Alltag

Unsere Wichteltür: Nisse zieht ein!

1.12.17

Irgendwann schon vor ein paar Jahren, habe ich die erste Wichteltür oder auch Nissedør in den Weiten des Internetzes entdeckt und dachte sofort "Sowas will ich, wenn die Jungs alt genug sind und das Ding nicht direkt versuchen, wieder von der Wand zu reißen!" Ein kleiner Wichtel, der in der Weihnachtszeit im Haus mit einzieht und dem Weihnachtsmann hilft? Wie toll!!

Letztes Jahr fand ich die zwei dann alt genug für eine Wichteltür und bestellte fix eine*. Zu dem Zeitpunkt waren wir allerdings noch zur Kur, die wir ja mit Lungenentzündung bei Bjarne beendet haben und so wurde das Projekt Nissedør eben auf 2017 vertagt.

Unsere Wichteltür - Nisse zieht ein
Nisse zieht ein

Vorgestern war es dann endlich soweit. Die Tür wurde mit Holzleim zusammengeklebt und mit Fotoklebchen* an der Wand befestigt. Zwei Deko-Tannenbäume von Action dazu und ein kleiner Hut von einem Schokoweihnachtsmann. Ein winzig kleiner Brief kam dazu zum erklären, was das alles ist und wer da jetzt wohnt. Gestern Morgen sind beide Kinder erst mal schlaftrunken an der Tür vorbei gelatscht und ich musste sie ein bisschen anstupsen. "Oh, was ist das denn? Habt ihr Spielzeug im Flur liegen gelassen?" Nein, natüüüürlich nicht, würden sie nie tun, die ordentlichen Kinder! Aber was genau war das jetzt? Sah ja niedlich aus und so... Wir haben dann den Brief mit nach unten genommen und gelesen:


Ahaaaa, ein Weihnachtsmann-Assistent, wie spannend! Fand vor allem der Zwuggel und fing an, dem Wichtel ganz viel Zeug vor seine Wichteltür zu legen. Einen Smartie, einen kleinen Stern für seinen Weihnachtsbaum, einen Brief, in dem steht, dass er Nisse total gerne kennen lernen würde, ein bisschen Geld, damit er sich etwas Schönes kaufen kann und: sein Freundebuch, damit der neue Mitbewohner sich dort eintragen kann. Zu süß! Habe auf jeden Fall einen neuen Brief für morgen geschrieben und vielleicht schreibt Nisse ja auch noch in das Freundebuch.

Jannes findet die Nissedør auch total toll, will aber alles etwas genauer wissen und hat beim Versuch, die Tür zu öffnen, direkt die Klinke abgebrochen... Ok, war ja alles nur zusammengeleimt, das konnte ich ganz fix wieder reparieren, aber das Kind hat erst mal heftig geweint!

Unsere Wichteltür - Adventskalender mal anders
Nissedør am 1. Dezember, die ersten Tütchen sind da! ♥

Adventskalender mal anders

Heute Morgen kam dann ein Schaukelstuhl dazu und die geschenkten Sterne hingen in den Tannenbäumchen. Der neue Brief lag auf dem Stuhl und daneben die ersten beiden Tütchen aus dem Adventskalender. Denn neben der Weihnachtsmannassistenz hat Nisse auch die Aufgabe, den Jungs jeden Tag ihren Weihnachtskalenderinhalt zu übergeben. So kommen sie auch gar nicht erst in Versuchung, alle Säckchen auf einmal öffnen zu wollen oder schon mal von außen zu fühlen, was wohl im Tütchen drin ist. Das wird jetzt also täglich so weiter gehen. Jeden Morgen gibt es 2 Papiertütchen, ab und zu neue Möbel und immer mal wieder Post vom Wichtel. Am 6.12. wird er dem Nikolaus dann die Wunschzettel mit geben und Weihnachten dann leider wieder ausziehen.

Ein bisschen Blödsinn muss er auch noch machen, wie das die amerikanische Nisse-Variante Elf on the Shelf so macht. Der versteckt sich nämlich zum nächsten Morgen und muss dann gesucht werden. Steckt dann vielleicht in der Keksdose und hat alles aufgegessen oder hat irgendetwas umdekoriert.

Habt ihr auch eine Wichteltür und wenn ja, wie heißt euer kleiner Mitbewohner? Oder findet ihr das doof, weil es ja noch eine Vertiefung der "Weihnachtsmann-Lüge" ist?

Ich freue mich zumindest schon tierisch auf die nächsten Tage und hoffe, die Begeisterung der Jungs hält weiterhin so an, wie an den letzten beiden Tagen!


Nisse, die Kinder haben den Weihnachtswichtel gemalt
Bjarne und Jannes haben Nisse gemalt







Zuletzt aktualisiert am 01.12.2017.
*=Affiliate Link, also Werbung




Bei Facebook folgen