Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

6. Mai 2014

Die meisten Unfälle passieren im Haushalt...

Der Zwuggel ist 23 Monate und 2 Tage alt. 

Heute Morgen, wir machen Frühstück.
Bjarne flitzt mit durch die Küche, schmeisst etwas in den Mülleimer, flitzt weiter. Ich giesse den Kaffee in die Becher und mache dem Papa Süssstoff in seine Tasse. Bjarne will sehen, was ich da habe, also zeige ichs ihm. Drehe mich weg, um den Spender wieder auf die Mikrowelle zu stellen, drehe mich zurück und sehe nur noch eine kleine Hand nach meinem Becher angeln. Ich rufe "Nein, nicht den Kaffee!!!" aber schon zu spät, die Tasse rutscht über die Kante, der Kaffee schwappt raus, alles über Bjarnes Arm. Wie in Zeitlupe und trotzdem ist man zu langsam, die Hand gerade mal 10cm vom Kind entfernt, weil man versucht hat, das Ganze aufzuhalten, den Becher weg zu schlagen, sich selber den Kaffee über den Arm laufen lassen wollte... eine Sekunde Schockstarre. Bjarne guckt verdutzt, dann verzieht sich das Gesicht und er schreit. Ich ziehe sein Schlafanzugoberteil hoch und versuche ihn so schnell es geht da rauszuwurschteln, schnauze den Mann an, er soll mir gefälligst helfen, weil der noch in Schockstarre am Tisch sitzt; klemme das Kind unter den Arm und renne ins Bad. Kaltes Wasser auf den Arm, ganz viel ganz schnell! Unten löst die Haut sich schon etwas, Bjarne weint.
Der Mann macht ein Spucktuch nass und geht den Kinderarzt anrufen, dass wir gleich vorbeikommen, ich wurschtel das Tuch um den Arm und ziehe mich schnell an, mache mir einen Zopf, stecke den nicht eingewickelten Arm in einen Jackenärmel und trage Bjarne in Schlafanzughose und Body zum Auto. Meine Hände zittern und ich heule ein bisschen. Bjarne hat sich beruhigt und meckert eigentlich nur ein kleines bisschen, guckt aber ganz munter die Mülltonnen auf der Strasse an und sucht die Nachbarskatzen.

Wir sind da, ich darf gleich durchhuschen in ein Behandlungszimmer, gucke in die große Spiegelwand und wundere mich über meine Kleidungszusammenstellung und meine Frisur. Alles egal, musste schnell gehen. Der Arzt kommt rein und macht das Tuch ab. Beguckt sich den Arm, der rot ist mit ein paar abgeschälten Hautfetzen. "Wie Sonnebrand", denke ich.

Er überlegt und rechnet und schaut sich an, wie groß Bjarnes Handfläche ist. Verbrennungen werden wohl in Prozenten der Haut gemessen und eine Hand ist ein Prozent. Wir haben ca vier Prozent und der Kinderarzt überlegt, ob er das Ganze selber behandelt oder ob wir ins Krankenhaus müssen.
Er macht es selber und sucht mit der Arzthelferin erstmal alles zusammen, was er braucht. Mir ist ein bisschen schlecht, aber Bjarne sieht eigentlich ganz zufrieden aus.
Er möchte ein Buch lesen, was auf der Fensterbank liegt. Ich zeige ihm den Bus und den Esel, der der Frau in der grünen Jacke Äpfel aus dem Einkaufskorb klaut. Neben uns werden sterile Verpackungen aufgerissen, Salbe und Verbandszeug bereit gelegt. Ich sehe das nur aus dem Augenwinkel, will das eigentlich auch gar nicht sehen. Mit einer Pinzette wird die Haut weggezogen, die sich gelöst hat, Bjarne fängt an zu schluchzen, hält meine Hand ganz fest und schaut zu. Ich versuche ihn abzulenken, aber er schaut weiter zu. Er ist wahnsinnig tapfer, weint nur ein bisschen, wehrt sich nicht oder zieht den Arm weg, sucht nur ganz viel Nähe bei mir und ich halte seine Hand und seine Schulter und spreche die ganze Zeit mit ihm. "Alles wird gut, gleich vorbei, alles wird gut!".

Die Haut ist ab, jetzt kommt dick Salbe auf den Arm. Das scheint angenehm zu sein, Bjarne meckert kaum noch. Danach ein Gitter und Bjarne und ich sind der Meinung, dass das aussieht, wie ein Netz. Verband drüber, fertig, morgen Verbandwechsel. Der Kinderarzt streichelt mir kurz über den Rücken und das war's dann, ich heule und drücke mein Kind an mich und gucke mit ihm aus dem Fenster, weil da Krankenwagen stehen, die er toll findet! Bjarne geht es erstaunlich gut, er will beim Rausgehen noch die Fische angucken und so setzen wir uns noch kurz ins Wartezimmer vor das Aquarium. Ich heule noch ein bisschen und gucke auf meine zitternden Hände.

