herumkraxeln ist man doch eigentlich nie zu alt ^^.

Seid ihr auch noch auf der Suche nach dem perfekten Bett? Oder Spielgeräten für den Garten? Dann schaut doch mal bei Wickey vorbei, denn dort sind gerade viele Modelle ordentlich reduziert. Und bei 10 Jahren Garantie kann man doch eigentlich nichts falsch machen, oder?

Tjelle noch ganz mini, und bald schon ein großer Junge!


Noch ist es natürlich viel zu früh, sich Gedanken über ein Hochbett zu machen, denn noch schläft Tjelle wie gesagt bei mir. Vielleicht wird auch bald mal für den Mittagsschlaf ins Gitterbett gezogen und so in anderthalb Jahren wird es dann wohl konkret und wir werden uns nach einem Bett für große Jungs umgucken. Und so sehr ich eine durchgeschlafene Nacht schätze, so sehr werde ich irgendwann die kleinen Hände vermissen, die nachts unter meine Bettdecke gesteckt werden und das eingekuschelt mit Kind(ern) Schlafen und Aufwachen. Aber wenn es zu schlimm wird, dann krabbel ich einfach bei einem der Jungs mit ins Bett und bleibe dann einfach da liegen ;-)



Zuletzt aktualisiert am 11.12.2019
Bilder von mir und WICKEY GmbH & Co. KG 

Geschenkideen

Nachhaltig schenken mit Binabo

9.12.19

~ In Kooperation mit TicToys Binabo, also Werbung ~

Das neunte Türchen ist schon geöffnet und wer es noch nicht getan hat, der muss sich spätestens jetzt so langsam mal Gedanken machen, was er den lieben kleinen Kinderlein denn zu Weihnachten schenken könnte! Weihnachten kommt ja immer so plötzlich ^^

Frohe Weihnachten - mit Binabo
Kleinkind-Jannes schmückt den Baum ♥


Bei den großen Jungs ist das nicht so schwer, denn die schreiben Wunschzettel, die inhaltlich ungefähr so aussehen, wie ein Spielzeugkatalog, der einem kurz vor Beginn der Weihnachtszeit ins Haus flattert. Oder wie eine Werbepause im Kinderfernsehen. Das, das, das und das da auch noch. Zumindest bei Jannes. Bei Bjarne steht ganz oben auf dem Zettel "Schnee" und das finde ich ganz wunderbar!! Danach geht's weiter mit Youtuber Merch und Geld, denn er spart auf einen eigenen Computer.

Natürlich bekommen die Jungs nicht ihre kompletten Wunschzettel unter den Baum, aber ein oder zwei Herzenswünsche müssen dabei sein, ob wir sie sinnvoll finden, oder nicht. Ich weiß noch, wie enttäuscht ich war, wenn nicht genau das eine Teil im Päckchen war, das ich haben wollte, sondern etwas ganz anderes oder nur ähnliches. Und das will ich nicht.

Was das Ganze etwas schwierig macht, ist das Knubbelchen. Zum einen weiß er ja noch nicht, was das alles soll mit dem Baum und dem ganzen Dekozeugs, das er nicht anfassen darf (für ihn heißt das wohl eher Neinachten ^^) und Wünsche hat er eh noch nicht. Zum anderen ist da aber auch schon eine große Spielzeugkiste voll mit Bauklötzen, Autos und anderen Dingen, Rutscheautos und Laufräder in der Garage und zig Bälle in verschiedenen Größen und Farben. Noch ein Auto, noch ein Ball oder noch ein Plüschtier soll es daher nicht geben! Aber irgendwas Kleines sollte auch für ihn unterm Baum liegen, sonst meckern auch mit Sicherheit die Großen, denn das ist ja sonst ungerecht!

Jannes baut mit Binabo
Großkind-Jannes baut coole Sachen mit Binabo


Es soll also etwas sein, woran Tjelle lange Spaß hat, das nicht nach 3 Minuten kaputt geht und das bestenfalls auch kein Plastikmist ist. 
Genau das bietet der Binabo Konstruktionsball! OK, es ist noch gar nicht Heiligabend, aber man kann dann ja noch ein Set dazu schenken, damit er später größere Dinge bauen kann. Testen durften wir das Steckspielzeug schon jetzt und alle drei Kinder finden es toll! 

Jannes und Bjarne bauen, Tjelle spielt mit den fertigen Teilen. Oder macht sie kaputt. 
Warum das nachhaltig ist? Weil die Chips aus Biokunststoff hergestellt werden! Das sagt TicToys: Der Hauptbestandteil des Biowerkstoffs ist Zucker. Dieser wird durch die Zugabe von Fichtenholzfasern verstärkt. Das Material ist zu 100% natürlich und frei von Schadstoffen.
Klingt gut, oder? Schließlich nimmt das Baby die Teile auch gerne noch in den Mund und sabbert sie an.

Tjelle baut mit Binabo
Tjelle baut auch... oder so ^^


An sich ist Binabo für Kinder ab 3 Jahren gedacht und selber Dinge zusammenstecken klappt bei Tjelle natürlich noch nicht. Man sollte auch immer dabei sein, eben weil so kleine Kinder alles in den Mund stopfen und es vielleicht allein nicht wieder heraus bekommen. Wirklich verschlucken kann Tjelle aber eher nichts, dafür sind die Chips zu groß.

