Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

30. Juli 2012

8-Wochen-Geburtstag

Der Zwuggel ist heute Nacht schon genau 8 Wochen alt und die Zeit verging wie im Flug. Gestern war man noch als Wal unterwegs und zack kann das Baby lächeln, brabbeln und Plüschtiere boxen.



Essen:


Du hast immer noch alle 3 Stunden Hunger und ernährst Dich ein bisschen so, wie ein Pony. Die bewegen sich nämlich auch fressend fort ^^ Hier ein Häppchen, da ein Häppchen...
Laut der Hebi sollen wir Dich aber auf ca. 6 Mahlzeiten am Tag bringen. Im Moment sind wir bei 7 und das ist auch ok. Morgens und abends wirst Du gestillt und ich glaube, Du geniesst das Kuscheln, denn meistens schläfst Du dabei ein. So lange ich nicht im Büro anfange zu tropfen, werden wir das auch so beibehalten. Immerhin ist das gesund und mir gefällts auch, Dich so nah bei mir zu haben. Vor allem, wenn ich Dich ab Donnerstag mindestens 8 Stunden am Tag nicht sehen kann (ohgottogottogott... )



Schlafen:


Wir schlafen immer noch zusammen im Kinderzimmer, manchmal kommt der Papa auch dazu, dann wirds richtig gemütlich!
Inzwischen schläfst Du aber in Deinem eigenen Bettchen bzw. in Deiner Wiege. Die steht ganz nah am großen Bett, damit ich reingreifen und Dich kraulen oder Dir Deinen Nuckel geben kann, wenn Du mal schlecht geträumt hast und aufwachst.

Zwischen 22 und 0 Uhr gehst Du meistens schlafen und ich komme dann mit. Danach schläfst Du manchmal durch bis morgens um 5, denn spätestens dann hat das Pony wieder Hunger ^^Wenn Du satt bist, nehme ich Dich aber doch wieder mit ins große Bett und wir kuscheln und schlafen weiter bis um 8 oder 9. Dann ist meistens auch der Papa wach und kocht Kaffee für mich und kommt zu Dir ins Kinderzimmer, um Dich zu begrüßen.

Tagsüber schläfst Du im Moment so gut wie gar nicht, und wenn, dann nur ganz kurz und schon bist Du wieder wach und willst bespasst werden. Blöder Wachstumsschub... Im Kinderwagen, im Tragetuch und auf Papas Bauch kann man aber dann doch mal ein kleines Nickerchen machen und ein bisschen schnarchen :-)



Aussehen:


Du hast einen Teil Deiner Haare oben auf dem Kopf verloren, sieht jetzt aus, wie ein etwas breit geratener Iro. Die nachwachsenden Härchen sind ziemlich hell, vielleicht wirst Du jetzt blond?!

Deine Augen sind dunkelblau und nicht mehr schlammfarben. Wobei ein kleines bisschen schlammig sehen sie doch noch aus, ich bin gespannt, welche Farbe es letztendlich wird, aber ich glaube, blau (wie meine, höhö).

Du bist schon 7cm gewachsen, wenn nicht mehr (ich habe immer noch kein Maßband gekauft...). Alle Klamotten in 50 sind zu klein und sogar 56 passt teilweise nicht so gut. 62 ist manchmal etwas groß, aber T-Shirts passen schon. Ausserdem wiegst Du schon über 5kg. Dick bist Du aber nicht. Bodys passen in der Länge super, an den Seiten ist aber sehr viel Luft, was soll da rein, ein Bierbauch?

Dein Kopf ist auch gewachsen. Ganze 3cm mehr Umfang, als zur Geburt! Aber wo viel drin ist... ;-)



Das magst Du:


Baden findest Du immer noch super und inzwischen lässt Du Dich nicht mehr einfach nur treiben, Du strampelst und spritzt mit Wasser und scheinst das richtig toll zu finden ^^ Manchmal grinst Du auch, wenn Du in der Wanne liegst.

