Einschulung

Ranzen, Rucksack, Tornister - Die Wahl der ersten Schultasche

21.1.18

* Enthält Affiliate-Links *

Wollt ihr mal ein glückliches Kind sehen? Da bitte sehr:

ergobag Pack - Bjarne ist sehr glücklich mit seinem ersten Schulranzen!
Bjrane mit seinem ergobag Pack


Direkt nach Silvester fing der Zwuggel schon an zu fragen, wann wir denn eeeeeendlich seinen ersehnten Schulranzen kaufen würden, den ergobag Pack GaloppBär. Ich hätte schließlich gesagt, dass wir das "Nächstes Jahr!" machen wollen. Und jetzt wäre doch endlich nächstes Jahr und da müssten wir doch loslegen! OK, na gut, dann machen wir das!

Den Ranzen hatte er an sich ja schon ausgesucht, aber es gibt einige Punkte, die man beachten muss, bei der Ranzenwahl. Und wenn der Wunschranzen die Kriterien nicht erfüllt hätte, hätten wir nochmal suchen müssen. Zum Glück passte hier alles, was auf meiner Das-ist-wichtig-Liste stand und so zog jetzt der ergobag Pack GaloppBär auch wirklich bei uns ein.

Worauf kommt es beim Ranzen an? 

Im Idealfall begleitet der erste Schulranzen das Kind ja für mindestens 4 Jahre. Dann geht es in den meisten Bundesländern weiter auf die weiterführende Schule oder in die Orientierungsstufe. Die Schultasche muss dann natürlich ein bisschen cooler sein und nicht mehr so ein Kleinkinder-Ding... Wir reden hier also vom allerersten Ranzen für Grundschüler und das sind die Punkte, die mir wichtig waren und sind.

ergobag Pack - von vorne

Gewicht - so leicht wie möglich

Gerade bei schmalen und zierlichen Kindern ist ein Punkt mega mega wichtig bei der Ranzenwahl, und das ist ganz einfach das Gewicht. Zum Glück haben hier eigentlich alle Hersteller nachgedacht und man findet bei allen bekannten Marken Tornister mit ca. einem Kilo Gewicht. Das leichteste Modell auf dem Markt war meines Wissens bisher der DerDieDas ErgoFlex* mit 800 Gramm. Allerdings hat ergobag jetzt nachgezogen und ganz neu den cubo light auf den Markt gebracht, der sogar noch weniger wiegt, nämlich nur 780 Gramm. 

Ach komm, 20 Gramm Unterschied?? Ja, klingt wenig, hier kann man sich das echt aussuchen, was einem besser gefällt und was besser zum Kind passt. Vergleichen muss man da nur mal mit anderen Ranzen, die bis zu 2kg wiegen können, das ist dann schon ein krasser Unterschied. Außerdem geht das Kind ja nicht mit dem leeren Ranzen zur Schule, sondern hat auch noch Bücher, Hefte, Stifte, Brotbox, Trinkflasche und Sportzeug dabei. 

Mal ein kleines Rechenbeispiel: 
Laut Perzentilenkurve wiegen 50% der sechsjährigen Mädchen 21kg, 50% der Jungen 22kg. Wenn also der Tornister schon 2kg wiegt und der Inhalt nochmal vielleicht 3kg, insgesamt also 5kg, dann sind das 24-25% des eigenen Körpergewichts, was da so durch die Gegend geschleppt werden muss. 
Bei einer 60-Kilo-Frau wären das also 15kg. Die Jungs wiegen zur Zeit beide etwas mehr, also ca 17kg und ganz ehrlich, lange schaffe ich es nicht mehr, die zwei durch die Gegend zu schleppen. 

