Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

6. Februar 2015

Ein Lebenszeichen: Grüße aus dem Lazarett!

Vielleicht ist es ja wem aufgefallen, hier ist es gerade sehr ruhig… Wir befinden uns im Ausnahmezustand, Krankenstand 4 von 4. 

Angefangen hat der Spaß schon am letzten Donnerstag. Da kam vom Mann die erste Mail:
"Ich sterbe!"
Freitag ging's dann bei mir los mit lustigem Reizhusten. Am Wochenende waren wir dann noch draußen unterwegs bei super Winterwetter, haben Fotos geknipst für das "Wochenende in Bildern" und haben beim Bauern Kuchen gegessen und Schafe gestreichelt. Sonntag allerdings schon alles etwas ruhiger, viel Sofa und rumgammeln.

Bommelmütze on Tour
Bommel on Tour

Die Nacht war dann furchtbar: Husten Husten Husten. Gliederschmerzen, kaum Luft durch die Nase bekommen, Du kennst das ja sicher. Montag Morgen dann also zum Arzt und die ganze Woche aus dem Verkehr gezogen worden.
Abends gigs bei den Jungs los: Fieber. Zuerst der Große mit über 39°, Jannes nur mit knapp 38°, aber unser cooles Thermometer hat da auch schon gelbgrün angezeigt und es sollte Recht behalten. In der Nacht hatte ich einen kleinen Heizofen neben mir im Bett liegen, 39,2… 

Die restlichen Tage lagen wir also nur auf dem Sofa rum, haben viel geschlafen und die Kinder durften ausnahmsweise mal ziemlich viel TV gucken, weil bei uns Großen auch einfach mal gar nichts mehr ging. Etwas anstrengend war dann, dass es Jannes als erstem wieder besser ging und er natürlich bespaßt werden wollte. Zum Glück ging das dann mit Büchern ganz gut, so dass keiner mit ihm auf dem Boden rumkrabbeln musste und Lego spielen oder sonst was.

Sofa Krankenlager
Krankenlager auf dem Sofa

Seit Montag hab ich auch mein Bett nicht mehr für mich alleine. Dass Jannes rüber kommt, bin ich ja schon gewohnt, aber Bjarne jetzt auch noch jede Nacht. Und alle drei liegen wir dann auf der 140-cm-Matratze, anstatt dass einer der beiden mal auf die 90-cm-Matratze ausweicht, neeeeeein 
"Ich komm mal nah an Dich ran Mama!" 
Das kann allerdings der Kleine nicht haben und quetscht sich dazwischen, so dass Bjarne dann irgendwann so halb quer auf dem Kopfkissen liegt und Jannes irgendwo zwischen uns beiden. Oder auf mir drauf. Oder am Fußende vom Bett… Dann deckt der Zwuggel sich zwischendurch immer mal wieder auf, weil er unter meine Decke will, vergisst dann aber, auch drunter zu kriechen und liegt komplett ohne Decke da, bis ich mal aufwache und ihn wieder zudecke. Alles etwas unentspannt und ich freue mich jeden Tag auf den Mittagsschlaf! 

Seit gestern dann noch ein prima Husten bei beiden Jungs plus Magen-Darm-Gedöns. Aaaaaaaaah! So langsam geht's zwar aufwärts, aber irgendwie dann doch nicht. Mal gucken, wie es den Kleinen am Montag geht, sonst geht der Mann mit denen noch mal zum Doc. 

Wenigstens uns Eltern geht's etwas besser, auch wenn wir uns nach 1x Treppe steigen wie nach ner Bergtour fühlen. Wird schon.
Monatsbericht wird demnächst, irgendwann, hoffentlich bald nachgeholt und auch sonst kehrt hier hoffentlich bald wieder der Normalzustand ein :-) 

Zuletzt aktualisiert am 06.02.2015.

Kommentare:

  1. Och nö, das hört sich ja grausam an! Da wird ja wohl immer auf den größten Haufen "gekackt" oder? Ich freu mich, dass es euch jetzt wieder etwas besser geht und drück euch die Daumen, dass es dann für dieses Jahr auch gereicht hat! Gute Besserung wünsche ich euch vom Herzen!

    Viele Gesundheitsknuddler und Knutscher von Jenny

    AntwortenLöschen

Fragen, Anregungen, einfach mal Hallo sagen?!
Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche auch, alle zu beantworten :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...