Kuscheln und auf Mama oder Papa abhängen findest Du nach wie vor prima. Da kannst Du auch am besten einschlafen (zumindest tagsüber) und hast die beste Aussicht auf die Wohnung. Sachen angucken findest Du eh klasse. Selbst wenn Du vorher geweint hast, wenn man mit Dir durch die Wohnung marschiert und Dir Bücher, CDs, Pflanzen, die Aussicht in den Garten oder Bilder an den Wänden zeigt, Du wirst ganz ruhig und aufmerksam (bis Dir wieder einfällt, dass Du ja Hunger hattest ^^).

Wenn Du brabbelst und man Dir antwortet, dann kommt noch mehr Gebrabbel und manchmal ein fettes Grinsen. Oder wenn Papa Woody Woodpecker nachmacht, dann wird auch gegrinst.

Das Mobile überm Laufstall findest Du auch interessant. Man muss es aber anschubsen, wenn die dicken Bären einfach nur so rumhängen, dann wirds schnell langweilig. Das Gleiche mit dem Spielbogen von Deiner Krabbeldecke. Deine Augen werden dann ganz groß und die Stirn kraus, der Mund ist offen als wolltest Du "Oh!" sagen.

Auf dem Bauch liegen magst Du nur, wenn man Dir ein bisschen hilft und Dir einen Arm unter die Brust schiebt, oder deine Arme in Position hält. Den Kopf hältst Du dabei schon richtig gut, aber dass Du eben auch Arme zum Abstützen hast, das hast Du noch nicht bemerkt und ohne Arme ist das ganz schön anstrengend (vor allem, wenn man dann noch die Beine in die Luft streckt oder das zumindest versucht ^^)



Das magst Du gar nicht: 


Aufs Essen warten! Dann kannst Du echt laut und schrill schreien, da klingeln einem die Ohren!

Wenn Du auf dem Arm eingeschlafen bist und man Dich hinlegt, das geht gar nicht! Sofort wirst Du wach und meckerst, dass wir Dich doch gefälligst wieder hochnehmen und rumtragen sollen. Oder wenn man Dich tagsüber zum Schlafen hinlegt... man legt sich daneben, Du schläfst ein, man schleicht leise zur Tür... Zack, Baby wach, "Spiel mit mir!" :-)

Geweckt werden ist auch Mist! Eigentlich lassen wir Dich schlafen, wenn Du müde bist und spielen mit Dir, wenn Du wach wirst. Aber manchmal... wenn es dann schon 0 Uhr ist und Du keine Anstalten machst, aufzuwachen (wenn Du z.B. auf dem Sofa eingeschlafen bist), dann versuchen wir, Dich gaaaanz sanft zu wecken oder Dich schlafend ins Kinderzimmer zu tragen. Klappt beides nicht so wirklich, Du wirst ziemlich gnatschig, wenn Du dabei aufwachst.

Allein bist Du auch nicht gerne. Wenn Du wach bist, dann willst Du bei uns sein, uns sehen, mit uns brabbeln. Wachst Du auf und bist allein im Zimmer, rufst Du uns (rabäääääääh ^^)



Bjarne kann:


Du lächelst und grinst übers ganze Gesicht. Das ganze zwar noch ohne Ton, aber Du übst fleissig. Was beim Lachen noch nicht klappt (das Geräusch), kannst Du inzwischen aber beim Gähnen. "Houuuuuuaaaaahhhhhh" und schön räkeln danach ^^.

Ganz alleine schaffst Du es noch nicht, Dich auf den Bauch oder zurück zu drehen, aber wenn man Dir hilft, klappt das schon ganz gut. Deinen Kopf hältst Du dann auch ziemlich lange oben, nur die Arme benutzt Du dabei noch nicht, was das Ganze vereinfachen würde ^^

Wenn man sich mit Dir unterhält, machst Du die lustigsten Geräusche und verschiedene Grimassen. Augenbrauen hoch, Stirn kraus, ein O mit dem Mund, Augenbrauen zusammenziehen, grimmig gucken. Du antwortest und wenn man das, was Du "gesagt" hast, nachmacht, dann findest Du das toll und grinst wieder ganz breit :-)

Im Schlaf kannst Du auch schon "mit Ton" lachen... zu süss 

27. Juli 2012

Mama is ne Heulsuse II

Ich glaub ich sollte nicht mit dem Baby allein zu Haus sein, ich werde melancholisch ^^
Er liegt neben mir und schläft, bewegt sich ab und zu, weil er träumt. Macht Geräusche, quietscht, räkelt sich.