Also gilt beim Ranzen: je leichter, umso besser!!!

ergobag Pack - von der Seite


Ergonomie - ergonomische Passform und viele Einstellmöglichkeiten

OK, die Schultasche muss leicht sein. Was noch? 
Die Träger sollten breit, gut gepolstert und verstellbar sein, damit man sie der Größe des Kindes anpassen kann. Ein Brust- und ein Beckengurt verteilen das Gewicht auch nochmal gleichmäßig auf das Kind und der Ranzen muss nah am Rücken anliegen. Je weiter das Gewicht vom Träger weg ist, umso mehr zieht es nämlich sonst an den Schultern.

ergobag Pack - breite Träger
Breite und gut gepolsterte Träger


Daher sind Ranzen zum hinterher ziehen auch nicht wirklich zu empfehlen, denn die Haltung, die man dabei einnimmt, ist unnatürlich und die Belastung nur einseitig. Soll die Tasche doch mal auf den Rücken, müssen mindestens 2kg (leer) geschleppt werden, denn durch das Gestell und die Rollen ist so ein Trolly direkt schwerer.

ergobag Pack - gut gepolstert
Noch mehr Polster


Unser ergobag Pack wächst sogar mit. Man kann ihn individuell auf die Größe des Kindes einstellen, bis er wirklich gut am Rücken anliegt und alles passt. Er hat Brust- und Hüftgurt und kann ganz nah am Kind getragen werden. Passt! 


ergobag Pack - wächst mit
Wächst mit! Für Kinder ab 1m Körpergröße

Schlaue Innenaufteilung und Zubehör

Es muss natürlich auch alles in den Ranzen rein passen, was man so über den Schultag braucht. Also Bücher, Hefte, Stifte und und und. Damit die Hefte und Mappen nicht zerknautschen, ist bei vielen Tornistern schon eine Heftebox dabei. In der Kunststoffhülle bleibt so alles heile und ist sogar ein bisschen vor der ausgelaufenen Wasserflasche geschützt.

ergobag Pack - viele verschiedene Fächer innen
ergobag Pack von innen: Aufteilungen und Fächer


Schwere Sachen wie Ordner, Bücher und die Heftebox, gehören ganz nach hinten in den Rucksack, also wieder so nah wie möglich an den Rücken. Leichtere Sachen wie Federmäppchen und Pausenbrot können dann vorne oder in einer Seitentasche verstaut werden. Eine Unterteilung in der Tasche ist auch nicht schlecht, so purzelt nicht alles durcheinander, wenn der Ranzen mal umfällt.

Kleinere Fächer mit Reißverschlüssen sind praktisch für den Hausschlüssel oder anderen Kleinkram, der mitgenommen werden muss. Hier kann auch die Regenhülle oder die Busfahrkarte verstaut werden, bei größeren Kindern das Handy.

ergobag Pack - Frontfach mit Flaschenhalter
In die Fronttasche passt die Trinkflasche. Oder ein Taschenschirm


Gibt es praktische Gadgets, um den Ranzen anzupassen? Also zum Beispiel passende Sporttasche, zusätzliche Reflektoren oder einen Regenschutz? Von ergobag gibt es das alles: Kletties zum Wechseln, Regenhülle, Reflektorerweiterungen, die gleichzeitig Tasche für die Trinkflasche sind und mehr. Bei den meisten anderen Herstellern bekommt man immerhin passende Schirme und Geldbörsen.

ergobag Pack - Heftebox und Federmäppchen
Heftebox und Federmäppchen


Die Sporttasche ist beim ergobag Pack ein kleiner Rucksack, der entweder in der Hand, auf dem Rücken oder auf dem Ranzen getragen werden kann. An der Schultasche wird sie einfach festgeklipst, was ich ziemlich praktisch finde! Mit dabei sind außerdem ein Schlampermäppchen und eine gute gefüllte Federmappe. Fehlen nur noch Füller und Tuschkasten und es kann los gehen.

ergobag Pack - Ranzen mit aufgeschnallter Sporttasche
So kann man die Sporttasche am Rucksack befestigen

ergobag Pack - Ranzen mit aufgeschnallter Sporttasche
Träger öffnen und am Ranzen festschnallen

ergobag Pack - Federmäppchen mit Inhalt und Kletties
Das Mäppchen ist schon prall gefüllt!



Design 

DAS ist natürlich der wichtigste Faktor fürs Kind! Ob Dinos, Schmetterlinge, Sternchen oder Fussballer, hier sollte wirklich das Kind entscheiden, was ihm gefällt. Schließlich muss außer ihm niemand den Ranzen tragen und ich rede jetzt nicht von "Der is so schwer, kannst Du mal eben?!"