Sollten einem die Ideen ausgehen oder man den Ball auch nach dem drölften Versuch nicht zusammengesteckt bekommen, gibt es ein kleines Buch, in dem Anleitungen und Beispiele abgebildet sind. Oder man googelt ein bisschen, da findet man auch massenweise Ideen, was man als nächstes basteln könnte.

Alles in allem finde ich Binabo wirklich toll! Man kann bauen, mit dem Gebauten spielen, kreativ sein und bisher machen die Chips einen wirklich unkaputtbaren Eindruck. Daumen hoch, kommt unter den Baum!

Tjelle mit Binabo-Krone
Eine Krone für das Knubbelchen!


Zuletzt aktualisiert am 09.12.2019.

Abnehmen

Zocken und nebenbei Fit werden - Nintendo Ring Fit Adventure

1.12.19

* In Kooperation mit Nintendo, also Werbung *

Das Thema Abnehmen hatte ich hier ja vor kurzem schon mal, und was da unbedingt dazu gehört ist eben nicht nur die Ernährung, sondern auch Bewegung und Sport. 

Nintendo RingFit Adventure - Zocken und nebenbei Sport machen


Mit 3 Kindern und Job ist das allerdings gar nicht so einfach, zwischendurch mal Zeit frei zu schaufeln um Joggen zu gehen oder ins Fitnessstudio. Wobei, Joggen und ich werden wohl sowieso keine Freunde mehr ;-) 

Was aber schon mal geht, ist Sport zu Hause! Ein paar Situps hier, ein bisschen Hantel durch die Gegend schleudern oder zügig mit dem Kinderwagen um den Block düsen, das geht. Ist aber... langweilig. Und dann sind da ja noch die großen Jungs und deren Bitte "Spielst Du was mit uns? Können wir zusammen Switch spielen?" 

Ha, klaro können wir! Und ich kann dabei sogar Sport machen, Win-Win würde ich sagen! Denn es gibt jetzt was Neues von Nintendo: RingFit Adventure



Nintendo RingFit Adventure
Ditnessring, Beinh

Das Spiel enthält Fitnessring und Beingurt, in die die JoyCons hineingesteckt werden müssen. So werden Deine Bewegungen beim Laufen und Turnen registriert und an die Konsole weiter geleitet. Durch das Joggen auf der Stelle bewegt sich nämlich die Spielfigur durch die virtuelle Welt, durch zusammenpressen des Rings nach unten springt sie, durch Auseinanderziehen können Münzen eingesaugt werden. Bei bestimmten Monstern müssen Übungen wie Kniebeugen gemacht werden, um die Gegner zu besiegen. Macht wirklich Spaß, man kommt dabei wirklich ins Schwitzen und der Muskelkater am nächsten Tag ist auch inklusive ^^.

Nintendo RingFit Adventure - Jannes in Action
Jannes joggt, damit sich seine Spielfigur vorwärts bewegt


Durch die verschiedenen Profile auf der Switch, kann jeder den Widerstand des Rings auf sein persönliches Fitnesslevel einstellen. So können sogar schon Kinder mitturnen und meine beiden haben einen riesen Spaß dabei! Nur der Beingurt ist für Kinder etwas zu weit, da muss man zwischendurch immer mal wieder alles nach oben ruckeln.

Nach jedem Level kann man seinen Puls checken. Hier sieht man mal die Aufzeichnung meiner Apfel-Uhr. Ja doch, war anstrengend!

2 Level gespielt, Mama halb tot... ^^


Wer keine Lust auf das Adventure-Game hat, kann auch einen anderen Modus wählen und einfach nur Sport machen. Man kann Freunde herausfordern und um die Wette sporteln. Also theoretisch kann ich das, allerdings haben sich die Jungs das RingFit schon unter den Nagel gerissen und ich muss sie wegboxen, um selber zu spielen. War ja klar ^^

Nintendo RingFit Adventure - Jannes in Action
Und hier sammelt er Münzen am Wegrand :) 


Als ich Sonntag zum ersten Mal gespielt habe, stand der Wutz schon ganz ungeduldig neben mir. "Wann kann ich denn Mama? Bist Du jetzt fertig?" und dann ist zu seinem Glück das Baby aufgewacht und wollte gerne in die Badewanne. Also tauschen, schnell alles einstellen und er konnte loslegen. Die restlichen Kalorien an diesem Tag habe ich dann durch Treppe-hoch-rennen-und-Jannes-helfen verbrannt. Das Spiel erklärt sich zwar von selbst, aber wenn man (noch) nicht lesen kann, muss ab und zu die Mama sagen, was gemacht werden muss. An sich sollen Kinder eh nicht alleine spielen, aber er ist ja schon groß (sagt er) und es ging auch alles ohne Probleme.

Nintendo RingFit Adventure - wunderschöne Spielwelt ♥
Die Spielwelt sieht wirklich toll aus!!


Vielleicht nehme ich mir demnächst nen Tag Urlaub, wenn die Jungs Schule haben, und darf dann auch mal länger Zocken ;-). Spielen und dabei ganz nebenbei etwas für die Fitness tun, finde ich zumindest richtig genial! Du auch? Dann aufgepasst:

Gewinne 1 von 2 RingFit Adventure Sets!