Manchmal kann ich immer noch nicht glauben, dass er da ist. Dann guck ich ihn einfach nur an, beobachte ihn im Schlaf, will ihn vor allem beschützen, alle vermöbeln, die ihm was Böses wollen, ihn an mich drücken und einfach nur lieb haben. Dann kann ich weinen vor Glück! Ich lieb ihn so sehr, mehr als mich!!


Baby schwarz weiß
Foto von Lulu

Ich will ein Tattoo!

Und zwar dieses Motiv

Pooh & Piglet


...mit diesem Pooh-Zitat 

How do you spell Love?


Für meinen kleinen Bären :-)


23. Juli 2012

Genieß die Zeit...

...sie geht so schnell vorbei!



Den Satz hab ich seit der Entbindung an allen Ecken um die Ohren bekommen und ich muss sagen, ich bin ein bisschen genervt *duck*

Der Zwuggel ist heute genau 7 Wochen alt und ja, die 7 Wochen sind wie im Flug vergangen. Aber deswegen will ich trotzdem nicht am ersten Tag schon an den letzten denken! Das wäre ja so, als ob ich mir ständig denken würde, dass ich morgen schon tot sein könnte!
Alles ist mal zu Ende. Ob das ne Tafel Schokolade ist, die ich aufgegessen habe, oder der Urlaub am Traumstrand, der tolle Film, das super spannende Buch... aber wenn ich die ganze Zeit nur daran denke, wie schade es doch ist, dass ich bald keine Schokolade, kein spannendes Buch, keinen Bounty-Werbespot-Strand mehr  habe, dann kann ich das auch nicht genießen, dann werd ich depressiv.

Die Neugeborenenphase geht schnell vorbei, na und? Er war klein, zerbrechlich, konnte fast nix außer Schlafen und Essen und Kuscheln und das war toll!
Und jetzt kann er schon Rumgucken, Brabbeln, wild Strampeln, Lächeln und das IST toll! Man muss doch mal so ein bisschen im Jetzt bleiben und nicht traurig sein, weil gestern vorbei ist oder ängstlich, weil morgen vielleicht doof werden könnte.

Ich genieße das, wie aktiv er gerade wird.
Ich freu mich, seine Entwicklung jeden Tag mitzuerleben und zu sehen, wie er jeden Tag ein kleines bisschen mehr kann.
Ich freue mich drauf, was er morgen Tolles macht und wenn's den Kopf ein wenig länger halten sein wird oder Papa im Bart ziehen.
Ich freu mich total drauf, wenn er anfängt, richtig nach Dingen zu greifen, sich hochzustemmen, zu krabbeln, zu laufen, Fahrrad zu fahren, die erste Freundin anschleppt, das erste Mal betrunken ist ^^
Aber ich bleibe im Jetzt, ich guck nich wehmütig zurück, ich bin einfach nur sau glücklich, dass er da ist, ich geb ihn nie wieder her :-)


19. Juli 2012

Krank

Bjarne hat Soor...  jetzt darf ich ihm mit einem kleinen Löffel (!) 3x am Tag versuchen, so ein Gel in den Mund zu stopfen. Klappt natürlich super bei nem Säugling o.O

"Bjarne, mach mal den Mund auf... Bjarne, leck mal den Rest hier vom Löffel!"

Also wird die eine Hälfte irgendwie in den Mund befördert und der Rest auf dem Löffel an den Nuckel geschmiert und rein damit. Ich hoffe, das wirkt schnell...

Und ganz so schlimm wie auf dem Wikipedia-Bild isses nich, nur innen an der Unterlippe so ein weißlicher Belag, von dem ich erst dachte, es sei Milch...

Was Schönes: der neue H&M Katalog war heute im Briefkasten und die haben bei den Home-Sachen jetzt auch Baby- und Kinderzeug! Waaaaah, ich muss einkaufen!
(Man sollte fast meinen, ich bekomm da Geld für, aber nein, leider nicht... aber lieber Schwede, Du darfst natürlich gerne meine Bankdaten erfragen ^^)




Leo-Handtuch ^^ 

Haken


Kuschelkatze mit passenden Schuhen




Kissen mit Ohren ^^ 

Bekommt ihr alles und noch viel mehr hier.

