Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

25. November 2012

Vorwärts, rückwärts, seitwärts, ran.... Warum wir Reboarder fahren wollen!

Aus aktuellem Anlass:


http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/11119752_ratgeber-auto-reise-verkehr/12563366_kindersitze?buchstabe=R

Bitte angucken!

Und dann mal die Frage stellen, wieso man Steckdosensicherungen, Eckenschutz, Fahrradhelm und Schwimmwesten sinnvoll findet, das Kind aber in nen vorwärts gerichteten Kindersitz packt.
Wir werden nach dem Wechsel auf einen größeren Sitz auf jeden Fall weiter Rückwärts fahren, wahrscheinlich mit diesem Sitz, axkid Kidzofix:

axkid Kidzofix
axkid Kidzofix 9-25kg

Der hat Isofix und geht sogar bis 25kg, dann muss ich nicht noch nen dritten Sitz kaufen. Und hätte es ihn in der Schwangerschaft schon gegeben, dann wäre es wohl ein Sirona geworden, den kann man ab Geburt nehmen, ihn zur Tür schwenken, Kind reinstopfen, und wieder zurückdrehen. Vorwärts geht auch, muss aber ja nich ;) Das Argument "Das bekommt man das Kind aber sooooo doof reingesetzt!" zieht da also nicht. 

Cybex Sirona
Cybex Sirona


Wir werden wohl mal nach Witten zu den Zwergperten fahren zum Probesitzen.

Und ja, die Sitze sind teurer als vorwärtsgerichtete, aber baut mal euer Haus rollstuhlgerecht um, das ist wohl dann noch teurer... 

Und ja, sie sind sperrig und vielleicht doof einzubaun, na und? dann dauert das halt ne Stunde länger, bis alles am richtigen Platz ist (deswegen will ich ja einen mit Isofix, hihi). Ihr kauft bestimmt auch alle mal beim Möbelschweden und baut dann 2 Stunden an nem Regal.

"Da sehen die Kinder ja nix!" ist auch Quatsch, es sei denn, ihr habt eure Heckscheibe zugeklebt ;-) Wenn die Kinder vorwärts fahren, was sehen sie dann? Genau, eure Kopfstütze und ein bisschen was aus dem Seitenfenster. Und nach hinten raus? Ein bisschen was aus dem Seitenfenster und so ziemlich alles aus der Heckscheibe... :)

In diesem Sinne: 

Fahrt Reboarder!!!


23. November 2012

Baby-Led Weaning - Einführung in die breifreie Beikost

Bjarne ist 5 Monate, 2 Wochen und 5 Tage alt.

Letzte Woche habe ich eine kleine Zusammenfassung für den Mann mit Hut geschrieben, schließlich muss er ja hauptsächlich mit dem Zwuggel zusammen essen. Wenn ich Spätschicht habe, kann ich froh sein, ihn morgens nochmal zu sehen, abends schläft er dann schon.

Baby Led Weaning - Die breifreie Beikost


Auf jeden Fall ist BLW ja nu nich soooo bekannt, deswegen schreib ich euch mal grob auf, wie das geht.
Blöd ist nur, dass ich das Buch auf Englisch gelesen habe, mich auf Deutsch darüber zu unterhalten fällt mir dann komischerweise immer ein bisschen schwerer. War bei Harry Potter schon so ^^ Egal, los geht's!

Warum Baby Led Weaning?

  • das Essen wird "erlebt" und nicht als Brei in den Mund geschoben
  • das Baby lernt verschiedene Konsistenzen, Gerüche, Geschmacksrichtungen kennen, Brei ist mehr oder weniger immer gleich (ausser im Geschmack und in der Farbe der Flecken, die beim Rausprusten auf der Tapete entstehen ^^) 
  • das Baby lernt, Essen im Mund hin und her zu schieben, zu kauen, dass Essen nach hinten zu befördern und zu schlucken. Soll auch gut fürs Sprechen sein später
  • das Baby lernt, wie viel Essen man in den Mund nehmen kann, ohne sich zu verschlucken
  • Greifen wird trainiert, Koordination wird trainiert
  • das Baby lernt den Zusammenhang zwischen Nahrung und satt werden (schneller)
  • das Baby kann selbst bestimmen, wann es genug gegessen hat, bei Brei kann schonmal über den Hunger hinaus gefüttert werden. Soll auch gut sein, um später Essstörungen zu vermeiden
  • BLW-Babys sollen später experimentierfreudiger sein und nicht so mäkelig beim essen

Wie geht BLW? 

