Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

1. März 2017

Die Jungs immer dabei!

~ Werbung: in Kooperation mit namesforever.de ~

Päckchen von namesforever.de
Geschenke an sich selbst sind die besten ;-)

Seit der Zwuggel auf der Welt ist, will ich ein Tattoo haben. Nee stimmt nicht, will ich schon viel länger haben, aber seit er da ist, will ich eins, dass mich immer an ihn erinnert. Und jetzt, wo es eben auch noch den Wutz gibt, am liebsten eins für die beiden. Pooh der Bär als Bleistiftzeichnung mit Piglet und Roo nebendran, dass soll's werden. Aber... ich bin ja so ein kleiner Schisser und an der Stelle, wo ich das Bild gerne verewigen lassen würde, ist im Moment auch einfach mal viel zu viel Speck, der da noch weg soll. Wobei, mit ein bisschen mehr Speck, tut es eventuell etwas weniger weh ;-)

Personalisierter Ring von namesforever.de
Ein Ring für die Ori

Irgendetwas, was mich an meine zwei Nasenbären denken lässt, das ich anfassen und dabei ganz doll an sie denken kann, habe ich jetzt trotzdem. Und das sogar sehr viel praktischer, als ein Bild auf dem Rippenbogen. Kann ja schlecht zwischendurch mein Shirt hoch ziehen und mein Tattoo bestaunen, wenn ich die Kinder im Büro oder wo ich eben gerade bin vermisse. Jetzt kann ich einfach auf meine linke Hand gucken und sehe einen silbernen Ring mit den astrologischen Symbolen ihrer Sternzeichen (Zwilling und Jungfrau). Das ist schlicht und unkitschig, Die Namen wären natürlich auch gegangen, aber nee, wollte ich nicht und wäre auf so etwas Kleinem auch viel zu wuchtig gewesen. Sind ja immerhin zwei Kinder und somit zwei Namen. So erkennt man nicht sofort, was das denn überhaupt sein soll, so mit den beiden Zeichen. Aber ich, ich weiß es und kann dann verträumt vor mich hin grinsen und an die Jungs denken!
Die Zeichen kann man übrigens mit Alt-Codes tippen. Also z.B. Alt + & + # + 9800 und der PC spuckt ein Widder-Symbol aus. Im Textfeld auf der Seite hatte es beim ersten Testen noch geklappt, bei der Bestellung dann leider nicht mehr. Macht aber nichts, man kann nämlich auch Notizen dazu schreiben und dort hatte ich dann einfach vermerkt, was ich gerne haben möchte. Hat geklappt und der Kontakt war super. Ich hatte nämlich darum gebeten, das noch einmal sehen zu können, bevor graviert wird. Perfekt!

Personalisierter Ring von namesvorever.de
Zwilling für Bjarne, Jungfrau für Jannes

Der Ring ist von Namesforever und kommt direkt aus Holland. Neben Ringen mit Gravur gibt es noch jede Menge anderen personalisierbaren Schmuck, z.B. Namensketten oder Anhänger für Bettelarmbänder. Außerdem kann man seine eigene Handschrift gravieren oder einen Kettenanhänger mit Fingerabdruck basteln lassen, finde ich ja ziemlich cool! 

Was ich nicht ganz so cool finde: auf der Seite steht, dass mein Ring aus 925er Silber hergestellt ist. Allerdings hat er innen keinen Stempel und ist im Vergleich zu meinem anderen Ring (mit Stempel) etwas leichter. Am nächsten Morgen nach dem Drumtüddeln, war mein Finger an der Stelle, wo der Schmuck sitzt, blau. Hm ja. Ich hatte mal einen versilberten Kupferring, da war mein Finger dann immer grün, blau ist neu für mich ^^. Den Ring trage ich jetzt aber schon seit fast einer Woche und das Blau ist weg. War also eher irgendetwas, was auf dem Ring selbst war, keine Ahnung, Schutzpaste oder etwas, was man zum Gravieren braucht. Vielleicht weiß das ja jemand. Wie das mit den Stempeln in Silberschmuck innerhalb der EU ist, habe ich nicht wirklich raus gefunden, aber es muss wohl nicht gestempelt werden.
Trotz 2 Karnevalsumzügen, Gartenarbeit und ganz normalem Kinderbetoben hat der Ring noch keine Delle oder Kratzer abbekommen, ist also recht stabil.