15. Juli 2012

Stillen - Tips und Tricks

Nachdem ich mich ja schon 2x übers Stillen ausgekotzt habe, nun noch ein drittes Mal :-)

Grund dafür: wir sind am Abstillen.
Ab Anfang August werde ich wieder arbeiten gehen und da ich den Mopskopp nicht mit ins Büro schleppen kann, muss das mit dem Abstillen vorher durch sein.

Ich bin echt traurig deswegen, vor allem weil durch das Abstillen auch das Arbeiten wieder viel "greifbarer" wird und: ich mag nich!
Ich will bei meinem Baby bleiben! Zusehen wie es wächst, was es jeden Tag Neues kann, wie es das erste Mal richtig lacht... ich hab Schiss, das alles zu verpassen.
Der Mann muss also den halben Tag mit der Kamera rumrennen und alles für mich dokumentieren ^^

Was ich aber eigentlich schreiben wollte: beim nächsten Kind (sollte es noch eins geben *g*), werd ich so einiges anders machen!


Daher jetzt die ultimativen Still-Tips von mir:


1. Informiert euch!


In der Schwangerschaft habe ich Bücher über das Schwangersein gelesen; Blogs und Foren, sämtlichen Zipperlein recherchiert, Apps installiert, wie sich das Baby entwickelt, aber nichts zum Thema Stillen!

Ich glaube, ich hab es mir viel zu einfach vorgestellt. Ist ja was ganz natürliches und kann nich so schwer sein. Mops raus, Baby dran, alle glücklich.
Ja nix da!
Wenn es eben so nicht funktioniert, dann steht man da wie der Ochs vorm Berg.
Man weiss nicht, dass das Baby nach der Geburt wahrscheinlich noch satt ist vom Fruchtwasser, und sich deswegen nicht gleich im lehrbuchmäßigen 3-Stunden-Takt meldet.
Man weiss nicht, dass die Häufigkeit des Anlegens die Milchproduktion bestimmt.
Man weiss nicht, dass das Anlegen teilweise sauweh tun kann, so dass es einem die Fussnägel aufrollt.
Man weiss erst gar nich, wie man das Kind halten soll beim Anlegen oder welche Möglichkeiten es überhaupt gibt (wie machen z.B. die Footballhaltung ^^)

Man fragt verzweifelt seine Hebamme, die einem aber auch nur bedingt weiterhelfen kann, es sei denn, sie ist ausserdem noch Stillberaterin.

Am ersten Tag zu Hause habe ich mit meiner Hebamme telefoniert, um nen Termin zu machen und sie sagte mir, das Kind solle so ca. alle 3 Stunden was essen. Nach dem Gespräch bin ich hier heulend zusammengebrochen, weil ich im Krankenhaus eben nicht diesen Rhythmus hatte. Der Zwuggel hat in einer Nacht 7 Stunden oder mehr am Stick geschlafen und ich hab mir dann tierische Vorwürfe gemacht, ich hätte mein Kind hungern lassen. Das ist natürlich Blödsinn, eben wegen dieser "Noch satt vom Fruchtwasser" Geschichte, aber das wusste ich nicht.
Hatte mir im Krankenhaus keiner gesagt und kontrolliert wie es mit dem Stillen klappt, hat da auch keiner. Als ich meine Unterlagen durchgeguckt habe, war da auch ein Zettel dabei, den die Schwestern hätten ausfüllen sollen. Ob das Stillen klappt, wie oft ich stille, wie das Kind trinkt... der Zettel war NICHT ausgefüllt, die haben mich da komplett allein gelassen mit den Thema und entsprechend bescheiden war der Start.

Ich erwarte nicht, dass die mir da alles hätten zeigen sollen, dafür haben die wahrscheinlich auch gar keine Zeit und ja, ich hätte mich vorher mal ein bisschen belesen sollen, aber wenn man doch mitbekommt dass da ne frischgebackene Mutti liegt, die so gar keinen Plan hat, dann kann man doch mal was sagen oder ne Stillberaterin vorschlagen oder zumindest diesen kack Zettel ausfüllen!
So, genug gemeckert.