  • startet so mit 6 Monaten, wenn das Kind Beikostreifezeichen zeigt. Dann kann das Baby greifen und Sachen in den Mund befördern. Es sitzt stabiler (auf dem Schoß) und Magen und Darm sollten so weit sein, dass die feste Nahrung vertragen wird
  • das Baby sollte aufrecht sitzen. Zu Beginn auf dem Schoß, später dann im Hochstuhl
  • Küche weiträumig mit Malerfolie/Zeitung auslegen, einen Hund kaufen oder beim Nachbarn ausleihen ;-) 
  • das Essen in Stifte schneiden, die größer sind als die Babyhand. Es muss was rausgucken, so lange das Baby noch keinen Pinzettengriff beherrscht.
  • Tisch abwischen. Man muss nicht unbedingt Teller benutzen, viele Babys spielen dann wohl lieber mit dem Plastikding, als mit dem Essen, das draufliegt ^^ Wir haben z.B. das Tabletop von Stokke, das werden wir als "Teller" nehmen
  • nicht dann Essen anbieten, wenn das Baby Hunger hat. Klingt unlogisch, aber wenn Babys Hunger haben, dann wollen sie nur eins: Milch! Dass man von etwas anderem auch satt werden kann, weiss es noch nicht. Also am besten Stillen/Fläschchen geben, etwas warten, dann essen anbieten
  • wenig, aber verschiedene Sachen anbieten. Das Baby nicht mit nem Berg Kartoffelstifte überfordern, lieber nachlegen, wenns schmeckt (die Gefahr ist wohl ziemlich groß, dass sonst alles auf den Boden befördert wird, weils eben einfach zu viel ist ^^)
  • etwas zu trinken anbieten, Wasser oder ungesüssten Tee. Trinklernbecher muss nicht sein, lieber einen kleinen (Plastik-)Becher. Trinklernbecher müssen ziemlich weit gekippt werden bis was kommt und der Kopf vom Kind weit in den Nacken. Verschlucken leicht gemacht... Wenn ihr das mit nem Becher mal testen wollt, diesen nicht nur nen Finger breit füllen, da muss nämlich wieder weit gekippt werden und das Getränk läuft am Mund vorbei. 
  • Zeit lassen! Am Anfang isses mehr spielen als essen. 
  • nicht wundern, wenn das Baby komische Kombinationen isst (Kartoffeln mit Yoghurt und Birne oder sowas), es entdeckt und spielt und Spielen ist Lernen :)
  • dem Baby vertrauen!! Der Magen ist ungefähr so groß, wie die Faust des Babys, es wird schon von kleinen Mengen satt. Kein "Hier kommt das Flugzeug brrrrrrrrrrruuuuummmmmmmm!", kein "Einen für Mama, einen für Papa...", das Baby soll entscheiden! Kein Kind verhungert am gedeckten Tisch ;) </klugscheissermodus>
  • es kann wohl sein, dass mal Massen gegessen werden, dann nur Milch, dann nur Karotte und in der nächsten Woche ist Karotte bäh. Alles ganz normal (kann da leider noch nicht aus Erfahrung sprechen, kommt dann in ein paar Wochen/Monaten) 