Personalisierter Ring von namesvorever.de
Hoppla, Finger blau ^^
Und. den Jungs gefällt er! Als ich ihnen erklärt habe, was die Zeichen bedeuten, haben sie breit gegrinst und "Chööööön!" gesagt!

Sternzeichen-Ring von namesforever.de
Jannes gefällt der Ring ♥


Zuletzt aktualisiert am 01.03.2017.





12. Februar 2017

Wohnungskoller

Es ist kalt, aber nicht so kalt, dass es schneien könnte.
Es ist nass, also zu nass, um auf den Spielplatz gehen zu können.
Und: wir sind dauerkrank!

Erkältungswelle oder "Meine Kinder bringen jeden Mist aus dem Kindergarten mit!"
Mit Jannes beim Kinderarzt


Angefangen hat ja alles im Dezember mit der Lungenentzündung. Bei mir und Jannes lief es zum Glück nur auf eine Bronchitis hinaus, aber immerhin. Gefolgt von immer mal wieder Erkältung, aber das ist mit zwei Kindergartenkindern ja so ziemlich normal. Zwei Wochen, gefühlt zwei Tage... hatten wir dann Ruhe, bis ich mit Magen-Darm-Grippe um die Ecke kam. Natürlich haben sich beide Jungs angesteckt und der Mann als letzter dann auch noch. An sich waren wir mit allem durch, was die Kiga-Viren zu bieten haben, dachten wir zumindest, aber dann kam der Wutz. Fieber, Fieber weg, Fieber da, Schmerzen in den Beinen, kein Laufen mehr möglich, nur noch getragen werden war möglich. Und was passiert, wenn man sich maximal 5 Meter am Tag bewegt? Verstopfung -.- Aus "Aua meine Beine" wurde jetzt "Aua mein Popo".

Gestern ging's beim Wutz aber endlich mal aufwärts. Nachdem er Freitag so schlapp in der Gegend rum hing und wir noch beim Kinderärztlichen Notdienst waren (nämlich zufällig bei unserem Kinderarzt, das passte daher ganz gut), dieser echte Grippe ausschließen konnte und uns von einem fiesen Infekt berichtet hat, der gerade um geht, wachte er Samstag endlich mal halbwegs fit auf. Nur aua Po/Beine war noch Thema und allgemeine Schlappheit. Und raus wollte er! Da es nachts geschneit hatte und das Nachbargrundstück bebaggert wurde, sind wir eine halbe Stunde auf die Terrasse marschiert. Schön dick eingemummelt. Wieder drinnen rollt sich auf einmal der Zwuggel auf dem Sofa zusammen und schläft halb ein. Mag nix essen, nur trinken und hat andauernd das Gefühl, er müsse spucken. Wäääääääääääh, nein, was ist denn das jetzt wieder? Und zack, Fieber.


Ist ein Kind Krank, macht das zweite direkt mit -.-
Zwuggel auch krank

So langsam aber sicher habe ich keine Lust mehr! Jedes Wochenende freue ich mich auf das nächste, in der Hoffnung, dass dann endlich mal wieder alle vier gesund sind, wir etwas unternehmen können oder wenigstens ordentlich miteinander spielen oder basteln oder irgendwas anderes, als schlafen und auf dem Sofa rumhängen. Und spätestens am Freitag wird das alles zunichte gemacht, weil ein Kind spuckt und das andere wegen Fieber mit dem Kopf auf dem Esstisch einschläft. Wir Eltern machen direkt mit und da wir ja schon sowas wie ein Immunsystem haben nicht ganz so dramatisch, aber auch wir hängen hier mit grummelnden Bäuchen und husten und röcheln so vor uns hin. 