Photobucket

2. Lasst euch Zeit


Es heisst nicht ohne Grund "Stillbeziehung". Jede Beziehung braucht ne Weile, bis sie gut läuft und beim Stillen ist es nicht anders.

Inzwischen hab ich so einiges zum Thema Stillen gelesen und ein Tip, den ich echt gut finde: legt euch mit dem Baby ins Bett und bleibt da! Lasst euch das Essen bringen, lest ein Buch, macht es euch gemütlich und legt das Baby dann an, wenn es möchte. Nur zum Wickeln und Duschen etc. aufstehen und ansonsten Kuscheln, Kuscheln, Kuscheln und eben Stillen ^^ Man lernt das Baby kennen, das Baby lernt euch kennen und riechen und schmecken und so kann das mit der Milchproduktion schon richtig gut losgehen.

Photobucket

3. Lasst euch nicht unter Druck setzen



Vor allem: setzt euch nicht selber unter Druck!



Wenn es nicht klappt mit dem Stillen und ihr euch entscheidet, zuzufüttern oder abzustillen, dann ist das OK. Das Kind hat mehr von einer entspannten Mutter, als von einer, die alle 5 Minuten heult und sich Vorwürfe macht und die sich schlecht fühlt (war bei mir ja so...)

Andererseits denke ich, mit dem was ich inzwischen gelesen habe, hätte ich gar nicht erst zufüttern müssen. Aber gut, der Zug ist abgefahren...

Lasst euch nicht vom Papa reinreden, der hat keine Brüste und weiss gar nicht, was ihr vielleicht durchmacht (Stichwort AUA)
Lasst euch nicht von eurer Mama reinreden, die vielleicht genau aus der "Stillen ist gar nicht gut fürs Kind"-Generation kommt oder die euch erzählt, wie isipisi das mit dem Stillen doch ist und wunderwaswieviel  Milch sie immer gehabt hat...
Lasst euch nicht von der Supermutti aus dem Bekanntenkreis reinreden, bei der das natürlich auch alles reibungslos geklappt hat.

Der einzige, auf den ihr hören müsst/sollt, sind euer Baby und euer Bauch :-)

Photobucket

4. Vergesst Durchschnittswerte und Regeln


Eine Schwangerschaft dauert 40 Wochen und Neugeborene haben alle 2-3 Stunden Hunger.

Passt nich gell? Babys können nämlich weder den Kalender noch die Uhr lesen. Wenn sie Hunger haben, haben sie Hunger und das kann auch mal stündlich sein.

Das liegt dann nicht daran, dass ihr zu wenig Milch habt! Wenn man mal ein bisschen recherchiert, dann ist der Prozentsatz der Frauen, die wirklich nicht stillen können, verschwindend gering.

Es kann sein, dass das Baby gerade wächst und deswegen mehr Milch braucht oder eine andere Zusammensetzung oder oder oder, und bei der Milchbildung bestimmt die Nachfrage das Angebot, nicht andersrum! Heisst: Baby hat stündlich Hunger, der Mops macht mehr Milch, das Baby wird bei den nächsten Stilleinheiten satt und die Abstände werden wieder größer.

Oder es will einfach Nähe und Kuscheln und Nuckeln. Viele Baby schlafen nicht ohne Grund an der Brust ein, das ist einfach gemütlich und beruhigend!


Photobucket

5. Wenn nix geht, holt euch Hilfe!


Sucht euch eine Stillberaterin oder eine Stillgruppe, lest z.B. in Foren wie diesem hier, hat mir sehr geholfen :)


Photobucket


Wer jetzt bis hierher alles gelesen hat: Respekt ^^ Ich könnte auch noch viel mehr zum Thema schreiben, aber das soll jetzt mal reichen ;-)

Wenn ich das alles vor 8 Wochen gewusst hätte, dann wär hier sicherlich einiges anders gelaufen.
Ich hätte mich nicht gleich verrückt gemacht.
Ich hätte nicht ewig geheult, weil nix so lief wie ich mir das vorgestellt hatte.
Ich hätte nicht so schnell zugefüttert.