Das geht gut

  • Gemüse. Roh (weiche Sachen), gedünstet, gekocht. So, dass man auch ohne Zähne etwas abkauen oder raussaugen kann
  • Obst. Ein bisschen aufpassen mit zu sauren Sachen, sonst kann's nen roten Po geben. Kleine Sachen wie Weintrauben 1x durchschneiden, dann können sie besser gegriffen werden und werden nicht aus versehen komplett geschluckt
  • Brot. Nicht zu viel, weil recht viel Salz drin ist. Oder ihr backt selber und dann salzarm. Vollkornbrot sehr sparsam, weil viele Ballaststoffe drin sind, die schnell satt machen. Dann wird evtl. zu wenig von anderen Dingen gegessen 
  • Fleisch. Geflügel ist meistens weich und man bekommt gut was runtergezutzelt. Fleisch gegen die Faser schneiden, dann bekommt man kleine Stückchen zum Essen ab
  • Fisch. Keine großen Raubfische, da sammeln sich Schwermetalle aus den kleineren Fischen, die die gefressen haben ;) 
  • Yoghurt. Über Milchprodukte kann man streiten, ob man die vor dem ersten Geburtstag geben sollte... will ich aber nicht, macht, wie ihr wollt! Wenn Yoghurt, dann natur und Vollfett
  • Käse. Auch hier n bisschen aufpassen wg Salz
  • Eier, hartgekocht
  • Nudeln, Reis, Couscous. Nudeln am besten sowas wie Spirelli, die lassen sich gut greifen. Aus Reis kann man auch kleine Bällchen formen 
  • eigentlich (fast) alles, was man selber isst. Halt weniger/kein Salz und ohne die Sachen, die Babys sowieso nicht essen sollten.

Das ist nicht so toll 

  • Salz, Zucker 
  • alles, wogegen in eurer Familie vermehrt Allergien vorkommen
  • Nüsse. Allergierisiko und z.B. Erdnüsse können leicht verschluckt werden
  • rohes Fleisch/roher Fisch, weiche Eier
  • Honig (der gilt als roh und es können Sporen drin sein. Stichwort Säuglingsbotulismus)
  • Kuhmilch (Kuhmilch ist für Kuhbabys, Muttermilch für Menschenbabys, klar, oder? ;-) )
  • Cola, Kaffee, Fastfood (eh klar ^^)

Sooo, das war's erstmal grob. Sollte ich was vergessen haben, bitte bescheid geben. Oder wenn ihr Fragen habt. Ich hoffe, ich kann das dann auch ohne praktische Erfahrung schon beantworten.




22. November 2012

Bastel Bastel

Sooooo, ich habe ein bisschen am Design gebastelt. Nix Dolles und doch ganz schön viel.

Nach aussen Killefit, aber ich weiss jetzt, dass mein Blog keine <h1> Überschrift hatte, keinen Meta-Dingsbums für die Sprache, dass mein SEO Dingsda unter 1 liegt, was doof ist... Und dass mein html Code zu groß ist. Wie macht man den kleiner? Hilfe?

Ich hoffe, dass sieht auch in anderen Browsern als Safari gut aus, auf der Arbeit mit IE8 sieht's auf jeden Fall gruselig aus, ich hoffe, ihr habt alle ne aktuellere Version ^^

Und, gefällt's oder sieht scheisse aus? Ich bin offen für Lob und Kritik :-)



Schnell noch ein Zwuggel-Foto, heute das erste Mal im Sportsitz. Großer Junge und so *tränchenwegwisch*

Mützen-Bjarne
Mützen-Bjarne ^^

18. November 2012

Und immer wieder das gleiche Thema: ich brauche mehr Zeit!

Ich brauche mehr Zeit, so 30 Stunden pro Tag wären schön.
Ich brauche Tageslicht, sonst werden die Fotos hier noch schlechter...


Daher heute auch nur ganz kurz, gleich muss ich nämlich ins Bett und schöne Fotos hab ich eh nicht. Der Tag war so grau, dass wir auch keinen Manduca-Spaziergang gemacht haben, sondern den ganzen Tag nur drinnen waren.
Der Mann mit Hut war ein bisschen im Garten, Bjarne und ich haben die Küche aufgeräumt. Normalerweise macht das ja der Mann, er ist ja die Hausfrau bei uns. Deswegen fang ich immer an zu knurren, wenn ich das dann mal mache, weil die kleinen Details, die entgehen dem Herrn leider schon mal. Da findet man dann so ein Knoblauchschalenhäutchen hinter dem Babyessen und ganz viele Krümel in der hintersten Ecke auf der Arbeitsplatte ^^

Zum Kaffe gab's dann Lava-Kuchen... wer das schonmal im Café gegessen hat, weiss, wie lecker das sein kann. Wer schonmal die Backmischung getestet hat, weiss, dass die da definitiv nicht mithalten kann.... War ok, aber supermega lecker geht irgendwie anders!

