Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

Posts mit dem Label Weihnachten werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Weihnachten werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
3. November 2015

Weihnachtsgeschenke 2015

Bevor alle in Hektik verfallen müssen, weil auf einmal der 20.12. ist und man noch ohne Geschenke da steht, hier mal die Dinge, die wir so als Weihnachtsgeschenke für den Zwuggel und den Wutz geplant haben. Rechtzeitig genug, um sich das mal durch den Kopf gehen zu lassen und zu bestellen, wenn man mag! 

1. Eine Murmelbahn


Der Wutz liebt Murmeln! Zum Geburtstag gab es daher ein großes Netz voll Glasmurmeln, von denen allerdings die Hälfte schon wieder unter dem Sofa oder in irgendwelchen Spielzeugkisten verschwunden ist... Sie werden durch die Gegend gekullert, in Eimern geschwenkt und von selbstgebauten Rampen abgeschossen. Deswegen habe ich mir gedacht, dass eine Murmelbahn genau richtig wäre!
Eigentlich finde ich ja Bahnen aus Holz schöner, aber: die meisten werden einfach nur wie Bauklötze aufeinander gestellt und wenn der eine den anderen ärgern möchte reicht ein leichter Schubs und rumms, alles kaputt.
Die Hubelino-Kugelbahn* passt auf die Lego Duplo Steine, was dann ja ein bisschen stabiler ist und nicht so leicht umgeschubst werden kann. Außerdem leicht zu reinigen und Duplo haben wir in rauen Mengen!


2. Ein Arztkoffer



Beide Jungs spielen im Moment super gerne Arzt. Da werden Spritzen gegeben, Verbände gewickelt, Pflaster geklebt und meine Kopfhörer müssen als Stethoskop herhalten. Arztkoffer wäre also prima, dann bekomme ich meine Kopfhörer vielleicht mal wieder zurück und werde nicht andauernd mit Klopapier umwickelt!
Dieser hier ist von der Spiegelburg und gefällt mir bisher am besten, weil ein funktionierendes Stethoskop dabei ist und auch die anderen Teile echter aussehen, als die meisten anderen Plastikgeschichten. Man könnte das Ganze natürlich auch einzeln kaufen, also Spatel, Mullbinden, Pflaster, Einwegspritzen (ohne Nadel natürlich) usw., und selber einen Arztkoffer basteln... hmmm, vielleicht mache ich auch das, ansonsten einfach bequem hier bei Amazon bestellen.  


3. Ein ferngesteuertes Auto


Bzw. zwei. Bei einem wäre die erste Prügelei, wer denn jetzt mal fahren darf, schon vorprogrammiert!
Den Fernlenkflitzer von Fisher Price finde ich toll, weil er wohl sehr leicht zu bedienen ist. Zwei Geschwindigkeitsstufen sind auch praktisch, dann kann erstmal langsam geübt werden, bevor dann der Turbo angeschmissen wird. Robust sieht es auch aus und wird wohl den ein oder anderen Crash mit der Zimmerwand überstehen.






4. Neue Stifte



Ein Set STABILO woodys haben wir schon... allerdings sind einige der Stifte wahrscheinlich bei den Murmeln, nämlich irgendwo verschwunden. Ein zweites Set mit ein paar mehr Farben könnte es daher auch noch unter den Baum schaffen.
Die Stifte sind wirklich super! Geben richtig schön viel Farbe ab und lassen sich auch toll wieder vom Tisch abwischen. Oder vom Sofa, vom Fernseher... Das einzige, wo wir sie nicht wirklich wieder abbekommen haben, ist die Heizung. Die war nämlich an und die Farbe hat sich schön in den Lack "geschmolzen". 
Man kann wohl sogar auf Glas, also z.B. Fensterscheiben damit malen, das haben wir aber noch nicht getestet. Vielleicht machen wir das ja mal und zaubern ein paar Weihnachtsmänner auf das Kinderzimmerfenster, ich werde berichten.
Aquarellisierbar sind sie auch, das kann man die Kleinen schon mal mit Sabber testen lassen ;-)


Mit Sicherheit schaffen es auch noch Bücher oder Hörspiele unter den Baum oder eben in den Adventskalender. Jawoll, dieses Jahr gibt es zum ersten Mal einen für die Jungs und wenn ihr den schon mal vorab angucken wollt, dann könnt ihr das hier machen. Die Nummer 5 ist unserer (und natürlich der schönste ;-) )
Was landet bei euch in diesem Jahr unter dem Weihnachtsbaum? Habt ihr noch DIE ultimative Murmelbahn (denn so ganz 100%ig habe ich mich noch nicht entschieden) für mich, die nicht sofort umgeschubst wird und mit der man richtig tolle Bahnen bauen kann? Dann immer her damit :-)



Zuletzt aktualisiert am 03.11.2015
Dieser Post enthält Affiliate-Links
24. Dezember 2014

Last Minute Geschenkideen

Heute ist Weihnachten!!!


Wie jetzt, wusstet ihr gar nicht? Und ihr habt noch keine Geschenke??? 
Oder es hat sich überraschend noch jemand aus der Verwandtschaft für Weihnachten angekündigt und der soll doch auch eine Kleinigkeit bekommen?
Oder jemand der weit weg wohnt soll auf den letzten Drücker auch noch etwas bekommen?
Euch kann geholfen werden! Ist zwar etwas unpersönlich, aber auch das kann man ändern. Was ich meine, ist natürlich der gute alte Gutschein*.

An der Tankstelle gibt es ja inzwischen auch schon diverse Gutscheine für alle möglichen Läden. Von Möbeln bis Klamotten ist da alles dabei. Aber (etwas schöner) ist doch ein Gutschein, den man selbst gestalten kann, zum Beispiel mit einem schönen Foto von euch auf der Vorderseite. Wert auswählen (10-1.000 Euro) und ausdrucken. 
Eine Flasche Wein/Sekt/Schnaps dazu oder Schoki, Pralinen... Tannenzweig beim Nachbarn abschneiden und eine Kugel dran, schwups habt ihr ein prima Geschenk!
Und für den Weiter-Weg-Zu-Beschenkenden könnt ihr den Gutschein sogar per Mail verschicken. Praktisch!

Ihr könnt natürlich auch noch in die Stadt rennen und euch ein bisschen tottrampeln lassen von all den anderen, denen letzte Nacht eingefallen ist, dass sie irgendetwas Wichtiges vergessen haben... Ach jaaaa, Weihnachten! ^^ 
Oder schnell mit USB-Stick bewaffnet in den Drogeriemarkt eures Vertrauens, ein paar Bilder ausdrucken und ein Album dazu kaufen. Klebestift oder Fotokleber nicht vergessen. Mama oder Omi freuen sich sicherlich darüber. Oben genannte Zugaben (Schnaps/Schoki) passen natürlich auch hier wunderbar. Statt Tanne könnt ihr hier dann eine Duftkerze oder Kleindeko auf das Geschenk kleben, gibt es inzwischen sogar vielleicht schon reduziert. 