Zu Hause teilen wir uns ein Löffelei, Bjarne hat gute Laune, hält den Arm aber von sich weg wie einen gebrochenen Flügel. Ich hoffe so sehr, dass das kalte Wasser was gebracht hat, dass die Salbe wirkt, dass er keine Schmerzen hat beim Verbandswechsel morgen, dass er heute Nacht schlafen kann, dass einfach wirklich schnell vorbei geht und wieder gut ist.

Und Vorwürfe mache ich mir, weil ich zu langsam war, den Kaffee auf der Arbeitsplatte stehen hatte, obwohl er da seit ein paar Tagen drauflangen kann, dass ich nicht gut genug aufgepasst habe :-(
Mir graut ein bisschen vor morgen, dann kommt der Verband ab und ein neuer drum. Drückt uns die Daumen, dass das nicht so sehr weh tut und der Arm "gut" aussieht!!

Kommentare:

  1. OH Gott, der arme Kleine...
    Hoffentlich verheilt alles gut!!!

    Ich hatte beim lesen Tränen in den Augen

    AntwortenLöschen
  2. Oh nein, ich leide gerade so mit! Du Arme!!!! Das muss ja so ein Schock für euch gewesen sein! Och meine Süßen, alles wird gut! Du hast toll reagiert und hast das bestmögliche für deine Maus gemacht! Bloß keine Vorwürfe!!!! Tapferes Kerlchen!!!!!

    Liebste Besserungswünsche und Grüße aus Berlin!
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Ich heule grad mit dir mit. Aber mach dir keine Vorwürfe. Wo gelebt wird, passieren auch kleinere Unfälle.

    Kopf hoch - das verheilt schnell!

    Ganz liebe Grüsse aus Zürich
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Oh nein. Ich fühle mit dir. Mein kleiner Mann hat letzte Woche seinen Finger in die Führungsschiene der Spülmaschine gesteckt - mein Mann hats nicht gesehen und den Korb rausgezogen. Tiefe Schnittwunde - alles voller Blut. So wie du es geschrieben hast - genau so lief es hier ab. Und genau so hab ich mich gefühlt.
    Fühl dich unbekannterweise mal gedrückt.
    Lg Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Oh je, ich drück alle Daumen und hoffe es geht ihm bald wieder gut. Mach dir keine Vorwürfe, sowas passiert einfach. :*

    Lg
    Isa

    AntwortenLöschen
  6. Gute Besserung an den Kleinen Mann!
    Und ihr habt absolut richtig gehandelt - und dieses automatische...das ist wohl normal.Das ging mir im letzten Sommer auch so,als sich mein KLeiner beide Fußsohlen verbrannt hat ... er hatte nicht so viel Glück wie dein Schatz.

    ICh drücke sehr die Daumen,dass es morgen gut aussieht - aber das wird es,ihr habt super reagiert und Bjarne geht es auch gut!Kopf hoch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. autsch, wie hat er das denn hinbekommen?

      Löschen
  7. Ich muss auch heulen! Arme Mama und
    armer kleiner Mann.
    Mach dir keine Vorwürfe - das passiert einfach. Du hast super reagiert und alles richtig gemacht! Und Bjarne ist wirklich sehr tapfer!!! Gute Besserung und Kopf hoch
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Oh man... das kann so schnell gehen. Mach dir bloß keine Vorwürfe! Du kannst nicht immer 100% da sein und blitzschnell reagieren! Armer Knopf... ich drücke die Daumen, dass die Schmerzen aushaltbar sind, der Verbandswechsel gut klappt und alles gut verheilt!

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Oh je, vor so was graut mir auch, oder irgendwas einklemmen!
    Aber mach dir keine Vorwürfe, das passiert doch allen mal! Früher oder später. Du hast super reagiert, Hut ab!
    Gute und rasche Besserung!

    AntwortenLöschen
  10. Ohje, das ist wirklich blöd, aber wie du selber schon schreibst: Es war ein Unfall, mach dir keine Vorwürfe.
    Als ich noch ein Kind war (sieben Jahre oder so), wollte meine Mutter mir so ein Erkältungs-Dampfbad machen, dabei ist die Schale umgekippt und ich hab mir mit dem kochend heißen Wasser das Bein verbrannt. An die Geschichte musste ich gerade denken - aber bei mir ging alles gut aus, keine Narben oder sonstwas zurückgeblieben, und das wirds bei euch auch :)

    AntwortenLöschen

Fragen, Anregungen, einfach mal Hallo sagen?!
Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche auch, alle zu beantworten :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...