Zusammen mit Nintendo darf ich ganze 2 Sets verlosen, damit auch Du ganz nebenbei sporteln kannst! So geht's:


  1. Du musst mindestens 18 Jahre alt sein und aus Deutschland oder Österreich kommen
  2. Hinterlasse hier, auf Facebook oder Instagram einen Kommentar und erzähl uns, was du sonst noch ganz unbewusst und nebenbei machst. 
  3. Ein Like für meiner Facebookseite oder auf Instgram wäre nett, ist aber kein Muss. Teilen oder Freunde markieren genauso.
  4. Das Gewinnspiel endet am 10.12.2019 um Mitternacht,  Wenn Du hier anonym kommentierst, hinterlasse mir bitte eine Mailadresse, damit ich Dich benachrichtigen kann, falls Du gewinnst
Viel Glück!



Zuletzt aktualisiert am 01.12.2019

Kooperation

Wombi von Wombambino - der etwas andere Schlafsack

27.11.19

~ In Kooperation mit Wombambino, also Werbung ~

Die aktuellen Empfehlungen zu einer gesunden Schlafumgebung für Babys sprechen sich ganz klar für eine Sache aus: den Schlafsack. Neben wenig Chichi am Bett und der Rückenlage (zumindest bis sich das Kind selbst drehen kann, Tjelle schläft eigentlich immer auf dem Bauch ^^) so ziemlich das Wichtigste, um plötzlichem Kindstod vorzubeugen.

Tjelle im Wombi Flex Füchschen
Des Knubbels neuer Schlafsack ♥


Bjarne, Jannes und jetzt Tjelle haben alle im Schlafsack geschlafen und Tjelle tut es natürlich immer noch. Seit er aber krabbeln und vor allem laufen kann, findet er das gar nicht so toll. Unser aktueller Schlafsack ist nämlich ziemlich lang, darin zu laufen ist für einen Laufanfänger wirklich schwierig. Und gerade, wenn er abends noch nicht müde genug ist und nochmal ein paar Runden durchs Wohnzimmer drehen möchte, frustriert ihn das.

Schlafsäcke mit Beinen oder Füßen fand ich aber irgendwie immer eher doof. Sieht komisch aus und irgendwann wird er das schon lernen, wie er mit Sack durch die Gegend tigern kann, ohne dabei zu meckern und zu motzen.
Sehr praktisch war dann aber, dass wir einen Schlafsack von Wombambino testen durften! Der hat nicht wirklich Beine, ist aber so geschnitten, dass Baby sich darin prima bewegen kann! Kennt ihr den Schneeanzug von Maggie Simpson? Den Stern? Ein bisschen erinnert mich der Wombi ja an diesen Anzug ♥


Krabbeln im Wombambino
Krabbeln? Kein Problem!

Ganz genau genommen haben wir einen Winter Wombi Flex aus dünnem, innen angerautem Sweat-Stoff und mit aufknöpfbaren Ärmeln. Gerade für Kinder mit Neurodermitis o.ä. sind die geschlossenen Ärmel super, denn so kann nicht gekratzt werden! Oder Neugeborene, die haben ja eigentlich permanent kalte Händchen und der Widerstand an den Händen erinnert an die Zeit im Bauch der Mutter.
Wombi zu, alles warm! Beim Ich-bin-noch-gar-nicht-müde-ich-will-noch-spielen haben wir die Knöpfe offen, zum schlafen, gerade in sehr kalten Nächten, dann auch mal geschlossen.

Spielen im Wombambino
Ich bin noch gar nicht müde!! 
Was ich auch noch sehr praktisch finde, ist der Reißverschluss. Der lässt sich nämlich von oben UND unten öffnen! Sollte man also nachts die Windel wechseln müssen, muss man Baby nicht komplett aus dem Schlafsack pulen, sondern kann ihn bequem von unten öffnen und wickeln.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit des Knubbels neuem Schlafsack! Und er scheinbar auch ♥

Schlafen im Wombambino
Schlaf gut, Baby ♥


Ihr wollte den Wombi testen? Dann bitte hier entlang und mit dem Wombambino Gutschein kugelfisch1922 10% sparen!
Wenn ihr euch bei der Größe unsicher seid: Tjelle ist jetzt ca 78cm groß von Kopf bis Fuß, bis zur Schulter ca 60cm. Er trägt auf den Bildern Größe M und hat noch gut Platz zum rein wachsen :-)


Zuletzt aktualisiert am 27.11.2019

Kooperation

Nachhaltige Kleidung für Babys von Engel Natur

20.11.19

~ In Kooperation mit Engel Natur, also Werbung ~

Dass Nachhaltigkeit bei uns eine immer größere Rolle spielt, kann man hier und hier nochmal nachlesen. Als Eltern wird einem nochmal bewusster, dass wir etwas weiter geben wollen. Nicht nur eine halbwegs intakte Erde, sondern auch gewisse Ansichten und Verhaltensweisen.

Ich will nicht, dass meine Kinder später mal zu ausländerfeindlichen Blödköppen werden und ich will nicht, dass sie beim Waldspaziergang ihren Müll in die Natur werfen, Wasser verschwenden oder sich eben sonstwie verhalten, als gäbe es noch eine zweite Erde, auf die wir umziehen können, wenn diese hier kaputt ist. Sowas zum Beispiel. Und deswegen leben wir ihnen diese Dinge vor, die uns wichtig sind.