Unsere Geschenke sind natürlich alle schon besorgt, es sei denn, dem Mann fällt heute noch ein, dass die Jungs doch lieber kleine Autos statt der Eisenbahn bekommen sollen. So war das nämlich Nikolaus, da musste ich am 5.12. abends noch in die Stadt und 2 Autos für Bjarne besorgen. Wir müssen nur noch kurz in den Supermarkt, also tottrampeln lassen. Da jetzt ein paar Feiertage UND das Wochenende hintereinander kommen, werden nämlich alle verhungern! Das ist statistisch erwiesen und Hamsterkäufe haben sich in den vergangenen Jahren bewährt. Solltet ihr also doch schon alle Geschenke haben: auf in den Supermarkt, da isses lustig! Nehmt euch nen Becher Kaffee oder Weihnachtstee mit und beobachtet einfach nur, Wenn ihr dann wieder nach Hause kommt, kommt es euch dort gleich viel besinnlicher vor, ist doch auch schön! 

In diesem Sinne wünschen wir euch und euren Familien ein paar schöne, erholsame, entspannte, feierliche, besinnliche und einfach nur supertolle Tage! Wir backen heute noch Makronen und futtern Hawaii-Toast, morgen früh gibt es dann hoffentlich zwei sehr glückliche kleine Jungs unterm Baum! 

Liebste Weihnachtsgrüße, 
die Ori und die Familie Schulze ;-)

Frohe Weihnachten
Frohe Weihnachten

Zuletzt aktualisiert am 23.12.2014.
23. Dezember 2014

Einfach mal Danke sagen!

~ Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit 7mobile ~

An sich hatte ich ja gedacht, dass diese Heulerei kurz nach der Schwangerschaft auch wieder aufhört, aber Pustekuchen, das wird scheinbar nie wieder besser! Gerade jetzt laufen ja unwahrscheinlich süße weihnachtliche Werbespots im TV Und ich hocke auf dem Sofa und habe Pipi in den Augen! Creme (die in den blauen Dosen), kleine Schokoriegel (Weihnachtszeit ich sing Dein Lied…), Handys (z.B. mit dem Opa und seiner Enkelin, hach)… 

Auch bei diesem hier, #wirsagendanke von 7mobile*:



Nachdem ich den angeguckt hatte, musste ich erstmal den Mann mit Hut schnappen, drücken und auch einfach "Danke!" sagen!
Danke, dass Du Dich für die Jungs zum Horst machst und mit ihnen über den Fussboden krabbelst.
Danke, dass Du Pampers wechselst und vollgespuckte Klamotten in die Waschmaschine schmeisst.
Danke, dass Du uns leckere Sachen kochst und backst und hier den Haushalt schmeisst.
Danke, dass Du für uns da bist! Tränen trocknest und dabei nur einmal kurz mit den Augen rollst und ansonsten starke Arme zum Reinkuscheln für uns hast!
Danke für 6 wunderbare Jahre und 2 noch wunderbarere Jungs!
Danke, mein Tschatz :-)

Wem sagt ihr Danke? Und heult ihr auch? Bei Werbung??? Oder ist das doch noch irgendwie heilbar? 

Zuletzt aktualisiert am 23.12.2014.
21. Dezember 2014

Weihnachtskarten - Die Kartenmacherei

~ Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit "Die Kartenmacherei" ~

Selbsterstellte Weihnachtskarten sind als Geschenkidee vielleicht ein bisschen spät, aber nächstes Jahr ist ja wieder Weihnachten. Oder Ostern, oder ein Geburtstag, eine Hochzeit… Gelegenheiten für hübsche Karten gibt es ja reichlich!
Eigentlich darf ich euch die ja gar nicht so wirklich zeigen, denn ich muss sie ja noch verschicken und einige Adressaten lesen ja hier mit. Aber egal, ist ja bald soweit!

Weihnachtspost - Die Kartenmacherei
Blauauge Weihnachtsjannes
Wir haben dieses Jahr die Kartenmacherei getestet und unsere Weihnachtskarten dort drucken lassen. Also Weihnachtsmützen und die Kamera geschnappt, die Jungs aufs Bett gesetzt und los ging's. Als erstes hat Jannes sich die Mütze über die Augen gezogen und dann direkt vom Kopf gerissen… Bjarne hat sich komplett verweigert und lieber in einer Schachtel rumgewühlt, die er gefunden hatte. Also Bestechung! Wenn ihr jetzt brav mit mir Fotos macht, dann essen wir gleich noch ein bisschen Popcorn. Neee, pädagogisch nicht besonders wertvoll, aber es hat geklappt! Ich hoffe, die Empfänger freuen sich :-)

Weihnachtspost - Die Kartenmacherei
Weihnachtspost

Frohe Weihnachten - Die Kartenmacherei
Frohe Weihnachten
Was man auf jeden Fall beachten sollte: löscht oder bearbeitet auf jeden Fall alle Bereiche, die vorgegeben und schon ausgefüllt sind. Bei einer Karte habe ich das nämlich vergessen, da steht jetzt "Liebe Grüße, eure Familie Schulze!". Ich suche dann mal weihnachtliche Aufkleber oder Tape zum verschleiern…

Wir wünschen euch auf jeden Fall noch einen schönen vierten Advent! Nur noch 3x schlafen!!
Eure Familie Schulze ;-)


Zuletzt aktualisiert am 08.01.2015
17. Dezember 2014

Weihnachten: Rituale und Traditionen

Jeder hat ja so seine jedes Jahr wiederkehrenden Rituale in der Familie, und seit wir jetzt unsere eigene kleine Familie sind, haben wir auch eigene, neue Rituale für uns entwickelt. Was sind eure?