Lavakuchen 


Dann haben wir noch ein schönes T-Shirt ersteigert und uns geärgert, dass wir die Playmobil Fachwerkhäuschen gestern abend verpennt haben. Die hätten so gut zu unserem Weihnachtsmarkt gepasst! Na ja, vielleicht bekommen wir ja noch eins :)

Shirt von Next




Und auf dem Bauch gelegen, rumgealbert, gekuschelt und gebadet haben wir auch noch :-)

Baby Bjarne


12. November 2012

Blog-Interview: Minimensch, a Story of Love

Bjarne ist 5 Monate, 1 Woche und 1 Tag alt

Gegenseitges Blog-Interview mit Katharina von Minimensch
Hach, das hat Spass gemacht und war viel persönlicher, als "getagt werden"... Ich freu mich ja, wenn mich jemand tagt, aber das ist irgendwie so unpersönlich und meistens mache ich auch nicht mit, es sei denn, mir ist langweilig und ich habe gerade viel Zeit ;-) 







Das Interview hat wie gesagt viel Spass gemacht und hier kommen nun meine Fragen an Katharina und ihre Antworten :) 

1. Zuerst vielleicht eine kurze Vorstellung von Dir 

Alsoooo, ich bin Katharina grade frische 24 Jahre alt und leidenschaftliche Schreiberin, ich gehe dem Beruf der Erzieherin nach und arbeite mit den 0-3 Jähringen.



2. Seit wann bloggst Du?


Ich blogge seit Mai 2012, genau einen Monat bevor wir die Pille abgesetzt haben und das Fiebern auf den Minimenschen begann



3. Warum bloggst Du?


Ich möchte meine Wünsche und Gedanken zum Thema Kinderwunsch und alles was mir so durch den Kopf geht in Worte fassen.Ich komme unheimlich gerne mit neuen Menschen in Kontakt und ich freue mich über jeden, der meine Geschichte verfolgt.



4. Um welches Thema geht es hauptsächlich und zu welchen anderen Themen planst du zu bloggen?


Hauptsächlich geht es, wie der Name sagt um das Them Kinderwunsch, die Hibbelphase und alles was damit zusammen hängt.Planen würde ich natürlich gerne Berichte über eine Schwangerschaft und den Minimenschen.

Aber natürlich soll das hier nicht klingen, wie eine verrückte apatische Frau, die nichts anderes mehr im Kopf hat. Auf der rechten Seite meines Blogs läuft aktuell eine Umfrage, welches wöchentliche Thema ich mit einbringen soll, demnach sind also auf jeden Fall Neuerungen geplant.


5. Was wünschst Du Dur von Deinen Lesern?


Rege und aktive Teilnahme an meinen Beiträgen und Treue :-)


6. Wollt ihr euch abwechseln mit bloggen bzw darf Dein Mann auch mal was sagen? ^^ (ich finde männliche Mutti-Blogger ja immer sehr spannend :-) )

Oh ja, das würde ich auch sehr toll finden. der tolle Mann an meiner Seite ist allerdings zumindest was Gefühle an geht nicht gerade Herr der Worte und ihn dazu zu bekommen, zu dem Them zu schreiben, bleibt wohl ein Wunschgedanke. Vielleicht schreibt er später zum Baby^^



7. Wenn ihr beim Storch bestellen könntet, lieber Junge oder Mädchen und warum? Also mal ganz davon ab, dass sich natüüüürlich alle "hauptsache gesund" wünschen, ne Tendenz ist ja immer da

Absolut. Unsere Wahl ist eindeutig *trommelwirbel* einen Jungen. Das ist unser Herzenswunsch :-)
Mädchen sind aber auch willkommen :-)


8. Wieviele Kinder plant ihr insgesamt? Gibt's da ne konkrete Vorstellung oder lasst ihr das erstmal auf euch zukommen?

Eigentlich nur eins. Einen süßen kleinen Jungen in Hemd, Jeans und Pullunder mit blonden Haaren. Mehr muss nicht sein :-) Und ich würde euren abgelehnten Namen nehmen :-)


9. Wie hältst du das mit Fotos vom Kind, sobald es da ist? Möglichst viele? Möglichst gar keine? Nur welche, wo man das Gesicht nicht erkennt? Und warum? 

Ich würde das Kind schon zeigen, aber es müssen glaub ich keine Frontalfotos vom Kind sein. Seitenportraits oder andere Perspektiven find ich super. Über alles andere soll das Kind, wenn es alt genug ist selbst entscheiden. Privatsphäre und so.