Tjelle in Body und Schlupfhose von Engel Natur
Tjelle in seinem neuen Body. Direkt vollgesabbert ^^


Nachhaltigkeit fängt bei uns auch schon bei der Kleidung an.
Nach 2 großen Kindern ist entsprechend viel an gut erhaltenen Klamotten vorhanden, die das Knubbelchen einfach auch nochmal anziehen kann. Neu kaufen mussten wir daher eigentlich nur Dinge, die jahreszeitlich nicht passten. Ein vorhandener Schneeanzug ist eine prima Sache, nur nicht, wenn er viel zu groß oder klein ist. Hosen, Shirts oder Bodys konnten wir so gut wie komplett gebraucht weiter nutzen. Spart Geld und ist außerdem gut für die Umwelt! Auch super für Baby-/Kinderkleidung sind Flohmärkte und Online-Börsen. Gut erhaltene Klamotten für kleines Geld und im besten Fall auch schon ein paar Mal gewaschen, so dass man sehen kann, ob sie ausbleichen und alle eventuell vorhandenen Schadstoffe schon ausgewaschen sind.

Tjelle in Body und Schlupfhose von Engel Natur
Lieblingsbeschäftigung 1: Deckel abschrauben


Ein paar Teile mussten aber neu angeschafft werden, das arme Kind soll ja nicht nur alles auftragen müssen. Aber auch bei neuer Kleidung kann man darauf achten, dass man möglichst nachhaltig einkauft. Heißt zum einen, dass man GOTS-zertifizierte (Baum-)Wolle oder aber Wolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung kaufen kann. Wie zum Beispiel des Knubbels neue Schlupfhose und sein Body in senfgelb. Beides haben wir von Engel Natur, einem Familienunternehmen aus Pfullingen, das Kleidung für Babys, Kinder und Erwachsene aus Baumwolle aus eben diesem kontrolliert biologischem Anbau und Merinowolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung herstellt.

Der Body ist aus Wolle und Seide, also eigentlich das Beste, was man auf Babys Haut lassen kann. Denn dieses Fasergemisch ist besonders positiv für ein gutes Hautklima. Es wirkt Wärme- und Feuchtigkeitsregulierend und gerade im Winter ist das super bei empfindlicher Haut! Noch einen Wolwalkanzug drüber und das Kind ist so gut wie fertig angezogen!

Tjelle in Body und Schlupfhose von Engel Natur
L

Die Hose ist übrigens dunkelblau... Das Wetter hier ist im Moment nämlich ungefähr so: Nachtblau wechselt zu Morgengrau über Hellgrau am Mittag zu Regengrau am Abend. Da ordentliche Fotos zu bekommen ist wirklich eine Herausforderung!
Biobaumwolle macht die Schlupfhose kuschelig weich. Sie ist noch ein bisschen zu groß, der Knubbel ist ein bisschen kurzbeinig für seine Größe ^^ Macht aber nix, so hat er länger etwas davon und kann die Hose auch noch im nächsten Frühling tragen. Und das ist ja auch irgendwie nachhaltig: mitwachsende Kleidung für längere Nutzung.



Zuletzt aktualisiert am 20.11.2019.

Abnehmen

~ Anzeige ~ Abnehmen mit der DNA-Diät von Lykon

14.11.19

~ In Kooperation mit Lykon, also Werbung ~

Hochzeitsfoto mit 65kg, da will ich wieder hin :-)


In meinem Leben habe ich schon immer mal zu-, mal abgenommen. Mein Kleiderschrank beherbergt Klamotten von Größe 38 bis 42 und eins tut dieses Auf und Ab doch gewaltig: es nervt! 

In jeder Schwangerschaft geht natürlich das Gewicht erst mal ordentlich hoch. Gar nicht, weil man ja jetzt für 2 isst, sondern einfach, weil sich der Körper verändert und allein Kind, Plazenta, Fruchtwasser und was da sonst noch so in einem wächst, eben auch etwas wiegen. Ist das Kind dann da, bleibt davon eigentlich immer etwas zurück. Der Bauch ist weich, die Bauchmuskeln noch nicht wieder da, wo sie hin gehören und der Babystress lässt einen öfter mal am Kühlschrank zu einem Riegel Schokolade greifen, als sich einen Salat zu basteln. Keine Zeit, schnell was essen, dann wacht das Baby eh wieder auf und will gefüttert/gewickelt/bespaßt werden! 

Nach nunmehr drei Schwangerschaften ist es also so, dass mein Körper lange nicht so aussieht, wie ich es gerne hätte. Er muss nicht superdünn sein oder sämtliche Schwangerschaftsstreifen weg zaubern, aber eben so, dass ich mich wohl fühle! Und dazu gehört auch ein bisschen weniger auf der Waage!
Der Knubbel ist inzwischen alt genug, dass man nicht jede Sekunde davon ausgehen muss, dass er Hunger bekommt oder sonst etwas von einem will, da kann man ja mal wieder anfangen, etwas am Ist-Zustand zu ändern!

So sieht er aus, der DNA-Test zum Abnehmen


Wie geht Abnehmen?