Jetzt kann ichs nicht mehr rückgängig machen und es ist auch OK so. Meinem Kind geht's gut, es wächst und nimmt zu, alles prima.

Ich will nicht behaupten, dass ich jetzt hier die supertollste Stillexpertin wäre und das, was ich oben geschrieben habe, für jeden gilt, aber für mich gilt es und: beim nächsten Baby mach ichs anders ;-)


Baby mit Fläschchen
(Das Still-Bild wurde zensiert, sry ;-) ) 



Zuletzt aktualisiert am 03.12.2015.
11. Juli 2012
8. Juli 2012

Wir werden immer besser

Baby im Tragetuch


Heute hat er ganze 2 Stunden im Tuch geschlafen und wir haben uns gegenseitig angeschwitzt ^^
Es wird!!
6. Juli 2012

U3 + Tragemuddi

Heute Morgen waren wir beim Kinderarzt... zur U3... um 7:30 Uhr!!!! Aaah!
Zufällig passte das aber ganz gut auf ne Fütterungszeit. Der Wecker hat um 5:50 Uhr geklingelt und ich hab ihn ignoriert ^^ Um 5:55 hat das Kind ihn aber nicht mehr ignoriert und nach dem Frühstück gekräht. Na gut, hilft ja nix ;-)

Babyhand


Korrigierte Werte:

04.06.2012  << >> 06.07.2012

50cm  /  54cm
3500g / 4350g
36cm KU / 38cm KU


Laut Kinderarzt dürfen wir auch ruhig wieder mehr zufüttern, wenn er wirklich noch Hunger hat. Super, dann werden die Abende ja jetzt doch wieder etwas entspannter :-) 

Zur Feier des Tages tragen wir heute mal im Tuch. Irgendwie ist das bei mir am Kopf immer zu locker, das üb ich noch. Aber wir sitzen grad eh auf dem Sofa und das Baby schläft :-) 

Baby im Tragetuch
Zunge raus, extra für Lulu ^^

5. Juli 2012

Schub-schub-i-du

...oder so ähnlich.
Bjarne ist zwar erst 4 Wochen und 3 Tage alt, aber kann der da trotzdem schon den ersten Schub haben? Und das zeitgleich zu "Gebt dem mal weniger Fläschchen, sonst wird der zu fett!"

Heisst: Stillen Stillen Stillen, teilweise eine Stunde lang und nach ner halben Stunde Pause weint er wieder und stopft sich die Hand in den Mund und sagt "Hunger Hunger Hunger!"

Also Weiterstillen... und dann, so nach gefühlten 10 Stunden Marathonstillen, dann gibt's ein Fläschchen mit 40ml Pre. Dann ist ne Weile Pause, aber nich lang, und das Kind is trotzdem maulig. Weint ein bisschen rum, will getragen werden, aber nein, bloß nich im Tuch oder in der Manduca. Wenn ich damit anfange, macht er n Hohlkreuz und stemmt sich dagegen und weint wieder. Also auf dem Arm rumschleppen.

Tippen mit Baby auf dem Schoß is übrigens auch nich so einfach, aber geht alles ;-)

Baby - Nuckel von MAM
Die Ruhe vor dem Sturm...

3. Juli 2012

Weckgruß

Heute Morgen wurde ich übrigens geweckt, weil mir jemand an der Nase gesaugt hat ^^ Ähm nein, da kommt keine Milch raus, aber ich bin beeindruckt, wie selbständig mein Baby schon ist.

"Schlaf ruhig weiter Mama, ich mach mir alleine Frühstück!" :-)

PhotobucketPhotobucket


Hallo Baby
Kuckuck ^^ 

Speckbaby II

Heute war die Hebi da:


03.07.12 (25.06./04.06.)