Es bringt gar nix, wenn den Eltern die Schultasche gefällt, das Kind das Ding aber potthässlich findet. Denn dann wird auch nicht wirklich darauf geachtet... Wenn man sich also seinen Wunschranzen ausgesucht hat, der zum Kind passt und ansonsten alle Kriterien erfüllt, dann sollte jetzt wirklich der zukünftige Grundschüler ran und sich seine Schultasche im Lieblingslook aussuchen. Bei uns fiel die Wahl auf grün-rot mit Pünktchen. Die Pferde-Kletties werden wir wohl austauschen und entweder selber basteln, oder uns personalisierte bestellen. Bjarne mag nämlich eigentlich gar keine Pferde ^^ Aber den Rest, den mag er sehr!!

ergobag Pack - Pferdekletti


Bjarne hat sich schon vor gut einem Jahr in seinen Ranzen verliebt und da das bisher angehalten hat, ohne dass er von seinem Designwunsch auch nur einen Millimeter abgewichen ist, gab es jetzt den GaloppBär. Kind glücklich und ganz ehrlich? Mir gefällt er auch sehr gut!

Dieser Beitrag ist btw nicht von ergobag bezahlt, auch wenn man das meinen könnte. Ich war denen nämlich viel zu klein, so reichweitenmäßig. Aber ich bin ja nicht nachtragend und das Kind hatte sich schließlich verliebt, deswegen haben wir den trotzdem gekauft ;)

Und zwar bei Southbag, einem Schulranzen-Onlineshop. Ich war nämlich auf der Suche nach einem Gutschein für ergobag und fand und fand nix. Bei Southbag kann man trotzdem ordentlich sparen, man muss einfach nur den Newsletter abonnieren und bekommt satte 10% auf den kompletten Einkauf UND nochmal 3%, wenn man Paypal zum Bezahlen nutzt! Da haben wir direkt noch die Reflektordinger gekauft, die gleichzeitig noch Flaschenhalter sind. Einfach einzippen, fertig! Dazu gab es noch ein Set Kletties und ein kleines Buch geschenkt, fand ich super!

Ein Buch gab's gratis dazu von Southbag



Der Zwuggel ist jedenfalls happy, holt andauernd seine Federmäppchen aus dem Ranzen, schaut sich die Stifte an und schleppt den Tornister durchs Haus. Den Schulanfang kann er jetzt wirklich kaum noch erwarten, der kleine große Mann! Hach ja, das wird spannend alles!!!

Habt ihr auch einen ergobag? Wie macht er sich im Praxistest? Irgendwas doof oder besonders beachtenswert? Erzählt doch mal :-)



Schulranzen-Onlineshop - mehr ist mehr


Zuletzt aktualisiert am  21.01.2018
*Affiliate-Link

Karneval

Nach Weihnachten ist vor Karneval!

13.1.18

Der Baum ist gerade erst ausgezogen, die letzten Marzipankartoffeln sind verputzt, schon steht das nächste Event auf dem Plan: Karneval! 

Als gebürtige Nordlichter kennen der Mann und ich ja eher so Kinderfasching im Kindergarten und der Grundschule, Straßenkarneval gibt es zwar, aber doch eher miniklein im Vergleich zum Rheinland oder anderen Regionen. Und nu? Sitzen wir selbst im Rheinland, haben zwei Kinder, die mit Funkemariechen und Kamelle groß werden und finden diese Verkleidungsgeschichte doch eigentlich ganz witzig!

Die Kostümwahl

Jedes Jahr dann also kurz nach Stollen und Lametta die Frage "Als was verkleiden wir uns denn dieses Jahr?"

Karneval - Feuerwehrmann und Drache


Bjarne fällt da ja eher mit ausgefallenen Ideen auf und nötigt uns in die Bastelecke. Jannes ist da genügsamer und nimmt einfach das, was im Schrank ist. Er ging also die letzten 3 Jahre als Drache und da das Kostüm so groß ist und ihm immer noch super gefällt, wird er das auch in diesem Jahr tun.


