Blogkram

EriK - Es rappelt im Karton

2.1.15

Mel bzw. Chasty hat gefragt, ob ich mitmachen mag und ja, ich mag!



Wor machen mit bei EriK


Worum geht es?
Alleine machen ist doof, hat man aber einen Mitstreiter ist alles viel einfacher. Wollt ihr schon lange mal wieder Sport treiben? Den Keller ausräumen? Kreativer sein? Aber ihr findet keine Motivation? Bei „EriK“ geht es genau darum  – Gemeinsam Ziele erreichen!
Wie geht es?
12 Monate hat das Jahr, daher suchen wir uns 12 Ziele die wir im Jahr 2015 erreichen wollen. Jeder von uns schreibt im Dezember 2014 einen Post mit seinen persönlichen 12 Dingen, die er kommendes Jahr schaffen möchte. Anschließend geht es Ende Januar 2015 los, um den 25. eines jeden Monats berichten wir, was wir im jeweiligen Monat erreicht haben. Es geht nicht darum jeden Monat ein Ziel abhaken zu können, sondern um den Fortschritt, den wir gemacht haben. So kann es also auch sein, dass wir nur den halben Keller aufgeräumt haben, dies aber schon eine gute Leistung ist. Der Rest kommt dann bei der nächsten Gelegenheit.
Nachdem ich gestern ja schon 4 Ziele oder Pläne für 2015 gepostet habe, ergänze ich direkt um weitere 8!
Noch mal der Vollständigkeit halber alle zusammen:


  1. Regelmäßiger Bloggen: Ziel sind so alle 2-3 Tage, also ca 10 Postings im Monat
  2. Abnehmen und gesünder ernähren: ich werde dann mal meine Waage suchen um mein Startgewicht festhalten zu können
  3. Kindertermin: Kinderturnen, Schwimmkurs, irgendwie sowas
  4. In den Urlaub fahren: in die Sonne, ans Meer... Hauptsache weg!
  5. Mehr Fotografieren: seit 3 Jahren hab ich eine Spiegelreflexkamera... die meisten Fotos mache ich aber mit dem Handy. Als die Kamera einzog, hab ich mir die Anleitung komplett durchgelesen, aber hängen geblieben ist davon so gut wie nix. Wenn, dann knipse ich also hauptsächlich in den voreingestellten Programmen und das muss sich ändern!
  6. Alle Kartons auspacken: wir wohnen jetzt seit August im Haus, aber alles ausgepackt haben wir noch nicht... am Wochenende geht's also direkt weiter mit auspacken und ausmisten! Bis zum Jahresende sollte das ja wohl schaffbar sein, ALLES aus- und wegzuräumen ;-) 
  7. Die Terrasse hübsch machen: so wirklich Garten haben wir ja leider nicht, dafür aber eine riesige Terrasse. Und die soll richtig richtig hübsch werden! Und ich will auch irgendein Gemüse anpflanzen, damit die Jungs mal sehen, wo es herkommt und nicht denken, Tomaten wachsen in Plastikschalen im Supermarkt ;-)
  8. Zum Friseur gehen: für den ein oder anderen sicher ein komisches Ziel, aber ich hab sehr unkomplizierte Haare die sehr lang sind. Da muss keiner dran, da schnibbel ich selbst immer mal an den Spitzen rum und eigentlich reicht das. Aber ich will mal, dass mir ein Profi das Volumen aus den Längen schnippelt, so weit isses nämlich mit meiner Schnippelkunst nicht her, dass ich das selbst hinbekomme.
  9. Etwas alleine mit dem Mann unternehmen: bisher waren wir ein einziges Mal alleine weg, seit wir Kinder haben. Auf einem Konzert in Köln und das Ganze hat so prima geklappt, dass wir das eigentlich öfter machen sollten! Und wenn's nur mal wieder entspannt zum Griechen oder ins Kino gehen (der Mann geht aber gar nicht gerne ins Kino ^^) sein soll, irgendwie müssen wir auch mal wieder mehr Zeit für uns einbauen! Wir suchen uns also wohl mal einen festen Babysitter und nehmen uns auch mal wieder Zeit für uns!
  10. Mehr kochen/backen: an sich kocht der Mann bei uns, außer Chinesisch und Kürbissuppe (die mag er nicht ^^). Ich würde aber auch gerne mal neue Sachen ausprobieren, z.B. die ganzen Keks-Rezepte, die ich bei Pinterest gepinnt habe. Dabei können dann auch die Kinder schön mithelfen und wir machen gleichzeitig etwas Schönes zusammen, guter Plan!
  11. Mit den Jungs basteln: so langsam kommen sie (oder eher Bjarne) in ein Alter, wo man ihnen auch mal eine (Kinder-)Schere und nen Pritt-Stift in die Hand drücken kann. Gemalt wird schon oft und gerne, jetzt geht's ne Stufe weiter! Ostereier bemalen, Windlicht bekleben, Salzteig... steht alles auf meinem 2015-Plan!
  12. Mehr zu viert unternehmen: wir haben an sich nur die Wochenenden zu viert und meinen Urlaub. Wir Erwachsenen brauchen noch sehr viel Zeit für unser Haus, da ist noch lange nicht alles fertig. Und trotzdem will ich mehr Zeit mit allen drei Herren verbringen. Und wenn's einfach die Stunde Sonntagsspaziergang ist!
Unser Neujahrsspaziergang
Neujahrsspaziergang