4.300g (+ 400g/+ 800g)
57cm  (+  3cm/+7cm)
39cm KU (+ 1cm/+ 3cm)


Nachdem unser Baby erst so gar nicht zunehmen wollte, sollen wir ihn jetzt ein bisschen ausbremsen, sonst wächst er nicht mehr in die Länge, sondern in de Breite ^^
Heißt: nicht mehr jedes Mal zufüttern und auf rund sechs Mahlzeiten am Tag runterkommen. Im Moment haben wir so ca. neun Mahlzeiten. Na dann mal gucken, wie wir dem Zwuggel das begreiflich machen ^^

2. Juli 2012

Trage-Muddi

Die Manduca ist da :-)


Das genaue Einstellen müssen wir noch üben, aber er fands gar nicht so übel... glaub ich ^^ Er hat zumindest nicht geweint, nur n bisschen skeptisch geguckt


Baby in der Manduca
Trage-Muddi kann komisch gucken ^^


4-Wochen-Geburtstag

Heute vor genau vier Wochen ist der Zwuggel geschlüpft! Wahnsinn, schon einen ganzen Monat Mama und Papa :-)
An alle, die mir immer wieder sagen, wie schnell doch die Zeit verfliegt: ja, tut sie, aber die Zeit ist halt auch so vollgepackt mit neuen Sachen, mit so vielen schönen Momenten, wir geniessen jeden davon und so gesehen geht die Zeit gar nicht schnell rum, man macht nur verdammt viel ^^


Essen


Ca. alle drei Stunden hast Du Hunger und fängst an zu Meckern. Dass Du wirklich schreist kommt höchst selten vor, erst, wenn wir nicht schnell genug zur Fütterung antreten ^^ Du wirst erst gestillt und dann bekommst Du noch ein Fläschchen. Fast Food sozusagen. Aber ohne Fläschchen wirst Du nur selten satt.
Beim Stillen schläfst Du ganz oft ein. Ist ja auch anstrengend und sooo schön kuschelig im Arm :-)

Wenn Du richtig doll Hunger hast, stopfst Du Dir manchmal beide Hände in den Mund. Zumindest versuchst Du das ^^ Da isses schwierig, Dir das richtige Essen auch noch in den Mund zu stopfen ^^ Sind ja schon Hände drin ;-)



Schlafen


Nachts schläfst Du zusammen mit mir im Kinderzimmer auf dem Schlafsofa. So kann ich Dich gleich schnappen und anlegen, wenn Du Hunger bekommst. Ausserdem kann man dann Deinen Bauch kraulen, wenn Du Bauchweh hast oder was Komisches träumst.

Morgens und zum Stillen weckst Du mich durch Brabbeln und Meckern, selten fängst Du an zu weinen.

Tagsüber schläfst Du, wo es Dir gefällt: im Laufstall, in der Wiege, auf dem Sofa, auf Mama oder Papa ^^ Im Kinderwagen kann man auch prima schlafen, der ruckelt so schön ^^

Im Schlaf machst Du lustige Geräusche. Stöhnen wie ein alter Mann, Tröten wie Benjamin Blümchen, Grunzen und manchmal herzzerreissendes Wimmern. Ich frage mich echt, was Du dann träumst... dass Dir jemand die Fläschchen geklaut hat? ^^



Das magst Du


Kuscheln, auf dem Arm herumgetragen werden, Schuckeln, Fläschchen schlürfen, mit Papa coole Musik (Rock und Punk, yeah :-) ) hören, im Kinderwagen durch die Gegend fahren, auf Bäuchen einschlafen, Baden, nach dem Baden mit Olivenöl eingerieben und massiert werden, Schatten, bei Mama und Papa auf dem Sofa liegen, gekrault werden, Bauch streicheln, die Blumen im Garten angucken, Mamas Teddybären, die Peddy (weil die ne Rassel im Kopf hat ^^), wenn Papa und Mama mit Dir reden und alberne Sachen mit Deinen Stofftieren machen, Zappeln und Strampeln und Treten und Boxen :)


Peddy
Peddy



Das magst Du gar nicht


Die Sonne! Die ist zwar schön warm, aber soo hell! Vor allem wenn sie Dir direkt ins Gesicht scheint, zeihst Du die Stirn kraus und machst ein böses Gesicht.

Nach dem Baden aus der Wanne gehoben werden findest Du auch total doof. Einer der wenigen Momente, in denen Du richtig losbrüllen kannst. Das is aber auch gemein, erst isses so schön muckelig warm und man kann sich treiben lassen und dann auf einmal wird's total kalt und nass und man wird trockengerubbelt.