Weihnachtsbaum

Natürlich haben wir einen Baum, meistens Nordmanntanne. Den holen wir aber nicht erst ein paar Tage vor Heiligabend, sondern schon Mitte Dezember. Dann wird er geschmückt und auch die Lichterketten sind dann schon die ganze Zeit an. Bei meinen Eltern gab's das nicht... Ab Anfang Dezember gab es überall Tanne im Haus, aber nur in Vasen und als Gesteck oder Kranz. Ein paar Tage vor Weihnachten stand dann erst der Baum auf der Terrasse, am 23.12. wanderte er ins Wohnzimmer und war dann am 24. geschmückt. Mit Lametta, selbstverständlich. Die Lichterketten wurden auch erst an Heiligabend angeknipst, weil dann ist ja auch erst Weihnachten. Zumindest offiziell. 
Ich finde das schade und hab gerne schon im Dezember mein Bäumchen mit allem drum und dran im Haus, so hat man doch viel länger was davon und hat gleichzeitig schon eine ganze Menge Deko und Weihnachts-Stimmung. 
Für die kommenden Weihnachten wünsche ich mir da noch eine kleine Erweiterung, halt wenn die Jungs größer sind und nicht mehr wie Katzen um die Kugeln schleichen, dagegen hauen oder dran ziehen, sondern beim Schmücken helfen: Eierpunsch für die Eltern, Kakao mit Sahne für die Kinder. und ganz laut die Weihnachts-Playlist auf Youtube dudeln lassen! Schöne klassische Ami-Weihnachtslieder!  



Weihnachtsessen

Heiligabend gibt es nachmittags Stollen und Plätzchen, ich hoffe, ich komme noch irgendwann zum Backen… Und abends dann irgendwas, was uns allen schmeckt, aber nicht soooo aufwändig zu kochen ist. Am liebsten Hawaii-Toast, den gab's bei mir zu Hause nämlich auch oft. Laut meiner Erinnerung gab es den jedes Jahr, aber das stimmt nicht, sagt meine Mama. 
Am ersten Feiertag dann das Festessen. In den letzten Jahren hat der Mann immer Pute gemacht, Gans und Ente mag ich nämlich nicht wirklich gerne. Dazu Rotkohl und selbstgemachte Kartoffelklöße. Mit den Klößen ist das so ne Sache, wir sind da noch ein bisschen am perfektionieren. Im ersten Jahr sind die nämlich im Topf mutiert und riiiiieeeesig geworden. Dazu auch noch ziemlich zäh und klebrig. Geschmacklich gut, aber Aussehen und Konsistenz eher nicht so toll, Abzüge in der B-Note also. Im zweiten Jahr waren sie dann schon etwas besser, aber immer noch weit entfernt von Muttis-Supderduper-Klößen. Mal sehen, wie wir sie dieses Jahr hinbekommen.
Danach lecker lecker Nachtisch, vielleicht Eis, vielleicht Schoko-Mousse, ich weiß es noch gar nicht genau, aber es wird sehr leeeecker!

Schneeflocken-Lichterkette
Schneeflöckchen

Bescherung

Von Zuhause kenne ich nur die klassische Variante, also Bescherung direkt Heiligabend mit anschließendem Weihnachtsessen. Seit die Jungs da sind, machen wir das aber lieber anders, nämlich englisch/amerikanisch. Geschenke gibt es also erst am 25.12. morgens nach dem Aufstehen. Finde ich mit so kleinen Kindern deutlich besser, weil sie dann direkt den ganzen Tag mit den neuen Sachen spielen können und nicht nach einer halben Stunde ins Bett verschwinden sollen. 
Auch, wenn man an den Feiertagen mal länger aufbleiben darf, für uns passt die morgendliche Bescherung irgendwie besser. Letztes Jahr haben wir sogar noch mal gesplittet und einen Teil der Geschenke zurück behalten und erst am zweiten Feiertag unter den Weihnachtsbaum gelegt, es wäre sonst einfach zu viel geworden.
Dieses Jahr ist es etwas übersichtlicher, zumindest bis jetzt, wer weiß, was da noch an Päckchen ankommt.

Neue Traditionen

Letztes Jahr habe ich damit angefangen, beiden Jungs je eine Weihnachtsbaumkugel zu kaufen. Als erstes gab es zwei große Glocken, eine rote und eine weiße. Dieses Jahr gibt es für jeden einen großen roten Stern, nur leider haben die zwei es schon geschafft, einen zu zerdeppern. Grmpf… also noch mal in den Laden fahren und einen nachkaufen. Die Kugeln bekommen die beiden dann, wenn sie mal ausziehen. Es sei denn, sie werden AKs, dann behalt ich die selber, jawohl ^^

Baumschmuck_Weihnachtsmann_Stern
Baum, dieses Jahr sehr rot-lastig :-) 

Und bei euch so? 

Wie feiert ihr, wann gibt's Geschenke, was gibt's zu essen, welche neuen Traditionen habt ihr eingeführt? Ich würde das sehr gerne hier sammeln, Blogparade oder Link-Party quasi, also wenn ihr Lust habt, dann bloggt doch darüber und verlinkt euch hier. Solltet ihr schon mal was dazu geschrieben haben, könnt ihr gerne auch einen älteren Artikel verlinken. Das könnt ihr bis zum 31.12.14 machen, also auf auf, ich bin neugierig auf Bäume, Deko und und und… ich brauche schließlich noch eine Idee für den Nachtisch :-) 

Zuletzt aktualisiert am 17.12.2014.
11. Dezember 2014

Weihnachten 2014: was kommt unter den Baum?

Der Zwuggel ist 30 Monate und 7 Tage alt 
Der Wutz ist 15 Monate und 6 Tage alt

Weihnachten rückt immer näher, aber wir sind durch mit Geschenken. Juhu! Kein Losrennen am 23. mehr, wir können uns entspannen.
Falls ihr noch sucht: vielleicht ist hier ja etwas dabei! Da die Kinder noch nicht lesen können, verrate ich euch jetzt nämlich, was der Weihnachtsmann ihnen bringen wird. Aber nicht verraten!

Dieses Jahr ist das erste Jahr, in dem Bjarne auch schon Wünsche bezüglich seiner Weihnachtsgeschenke äußern kann und das auch gemacht hat! Vor ein paar Wochen kam der erste Prospekt mit Spielzeug ins Haus geflattert und sofort war es der große Leiterwagen von Playmobil, der es ihm angetan hatte! 
"Mama, Feuawea, haben?" 
"Die kannst Du Dir ja zu Weihnachten wünschen!" 
Nachmittags wurde dann die Omi angerufen, denn die kennt den Weihnachtsmann ziemlich gut und statt "Hallo!" war das erste, was Bjarne zu ihr gesagt hat: 
"Omaaaaa, Feuawea, Weihnamann haben?!" dann das Telefon über den Prospekt gehalten und "Da, guck!"
Also hat meine Mama den Löschzug beim Weihnachtsmann bestellt und er wird dann dieses Jahr unter dem Baum liegen. 
Ein Pipi Langstrumpf Bilderbuch liegt auch schon bereit, das habe ich schon im Sommer besorgt, weil ich es so schön fand. Leider hab ich genau dieses nicht gefunden, sonst hätte ich noch ein Bild mit auf die Collage gebappt.

