Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

Posts mit dem Label trunki werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label trunki werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
2. September 2016

Bald geht's los: Urlaubs-Countdown

Echter Strand statt Sandkiste! Auf in den Urlaub!
Bitte endlich echter Strand, nicht immer nur Sandkiste!

Jaja, langweilig, die hat ja nur noch ein einziges Thema da aufm Blog, Urlaub Urlaub Urlaub. AAAAAAABER ich freu mich doch so! Und ich bin mega aufgeregt! Haben wir alles? Wie werden die Jungs das alles finden? Werden sie das Flugzeug zusammen brüllen? Oder müssen sie vielleicht sogar brechen? Wird einer aus versehen den Pool leer trinken und fiesen Brechdurchfall bekommen? Aaaaah! 

Seit Tagen ist mir latent übel und ich weiß nicht, ob es Aufregung ist oder ne Magenverstimmung. Vielleicht ein bisschen was von beidem? Und andererseits denke ich "Ach, wird schon alles! Das wichtigste sind die Tickets, die Pässe und ein paar Windeln im Handgepäck. Den Rest kann man vor Ort kaufen. Die Jungs werden alles ganz doll spannend finden und im Flugzeug einschlafen. Dann schnappen wir unsere Koffer und im Bus wird weiter gepennt. Alles ganz entspannt. Und am nächsten Morgen gucken wir uns alles an und werden es ganz doll super finden und uns schön erholen, mit Baklava vollstopfen und ein bisschen dunkel-beige werden!" 

Ich mach drei Kreuze, wenn die Koffer im Auto liegen und wir startklar sind. Und dann noch mal drei, wenn wir die Koffer abgegeben haben und auf den Abflug warten. Dann hole ich mir noch nen großen Kaffee bei Starbucks und die Jungs können sich noch ein Happy Meal bestellen. Oder so. Und ein Buch muss ich mir noch kaufen. Mal sehen, wie schnell das alles geht und ob wir dann überhaupt noch Zeit zum Shoppen haben. Sitzen wir erst im Flugzeug, kann der Urlaub losgehen. Dann verschwindet hoffentlich auch diese komische Übelkeit! 

So ein bisschen hab ich ja auch Bedenken, dass die Jungs alles doof finden und wir Eltern dann beleidigt sind, weil wir denen doch was prima Tolles ermöglichen. Aber das ist eigentlich Bullshit, schließlich wollten wir Großen in den Urlaub, nicht die Jungs. Ihnen dann Undankbarkeit oder sowas vorzuwerfen ist also Blödsinn. Eher ein Denkanstoß für den nächsten Urlaub, die beiden in die Planung mit einzubeziehen. Mit 5 und 4 Jahren geht das aber auch schon viel besser, als im Moment. Da können sie sich das ja noch eher vorstellen, was Urlaub überhaupt ist und was man da alles machen kann. Wir werden demnächst dann also wohl nur noch Urlaub im Lego-Land machen ;-) 

So, jetzt mach ich mir die letzten Tage noch ein paar Gedanken, ob wir nicht doch den Buggy mitschleppen sollten... Aber nee, Manduca reicht für den Notfall und das spontane "Isch kannich laufeeeeeen, Mama, Aaaaaaarm!" vom Wutz und im Flughafen können die zwei ja auf ihren Trunki Koffern fahren bzw. von uns gezogen werden. Das ist eh viel lustiger! Die Tablets werden noch mit Filmchen und Apps befüllt, für die man kein WLAN braucht, falls sie im Flieger doch nicht einschlafen und ihnen langweilig wird. Das Spielzeug, was die Jungs immer wieder in die Koffer stopfen, muss ich wieder rausräumen und reduzieren, ohne dass das einen Wutausbruch zur Folge hat. So ein paar Klamöttchen sollten schon in die eigenen Koffer und nicht nur mit in meinen. Ladekabel raus legen, Medikamente, Zahnbürsten.... ach, wird schon! 

Ansonsten: wenn ihr eine panisch im Kreis rennende Tussi am Flughafen Düsseldorf sehen solltet, mit zwei sehr süßen Kindern und nem genervten Mann: winkt mir ruhig, eigentlich bin ich ganz nett ^^ 

Wenn Kinder Koffer packen: 20 Bücher und Handschellen...
20 Bücher und Handschellen, das braucht man im Urlaub!



Zuletzt aktualisiert am 02.09.2016
18. August 2016

Wir packen unsere Koffer, und nehmen mit...