So ein schönes Foto, hach! 

Ich drück den beiden doll die Daumen, dass sie nicht zu lange auf ein "Positv" warten müssen. 


Wer nachlesen möchte, hier ist "mein" Interview.
en abgelehnten Namen verrate ich nicht, vielleicht bekommen wir ja noch nen Jungen ;-) 


10. November 2012

Gute Vorsätze und deren Umsetzung

Bjarne ist 5 Monate und 6 Tage alt 

Ich bin ja jemand, der sich immer irre viel vornimmt, die Hälfte davon auch sogar anfängt und dann nur 10% oder so auch bis zum Ende fertig macht.

Wer schon den alten Blog gelesen hat, erinnert sich vielleicht an diese Lampe






Oder an diese Schubladen, die in eine Kommode gehören





Äh ja. Die Lampe ist zu 90% lackiert. Die Schubladen sind grundiert, der Rest der Kommode ist noch nichtmal komplett abgeschmirgelt.


Aber! Ich will seit Jahren nähen. Seit 2 Jahren schleiche ich in Supermärkten um Nähmaschinen im Angebot herum und vor ein paar Wochen habe ich eine gekauft.
Und heute habe ich etwas genäht! Wuhu, ich bin ganz stolz auf mich ^^ Und es sieht auch gar nicht mal soooo schlecht aus. OK, ein bisschen krumm und schief wenn man genau hinguckt, ist mir aber egal, ich freu mich :)


4. November 2012

5-Monats-Geburtstag

Bjarne ist 5 Monate alt


Happy Birthday kleiner Mann! Schon fast ein halbes Jahr *tränchenwegwisch*


Essen 


Du isst an sich immer noch zu wenig, dafür aber zu oft ^^ Zumindest laut der Fütterungsempfehlung auf der Schachtel. Macht aber nix, Du wächst und bist zufrieden.


Noch einen Monat Schonfrist hast Du, bzw. wir, unsere Klamotten und der Küchenfussboden, dann starten wir mit BLW. Bisher halte ich Dir ab und an mal was zu futtern vor die Nase, zum dran riechen. Interessiert Dich aber weniger. Letzte Woche hat es dann mal ein Stück Käse in Deinen Mund geschafft... iiiiiiiih, das hat scheinbar nicht geschmeckt. Der Gesichtsausdruck war toll ^^ Ausserdem hattest Du schon ein Stück trockenes Brot im Mund und hast ein bisschen draufrum gelutscht. Das schmeckte scheinbar besser.

Demnächst kommt auch nochmal die Hebi vorbei wegen Beikost. Ich denke aber mal, sie wird nicht so begeistert sein von unseren Plänen. Ist für uns aber auch vielleicht mal ganz interessant, Gegenargumente anzuhören und dann eben den für uns drei besten Weg aus allen Empfehlungen rauszufinden


Baby mit Fläschchen
Fläschchen im Halbschlaf




Schlafen 



Du schläfst inzwischen abends nicht mehr bei uns auf dem Sofa ein, sondern gehst ca um 19:00 in Dein eigenes Bett. Das klappt in 90% der Fälle gut. Du meckerst ein bisschen, weil der Nuckel weg ist, wir geben ihn Dir zurück, Du drehst Dich auf die Seite und schläfst ein. Am besten klappt das ins Bett bringen, wenn Du direkt davor ein Fläschchen bekommen hast. Da schläfst Du nämlich meistens schon beim Essen ein und man muss Dich anschliessend nur noch ins Bettchen legen. Dann wachst Du kurze Zeit später meistens nochmal auf und willst Deinen Nuckel haben und dann wird ordentlich geschnarcht.


Einschlafen tust Du am liebsten auf der rechten Seite. Ab und an rollst Du dann auch komplett auf den Bauch und schläfst so weiter. Morgens liegt manchmal Dein Kopf am Fussende und Du auf dem Bauch, kleine Wühlmaus!