Bei Jannes ist das natürlich noch ein bisschen schwieriger, statt sich Bilder im Prospekt anzugucken, versucht er lieber, das Papier zu essen. Dann wird alles zerrissen und die nassen Schnipsel dann im Zimmer verteilt. Hurra! Konfetti zu Weihnachten!  
Da der Mann und ich eher Playmobil- statt Lego-Kinder sind (jawohl, sind, nicht waren!) und der Lego Duplo Karton voll ist (mehr gibt's nicht, sonst müssen wir anbauen), sollte es also auch etwas von Plemooo sein. Die Krippe für die Großen habe ich (jawohl, ich, deshalb auch sind, nicht waren) schon seit ein paar Jahren und die von 1-2-3 fand ich letztes Jahr schon ganz toll. Weswegen ich sie auch letztes Jahr schon gekauft und das dann vergessen hatte... Wegen Geschenkeflut haben wir sie nämlich letztes Jahr im Schrank gelassen und ich hatte wirklich verdrängt, dass wir sie schon haben und hätte sie dieses Jahr also fast noch mal bestellt. Gut, dass ich nicht mit dem Mann gewettet habe (wollte ich nämlich... ähm), ich hätte verloren!
Für den Wutz also die Krippe. Die können wir dann in den kommenden Jahren auch schön als Deko ins Kinderzimmer stellen!
Dann noch ein Puzzle aus Klötzchen für Jannes. So eins hatte ich als Kind auch und fand das immer ganz toll. Spielen wird wahrscheinlich eher erstmal der Bjarne damit, Jannes wird die Klötze wohl nur aufeinander stapeln, werfen und... essen. 

Außerdem bekommen beide noch neue Teile für die Holzeisenbahn. Letztes Jahr haben die Kinder die ersten Schienen und Züge von Freunden vom Weihnachtsmann bekommen, im Laufe des Jahres kamen dann noch ein paar Teile von IKEA dazu und jetzt noch ein großes Set mit Brücke und Häuschen und anderem Kleinkram. 


Weihnachten 2015 Geschenke
Bei Kugelfischs unterm Baum

Die Spielsachen gibt es natürlich auch alle zum Bestellen bei Amazon*, müsste auch alles pünktlich bis Heiligabend da sein!

Zu viel? Zu wenig? Genau richtig? Würde mich mal interessieren, wie ihr das seht. Bei vielen Fotos von Geburtstagstischen/Nikolausstiefeln/Weihnachtsgeschenkebergen auf Facebook denke ich nämlich ganz oft: Ach Du meine Güte, SO VIEL?????
Da ich nicht weiß, ob und was von Tanten und Onkeln und der Omi noch geschickt wird, finde ich die Menge völlig in Ordnung. Letztes Jahr war es insgesamt so viel zu Weihnachten, dass wir manche Teile weggelegt und erst später geschenkt haben, zu Ostern oder einfach zwischendurch mal. Und wir haben an zwei Tagen Bescherung gemacht, nämlich am ersten und am zweiten Feiertag. Ich mag dieses "Da, Geschenk, fetzfetzfetz, Papier ab, oh toll, nächstes, fetzfetzfetz, oh sehr schön, nächstes fetzfetzfetz..." nämlich gar nicht. Die ganze Weihnachtszeit ist so wahnsinnig kommerziell (geworden?) und das mag ich nicht. Ich bin bestimmt nicht religiös und ich ich feiere da bestimmt nicht den Geburtstag vom Christkind, aber dass das eben der Grund ist, warum gefeiert wird, das sollte man doch auch nicht komplett vergessen und außen vor lassen finde ich!  
Der Mann und ich schenken uns dieses Jahr nix zu Weihnachten, wir haben uns ein Haus geschenkt! Und neue Weihnachtsbettwäsche haben wir uns gekauft, ganz flauschig ist die! Dann gönnen wir uns noch leckeres Essen mit Klößen und allem drum und dran und Familienzeit. Das war's und ich bin vollkommen zufrieden damit :-) 
In diesem Sinne: frohe Weihnachten und gebt nicht so viel Geld aus ^^
Zuletzt aktualisiert am 11.12.2014
27. November 2014

Adventskalender


Kein Kalender
Hier könnte jetzt ein prima Adventskalender-Foto sein

Auch in diesem Jahr, sind wir wieder Arschlocheltern… Denn es gibt wieder keinen Kalender. Für keinen der Jungs und auch für uns Eltern nicht, und das hat folgende Gründe:

Was man nicht kennt, kann man nicht vermissen 


Der Zwuggel hatte noch nie einen Kalender, er kennt keine anderen Kinder, die einen bekommen, er sieht dieses Jahr auch bei uns keinen. Er wird also nicht danach fragen und auch nicht traurig sein, dass er keinen bekommt.


Weihnachten ist schon Kommerz genug 


Ich hab jetzt schon Probleme, den Jungs nicht zu viel zu kaufen. Bjarne bekommt einen Playmobil-Feuerwehr-Leiterwagen, beide Jungs zusammen noch mehr Schienen für die Holzeisenbahn, Jannes bekommt die Krippe von Playmobil 1-2-3. 
Dann hätte ich gerne noch die Staffelei von Ikea, ein zweites Laufrad, ein tiptoi*, eine Spielküche… also das hätte ICH gerne für die Jungs, weil ich der Meinung bin, dass die da Spass dran hätten. Dann noch 24 Kleinigkeiten dazu, Schleich-Tiere, kleine Autos, Pixie-Bücher und Nachkram… ist mir echt zu viel für nen kleinen Jungen geschweige denn den Babybruder. 


Wenn einer einen Adventskalender bekommt, dann wollen alle einen


Bjarne einen Kalender zu schenken und Jannes nicht, das fänd ich gemein. Also wären wir schon bei 48 Kleinigkeiten. Und wenn die Jungs welche haben, dann wollen wir Großen natürlich auch welche. Natürlich selbst befüllt und mit Gedanken machen und allem. 96 Kleinigkeiten. Nee, nix da, wir haben gerade ein Haus gekauft und es ist immer noch ein bisschen Baustelle überall, das hat Vorrang. 