Die Kinderkoffer stehen bereit und mein neues Schätzchen (von Titan, bin schwer verliebt!) ist auch schon angekommen. Es kann also so langsam alles zurecht gelegt werden, damit das finale Kofferpacken ruck zuck über die Bühne geht. Und damit wir nichts vergessen, ist meine Packliste im Kopf schon seitdem wir gebucht haben im Entstehen begriffen, jetzt hab ich sie mal aufgeschrieben.


Kofferparade: meiner von Titan*, Kinderkoffer von Trunki, gibt's auch bei Amazon

Koffer packen früher und jetzt, mit Kindern!


Klamotten und Badesachen, das ist wohl logisch. Kulturtäschchen und ein bisschen Schmikkram, Sonnencreme, Latschen, Kopfschmerztabletten… an sich reicht mir schon eine kleine Reisetasche für den Urlaub. Wenn was fehlt, kauf ich es einfach vor Ort und ich bin auch niemand, der sich bei einem Sommerurlaub auf einen potentiell sehr unwahrscheinlich auftretenden Blizzard vorbereitet und Mütze, Handschuhe und Daunenjacke einpackt. Ich rechne auch nicht damit, spontan zu einer Gala eingeladen zu werden, also bleibt auch das Abendkleid zu Hause. Wenn ich da an eine weibliche Verwandte denke, deren Namen ich hier jetzt mal nicht nennen werden, dann kam von dieser irgendwie doch nach jedem Urlaub „Das hab ich ja gar nicht an gehabt, na sowas!“. Und mir ist das noch nie passiert.

Aber: wir haben jetzt Kinder! Nicht nur, dass wir auch den gesamten Urlaub anders planen, nee, auch das Kofferpacken läuft anders. Was brauche ich, was der Mann, was die Jungs und wie zur Hölle sollen wir das verstauen, ohne dass einer der Koffer mehr als 20kg wiegt? Was muss unbedingt ins Handgepäck, was kann abgegeben werden? Was ziehen wir im Flugzeug an, was muss griffbereit in meine Handtasche? Brauche ich eine neue mit viiiiiel mehr Platz für das ganze Gerumpel?

Was darf mit? Was muss und was kann zu Hause bleiben?


Wenn man darüber nachdenkt, was alles mitgenommen werden muss, sollte man sich zuerst mal informieren, was man überhaupt mitnehmen DARF!
Kinder über 2 Jahren haben z.B. Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz und somit auch auf ein Teil Handgepäck. Überlebensnotwendige Dinge wie Kuscheltier, Schnuffeltuch, Lieblingslegostein und das eine Spielzeug, das man vergessen hat in den Koffer zu stopfen, können also in einem kleinen Rucksack oder einer Umhängetasche verstaut werden.

Babynahrung, Fläschchen usw. dürfen auch ins Handgepäck, müssen aber an der Sicherheitskontrolle vorgezeigt werden. Getränke dürfen nicht mit rein, aber wenn ihr eine leere Flasche einsteckt, könnt ihr diese nach der Kontrolle auffüllen und keiner muss verdursten, bis es im Flieger etwas zu Trinken gibt.
Was auf jeden Fall draußen bleiben muss sind spitze Gegenstände wie Scheren und Spielzeugpistolen. Wenn sowas unbedingt mit soll, dann ab damit in den Koffer (wobei ich Pistolen auch da nicht rein stopfen würde, ist beim Durchleuchten bestimmt etwas komisch...)

Der Übersichtlichkeit halber habe ich mal eine Packliste vorbereitet und in Schriftform gespeichert. Könnt ihr gerne ergänzen oder runterladen und selber noch was dazu schreiben, wie ihr mögt. Vielleicht hilft sie mir und euch, den Kopf halbwegs klar zu behalten und im Packgewühle nicht den Überblick zu verlieren!

Packliste für den Sommerurlaub mit Kleinkind - Packing List Toddler for Summer
Kofferpacken leicht gemacht, hier geht's zur Packliste zum Runterladen

Ergänzen kann man hier natürlich noch alles, was kleine Babys brauchen, aber ich hab keins mehr, also muss das nicht auf meine Liste. Die Jungs müssen auch nicht regelmäßig Medikamente nehmen, die müssten sonst natürlich auch noch eingepackt werden. Was bei erkälteten Kindern wohl ganz gut sein soll, sind Nasentropfen eine halbe Stunde vor Start und Landung, um den Druckausgleich besser hin zu bekommen. Ich drücke uns ja sowas von die Daumen, dass sich keiner der beiden bis zum Urlaub noch was einfängt, dann reichen nämlich Kaubonbons oder Obst, um das Geknacke in den Ohren zu ertragen.

