Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

19. Oktober 2015

7 Dinge, die ich als Mutter (manchmal) nicht mehr hören kann!

Beide Kinder sprechen inzwischen recht gut und verständlich, was viele Vorteile, aber manchmal auch ein paar Nachteile hat. Einige Sachen sind nämlich wirklich wirklich nervig und ich mag sie einfach nicht mehr hören... Hier eine kleine Auswahl an Dingen und Sätzen, die mir ganz schön auf den Keks gehen können, wenn die beiden sie AN-DAU-ERND sagen :-)


Kugelfisch-Blog: Jannes im IKEA Regal
Mamaaaaaaa, hilf mia hunta!! 


1. Mag i nich! 


Das sagt der Wutz. Jeden Tag. Mehrmals.
Frühstück:
- Teewuascht, Teewuascht!
Möchtest Du Teewurst auf Deinen Toast? Sollen wir den zusammen schmieren?
- Ja, ja, ja *klatscht in die Hände*
Das fertig geschmierte Brot liegt vor dem Kind, es guckt... "Mag i nich!"

Abends:
Der Wutz isst quasi einen halben Mozzarella, nimmt noch einen Bissen, kaut drauf rum, spuckt ihn auf den Tisch: "Mag i nich!"
Ja nee, is klar...


3. Auaaaaaaaaaa!


Andauernd, in jeder Lebenslage. Die Jungs spielen, auf einmal schreit einer der beiden "Auaaaaaaaaaa", weil der andere gehauen, geschubst, geboxt oder gewasweissich hat. Und da nehmen sie sich auch nix, da ist keiner schlimmer, als der andere, die kloppen sich einfach andauernd. Bjarne hat das iPad, Jannes guckt ihm über die Schulter, Baby: "Auaaaaa, Bane schubst!"
Beide spielen Autos, Bjarne: "Auaaaaaa, der Baby hat mir die Tigerente an den Kopf gedonnat!" 
Gnaaaaaa! 


4. T(r)inken! Hunga!


Nachdem beide Kinder gegessen haben (inklusive Punkt 6, Nachtisch), ich ihnen vorsorglich noch einige Schlucke Wasser reingenötigt habe und sie im Bett liegen... Hörspiel ist an, Kuscheltiere liegen im den Armen, alles kuschelig zugedeckt, ich kraule Bäuche... "Tinken! Wacker... TINKEN TINKEN TINKEN!" Oder eben "Mein Magen gummelt, der hat Hunga!"
Ja ich weiß, rauszögern und so, aber ich MAG ES NICHT MEHR HÖREN ^^ 


5. iPöd?! 


Beide. Immer. Nach dem Auftsehen, wenn wir gerade unten ankommen... "Darf ich das iPad haben?" 
Nach dem Mittagsschlaf "iPöd?!" bis wir abends ins Bett gehen geht das.
Oder eben Aussagen wie "Nein Baby, das ist MEIN iPad!" Äh... also eigentlich gehört das ja mir... 


6. Nachtisch?! 


Nach dem Abendbrot gibt's eigentlich immer irgendwas. Ein Bonbon, ein Stück Schokolade, ein Gummibärchen. Das ist Nachtisch. Eben nach dem Essen, wie man das so kennt. Für die Jungs ist Nachtisch aber: etwas Süßes zu jeder erdenklichen Tages- oder Nachtzeit und dann bitte viel davon! Nach der Frage nach dem iPad, kommt unweigerlich auch die Frage nach einem Nachtisch. Mit Tränen. Und "Hungaaaa!" 


7. Mamaaaaaa!


Auf das erste "Mama" warten man sehnsüchtig, das drölfzigtausendste (am Tag!) kann echt nerven!
Nicht das freudige "MAMAAA!", wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme, sondern das langgezogene Maaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaamaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, wenn sie was wollen. 
Zum Beispiel das iPad. Oder Nachtisch. Wenn ich mal gucken soll, wie der Playmomann von der Spielzeugkiste stürzt. Oder wie der Zug die Holzbrücke runterrollt. Und das alles, während ich gerade das andere Kind wickel oder am Kochen bin oder keine Ahnung, auf jeden Fall wirklich beschäftigt. 


Und, was könnt ihr manchmal nicht mehr hören? :-)



Zuletzt aktualisiert am 19.10.2015

1 Kommentar:

  1. Oh jaaa... meine is jetz 5 aber vor allem 5, 6 und 7. Den ganzen Tag. Jeden Tag. Aber bei uns ist es kein iPad sondern unser/mein Handy. >__< Sie hat vor allem ihren eigenen DVD Player.. Naja. *seufz*

    Wir haben in letzter Zeit jeden Abend 'Mummy, I'm hungryyyyyyyyy' (wohnhaft in England) aber sie ist fast nix. Alles was wir anbieten Noooooo!!!! Und es ist zu 99% immer was Suesses, was die Dame moechte.. <__<

    Tief durchatmen und This too shall pass. (I hope) ;)

    Nev

    AntwortenLöschen

Fragen, Anregungen, einfach mal Hallo sagen?!
Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche auch, alle zu beantworten :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...