Wir bleiben also auf unserem Arschlochstatus vom letzten Jahr einfach sitzen und fangen dann nächstes Jahr schon im Februar an, die Kalender und die Befüllung zu planen und zu basteln. Weil WENN es denn dann den ersten Kalender für die Jungs gibt, dann soll der natürlich total whooooooooaaaaaaaamegacool sein ;-) 
Ihr könnt ja an uns denken, wenn ihr am Montag das erste Türchen aufmacht :-) 

6. November 2014

Geschenketips für die Großen

Wie ich letztens schon schrieb, rückt Weihnachten immer näher. Damit man dann nicht am 22. nachts senkrecht im Bett steht, weil einem eingefallen ist, dass man zwar für die Kinder Tonnen an Büchern, Plüschtieren und Spielsachen eingekauft hat, aber seine liebe Frau/seinen lieben Mann/die Schwiegermama/die beste Freundin schlichtweg vergessen hat, hier ein bisschen (rechtzeitige) Inspiration für euch, abseits von Krawatte, Socken und Parfum :-)

Weihnachtswutz
Bald isses soweit :-)

Geschenke für Mädels


Da ich ja bekanntermaßen eins bin, hier mal etwas, worüber ICH mich freuen würde ^^
  • Bücher immer gerne, auch, wenn ich gerade zu selten zum Lesen komme
  • Kalender fürs nächste Jahr sind ja auch so ein Klassiker unterm Baum, dann doch aber bitte entweder besonders hübsch, oder lustig. Habe eben den Bayerischen Grantel Kalender gefunden, den würde ich mir aufhängen. Schön bunt und schönes Gegrantel ^^
  • selber verschenken tue ich gerne Gesamt-Wohlfühl-Pakete, also alles, was man für einen gemütlichen Abend braucht. Das kann ein leckerer Tee sein, dazu Pralinen oder was der Beschenkte eben gerne nascht, ein gutes Buch/eine DVD/ein Hörbuch, eine schöne Kuscheldecke für's Sofa, warme Socken, ne schöne Kerze, sowas halt. Mehrere Kleinigkeiten, die in der Summe nen gemütlichen Abend ergeben. Sowas würde ich auch gerne mal geschenkt bekommen 
  • definitiv gar nicht freuen, würde ich mich über etwas Praktisches. Also nen Mixer, Bügeleisen etc. Es sei denn, es stünde Kitchen Aid drauf, das ist die einzige Ausnahme. Das gleiche bei Parfum. Wenn man nicht weiß, was der andere wirklich wirklich gerne (riechen) mag, dann sollte man die Finger davon lassen.

Geschenke für Jungs


Ich hab nen Kollegen gefragt, der hat "Fahrrad" gesagt, ich hab den Mann gefragt, der hat "Pyjama-Hose" gesagt... also irgendwie scheinen Männer sehr leicht zufrieden zu stellen zu sein, bzw. finde ICH ein Fahrrad zu Weihnachten ganz schön teuer. Wenn also so gar kein Feedback kommt, was der Herr sich wünscht und man eben nicht auf die Klassiker zurückreifen will, dann eben etwas Lustiges. Auf www.radbag.de findet man das haufenweise (auch für Mädels). Meine Favoriten sind zum Beispiel die Skibrille mit Bart (sofern derjenige denn Ski fährt) oder die Todesstern Keksdose.
Hat man nen Fussballer/Fussballfan zu Hause, dann würde ich z.B. Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs verschenken, sehr sehr lustig, sogar für weniger Fussballbegeisterte (wie mich, aber ich muss trotzdem lachen ^^).
Der Mann und ich machen das ja immer so, dass wir maximal € 20 (oder weniger, oder mehr, auf jeden Fall nen fixen Betrag) füreinander ausgeben. Dann muss man sich nämlich wirklich mal Gedanken machen, womit man dem anderen eine Freude machen könnte. Teuer kann ja jeder ;-)

Geschenke für andere Eltern 


Wer Kinder hat, der wünscht sich doch vor allem eins zu Weihnachten: Zeit! 
Zeit für sich, Zeit für den Partner. Was wäre da also besser, als ihnen das zu schenken? 
Wie wäre es da zum Beispiel mit einem Gutschein (ja, Gutscheine sind doof, aber geht ja noch weiter) für's Kino, Theater, Wellness PLUS einem Gutschein, dass ihr an dem Tag/Abend den Baysitter spielt? Am Besten gleich mit Terminvorschlag, denn sonst wird sowas ja gerne verschoben und verschoben und verschoben und auf einmal sind die Kinder 15 und können alleine zu Hause bleiben.


Weihnachtszwuggel
Weihnachtszwuggel, 2012 war das ♥

Gewinnspiel beendet :-) 

Zuletzt aktualisiert am 04.12.2014.
30. Oktober 2014

Geschenkideen für Kleinkinder

Auch wenn morgen erstmal Halloween ist….. meine Jungs sind noch etwas zu klein dafür, deswegen beschäftige ich mich gedanklich lieber schon mal mit Weihnachten!

Heute mal die IKEA-Version. Und das nicht "Für Jungs" oder "Für Mädchen", denn z.B. die Kinderküche ist nicht pink, es ist einfach nur eine Küche. Anmalen kann man sie ja trotzdem, vielleicht ist ja gerade Pink die Lieblingsfarbe eures Sohnes ;-)


Christmas Gift Ideas for Toddlers
Ganz bald kommt der Weihnachtsmann :-)
Die Spielküche mag ich ja total gerne, eben weil man sie noch super pimpen (oder hacken, ist ja IKEA) kann. Z.B. mit einer Rückwand, an der man Kellen und Kochlöffeln aufhängen kann, oder einfach anmalen, neue Griffe dran und fertig ist das Einzelstück. 
Aufgepasst: letztes Jahr gab's so ne Art Adventskalender beim Schweden. In einem Türchen war die Küche und dann € 20 oder so günstiger. 

Malen ist hier gerade total angesagt, deshalb die Staffelei. Eine Seite Tafel, die andere für Papier (gibt's auf der Rolle zum abreissen), super Sache! 

Den Schaukelelch haben wir schon, ich würde ihn aber noch mal kaufen, wenn dem nicht so wäre ;-) An und an wird hier nämlich auch drum gestritten. 

Holzeisenbahn ist auch ein Dauerbrenner, jeden Tag aufbauen, abbauen, den Bruder mit Schienen schlagen und teilweise müssen die Züge auch mit ins Bett kommen :-) Der Mann sagt, wir hätten zu wenig gerade Schienen, deswegen gibt's hier zu Weihnachten neue.

Nicht im Bild: Bücher Bücher Bücher! Die Pipi Langstrumpf Bilderbuchversion liegt hier schon seit dem Sommer!

Was steht auf euren Wunschzetteln? 

Zuletzt aktualisiert am 21.11.2014.
25. Dezember 2013

Frohe Weihnachten!

Ich hoffe, ihr liegt alle vollgefuttert auf dem Sofa, habt schöne Geschenke bekommen und eine schöne Zeit mit euren Lieben!