Also eigentlich ist es ja super einfach: man berechnet, wie viele Kalorien man am Tag verbraucht und isst weniger. Um ein Kilogramm Fett abzunehmen, muss man ca 7.000 Kalorien (eigentlich Kilokalorien = kcal) einsparen. Habe ich also einen Gesamtumsatz von 1.800 Kalorien pro Tag und esse nur 1.700, nehme ich langfristig ab. Mache ich dazu noch Sport, steigere also meinen Gesamtumsatz, geht das Abnehmen noch ein bisschen schneller. Easy! 

Ich selber berechne das so: der Grundumsatz meines Zielgewichts, also das, was mein Körper verbraucht, wenn ich den ganzen Tag einfach nur im Bett liegen würde, liegt bei ca 1.400 kcl. Mein Leistungsumsatz bei 8 Stunden Schlaf und 16 Stunden Schreibtisch (was unrealistisch ist), liegt bei ca 1.800 Kalorien. Um abzunehmen muss ich darunter bleiben, also bei 1.600 Kalorien. Das ist meine Obergrenze, bis zu der ich esse. Bin ich mal etwas darüber, ist das nicht so schlimm, denn in der Regel bewege ich mich ja am Tag auch ein bisschen. Aber als Richtwert klappt es für mich so eigentlich ziemlich gut, mir nicht den Wanst mit Schokolade voll zu stopfen! 

Ganz nebenbei stellt man so auch seine Ernährung um, denn Gemüse und ein mageres Stück Fleisch haben einfach sehr viel weniger Kalorien, als ein Burger-Pommes-Cola-Menü und halten länger satt. 


So geht's, ganz einfach!

Abnehmen mit DNA-Analyse

In der Theorie weiß ich also, wie das mit dem Abnehmen ganz einfach zu schaffen ist. In der Praxis sitze ich dann abends aber doch auf dem Sofa und futtere Schokolade, bewege mich zu wenig und überhaupt.  

Also mal was Neues ausprobieren, Abnehmen mit der DNA-Diät myDNA Slim von Lykon! 
Das ist ein Speicheltest für zuhause, bei dem eine Probe der Mundschleimhaut genommen und eingeschickt wird. Anschließend wird diese analysiert und man erhält online eine Auswertung des eigenen Ernährungstypen, Empfehlungen zu Sport und Rezeptideen.

Um die eigene DNA zu analysieren bekommt man ein Päckchen nach Hause, in dem alles enthalten ist, was man braucht. Teststäbchen, Verpackungsmaterial und ein Rückumschlag. Mit den Teststäbchen wischt man sich ca eine Minute im Mund herum, so wie man das vielleicht von der DKMS kennt. Danach alles gut verpacken und zurück zu Lykon schicken. Auf lykon.de kann man dann noch einen Fragebogen ausfüllen und für die spätere Auswertung auch bestimmte Lebensmittel aus seinen Empfehlungen ausschließen. Ernährt man sich vegan, macht es schließlich auch keinen Sinn, später in der Auswertung zu lesen, man solle Hühnchen und Quark essen, um gut abzunehmen. Fand ich gut! 
Auch Fragen zu Gewohnheiten wie Schlaf, Bewegung oder Stress konnte man beantworten und so in die Analyse einfließen lassen. Alles in allem sehr einfach und bequem, da man den Test von zu Hause aus durchführen kann.

Kurzauswertung meiner genetischen Stoffwechselanalyse

Meine Ergebnisse

Knapp 3 Wochen später lagen meine Testergebnisse vor. 59 Seiten Auswertung, detaillierte Beschreibungen der getesteten Genvarianten, Ernährungs- und Sportempfehlungen und Rezeptvorschläge.
Ich hatte ja gehofft, der Kohlehydrat-Typ zu sein, denn ich liiiiiiiebe Pasta und Pizza. Leider nein, ich bin der Eiweiß-Typ. 

Beim Test werden bestimmte Genvarianten gemessen, die für das Verstoffwechseln der verschiedenen Makronährstoffe (Eiweiß, Kohlehydrate, Fett) verantwortlich sind. Außerdem wird ermittelt, welche Art Sport man am besten machen sollte, um ein gutes Abnahmeergebnis zu erzielen und wie hoch die Gefahr für Übergewicht oder den Jojo-Effekt rein genetisch ist. 
Wobei, dem Jojo-Effekt gibt es eigentlich nicht wirklich. Das Problem ist, dass nach durchgehaltener Diät wieder in alte Muster gefallen wird. Und hallo? Mit diesem Essverhalten hat man vor der Diät schon zugenommen, warum sollte es danach anders sein? Diäten bringen also nichts, denn sie sind meistens kurzfristig und einseitig. Sinn macht dagegen eine langfristige Ernährungsumstellung und eben weniger zu essen, als man verbraucht. Beim Halten des Gewichts dann so viel zu essen, wie man verbraucht und nicht darüber hinaus. Das Ganze bitte ohne Verzicht und genau das bekommt man bei der DNA-Diät. Es gibt keine Verbote, nur Empfehlungen. 

Was heißt das also für mich?  
Eiweiß kann ich laut der Auswertung besonders gut verstoffwechseln, weswegen meine Ernährung zu 20% aus Eiweiß bestehen sollte, bzw. 1,0 bis 1,1g pro kg Körpergewicht. Also mageres Fleisch, Quark, Skyr oder Milchprodukte sollten auf meinen Speiseplan. Pflanzliches Eiweiß bekommt man hauptsächlich aus Bohnen und Hülsenfrüchte. Mag ich zum Glück alles ^^
Vorteil: Eiweiß macht lange satt! 
50% Kohlehydrate und 30% Fette vervollständigen meine Ernährungsempfehlung, dazu eine Mischung aus Ausdauer- und Kraftsport und die Pfunde sollten purzeln! 