Mit Kleinkind im Flugzeug


Zusätzlich zu Lieblings-Oni und Lieblings-Tigger in den Rucksäcken der Jungs,  habe ich geplant, den beiden so eine Art Flugzeug-Wundertüte zu basteln. Sie sollen nämlich noch Kopfhörer bekommen und vielleicht noch ein Pixi-Buch, Knabbersachen... sowas kann dann prima da rein und sie sind im Flieger erstmal beschäftigt und nicht so schnell gelangweilt. Einen kleinen Spiralblock und ein Päckchen sehr kleine Wachsstifte dazu und fertig ist das Kinder-Beschäftigungs-Set! Also in der Theorie. Wir werden sehen! ^^

Die dicken Socken sind natürlich dafür da, dass sie im Flugzeug die Schuhe ausziehen können und keine kalten Füße bekommen. Wer schon mal geflogen ist weiß wohl, dass es da oben oft etwas frisch wird und der Nebenmann das Luftpustedings auch gerne mal statt auf sich selbst auf jemand anderes ausrichtet. Bequemer ist es auch.

Die supertollste Flugzeugdecke war schon bei unserer Trunki-Bestellung dabei. Zusammengelegt passt der Fuchskopf ganz prima in meine Tasche und wenn man ihn braucht, nimmt man einfach die Decke raus und pustet das Luftkissen auf, tada, das Kind hat's gemütlich und erfriert nicht!

Snoozihedz Fuchs - Decke und Kissen in einem
Zusammengepackt
Snoozihedz Fuchs - Decke und Kissen in einem
Luftkissen. Aufpusten und in den Kopf stecken

Snoozihedz Fuchs - Decke und Kissen in einem
Kissen mit Decke, kuschelig!!!


So, fertig! Also die Jungs, über meinen eigenen Koffernhalt habe ich mir noch gar nicht so wirklich Gedanken gemacht, da fange ich dann jetzt mal mit an.
Was habe ich vergessen? Euer ultimativer Mein-Kind-findet-Fliegen-doof-und-ist-mega-motzig-Tip? Irgendetwas total überflüssig auf meiner Liste? Dann bitte immer her damit, ist schließlich unser aller aller erster richtiger Urlaub mit Kindern und ich bin gaaaaaaanz latent sehr aufgeregt!!


Zuletzt aktualisiert am 18.08.2016
*enthält Affiliate-Links.
20. Juli 2016

Urlaub mit Kindern: wir haben gebucht!

~Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit trunki~

Wie der ein oder andere vielleicht schon mitbekommen hat, fliegen wir weg. Jajajajaja! 10 Tage Sommer, Sonne und Strand.
Auch, wenn es noch ein Paar Wochen sind, bis es wirklich los geht, bin ich schon total in Urlaubsstimmung, stelle im Kopf Listen auf und packe gedanklich schon mal die Koffer.
Unser letzter richtiger Urlaub war 2010 (oh Gott, vor 6 Jahren, ernsthaft??) und eher so: Hauptsache günstig! Super Last-Minute ging’s dann eine Woche in die Türkei. Kleines Hotel, überschaubares Buffet, leckeres Bier (leider kein Efes…). Wir haben viel rumgegammelt, sind im Pool geschwommen und waren auch mal am Strand. Aber jetzt ist ja alles anders. Als Familie hat man ja doch irgendwie andere Ansprüche an so einen Urlaub.

Urlaub mit Kindern: Koffer, Kuscheldecke und Rucksäcke von trunki

Das richtige Hotel

Das war uns wichtig:
Die Lage. Nicht zu weit weg vom Strand, nicht zu weit weg von irgendwas. Auch, wenn man alles vor Ort hat, ein Supermarkt in der Nähe und nicht nur der hoteleigene hat schon was für sich! Und nicht nur die Preise, die „draußen“ meistens ein bisschen besser sind, als im Hotel.
Möglichst nah am Flughafen! Zum einen hatten wir keine Lust, ewig Bus zu fahren, zum anderen nehmen wir keine Autositze mit (und das wir, wo wir doch rückwärts fahren und uns das mega wichtig ist…) und auch deswegen soll die Fahrt so kurz wie möglich sein.

Die Verpflegung. Wir haben all inclusive gebucht und das aus dem einfachen Grund, dass Kinder den Preis zwar noch nicht raus futtern, aber nur mit Halbpension entweder verhungern oder unsere Portemonnaies leermampfen würden! „Darf ich ein Eis haben? Isch hab Hunga, können wir Pommes essen?“ Und wenn die Jungs Pommes haben, dann will ich auch welche! Eh klar! 
Und Getränke. Zum Glück haben wir Vieltrinker-Kinder, aber alle 10 Minuten am Kiosk etwas zu trinken kaufen schröpft die Urlaubskasse auf Dauer schon ein bisschen. 