Noch wunderbare Restfeiertage und falls wir uns nicht mehr lesen sollten: Guten Rutsch!
:-)

Weihnachtswutz
Weihnachtswutz

18. Dezember 2013

Kühlschrank-Odyssee, Teil I

Oder: wie unser Weihnachtsgeschenk immer teurer und teurer wurde.

Weihnachten 2013, wir beschliessen, dass wir uns selbst einen neuen Kühlschrank schenken. Mit 2 Kindern braucht man einfach mehr Platz, vor allem zum Einfrieren. Die Gefrierfächer vom alten Kühlschrank, den ich übrigens mit meiner ersten Ganz-Alleine-Wohnung in Hannover übernommen habe, also schon sackalt, waren am überquellen. Teilweise war gar kein Platz mehr für all das Eis, die Tiefkühl-Pizza neues Gefriergemüse. Und Gemüse ist gesund, also wichtig!

Altes Kühlschrankmonster
Altes Kühlschrankmonster

Seit wir uns vor ein paar Jahren dazu entschlossen haben, eine Wand in der Küche dunkelrot zu streichen, wollte ich auch einen roten Kühlschrank dazu haben. Ausgesucht war der schnell und nachdem letzte Woche der Elterngeld-Bescheid ins Haus geflattert ist, durfte ich am Wochenende bestellen, juhu!
Lieferung am 18.12. zwischen 10:00 und 14:00 und oh wunder, um 11:00 stehe ich mit Handtuch auf dem Kopf im Wohnzimmer und sehe den Hermes-Wagen um die Ecke biegen! Läuft!

Der neue Kühlschrank wird in die Küche getragen, die Hermes-Menschen gehen wieder raus, alle winken fröhlich und wünschen schöne Feiertage. Zurück in die Küche, den Kühlschrank-Stellplatz sauber gemacht und dann los, das neue Ungetüm an den richtigen Platz rücken. Das klappte prima, ich hab gezogen, der Mann hat geschoben. Bis ich dann sagte
"Noch ein Stückchen zu Dir!"
und vom Mann nur ein
"Waaaaas???" kam.
Da war nämlich Sense, er ist zu breit für die Lücke.

Der geneigte Leser mag sich jetzt fragen, ob wir das denn nicht ausgemessen hätten. Nein, haben wir nicht. Während des Bestellvorgangs fragte ich den Mann, ob wir das denn nicht noch mal eben machen wollen.
"Nöö, das passt!"kam als Antwort.
Ok, wenn das so ist, dann drück ich jetzt den Bestell-Knopp. Klick. Honigkuchenpferdegrinsen und auf den neuen Kühlschrank gefreut.

Da standen wir also und haben überlegt, was wir denn jetzt machen.
Umtauschen? Nein, den wollte ich jetzt schon so ewig haben, der bleibt hier!
Umräumen? Jawoll, muss wohl!
Uns fehlen ganze 1,5cm Platz, dann passt es. Heisst: Oberschrank und alle Regale müssen ein Stückchen nach rechts rutschen. Der Unterschrank muss ausgetauscht werden gegen einen schmaleren. Die Arbeitsplatte muss gekürzt werden.
Zum Glück ist das ein Stück Arbeitsplatte ohne Herd oder Waschbecken. Also einfach abschrauben, kürzen, wieder drauf. Den Unterschrank gibt es nur 10cm kürzer als den jetzigen, mal sehen, wie das dann aussieht müssen wir uns dann mal angucken.

Damit wir das auch noch in diesem Jahr schaffen, bin ich nachmittags dann direkt noch mal in den Baumarkt gedüst um eine ordentliche Bohrmaschine zu besorgen, fröhliche Weihnachten Tschatz!
Und: ich komme noch mal zu Ikea, juhu, da war ich auch viel zu selten 2013 :-)

Jetzt stehen die beiden einträchtig nebeneinander in der Küche, Essen können wir da im Moment nicht. Schöne Bescherung ;-)

Großer vs. kleiner Bruder
Großer vs. kleiner Bruder
…to be continued.

1. Dezember 2013

1. Advent, Instagram-Edition

Der Zwuggel ist 17 Monate und 27 Tage alt. 
Der Zwuggel ist 2 Monate und 26 Tage alt. 

Ho Ho Ho, einen fröhlichen ersten Advent allerseits!

Heute durften der Mann und ich das erste Türchen vom Adventskalender öffnen, bei mir war ein Schaukelpferdchen drin.
Der Zwuggel blieb kalenderlos, auch wenn der Mann dann doch noch stark am überlegen war, einen zu basteln/zu kaufen. Aber ich glaube, ich versuche lieber mein Glück in den zahlreichen Online-Adventskalendern und gewinne was Schönes für ihn (Wunschdenken und so!). Wenn ich heute mal bei Facebook gucke, dann hat fast jeder Shop einen, es werden Bilder 1000-fach geteilt, weil man etwas gewinnen kann und man wird schon fast erschlagen davon. Wem das noch nicht reicht, der kann auch gerne hier sein Glück versuchen.

Türchen 1
Türchen 1

Nachmittags ging es dann zum Weihnachtsmarkt. Wutz in der emeibaby (die ist neu und so viel schneller umgetüddelt, als das Tuch, seh gut!), Bjarne im Kinderwagen bzw. zu Fuss. An sich würde er wohl die ganze Strecke auch laufen, aber sicherheitshalber nehmen wir dann doch den Wagen mit. Vor allem zum Busfahren praktischer, als mit Kind an der Hand nen Platz zu suchen. Heut war der Bus wegen Fussball sowieso proppenvoll.


Warm verpackte Kinder
Warm verpackte Kinder
Da der Bus ölsardinen-voll war, sind wir etwas eher ausgestiegen und den Rest zum Weihnachtsmarkt gelaufen. Und da kamen uns auch schon eine Tragemama und ein Tragepapa entgegen. Zwar im Babybjörn, aber hey, sie haben getragen und sind wahrscheinlich schlecht beraten worden… der Wille war immerhin da. In der Stadt dann noch 3 weitere Trageeltern und so viele hab ich hier noch nie an einem Tag gesehen! Toll!

Dann durfte der Große das erste Mal in seinem Leben mit dem Kinderkarussell fahren, natürlich in der Feuerwehr. Ganz alleine saß er da, den Ellenbogen lässig aus dem Fenster gehängt und hat seine Runden gedreht. Und ich hab geheult ^^
Hach, wie schnell ging das bitte von Babygröße auf "Ich fahr alleine Karussell und Mama und Papa interessieren mich voll gar nicht!"? Und wie oft werde ich noch heulen, bis er mal auszieht? Gibt es ein Wasserfeste-Mascara-Abo? Denn davon werde ich wohl noch eine Menge brauchen ^^

Feuerwehrzwuggel
Feuerwehrzwuggel


29. November 2013

Wir sind Arschlocheltern!