Auf Dein Essen zu warten findest Du auch blöd. Vor allem nachts. Wenn Du beim Stillen eingeschlafen bist, leg ich Dich nämlich immer schnell ins Bett und düse in die Küche, um Dein Fläschchen zu machen. Das dauert eben ein paar Minuten, aber meistens wachst Du doch auf und merkst, dass Du noch gar nicht satt bist ^^

Wickeln findest Du inzwischen schon nicht mehr ganz so doof wie kurz nach der Geburt. Immerhin hat man danach einen sauberen und trockenen Po, das fühlt sich sicher viel besser an, als mit der dreckigen Pampers ;-) die kurze Zeit mit nackigen Beinen is dann schon erträglich.

Auf dem Bauch liegen ist auch total unschön. Vor allem, weil Du den Rücken in die Falsche Richtung biegst, nämlich ins Hohlkreuz. Popo und Füsse gehen dann in die Luft und der Kopf nach unten, das sieht auch für uns ganz unbequem aus und dann drehen wir Dich auch wieder zurück, wir sind ja keine Unmenschen ;-)



Bjarne kann:


Du kannst Pupsen wie n Großer ^^ Vor allem wenn Dich jemand auf dem Arm hat, da rappelts im Karton bzw. in der Windel XD

Du kannst Deinen Kopf prima heben, aber nicht wirklich halten. Bzw. wenn Du dann von links nach rechts gucken möchtest, klappt das noch nicht so gut. Auf dem Arm kannst Du aber super Headbangen ^^ Das sieht dann aus wie ein kleiner Specht auf Futtersuche, und genau das isses auch, mit dem Kopf wackeln und mit dem Mund ein großes "O" machen heisst: Hunger, wo is der Mops??
Wenn Du auf dem Rücken liegst, kannst Du schon selbst den Kopf von links nach rechts und zurück drehen. Auf die Seite rollen, auf den Rücken zurück und dann auf die andere Seite klappt auch schon.

Im Schlaf machst Du Karate-Kicks oder boxt mir schonmal auf die Nase. Aber da bin ich ja selber schuld, was bin ich auch so blind und robb dann ganz dicht an Dich ran, um Dich im Schlaf beobachten zu können ;-)

Tagsüber bist Du mehrere Stunden wach, guckst in der Gegend rum, aber eher ohne konkretes Ziel. Wenn man aber mit Deiner Stoffente, der Emmi, dem Stern oder eben irgendwas mit Bimmel im Kopf vor Deinen Augen Faxen macht, dann guckst Du schon genau in die Richtung.
Mit Deinen Händen fuchtelst Du manchmal wild rum, aber greifen kannst Du noch nicht. Auch mit den Beinen wird gewedelt und gestrampelt. Manchmal rollst Du Dich auch zusammen wie ein kleiner Ball. Dann kullerst Du auch schonmal gerne vom Kissen, deswegen muss man Dich auch immer gut sichern, nich dass Du mal aus dem Bett kullerst!

Deinen Stofftieren oder auch uns erzählst Du spannende Geschichten. Ganz oft "sagst" Du "Öff!" oder sowas in der Art ;-) Manchmal miaust Du auch wie eine Katze :)

Das aller aller Zauberhafteste was Du machst, aber noch nicht bewusst kannst:

Lächeln

Ich freu mich jetzt schon über jeden Lächler, den wir von Dir bekommen, auch wenn diese noch zufällig passieren. Wenn Du das dann das erste Mal bewusst machst, seh ich mich jetzt schon vor Freude heulend vor Dir stehen ^^ Aber das kennst Du ja schon von mir ;-)


Baby lächelt im Schlaf
Lächeln im Schlaf



So groß bist Du:


Als Die Hebi das letzte Mal hier war, warst Du genau 54cm groß. Ich hab leider kein Maßband, aber ich glaube, Du bist schon wieder gewachsen :-) Man merkt's auch an den Klamotten, die 50er Sachen passen schon nicht mehr und die 56er werden teilweise schon knapp. Riesenbaby!



Auf die nächsten vier Wochen und noch unendlich viele mehr!!  

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...