Soooo, fertig! War jetzt doch gar nicht so einfach, auch 12 Punkte zu sammeln, die schaffbar sind. Weil nichts ist schlimmer (für mich), als sich Ziele zu setzen, die man eh nicht erreichen kann. Das frustriert nur und fühlt sich doof an. Lieber machbare Sachen planen und sich über jede freuen, die man erreicht hat!



Zuletzt aktualisiert am 02.01.2015

Blogparade

Weihnachten: Rituale und Traditionen

17.12.14

Jeder hat ja so seine jedes Jahr wiederkehrenden Rituale in der Familie, und seit wir jetzt unsere eigene kleine Familie sind, haben wir auch eigene, neue Rituale für uns entwickelt. Was sind eure?

Weihnachtsbaum

Natürlich haben wir einen Baum, meistens Nordmanntanne. Den holen wir aber nicht erst ein paar Tage vor Heiligabend, sondern schon Mitte Dezember. Dann wird er geschmückt und auch die Lichterketten sind dann schon die ganze Zeit an. Bei meinen Eltern gab's das nicht... Ab Anfang Dezember gab es überall Tanne im Haus, aber nur in Vasen und als Gesteck oder Kranz. Ein paar Tage vor Weihnachten stand dann erst der Baum auf der Terrasse, am 23.12. wanderte er ins Wohnzimmer und war dann am 24. geschmückt. Mit Lametta, selbstverständlich. Die Lichterketten wurden auch erst an Heiligabend angeknipst, weil dann ist ja auch erst Weihnachten. Zumindest offiziell. 
Ich finde das schade und hab gerne schon im Dezember mein Bäumchen mit allem drum und dran im Haus, so hat man doch viel länger was davon und hat gleichzeitig schon eine ganze Menge Deko und Weihnachts-Stimmung. 
Für die kommenden Weihnachten wünsche ich mir da noch eine kleine Erweiterung, halt wenn die Jungs größer sind und nicht mehr wie Katzen um die Kugeln schleichen, dagegen hauen oder dran ziehen, sondern beim Schmücken helfen: Eierpunsch für die Eltern, Kakao mit Sahne für die Kinder. und ganz laut die Weihnachts-Playlist auf Youtube dudeln lassen! Schöne klassische Ami-Weihnachtslieder!  