Zum Ende der Auswertung sind auch noch Rezepte enthalten, die genau auf meinen Abnehmtypen zugeschnitten sind. Ich habe dann mal einen Beispieltag zusammengerechnet und komme auf knapp 1.600 Kalorien, das passt also prima in meine vorher von mir ermittelte Kaloriengrenze, an die ich mich halten will. Wenn ich mich dann jetzt noch an die Empfehlungen halte und meine Ernährung eiweißhaltiger gestalte und die Weihnachtsnaschsachen im Regal lasse, dürfte eigentlich nichts mehr schief gehen. Schließlich habe ich das Ganze 2017 schon mal geschafft und von knackigen ~83kg auf 65 abgenommen. Und dann kam irgendwann das Knubbelchen. 

Ganz so schlimm ist mein Gewicht zur Zeit nicht, oberes Normalgewicht, aber da soll was weg und das bitte bis zum nächsten Urlaub. Ich werde berichten :-)

Neugierig geworden? Dann habe ich gute Neuigkeiten für euch!
Mit
spart ihr 15% auf den DNA-Test! Klick aufs Bild und los geht's!









Zuletzt aktualisiert am 14.11.2019

Kooperation

Zu Hause Lernen mit Sofatutor

25.10.19

In Kooperation mit sofatutor, also Werbung

Wenn es eine Sache an der Schule gibt, die meine Kinder so richtig doof finden, dann sind das Hausaufgaben!
Nach der Schule nochmal hinsetzen, Aufgaben rechnen, Buchstaben üben oder das Gelernte vom Vormittag vertiefen? Echt jetzt, Mama?

Bjarne hat da den Vorteil, dass er einen Platz in der OGS hat. Nach Unterrichtsende gibt es also erst mal Mittagessen und dann 20 Minuten Lernzeit. Montags und mittwochs Mathe, Dienstag und Donnerstag Deutsch. Freitag ist frei. 
Jannes hat keinen Platz bekommen und muss hier zu Hause am Tisch mit uns sitzen und seine Buchstaben malen. UND DAS FINDET ER RICHTIG BLÖD!



Lernen mit Sofatutor
Bjarne schaut ein Video auf sofatutor.com


Das Angenehme mit dem Notwendigen verbinden!

Was beide Jungs dagegen mega super gut finden, ist Zocken am Handy. Oder am Laptop, Tablet, Youtube gucken und so weiter. Wenn sie also beim Daddeln noch etwas lernen können, schlägt man direkt zwei Fliegen mit einer Klappe.
Testen durften wir jetzt sofatutor.com. Dort kann man entweder am PC lernen, oder in einer App. Es gibt Lernvideos, Übungsblätter zum Ausdrucken und und und. Das Ganze nicht nur für Grundschüler, sondern von Klasse 1 bis zum Abitur! Und: man kann einen Zugang für mehrere Kinder nutzen! Man muss sich also beim Anmelden nicht festlegen, für welche Klassenstufe das Lehrmaterial sein soll, sondern kann direkt hin und her springen. Das ist auch praktisch, wenn Deutsch zum Beispiel nicht soooo super läuft, man in Mathe dagegen schon so weit ist, dass man lieber Aufgaben einer höheren Klasse lösen möchte! Sehr praktisch.

Hausaufgaben muss Jannes natürlich trotzdem noch machen, da gibt es keinen Weg dran vorbei, aber da er da wirklich widerwillig bei der Sache ist, denke ich manchmal, dass gar nicht so viel bei ihm hängen bleibt. Löst er dagegen Aufgaben in der Sofatutor-App, dann macht ihm das Spaß und er macht es sogar freiwillig! Sogar Bjarne fragt nachmittags von sich aus, ob wir nochmal ein bisschen Sofatutu machen können 😉 Und gerade von ihm kommt auf die Frage, ob wir denn mal das Buch weiter lesen wollen, immer nur ein sehr gedehntes "Meinetweeeegeeeeeeen......"


Lernen mit Sofatutor - Testaufgaben lösen
Im Anschluss ein paar Rechenaufgaben lösen.

Selbstbestimmt Lernen

Die Jungs können also ziemlich cool selber bestimmen, was sie gerade vertiefen oder in welchem Bereich sie etwas nacharbeiten wollen. Für Erstklässler allerdings etwas schwierig, da sie ja noch nicht lesen können. Einen Lückentext ausfüllen funktioniert da natürlich erst, wenn das mit dem Lesen schon etwas besser klappt. Oder Matheaufgaben lösen. Dafür muss man die Aufgabenstellung erst mal verstehen. Ein Elternteil muss also dabei sein und vorlesen. 

Bjarne ist jetzt in der zweiten Klasse und recht lesefaul, aber er schafft es, die Aufgabenstellung zu lesen und zu verstehen. Das ist ja auch nicht ganz unwichtig für die ersten Tests, die er jetzt schreiben muss. 

Lernen mit Sofatutor - Alles richtig gemacht
Juhu! Alles richtig!