Ich will raus! Wenigstens mal spazieren gehen, aber mit "Aua meine Beine trag mich trag mich" kommen wir nicht weit, wenn auch ich eher so "Boah, ich kann nich mehr!" bin und dem Mann das Knie weh tut. Oder mit Fieber, Mit Husten kann man raus, aber mit Fieber doch nicht. Wenn dieses Dauerkrankgedöns auch nur einen tieferen Sinn hat, dann doch bitte den, dass wir den Rest des Jahres von allen Infekten verschont bleiben. 
Aber ich seh's kommen, stattdessen bricht sich dann einer was ;-)



Zuletzt aktualisiert am 12.02.2017
5. Februar 2017

56 Monate Zwuggeljunge, 41 Monate Wutzebaby

Diesen Monat könnte man das Ganze hier auch eher Lazarettbericht nennen, wir waren nämlich mal wieder krank... 3 von 4 waren krank, nur der Mann blieb dieses Mal verschont.

Kranke Hasen - der Zwuggel und der Wutz auf dem Sofa
Sofa-Krankenlager

Der Zwuggel ist 56 Monate und einen Tag alt

Kurze Einleitung: Montag ging es mir schlecht. Ja genau, mir als erstes. Also beschloss ich, nen Tag zu Hause zu bleiben und Dienstag dann zu entscheiden, ob ich arbeiten gehen kann, oder nicht. Konnte ich nicht und als ich Donnerstag zum ersten Mal wieder etwas essen konnte, war das fantastisch! So doofe kleine Salzbrezel können verdammt lecker sein, wenn man vorher gerade mal schlückchenweise Kamillentee trinken konnte. 
Auf jeden Fall starb ich so vor mich hin, als der Zwuggel Montag Nacht aufwachte und erst mal das halbe Bett vollgespuckt hat. Aus Solidarität und weil ich den Geruch nicht soooo gut vertrage, wollte ich direkt wieder mit machen, konnte mich aber gerade noch beherrschen. Durch das Gewusel ist natürlich der Wutz auch wach geworden und zu uns ins Schlafzimmer gezogen, die Nacht war dementsprechend weiterhin sehr unruhig. 
Nachmittags meinte dann der Wutz, er hätte Bauchschmerzen, nee... Halsschmerzen! Böööööööörks einmal schön auf den schon lange nicht mehr weißen Teppich. Wir brauchen dann mal nen neuen... Und seit dem Wochenende gibg's direkt von vorne los bei den Jungs, Jannes jetzt auch noch schön mit Fieber. Määäh!

Was gibt's sonst Neues? 
Wir üben an den Wochenenden fleißig Fahrradfahren. Im Moment sieht das noch so aus, dass einer von uns Eltern schiebt und der Zwuggel sich aufs Trampeln konzentriert. Wenn er die Bewegung mal drauf hat und nicht mehr andauernd nach unten guckt, kann man ihn vielleicht auch mal los lassen und gucken, ob er rollt oder umfällt ;-) Wir lassen ihn natürlich NICHT umfallen, aber ihr wisst schon ^^

Bjarne mit seinem Woom 3
Stolzer Zwuggel mit seinem Woombike
Den vorwärtsgerichteten Autositz konnten wir ihm erst mal wieder ausreden, weil die sind ja erst ab 5. Notlüge und so... Aber er wiegt mal gerade 16 Kilogramm und ist 106cm groß, das muss echt noch nicht sein und Platz hat er auch noch. Und ausgesucht habe ich auch noch keinen Nachfolger. Im Moment würde ich sagen Cybex, aber da muss ich mich noch richtig mit auseinandersetzen und recherchieren, bevor wir was kaufen können.

Statt Feuerwehrmann wird es dieses Jahr Karneval dann doch ein Drache. Ein Beschützerdrache um genau zu sein in rot. Also werden in ein paar Wochen zwei kleine Drachenbrüder im Kindergarten rumwuseln und ganz laut Roooooooaaaaaaaaar machen! Zu Hause werden die Kostüme nämlich auch schon fleißig rum getragen und gekuschelt.

Schlafen und vor allem Einschlafen sind gerade schwierig. Beim Einschlafen hat er angeblich Angst vor komischen Dingen (Hammer, Aliens...) und nachts wacht er manchmal weinend auf, sitzt im Bett und ist dabei aber nicht ansprechbar. Klassischer Nachtschreck würde ich sagen, morgens weiß er nämlich auch von nichts mehr. Beim Einschlafen hilft eine längere Einschlafbegleitung, beim Nachtschreck nur rüber ins Elternbett tragen. Da rollt er sich sofort zusammen und schläft weiter.