Woran man merkt, dass der Zwuggel für seine Verhältnisse wieder gut schläft: ich komm zum Bloggen!
Und zum Stöbern, lesen, Blogs angucken und kommentieren und durch die ganze Stöberei bin ich dann mal an meinem eigenen alten Blog hängengeblieben. Und was soll ich sagen, es hat sich doch einiges geändert!

Klar, der Inhalt (das Wort mit C darf man nicht mehr benutzen, weil sonst ein Einhorn stirbt oder so… hat was mit Blogst zu tun ;-) ) ist viel mehr auf ein einziges Thema beschränkt und ganz ehrlich? Manchmal weiss ich gar nicht, was ich schreiben soll!
B. bekommt Zähne, J. kann Spuckebläschen machen, B. ist gegen den Tisch gelaufen und hat ein Hörnchen, J. hat diese Nacht 7 Stunden am Stück geschlafen. Wuhu, interessiert das jemanden?

Ja, das hier ist ein "Mutti-Blog", ich nenn's selber so, aber gehört nicht mehr zum Mutti-Sein, als sich den ganzen Tag über die lieben Kleinen zu unterhalten? Immerhin bin ICH die Mutti und ICH mach schon auch noch Sachen ohne Kinder. Mich interessieren andere Dinge, als Bodo Bär auf dem Bauernhof und ICH mag andere Klamotten, als nur niedliche Bodies mit Fröschlein drauf.
Deswegen werde ich jetzt mal versuchen, auch in der Richtung wieder mehr zu schreiben.

Und ich will Fluchen! Immerhin schreibe ich hier über die Kinder, nicht für Kinder. Also muss ich mich nicht selber zensieren und Rabeneltern schreiben, wenn ich Arschlocheltern meine! Und ich will Smileys machen, wenn ich Lust dazu habe! Habe ich nämlich in den letzten Postings versucht, zu vermeiden. Unprofessionell und so. Und so schreibt man glaub ich auch nicht, ist mir wurscht!
Hach, fühlt sich grad gut an, das hinzutippen :-) (<<Smiley!)


Jetzt aber mal zum Thema 


Genug therapeutisches Schreiben für heute, doch noch was mit Kindern… Wir sind also Arschlocheltern. Warum? Weil das Kind keinen Weihnachtskalender bekommt!

Waaaaaas? Entsetztes Augenbrauenhochziehen in der Mutti-Blogger-Gemeinde. Warum denn das nicht?

a) Weil er erst 17 Monate alt ist
b) Weil er noch keine Schokolade bekommt
c) Weil er Pixie-Bücher kaputt machen würde
d) Weil wir wegen klitzekleinem Baby nicht wirklich zum Basteln kommen
e) Weil wir schon einen ganzen Batzen an Weihnachtsgeschenken für ihn haben
f) …und 24 zusätzliche Kleinigkeiten irgendwie übertrieben wären
g) Weil der Mann und ich je einen Playmobil-Weihnachtskalender haben ^^

Gemein, oder?
Ich bezweifle eh so ein bisschen, dass er das Prinzip schon versteht und wie erklärt man so nem kleinen Mann dann, dass er die anderen 23 Türchen nicht auch schon aufmachen darf? Im Moment ist er da eh ein bisschen zickig… will andauernd die Weihnachtsdeko bespielen und schleppt Playmobil-Männchen durch die ganze Wohnung. Vor einer Woche kam er da noch nicht dran, er muss gewachsen sein ;-)
Wenn man sie ihm dann wieder wegnehmen möchte ist das Geschrei natürlich groß. Also lieber kein Kalender, er darf aber bei unseren die Türchen aufmachen und bekommt einen gefüllten Stiefel vom Nikolaus!
Lieber Plätzchen backen in den nächsten Tagen! Der Mann wird dann als Fotograf gebucht und ich bin gespannt, wie das wird mit Terror-Zwuggel zu backen :-)


15. Oktober 2013

Es weihnachtet sehr! Kekse von Lambertz

Oder auch:

So wird das nix mit der Bikini-Figur 2014! 


Traritrara, die Post war da und der Paketmensch brachte ein Päckchen. Erst dachte ich, die Schweden wären dieses Mal verdammt schnell gewesen mit dem Verschicken der bestellten Klamotten, aber nein, nix da. Ein recht großer Karton und drauf stand Lambertz.
Erstmal gab's Mecker vom Mann, was ich denn da nu wieder bestellt hätte, aber nee, ich war das gar nicht!

Nach kurzem Überlegen, was denn da wohl drin sein könnte (wir mussten erstmal eine Schere suchen, das hat gedauert) dann die ersten Ideen in Richtung "Kekseeeeeee!" und ja, der Karton war randvoll mit Keksen, Lebkuchen und anderen Weihnachtsleckereien.

Wir wurden nämlich ausgelost und dürfen etwas ganz ganz Tolles testen und bewerten und vor allem: aufessen!
Zum Firmenjubiläum (wohlgemerkt 325 Jahre!) gibt es von der Firma Lambertz auch eine Jubiläums-Lebkuchen-und-Keks-Box und genau die ist letzte Woche ins Haus geflattert!

Ich zeig euch mal, was alles drin ist. Wer gerade Diät macht, sollte nicht weiterlesen, schon beim Fotografieren wollte ich nämlich alles aufessen...


Ein Päckchen, ein Päckchen!

#lambertz325
Lebkuchenkonfekt
runde Lebkuchen

Domino Mischung

Florentines

Gebäckmischung 12 Köstlichkeiten

Printen und Lebkuchen

Noch eine Lebkuchenmischung und Spekulatius

Und nochmal der komplette Paketinhalt
Hatte ich nicht noch vor ein paar Tagen geschrieben, dass mich nur noch ein Kilo von meinem Vor-dem-Zwuggel-Schwangerschafts-Gewicht trennen? Ähm ja, da kann man wohl demnächst eine Null anhängen, so viele leckere Sachen! Bis auf die Printen, die darf der Mann essen, den Rest mag ich leider viel zu gerne, vor allem die Florentiner!