Nützliches Wissen auch für später

Jetzt im Moment ist es für die Jungs eher Spielerei, bei der sie aber ganz aus Versehen noch etwas lernen. Aber gerade auch für später denke ich, dass so ein Programm prima zum Vertiefen, Wiederholen oder Ausweiten von Lerninhalten ist. Oder als Vorbereitung auf Tests und Klausuren. Ergänzend zu Videos und Testaufgaben, gibt es im Premium-Paket noch einen Hausfgaben-Chat und eine 24-Stunden Hilfe von Lehrern. Was Lehrer A in der Schule vielleicht blöd erklärt hat, schafft Lehrer B online eventuell in Nullkommanix!

Wenn ihr euch das Ganze mal angucken wollt, dann holt euch doch die Testversion von Sofatutor, denn die ist 30 Tage kostenlos und man bekommt schon mal einen guten Eindruck, was die Seite oder App kann und ob man dabei bleiben möchte! Im Moment gibt es auch noch 10% Rabatt auf die abschließbaren Pakete, das lohnt sich doch!

So, und jetzt muss ich den Laptop frei geben, Jannes möchte nämlich auch nochmal Sofatutu machen ^^


Zuletzt aktualisiert am 25.10.2019.

Kooperation

Ein Saugroboter mit Wischfunktion: der ZACO A9s zieht ein

12.10.19

~ In Kooperation mit Robovox, also Werbung ~

Wer diesen Blog schon länger oder öfter liest, der weiß, dass ich trotz Baby schon wieder im Büro sitze und der Papa bei uns zu Hause ist. Heißt: er schmeißt auch den Großteil des Haushalts alleine, holt die Kinder von der Schule ab oder bringt Jannes zum Fußball. Und dass so ein Alltag mit 3 Kindern ganz schön zeitintensiv ist, muss ich glaube ich niemandem sagen.
Was da also ganz prima zu uns passt, sind Dinge, die uns etwas abnehmen: ein Saug-Wisch-Roboter zum Beispiel!

ZACO A9s - Saugroboter mit Wischfunktion
So sieht er aus, unser Robi


Robi zieht ein

So ein Kerlchen stand ja schon ganz lange auf meinem Wunschzettel, weil ich es einfach unwahrscheinlich praktisch finde, dem Robi Bescheid zu geben, er möge jetzt bitte putzen, und ich kann in der Zeit etwas anderes machen. Entweder etwas Sinnvolles oder einfach mal mit den Jungs einen Film gucken oder oder oder. Daher war die Freude groß, als wir den ZACO A9s testen durften. Vielleicht sind die Dinger ja gar nicht sooo toll, wie ich mir das vorgestellt habe und ich brauche das gar nicht?! 

Erstmal Schachtel auf und das gute Stück begutachten. Zusammenbauen erklärt sich von selbst, weil die Bürsten nur in der korrekten Position eingesetzt werden können und dazu noch farblich markiert sind. Ladestation aufstellen und den Akku aufladen. Und schon kann's los gehen!

ZACO A9s - Saugroboter mit Wischfunktion von unten
Uns so sieht Robi von unten aus, noch ohne die rotierenden "Besen"


Der Zaco A9s  scannt den Raum und fährt nicht nach Chaosprinzip wild durch die Gegend. So erwischt er eigentlich auch fast jede Stelle. Fast jede, denn er merkt sich, wo beim letzten Mal Möbel standen. In der nächsten Runde geht er dann davon aus, dass dort immer noch ein Hindernis steht und umfährt es, was die dort liegenden Krümel allerdings wenig beeindruckt. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn wenn man so eine ausgelassene Stelle hat, kann man Robi dort einfach nochmal hin setzen und per App mit der Funktion "Spot" den Bereich saugen lassen.

Was ganz besonders toll am A9s ist, ist seine geringe Höhe. Er passt sogar unter unser Sofa und holt dort Legosteine und Bonbonpapier hervor. Wobei Legosteine eher blöd sind, denn manchmal verkeilt sich dann die Walze und man muss ihn retten. Unter dem Sofa gar nicht so einfach ;-)
Einmal hat er auch ein Kabel erwischt und sich verheddert, da ruft dann auch eine freundliche Frauenstimme um Hilfe, man möge dem Saugroboter bitte kurz helfen. Robi ist also eigentlich eine Roberta! 

Es gibt bei uns so ein geflügeltes Wort und das ist "Männersauber!". Das ist die Art von sauber, bei der schon mal Ecken, Fußleisten oder die eine Stelle neben der Topfpflanze beim Staubsaugen aus gelassen wird und das schafft der SACO Roboter ganz prima. Manchmal drehen sich seine Bürstchen so schnell, dass sie harte Krümel durch die Gegend schießen und er keine Chance hat, dieser einzusaugen. Und da er nun mal nur ein Roboter ist, fällt ihm das nicht auf. Das komplett gründliche "Mutti macht sauber" Staubsaugen schafft er also nicht, aber für zwischendurch, einmal schnell das Frühstücksgekrümel beseitigen, ist er Gold wert!

Wischen

Haha, Robi kann nämlich nicht nur männersauber saugen, sondern auch wischen! Hierzu wird einfach der Staubbehälter gegen einen mit Wasser gefüllten ausgetauscht und ein Wischtuch unten dran befestigt. Das Tuch macht man am besten vorher schon ein bisschen nass, ansonsten wischt er nämlich die erste Bahn fast komplett trocken. Schon zockelt der Kleine los und um nicht einfach nur feucht über alles drüber zu wischen, sondern wirklich sauber zu machen, wackelt und vibriert er dabei mit der Wischtuchplatte.