Weihnachtsessen

Heiligabend gibt es nachmittags Stollen und Plätzchen, ich hoffe, ich komme noch irgendwann zum Backen… Und abends dann irgendwas, was uns allen schmeckt, aber nicht soooo aufwändig zu kochen ist. Am liebsten Hawaii-Toast, den gab's bei mir zu Hause nämlich auch oft. Laut meiner Erinnerung gab es den jedes Jahr, aber das stimmt nicht, sagt meine Mama. 
Am ersten Feiertag dann das Festessen. In den letzten Jahren hat der Mann immer Pute gemacht, Gans und Ente mag ich nämlich nicht wirklich gerne. Dazu Rotkohl und selbstgemachte Kartoffelklöße. Mit den Klößen ist das so ne Sache, wir sind da noch ein bisschen am perfektionieren. Im ersten Jahr sind die nämlich im Topf mutiert und riiiiieeeesig geworden. Dazu auch noch ziemlich zäh und klebrig. Geschmacklich gut, aber Aussehen und Konsistenz eher nicht so toll, Abzüge in der B-Note also. Im zweiten Jahr waren sie dann schon etwas besser, aber immer noch weit entfernt von Muttis-Supderduper-Klößen. Mal sehen, wie wir sie dieses Jahr hinbekommen.
Danach lecker lecker Nachtisch, vielleicht Eis, vielleicht Schoko-Mousse, ich weiß es noch gar nicht genau, aber es wird sehr leeeecker!

Schneeflocken-Lichterkette
Schneeflöckchen

Bescherung

Von Zuhause kenne ich nur die klassische Variante, also Bescherung direkt Heiligabend mit anschließendem Weihnachtsessen. Seit die Jungs da sind, machen wir das aber lieber anders, nämlich englisch/amerikanisch. Geschenke gibt es also erst am 25.12. morgens nach dem Aufstehen. Finde ich mit so kleinen Kindern deutlich besser, weil sie dann direkt den ganzen Tag mit den neuen Sachen spielen können und nicht nach einer halben Stunde ins Bett verschwinden sollen. 
Auch, wenn man an den Feiertagen mal länger aufbleiben darf, für uns passt die morgendliche Bescherung irgendwie besser. Letztes Jahr haben wir sogar noch mal gesplittet und einen Teil der Geschenke zurück behalten und erst am zweiten Feiertag unter den Weihnachtsbaum gelegt, es wäre sonst einfach zu viel geworden.
Dieses Jahr ist es etwas übersichtlicher, zumindest bis jetzt, wer weiß, was da noch an Päckchen ankommt.

Neue Traditionen

Letztes Jahr habe ich damit angefangen, beiden Jungs je eine Weihnachtsbaumkugel zu kaufen. Als erstes gab es zwei große Glocken, eine rote und eine weiße. Dieses Jahr gibt es für jeden einen großen roten Stern, nur leider haben die zwei es schon geschafft, einen zu zerdeppern. Grmpf… also noch mal in den Laden fahren und einen nachkaufen. Die Kugeln bekommen die beiden dann, wenn sie mal ausziehen. Es sei denn, sie werden AKs, dann behalt ich die selber, jawohl ^^

Baumschmuck_Weihnachtsmann_Stern
Baum, dieses Jahr sehr rot-lastig :-) 

Und bei euch so? 

Wie feiert ihr, wann gibt's Geschenke, was gibt's zu essen, welche neuen Traditionen habt ihr eingeführt? Ich würde das sehr gerne hier sammeln, Blogparade oder Link-Party quasi, also wenn ihr Lust habt, dann bloggt doch darüber und verlinkt euch hier. Solltet ihr schon mal was dazu geschrieben haben, könnt ihr gerne auch einen älteren Artikel verlinken. Das könnt ihr bis zum 31.12.14 machen, also auf auf, ich bin neugierig auf Bäume, Deko und und und… ich brauche schließlich noch eine Idee für den Nachtisch :-) 

Zuletzt aktualisiert am 17.12.2014.




Bei Facebook folgen