Karneval - Wednesday Addams


Ich war letztes Jahr Wednesday Addams, das Jahr davor Rotkäppchen und dieses Jahr wollte ich gerne etwas Neues. Zuerst begab sich allerdings der Mann auf die Suche nach seinem Kostüm und blieb dann bei "Mönch" hängen. Schlicht, kann man auch über der Jacke anziehen, Preis voll ok.

Und als ich dann auf der Seite noch so ein bisschen weiter rumguckte, fand ich das obersüßeste Steampunk-Kleidchen! Steampunk finde ich ja sowieso ziemlich rrrrrrrrrrrr! Also sowohl bei Männern (Gehrock ♥), als auch bei Frauen (Corsagen und Puffärmel...!) und so klickte ich das Kleid in den Einkaufskorb.



Karneval - Steampunk, kann man aber auch zum Piraten machen
Gibt's auch bei Amazon*

Seit 2017 hat sich meine Abteilung auch endlich mal beim allgemeinen Karnevalswahnsinn hier auf der Arbeit angeschlossen und so feiern wir hier mit Motto. Letztes Jahr war das "Helden der Kindheit" und in diesem Jahr standen Pyjama-Party und "Unter Wasser" zur Wahl. Gewonnen hat: Unter Wasser!

Und nu stand ich da mit meinem Steampunk-Kleid und musste mir was überlegen. Aber da ich ja Fluch der Karibik gesehen hatte, war das gar nicht so schwer: ich gehe als ertrunkener Pirat. Oder als Crewmitglied von Davy Jones. Ein bisschen helles Makeup, ein paar Dekomuscheln an den Kopf geklebt, Schwert umbinden, Hut austauschen und fertig!

In meinem Kopf wird das Ganze auf jeden Fall GRANDIOS! Blaue und weiße Ballons überall, blaue Mülltüten vor den Fenstern, Fische und Wasserpflanzen an den Wänden und zum Essen Gummifische und Co. Ich denke, da kommt genug Material für einen eigenen Blogpost zusammen, ich bin echt schon sehr gespannt!

Und bei euch so? Karnevalsmuffel oder schon seit November am Feiern? Als was geht ihr und eure Kinder? Kostüm kaufen oder selber machen? Sacht doch mal was :-)



Zuletzt aktualisiert am 13.01.2018
*= Affiliate Link

Alltag

Neues Jahr, neues ALLES!

3.1.18

Frohes neues Jahr!

Auf geht's in ein blütenfrisches, nigel nagel neues Jahr: 2018!
Jetzt können wieder gute Vorsätze ausgepackt werden, die man eh nicht einhält und man kann sich ganz tolle Sachen vornehmen, um dann in 12 Monaten festzustellen, dass alles beim Alten geblieben ist. Nein, ich bin nicht negativ eingestellt, aber mal ehrlich, ist doch so, oder? 

In den Prospekten, die gerade ins Haus flattern, gibt es eigentlich nur drei Themen: Abnehmen, gesünder leben und Aufräumen/Organisieren! So ein neues Jahr eignet sich halt einfach mal total gut, um solche Dinge an zu gehen. Oder? Sollte man das vielleicht direkt lassen, mit den Vorsätzen?

Pläne statt Vorsätze

Also irgendwie zeigt doch die Vergangenheit, dass man meistens hoch motiviert alles angeht, nach kurzer Zeit dann aber die Lust verliert und alles beim Alten bleibt. Und deswegen lasse ich das mit den Vorsätzen direkt und plane lieber Dinge, die ich auch auf jeden Fall erreichen kann und will und werde. Also hoffentlich ^^ Wir nennen das also jetzt Plan und erzählen einfach keinem davon, dann kann auch niemand nachfragen, ob es denn geklappt hat, mit den Vorsätzen!
Was steht also Spannendes auf meiner 2018-To-Do-Liste? 

Abnehmen


via GIPHY

Echt jetzt!
Seit Oktober 2015 habe ich ca 20 KG abgenommen... dann kam der Urlaub und Weihnachten und es war früh dunkel und nass und kalt und ________________ (hier beliebige Ausrede einsetzen, die einem so einfällt.)