Tagsüber brauchst Du so alle 2 Stunden eine kleine Auszeit. Am liebsten bei Papa auf dem Arm. Einfach da einschlafen, wo Du gerade rumliegst? Nix da, das ist ja langweilig und doof! Nuckel, Kuscheln und geschuckelt werden brauchst Du, dann schläfst Du 20 Minuten und bist danach wieder ein kleiner Strahlemann (meistens ^^)

Mittagsschlaf muss auch sein. Meistens so ein bis zwei Stunden, selten länger.
Nachts schläfst Du von 19:00 bis 22:00 oder 23:00, dann gibt's nochmal was zu essen, und danach wird weitergeschlafen bis morgens. Das längste war bisher 9:30.
Wenn ich Dich für Deinen Mitternachtssnack wecke, bist Du manchmal ganz schön motzig, liegst dann aber schon mit offenem Mund auf dem Stillkissen "Fläschchen bitte!" und zutzelst in kürzester Zeit ein großes Fläschchen weg.

Schlafendes Baby
Leider immer etwas dunkel Im Kinderzimmer, aber so schläft der Zwuggel im Moment am liebsten :) 




Aussehen 



Dein Kopf wird immer größer! Der Rest natürlich auch, aber jetzt ist der Kopf eben ein bisschen überpropotional groß ^^ Hinten leider auch etwas flach vom vielen Liegen, aber das geht dann ja jetzt auch wieder weg, wenn Du auf dem Bauch liegst oder der Seite und ganz bald durch die Gegend krabbelst.


Du bist lang und dünn, an Armen und Beinen hast Du niedliche kleine Speckröllchen ^^

Deine Haare werden immer blonder, sind am Hinterkopf aber immer noch nicht so richtig nachgewachsen. Kommt noch, vor allem, weil Du ja so langsam immer mobiler wirst und nicht mehr permanent auf dem Rücken liegst.

Deine Augen sind blau, das bleibt wohl auch so :)

Zähne sind noch keine in Sicht, obwohl Du sabberst, wie ein kleiner Wasserspeier ^^.

Bjarne - 5 Monate alt




Das magst Du 



Bespaßt werden... am liebsten 12 Stunden am Tag! Einfach mal selber ein bisschen spielen? Nee, doof! Zumindest nach 3 Minuten. "Rabääääääääääh.... langweiliiiiiiiig!"


Rumgetragen werden. Auf dem Arm, in der Manduca... egal, hauptsache immer dabei!

Den Fernseher... Du verrenkst Dir fast den Hals, wenn der Fernseher an ist und Du mal hingucken möchtest. Dann schalten wir lieber aus ^^

Rumkaspern. Papa kitzelt Dich ganz doll, Mama sagt "iiiiiich freeeeeess Dich nomnomnomnomnom!" und knabbert an Deinem Hals rum und Du lachst Dich kaputt. Klingt immer noch ein bisschen komisch und manchmal muss man Dir dabei ins Gesicht gucken, um sicherzugehen, dass Du lachst und nicht meckerst.

Tanzen. Kennt ihr Kanga? Das ist so ne Art "Aerobic mit Baby vorm Bauch" und macht dolle viel Spass! Ich hab bisher zwar erst einmal zur DVD "geturnt" und das auch noch ohne Baby vorm Bauch, aber ich hab trotzdem ganz schön Muskelkater. Und Bjarne hat sich kaputtgelacht ^^
Die Bodenübungen mit Baby hab ich auch mit Baby gemacht und Du hast mich dabei lecker angesabbert und gelacht. Und heute haben wir dann einfach Musik angemacht und getanzt. Ohne Manduca, wir wollen ja auch Muckis in den Armen bekommen, und dann gings ab durchs Wohnzimmer (gut, dass es so früh dunkel wird und die Rollläden unten waren ^^). Erstmal einfach so und dann ein Paar Schritte, die man halt so kennt aus Step-Kursen oder mal nen Schritt Chachacha (lt Google schreibt man das Cha-Cha-Cha, na sowas ^^). Das war schön! Mutti kam ins Schwitzen und Du hast Dich einfach angekuschelt, Faust in den Mund und rumschuckeln lassen. Hätten wir weitergemacht, wärst Du wohl dabei eingeschlafen :) Das machen wir jetzt öfter!

Deinen Wasserball. Ball hochwerfen, Volleyball spielen (ich spiele, Bjarne guckt dem Ball hinterher ^^), gegen die Wand werfen, darauf liegen... alles toll!