Angebote für Kinder! Wir wollten einen oder drölf schöne Pools, Strand und Meer, einen Spielplatz. Das alles haben wir jetzt und sogar noch Kinderanimation (ich seh die schon den Club-Tanz oder sowas tanzen ^^). Ich will die beiden nicht abschieben, aber den ganzen Tag Pool oder Strand kann doch irgendwann auch langweilig werden. Und vielleicht finden die zwei das Angebot auch so toll, dass ich mal in Ruhe 2 Seiten am Stück lesen kann!

Reiserücktrittsversicherung hab ich schon, jetzt noch die Auslanskramnkenversicherung und dann kann's eigentlich losgehen.



Und was kommt in die Koffer? 


Klamotten, eh klar. Zahnbürste und Co natürlich auch. Außerdem UV-Kleidung für die Kinder, Sonnencreme und After-Sun-Zeug, Reiseapotheke, Hüte für den Kopf (ich wollte ja so kleine Strohhüte haben, aber die bleiben wahrscheinlich 10 Sekunden auf dem Kopf, also gab's Cappies für die Jungs), Sonnebrillen und Pampers. Ich denke nämlich nicht, dass wir den Wutz bis dahin noch komplett trocken bekommen. Ab und an klappts prima, dann wieder so gar nicht. Ein bisschen Zeit haben wir aber ja noch.

Was mich schon mal sehr freut: Kinder ab 2 Jahren haben Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flugzeug und müssen nicht auf dem Schoß sitzen. Vor allem für Start und Landung finde ich das wichtig und ich werde wohl auch noch die Cares Gurte bestellen, also zumindest für Jannes, Bjarne ist scheinbar schon zu groß.

Urlaub mit Kindern, Koffer von trunki
Der Wutz sitzt schon auf gepackten Koffern ^^


Gestern kamen dann auch die beiden Kinderkoffer von trunki an und die Jungs sind schon schwer verliebt. Sie schleppen "Bieni" und den Tiger abends mit nach oben und morgens wieder ins Wohnzimmer. Gepackt haben sie auch schon… ähm ja, ich pack das dann mal wieder aus, ist ja noch ein Weilchen hin. Auf jeden Fall passen viele Bücher und Autos in die Kinderkoffer und man kann prima damit durchs Wohnzimmer fahren! Finde ich nämlich total toll, dass man sich draufsetzen kann. Wenn die zwei irgendwann keine Lust mehr auf Laufen haben, was im Moment echt häufig vorkommt, können wir sie einfach durch den Flughafen ziehen. Praktisch!


Urlaub mit Kindern, Rucksack und Koffer von trunki
Frosch und Tiger für Jannes, Clownfisch und Biene für Bjarne 

Dazu gab's noch Rucksäcke und Kuscheldecken mit integriertem Kopfkissen (zum Aufpusten), auch von trunki. "Die tust Du aber in Deine Tasche, Mama!" OK, kein Problem ^^ Wenn die Kissen nicht aufgepustet sind, passt die Decke nämlich rein und ich bekomm beide in meine Handtasche. Und da wir abends los fliegen  können der Zwuggel und der Wutz es sich schön bequem machen und ein bisschen im Flieger schlafen. Wenn sie nicht zu aufgeregt sind! Aber irgendwann isses ja auch dunkel, klappt bestimmt.
Das gleiche Set (zum selbst Zusammenstellen oder in Mädchen-/Jungsfarben) gibt's übrigens gerade günstig im Shop!

Urlaub mit Kindern, Kinderrucksack von trunki
Jannes mit seinem Frosch-Rucksack. In das Gelbe am Träger kann er seine Sonnenbrille stecken :-)

Urlaub mit Kindern, Kuscheldecke mit aufblasbarem Kissen von trunki
Kuschelige Fuchs-Decke mit aufblasbarem Kissen.
Luft raus lassen und Decke im Fuchskopf verpacken!

Urlaub mit Kindern, Koffer von trunki
Jannes hat schon gepackt. Viele Bücher und ganz wichtig: Handschellen ^^
Jetzt hoffen wir natürlich, dass das mit der Türkei keine doofe Idee war… oder dass wir zur Not umgebucht werden. Wir werden sehen.

Zuletzt aktualisiert am 20.07.2016.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...