Von den verschwundenen 20 Kilo sind also ein paar zurück gekehrt. Um genau zu sein sind es 6 und die sollen bitte wieder weg. Da dieses ganze Abnehmen eigentlich überhaupt nicht so schwierig war, bin ich da ziemlich zuversichtlich, dass das klappen wird. Die Kalorien-App wird schon wieder fleißig befüllt und ein klitze kleines bisschen mehr an Bewegung ist auch schon eingeplant. Denn, voll simpel: wer sich mehr bewegt, kann auch mehr essen! Und da ich essen ziemlich lecker und gut finde, gleichzeitig aber ja wieder abnehmen möchte, muss ich mich einfach mehr bewegen und die Rechnung geht auf. Einfach, oder?! 

Entrümpeln


via GIPHY

Im Büro steht ein Bücherregal und das ist SEHR voll. Allerdings ist da auch noch fast alles drin, was ich je gelesen habe. Also auch so fantastische Dinge wie Akte-X-Romane, Sachbücher zu den beklopptesten Themen oder Bücher, die ich mal für die Uni gebraucht habe. Liest kein Mensch mehr, kann man aber vielleicht noch bei Momox los werden. Einen Teil meiner Buffy-Sammlung haben sie schon und ich dafür ein wenig Kleingeld. Tut zwar auch ein bisschen weh, wenn die Bücher mal teuer gewesen sind, aber besser, als weg schmeißen (und so eine Büchertelefonzelle gibt's hier nicht oder habe ich noch nicht entdeckt).

Mein Kleiderschrank kann auch mal wieder ausgemistet werden und überhaupt: ich freue mich total auf Frühjahrsputz! Bekloppt, oder? Hat aber auch irgendwie was Befreiendes finde ich. Auf einmal sieht alles strukturiert und luftig aus und man hat viel mehr Platz (zum wieder Zumüllen ^^), als vorher.

Da ich das sowieso jedes Frühjahr mache, also Entrümpeln und Aussortieren, ist das ein prima Plan für die ersten warmen Tage. Macht dann nämlich direkt mehr Spaß, wenn dabei die Sonne scheint und die Vögel zwitschern! Der Schrebergarten muss auch renoviert werden, denn da konnten wir letztes Jahr ja nicht mehr wirklich viel machen, außer Unkraut raus reißen und den Rasen mähen. Ich freue mich also jetzt schon auf den Frühling, denn dann wird durchgestartet!

Noch was? 

Nee, reicht eigentlich! Weitere Pläne gibt es natürlich, aber die betreffen eher so alle und nicht nur mich. Zum Beispiel sollen die Jungs dieses Jahr Fahrrad fahren lernen! Letztes Jahr lief das am Ende ja schon ziemlich gut, weil sie die Angst verloren hatten und schon mal eifrig durch die Gegend gerollt sind. Zwar noch ohne zu treten, aber das wird. 

Dann wollen wir verreisen. Ist immerhin das letzte Jahr ohne Schulkinder und das muss genutzt werden! Wir haben sogar schon gebucht und nur mal so im Vergleich: die gleiche Reise in den Sommerferien wäre rund € 1.000 teurer!!

Nach dem Urlaub bekommen wir eventuell vierbeinigen Zuwachs. Das muss natürlich noch alles ganz genau geplant und vorbereitet werden und im August ist dann auch schon Schulanfang! Mehr Termine gibt es erstmal nicht, aber das reicht auch fürs erste denke ich. Bis wir uns an den Schulalltag gewöhnt und uns an die neuen Bring- und Abholzeiten gewöhnt haben, wird es wohl eh eine Weile dauern, da muss man nicht noch mehr Pläne schmieden, die dann vielleicht nicht umgesetzt bekommt.

Der Zwuggel und der Wutz düsen ins neue Jahr
Auf geht's ins neue Jahr! Mit Weihnachtsmütze ^^ 

Und, was sind eure Pläne für das neue Jahr? Mit dem Rauchen aufhören? Kein Fleisch mehr essen? Weniger Geld ausgeben? Oder lasst ihr das direkt sein und schaut, wie's kommt?
Auf jeden Fall soll es ein prima tolles, spannendes, erfolgreiches und gesundes Jahr werden! Und das wünschen wir euch allen!



Zuletzt aktualisiert am 03.01.2018.




Bei Facebook folgen