Zwuggel mit Wintersonne

Zwuggel spricht

Leider vergesse ich andauernd, die ganzen Sprüche aufzuschreiben... Manno! Aber einen hab ich wenigstens:

Wir sprechen über Pubertät...
Ich: Und dann bekommst du ganz haarige Beine und einen Bart.
Bjarne: Iiih, nee, da geh ich nich hin!


Der Wutz ist 41 Monate alt

Zusätzlich zur lustigen Magen-Darm-Grippe hatte der Wutz auf einmal auch überall Pickelchen. An den Beinen, den Füßen und dann auch an Armen und Händen. Tagsüber hat ihn das nicht gestört und wir haben ihn nur ordentlich eingecremt. Nachts hat ihn das Zeug aber gejuckt und er hat alles aufgekratzt. Zum Glück klingt das Ganze jetzt wieder ab und heilt...

Auch der Wutz übt fleißig Fahrradfahren, aber genau wie sein Bruder muss er das mit dem Treten erst noch lernen. Er macht das aber schon richtig gut und gibt ordentlich Gas, zwischendurch zieht er auch schon tüchtig an der Handbremse, so dass man beim Nebenherlaufen ganz gut ins Schwitzen kommt. Rennen, bremsen, rennen bremsen... wah! Wir sind aber zuversichtlich, dass die beiden das ganz schnell raus haben und dann alleine radeln können. Zum Entspannen (also wir Eltern) werden dann halt einfach die Laufräder genommen, das können die beiden ja schon allein.

Laufrad-Wutz

Zur Zeit hat Jannes nur zwei Fortbewegungsmöglichkeiten: entweder er rennt, oder er will getragen werden. Das ist manchmal echt anstrengend, aber wenn er dann da so steht und sagt "Kannsu mich büdde tragen?", dann kann ich halt auch einfach mal nicht nein sagen. Was ein höfliches Kind! ^^ Oder jetzt gerade wo er ja nix essen darf: "Kannsu mir büdde was zu essen machen, Mamiiiii?" Tja, leider kann ich das ja nicht und alles Angebotene (Banane, Zwieback, Brezel...) will er nicht. Schwierig. Vorhin hab ich ihm dann mal die letzten Kartoffeln gekocht und das war dann ok. Kartoffeln mit nix. Vielleicht kriegen wir ja morgen dann schon Nudeln mit nix hin oder sowas. 

Beim Möbelschweden waren wir leider noch nicht, deswegen hat der Wutz auch noch kein eigenes Messer-Set und muss weiterhin mit den normalen scharfen Messern hantieren, was er aber ja schon prima macht. Eigentlich wollten wir dieses Wochenende Brownies backen, aber die hätte außer dem Mann keiner essen können und so haben wir das lieber gelassen. Total doof, der Wutz kocht und backt doch so gerne mit mir! Spätzle hatte er sich auch gewünscht und auch das wurde nix. Manno. Müssen wir also nächstes Wochenende alles nachholen! Und: heute schien sogar mal wieder die Sonne und nicht mal das konnten wir ausnutzen, weil er ja auch noch Fieber zur Grippe dazu bekommen hat. Alles doof! Dafür konnte ich vorhin einen prima Mittagsschlaf mit ihm zusammen machen, ich bin nämlich auch noch reichlich matschig und das tat echt gut!

Jannes schmiert ein Brot
Brote schmieren während man auf der Arbeitsplatte sitzt ^^


Wutz spricht

Von Jannes gibt's ein paar mehr Sprüche, der haut einfach mehr raus ^^

Wir stehen an der Ostsee, oben an der Steilküste:
Oooh, was für eine coole Aussicht!


Geh mal da weg...
*rutsch*
Noch wecker!


Jannes sitzt bei einer Erzieherin auf dem Schoss.
A.: Das ist aber schön, dass Du hier bei mir sitzt!
Jannes: Ja, aber Du bist nicht mein Freund, nur S. ist mein Freund!
Wechselt zu S. auf den Schoss...
S.: Da freu ich mich aber, dass ich Dein Freund bin!
Jannes: Ja, Du hast die dickeren Beine!


Ich finde beim Aufräumen einen Schal und mache ihn um.
Jannes: Ohhh, Du siehst aus wie ein Mädchen!




Zuletzt aktualisiert am 05.02.2017
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...