Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

2. September 2016

Bald geht's los: Urlaubs-Countdown

Echter Strand statt Sandkiste! Auf in den Urlaub!
Bitte endlich echter Strand, nicht immer nur Sandkiste!

Jaja, langweilig, die hat ja nur noch ein einziges Thema da aufm Blog, Urlaub Urlaub Urlaub. AAAAAAABER ich freu mich doch so! Und ich bin mega aufgeregt! Haben wir alles? Wie werden die Jungs das alles finden? Werden sie das Flugzeug zusammen brüllen? Oder müssen sie vielleicht sogar brechen? Wird einer aus versehen den Pool leer trinken und fiesen Brechdurchfall bekommen? Aaaaah! 

Seit Tagen ist mir latent übel und ich weiß nicht, ob es Aufregung ist oder ne Magenverstimmung. Vielleicht ein bisschen was von beidem? Und andererseits denke ich "Ach, wird schon alles! Das wichtigste sind die Tickets, die Pässe und ein paar Windeln im Handgepäck. Den Rest kann man vor Ort kaufen. Die Jungs werden alles ganz doll spannend finden und im Flugzeug einschlafen. Dann schnappen wir unsere Koffer und im Bus wird weiter gepennt. Alles ganz entspannt. Und am nächsten Morgen gucken wir uns alles an und werden es ganz doll super finden und uns schön erholen, mit Baklava vollstopfen und ein bisschen dunkel-beige werden!" 

Ich mach drei Kreuze, wenn die Koffer im Auto liegen und wir startklar sind. Und dann noch mal drei, wenn wir die Koffer abgegeben haben und auf den Abflug warten. Dann hole ich mir noch nen großen Kaffee bei Starbucks und die Jungs können sich noch ein Happy Meal bestellen. Oder so. Und ein Buch muss ich mir noch kaufen. Mal sehen, wie schnell das alles geht und ob wir dann überhaupt noch Zeit zum Shoppen haben. Sitzen wir erst im Flugzeug, kann der Urlaub losgehen. Dann verschwindet hoffentlich auch diese komische Übelkeit! 

So ein bisschen hab ich ja auch Bedenken, dass die Jungs alles doof finden und wir Eltern dann beleidigt sind, weil wir denen doch was prima Tolles ermöglichen. Aber das ist eigentlich Bullshit, schließlich wollten wir Großen in den Urlaub, nicht die Jungs. Ihnen dann Undankbarkeit oder sowas vorzuwerfen ist also Blödsinn. Eher ein Denkanstoß für den nächsten Urlaub, die beiden in die Planung mit einzubeziehen. Mit 5 und 4 Jahren geht das aber auch schon viel besser, als im Moment. Da können sie sich das ja noch eher vorstellen, was Urlaub überhaupt ist und was man da alles machen kann. Wir werden demnächst dann also wohl nur noch Urlaub im Lego-Land machen ;-) 

So, jetzt mach ich mir die letzten Tage noch ein paar Gedanken, ob wir nicht doch den Buggy mitschleppen sollten... Aber nee, Manduca reicht für den Notfall und das spontane "Isch kannich laufeeeeeen, Mama, Aaaaaaarm!" vom Wutz und im Flughafen können die zwei ja auf ihren Trunki Koffern fahren bzw. von uns gezogen werden. Das ist eh viel lustiger! Die Tablets werden noch mit Filmchen und Apps befüllt, für die man kein WLAN braucht, falls sie im Flieger doch nicht einschlafen und ihnen langweilig wird. Das Spielzeug, was die Jungs immer wieder in die Koffer stopfen, muss ich wieder rausräumen und reduzieren, ohne dass das einen Wutausbruch zur Folge hat. So ein paar Klamöttchen sollten schon in die eigenen Koffer und nicht nur mit in meinen. Ladekabel raus legen, Medikamente, Zahnbürsten.... ach, wird schon! 

Ansonsten: wenn ihr eine panisch im Kreis rennende Tussi am Flughafen Düsseldorf sehen solltet, mit zwei sehr süßen Kindern und nem genervten Mann: winkt mir ruhig, eigentlich bin ich ganz nett ^^ 

Wenn Kinder Koffer packen: 20 Bücher und Handschellen...
20 Bücher und Handschellen, das braucht man im Urlaub!



Zuletzt aktualisiert am 02.09.2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Fragen, Anregungen, einfach mal Hallo sagen?!
Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche auch, alle zu beantworten :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...