Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

11. November 2016

Kurz vor Kur: Sonntag geht's los

Kaum zu glauben, aber wir nähern uns mit Riesenschritten dem Beginn unserer Mutter-Kind-Kur. Erst schien das alles so weit weg zu sein und jetzt düsen wir schon am Sonntag los Richtung Norden. Erst mal zur Omi, das liegt nämlich auf dem Weg und die Onkel und Tanten wollen die Jungs ja auch mal zu Gesicht bekommen. Und dann, am Mittwoch Richtung Ostsee. Rerik hat geklappt, dort werden wir dann die nächsten 3 Wochen wohnen und wenn das mit WLAN im Zimmer klappt, werde ich auch schön berichten, wie es uns geht und was wir so treiben.

Bis zum Start hatten und haben wir noch jede Menge um die Ohren... Montag musste der Bootsmann zum Tierarzt, Mittwoch Matschhosen und Gummistiefel aus dem Kindergarten abgeholt, Donnerstag kam der Steuerberater vorbei, die anderen Tage musste ich bis 19:00 arbeiten und am Wochenende stehen noch Laterne laufen und Einkaufen auf dem Plan. Ach, und packen sollte ich dann vielleicht auch mal!

Jannes mit Koffer
Auto-Tetris! Nur dieses Mal nicht mehr so luftig bekleidet ;-)
Gar nicht so einfach die Klamotten für 3 Wochen, 3 Personen und dann noch verschiedene Aktivitäten zu planen... Sportzeug soll man mitbringen, da muss ich erst mal meine Schuhe suchen und die Jungs haben noch gar keine. Schwimmsachen müssen mit inklusive Handtücher. Warme Sachen für draußen, Matschsachen für schlechtes Wetter, normale Klamotten für den Kindergarten und dann auch noch Spielzeug und der ganze Waschkram. Hilfe! Zum Glück ist ja ein Platz im Auto frei, da kann man im Fußraum auch noch einiges verstauen. Stullen und Getränke für die Fahrt auf jeden Fall, unsere Jacken und alles, was wir vergessen haben in die Koffer zu stopfen, was aber un-be-dingt noch mit muss!

Ich bin schon echt gespannt, wie das alles so laufen wird und was die da mit uns machen werden! Wie die Eingewöhnung im Kindergarten funktioniert und wie die Jungs es finden, dort getrennt zu werden. Laut meiner Facebook-Kurgruppen-Recherche werden die 3- und 4-jährigen nämlich nicht in der gleichen Gruppe betreut. Finde ich doof, aber wir werden sehen, wie das klappt. Und: ich freu mich auf die Ostsee! Da war ich noch nicht und an sich mag ich die Nordsee lieber, so mit Ebbe und Flut und viel Wind und allem, aber den Vergleich habe ich ja gar nicht und Hauptsache Meer! Krabbenbrötchen, nehmt euch in Acht, der Wutz und ich werden euch alle essen! (Beim Zwuggel bin ich mir da nicht so sicher ^^)

Falls ihr es noch nicht tut, folgt uns doch bei Instagram oder Facebook. Mit #kugelfischunterwegs habe ich ja schon unseren Urlaub auf dem Campingplatz gehashtagt und werde es jetzt wohl auch wieder tun. 
So langsam wird mir auch schon wieder latent übel, wie vor unserem Türkei-Urlaub. Ich hab einfach immer ein bisschen Schiss, etwas Wichtiges zu vergessen oder keine Ahnung, drölf Stunden im Stau zu stehen oder das Navi schickt mich in die falsche Richtung, Schneesturm, Erdbeben... Alles ganz normal halt ;-)

Aber: ich freu mich auch sehr! 3 Wochen Meer, ganz viel Zeit mit meinen Jungs, ganz viel schlafen (na mal sehen ^^) und erholen, kein Alltag, kein Gehetze und ganz viele Krabbenbrötchen ;-)

Bjarne und Jannes am Strand
Nur der Weserstrand, aber bald wird's die Ostsee sein!


Zuletzt aktualisiert am 08.11.2016.

1 Kommentar:

  1. Idealerweise führt der richtige Weg zur Mutter-Kind-Kurmaßnahme über eine unserer bundesweit 1.400 Beratungsstellen im Verbund des Müttergenesungswerkes. Wir begleiten die Mütter durch das gesamte Antragsverfahren, bei der inhaltlichen und organisatorischen Vorbereitung sowie bei der gezielten Nachsorge im Anschluss an die Maßnahme.
    Unter: www.muettergenesungswerk.de, https://www.facebook.com/muettergenesungswerk oder Tel. 030 330029-29 finden die Mütter eine Beratungsstelle in ihrer Nähe. Die Beratung ist kostenlos und bei Bedürftigkeit können wir auch finanzielle Unterstützung zum Beispiel für Zuzahlungskosten durch Spendenmittel des Müttergenesungswerkes leisten.

    PS: Natürlich könne Sie auch mit einer Spende unsere Arbeit für Mütter unterstützen. Wir würden uns darüber freuen.

    AntwortenLöschen

Fragen, Anregungen, einfach mal Hallo sagen?!
Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche auch, alle zu beantworten :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...