An sich wollten wir alles bis Dezember wegstellen und erst dann nach und nach auffuttern... das hat prima geklappt, nämlich so gar nicht! Dominosteine, Lebkuchen und Florentiner sind schon weg. Aber versucht ihr mal bitte einzuschlafen, wenn der Mann den Karton erstmal beiseite geräumt hat, sprich, ins Schlafzimmer auf den Nähtisch gestellt. Und dann sitzt man da mit Säugling im Arm, der nicht schlafen kann und der Blick geht immer mal wieder in Richtung Karton und dann is alles zu spät, die erste Schachtel Lebkuchen musste dran glauben und so ein Betthupferl ist doch was Feines.
Die Florentines und Dominosteine durften dann an den folgenden "Der-Zwuggel-kann-nicht-schlafen-und-springt-bis-um-11-noch- im Wohnzimmer-rum-Abenden" Seelenstreichler spielen. Sobald er dann doch mal eingeschlafen war folgte nämlich ein Blick zwischen dem Papa und mir und einer ist ins Schlafzimmer geflitzt und hat was Süßes besorgt.
Schmeckt aber auch einfach nur gut!

Wenn ihr auch eine Jubiläumsbox (oder etwas anderes Leckeres ;-) ) haben möchtet, könnt ihr sie hier bestellen.

Eigentlich bekommt man ja Geschenke zum Geburtstag, aber hier wurde uns ein tolles Geschenk gemacht!

Vielen Dank dafür und Happy Birthday, auf die nächsten 325 Jahre!! 

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash
31. Dezember 2012

Das war 2012


Ein kurzer Jahresrückblick darf auch hier nicht fehlen :)


Januar


Die Schwangerschaft läuft super, ich habe schon eine kleine gut sichtbare Kugel. Ein 3-D-Ultraschall wird mit der Handykamera gefilmt, wir bekommen die ersten tollen Bilder von unserem Zwuggel


20+6
Zwuggel, 20+6
Man mag es kaum glauben, aber hier ist auch schon die halbe Schwangerschaft vorbei!
Die wichtigsten Kinderzimmermöbel sind gekauft und nach einer mehrstündigen Shopping-Tour durch Essen, merke ich dann auch, dass das so als Wal nicht ganz einfach ist... Schuhgeschäfte sind ne super Sache, da stehen überall Stühle zum Hinsetzen!


Februar 


Ori hat Urlaub und die Zeit wird genutzt, das Kinderzimmer zu renovieren. Ja gut, der Mann hat geschuftet und ich hab den Gefrierschrank abgetaut. Wahnsinnig spannender Monat also ;-)


Zumindest haben wir dem Sohn schonmal ein adäquates Gefährt zum rumcruisen gekauft!

Zwuggel-Mopped
Zwuggel-Mopped


März



Ori hat Geburtstag und ist inzwischen ein UHU.

Die Zwuggelomi kommt zu Besuch und bringt meine alte Wiege mit.
Wir gehen auf die erste Babybörse, und alles, was wir kaufen, ist Osterdeko für uns selber ^^

OsternOstern



April 


Meine Füsse sind weg... 

Plautze
Füsse weg!
Die letzten Kinderzimmervorbereitungen laufen, wir shoppen shoppen shoppen und sind so ziemlich komplett.

Zwuggelwäsche
Zwuggelwäsche


Mai 


So langsam hab ich keine Lust mehr aufs Schwangersein. Ich will endlich meinen Zwuggeljungen knuddeln und drücken können! 
Also wird viel Zimt gefuttert, rumgerannt und sogar geklagt.

Erst bin ich krank geschrieben, dann beginnt der Mutterschutz und ich habe viiiiiiel Zeit zum Bloggen, lesen, Nägel lackieren und Kochen. Es ist warm und wir sitzen viel im Garten. 

Löwenzahn
Löwenzahn



Juni 



Endlich isses so weit, der Geburtsmonat ist da!!!

Wir fahren zum Japantag nach Düsseldorf, ich sehe aus wie ein Wal kurz vorm Platzen und trinke alkoholfreies Bier. Sah von weitem bestimmt super aus ^^
Scheinbar hat es ein Tag auf Achse gebracht, denn am 3.6. geht es endlich los: Wehen
Nachts dann ab ins Krankenhaus und um 1:34 (übrigens nur anderthalb Stunden, nachdem wir im Krankenhaus angekommen sind) ist er endlich da, unser Sohn!!!!!

A Zwuggel is born!
A Zwuggel is born!
Wer nochmal den kompletten Geburtsbericht lesen möchte: klick



Juli 



Wir haben uns aneinander gewöhnt, uns kennen gelernt, gekuschelt, geschmust, gestillt, getragen, im Garten gelegen und auch schon die erste Krankheit überstanden.

Die ersten Verwandten und Freunde haben den Zwuggeljungen bestaunt und beschmust, es ist warm, das Leben ist schön (schwafel ^^)



August 



Ich fange wieder an zu Arbeiten, viel zu früh! An den ersten Tagen verlasse ich morgens heulend das Haus, aber das wusste ich ja vorher...


Der Babyjunge wächst und gedeiht und lernt Lachen.

Chillzwuggel
Chillzwuggel
Es ist SEHR heiss an manchen Tagen, und eingeschlafen wird am liebsten im Tragetuch, was ziemlich schwitzig ist...


September


Wir kaufen ein Auto! Mein allererstes und es heisst Herr Tetzlaff :-)

Herr Tetzlaff
Herr Tetzlaff
Bjarne fährt zum ersten Mal Zug und schläft die meiste Zeit.

Ich nörgel sehr viel rum, weil ich mit der Situation, Arbeiten und Baby, nicht wirklich klarkomme. Inzwischen geht's halbwegs, aber schön ist trotzdem anders.


Oktober 


Wir fahren das erste Mal zur Omi nach Bremen. Bjarne schläft die meiste Zeit im Auto, erst in Bremen selbst wacht er auf und mosert rum, was denn diese Fahrerei soll :)


Stadtmusikanten
Stadtmusikanten
Die ersten Versuche in Richtung Krabbeln werden versucht und wir gehen viel spazieren mit der Manduca.
Im Ausland war der Zwuggel jetzt auch schon, in Holland im Outlet ^^


November 


Weihnachtszwuggel-Photoshooting, ansonsten irgendwie nix Besonderes passiert im November.

Santa
Santa


Dezember


Der erste Schnee liegt in unserem Garten und Bjarne findet ihn faszinierend.

Schnee
Der erste Schnee
Es ging wieder zur Omi, leider nicht mehr so stressfrei wie 2 Monate davor. Der Mann musste sich zum Zwuggel nach hinten setzen und ihn dauerbespassen.

Dann das erste Weihnachten, Geschenke, Weihnachtsbaum, große Zwuggelaugen.... so schön :)

Und jetzt ist schon das erste mal Silvester. Zack bumm, Jahr vorbei. Für uns ein schönes, ich hoffe, für euch auch :-)

Liebe Grüße und guten Rutsch,
die Ori :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...