Mit Papa baden. In der vollen Wanne mit Planschen und allem, das macht Spass! Dann lächelst und lachst Du auch ordentlich und versuchst, das Thermometer zu essen :-)



Das magst Du gar nicht



Im Laufstall liegen. Morgens geht das noch. Dann spielst Du mit Deinem Würfel oder dem Oball, aber irgendwann ist das auch langweilig. Generell wird Dir sehr schnell langweilig und Du möchtest was anderes machen. Vorzugsweise rumgetragen werden.


Schlafsack anziehen. Denn dann weisst Du: es geht demnächst ab ins Bett! Und das willst Du so gaaaaar nicht!
Selbst wenn Du Dir die Augen reibst, gähnst, quakig wirst... Nein, Schlafen willst Du nicht!

Abgelegt werden. Selbst wenn man sich eigentlich gleich neben Dich setzen will, sobald man Dich in den Laufstall oder auf die Krabbeldecke legt, wird gequakt! Dann hilft nur die Superbespassung mit Kitzeln und Tiergeräuschen nachmachen und Wasserball durch die Gegend werfen... Sobald man erstmal nen Lacher kassiert hat, kann man es sich auch neben Dir gemütlich machen und Kuscheln und mit Dir spielen.

Alleine baden. In der kleinen Badewanne, nur mit Mama dabei... doof! Wenn Deine Füsse das Wasser berühren, ziehst Du schonmal laut die Luft ein und guckst ganz erschrocken! In der Wanne sind die Augen dann ganz groß und alles ein bisschen unheimlich. Du hältst Dich am Wannenrand fest und versuchst, die Füsse aus der Wanne zu strecken. Wir baden dann jetzt wohl öfter mit Papa ;)




Bjarne kann...



Auf den Bauch drehen und sogar manchmal wieder zurück. Ganz oft auch sowas wie erste Krabbelversuche.


Essen klauen, Blumen grabschen, Perlenvorhang zerren. Aber noch nicht am richtigen Plastiktier ziehen, damit Geräusche aus Deinem Krawallspielzeug kommen ^^ Manchmal klappts, aber eher zufällig.

Dich hinstellen. Wenn Du sitzt und man Deinen Oberkörper hält, dann drückst Du Dich ab und wenn man Dich dann stützt, stehst Du auf :) Das hat noch so gar nix mit wirklichem Stehen zu tun, aber Du findest es toll, wenn Du so groß bist und Mama und Papa jubeln, weil Du ein cooler großer Junge bist!

Baby im Laufstall






Zwuggel in Zahlen



71cm (+ 21cm)
7600g (+ 4200g)
44cm (+ 8cm) 



1. November 2012

Stoffeinkauf

Gestern waren wir drei im Stoff Outlet, damit die Nähmaschine auch endlich mal zum Einsatz kommen kann.

Stoffeinkauf


Der schöne bunte Stoff wird ein Kissenbezug fürs Baby. Mit was Einfachem anfangen und so ;-)
Karo und Sternchen werden eine Jackenerweiterung, damit es der Zwuggel auch im Winter in der Manduca muckelig warm hat. (einfach anfangen und dann gleich mal was Kompliziertes... guter Plan ^^)


Ausserdem gabs noch nen schönen Hut für den Zwuggel ^^ Damit machen wir demnächst mal ein kleines Fotoshooting ;-)

Weihnachtszwuggel

Google-Analytics, Oktober Edition

50 Wochen und noch keine Wehen 


Ich würde mal sagen, da hat sich jemand verrechnet! Vielleicht mal zum Arzt und über ne Enleitung sprechen ;)


Baby nur Jungs


Jungs sind doch toll!


Bilder von Speckbabys


Hihi, irgendwie sind die ja alle speckig nach ner Weile, und das ist auch gut so ;-)


Mops Kürbis


Äh... Ich mag Möpse, die sehen lustig aus und machen lustige Geräusche beim Atmen. Ob die Kürbisse essen weiss ich allerdings nicht!


Schwangerschaft Bauch mit Pommesgabel 


Das versteh ich nicht, was sucht so jemand genau? ^^


...diesen Monat irgendwie nicht so lustig. Da war irgendwie noch einer dabei "dicker Hintern in Jogginghose", aber bei Analytics jetzt nicht auffindbar, schade ;-)


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...