ZACO A9s - Staubbehälter wechseln
Behälter wechseln ist kinderleicht ^^


Normalen Schmutz wie nasse Tapsen oder den verschütteten Kaffee packt der A9s prima, angetrocknetes Kartoffelpüree nicht. 
Das Knubbelchen hatte mal so eine Zuckerkugelkette vom großen Bruder erwischt und unbemerkt darauf herum gelutscht. Dabei hat er auch sehr viel gesabbert und geschlabbert, so dass an der Stelle, wo er saß, ein großer klebriger Fleck entstanden ist. Und weil wir in dem Moment keine Zeit mehr hatten, ist das Zuckerzeugs schön angetrocknet. Später also Robi los geschickt, er möge das bitte sauber machen. Hat er auch, aber na ja, ich hab dann noch mal nachgewischt. 

Was bei der Zuckerbeseitigungsaktion aber wohl auch ein Fehler meinerseits war: ich hatte die Wassermenge nicht eingestellt! Das kann man nämlich über eine App machen und so war der Lappen wohl einfach auch ein bisschen zu trocken, für den selbstgemachten Zuckerguss vom Baby.

 


Die App ist eh cool, weil man genau sehen kann, wo der Roboter schon gesaugt der gewischt hat und man kann ihn sogar von unterwegs los schicken. Besuch kündigt sich spontan an? Dann schnell über die App einmal durchsaugen lassen! 

Manchmal, wenn der Saugroboter alleine unterwegs ist, verheddert er sich aber irgendwo. Vor allem, wenn man vorher nicht aufgeräumt hat. Man muss jetzt nicht alles hoch stellen, aber Spielzeug und Kabel sollten nicht im Weg liegen. Einmal kam ich morgens runter und Robi stand mitten im Wohnzimmer. Weinend (also so sah es aus ^^). Warum auch immer war er nachts los gefahren und hatte einen Beißring vom Baby erwischt und verzweifelt versucht, diesen zu essen. Klappte nicht, das Spielzeug war an der Walze verkeilt und es gab kein Vorwärtskommen mehr. 

Das Baby liebt den Roboter übrigens sehr! Es krabbelt ganz oft zur Ladestation und schubst ihn runter, weil er dadurch nämlich nach kurzer Zeit an geht und zurück zu seiner Station rollt. Tjelle schubst also Robi und krabbelt schnell ein Stück weg um dort gespannt auf das Starten zu warten. Zu süß!

Will man nur einen Raum saugen lassen, kann man einfach so eine kleine Kiste, virtuelle Wand heißt das dann, in die Türzarge stellen und der A9s weiß Bescheid. Nur bis hier saugen, kein Problem! Oder Wischen. Schließlich wäre es schon doof, wenn der Roboter in ein Zimmer fährt, in dem Teppich liegt und dort versucht, alles sauber zu wischen!

Braucht man einen Saugroboter?

Nachdem Robi jetzt 3 Monate bei uns zu Besuch war, kann ich ganz klar für mich sagen: ja! 
Es spart Zeit, sehr viel sogar! Er kann alleine staubsaugen, während wir die Kinder zur Schule bringen, einkaufen oder vorm Schlafengehen noch ein Buch angucken. Ja, er übersieht manchmal ein paar Krümel, aber gerade mit Baby und 2 immer noch sehr stark krümelnden Kindern, ist der direkte Vorher-Nachher-Vergleich schon der Wahnsinn!

ZACO A9s - so flach, passt sogar unter unser Sofa
Robi passt sogar unters Sofa


Der ZACO A9s ist leise, zum Vergleich habe ich ein günstigeres Modell vom Discounter. Und er ist flach. Heißt bei uns, dass er sogar unter das Sofa passt und auch die Sockelleiste in der Küche ist kein Problem. 

Er wischt normale Babysabberspuren und kleine Fußabdrücke der Jungs ohne Probleme weg und kann durch die verschiedenen Funktionen auch mal nur den Bereich staubsaugen, an dem den Kindern das Kakaopulver runter gefallen ist. 

Man kann ihn per Fernbedienung oder App steuern und das sogar von unterwegs. In der App kann man dann auch sehen, wie weit er ist oder ihn zu seiner Station zurück schicken. Oder man legt direkt einen Putzplan fest, z.B. jeden Tag um 9:00, wenn alle aus dem Haus sind, einmal durch saugen bitte! Sehr praktisch! 

Er ist leicht zu reinigen. Staubfach heraus nehmen und über dem Mülleimer ausschütteln, Filter vielleicht einmal trocken abwischen und wieder zusammen setzen. Fertig. Das Wechseln von Saugen auf Wischen geht auch kinderleicht.

Ja doch, ich denke, ich muss mir jetzt sowas kaufen, denn ich habe mich schon daran gewöhnt, dass Robi durchs Haus flitzt. Und das Baby wird seinen Kumpel ansonsten auch sehr vermissen, denke ich :-)

ZACO A9s - das Baby findet ihn super!
Tjelle mit seinem Kumpel


Zuletzt aktualisiert am 12.10.2019

Bei Facebook folgen