Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

18. Dezember 2015

Murphy's Law - Für Eltern



Wenn so gar nix klappt... 


Murphy's Law kennt man ja... Was schief gehen kann, geht auch schief. 27 mal habt ihr beim Griff in die Handtasche als erstes den Haustürschlüssel in der Hand, beim 28ten Mal, also dann, wenn Ihr vor der Wohnung steht, dann müsst ihr ewig suchen, weil der Schlüssel inzwischen in den Untiefen der Tasche verschwunden ist. Sowas geht auch mit Kindern, hier mal ein paar Beispiele;



Das Kind ist frisch gewickelt, komplett angezogen und ihr wollt das Haus verlassen. Beim Schließen der Haustür steigt Dir ein unverkennbarere Geruch aus Babys Pampers in die Nase.


Im Winter: das Kind ist gerade fertig angezogen und steckt in 27 Schichten Unterwäsche, Longsleeve, Strumpfhose, Schneeanzug, Schal und Mütze: ein unverkennbarer Geruch steigt Dir in die Nase oder bei größeren Kindern: Ich muss mal!


Das Kind darf länger auf bleiben und geht zwei Stunden später ins Bett. Diese zwei Stunden wird es nicht etwas länger schlafen, statt um 6 steht es am nächsten Tag schon um 4 auf.


Samstag > Kind um 5 Uhr wach
Montag > Kind verschläft den Wecker um 7 Uhr.


Montag > Ich mag nicht in den Kindergarten!
Samstag > Ich will jetzt in den Kindergarten!


"Musst Du noch mal zur Toilette?"
- Nein
Ihr seid seit zwei Minuten unterwegs:
- Ich muss mal!


"Hast Du noch Hunger/Durst/musst noch mal zur Toilette?"
- Nein.
Kind liegt 2 Minuten im Bett:
- Ich hab Hunger! Ich hab Durst! Ich muss mal!


Nimmst Du das Survival-Kit (17 Pampers, Feuchttücher, 3x Wechselklamotten, Snacks, Getränk, Ersatznuckel...) mit nach draußen, wirst Du garantiert nichts davon brauchen. Willst Du "Nur mal eben kurz zum Supermarkt um die Ecke!" und nimmst lediglich Deine Tasche mit, wird Dein Kind in eine Pfütze fallen, sich in die Pampers machen, seinen Nuckel im nächsten Gulli versenken, verdursten/verhungern und ein Pflaster benötigen.



Fragst Du Dein Kind, was es denn gerne essen möchte und kochst es dann auch noch, wird es garantiert nach dem ersten Haps sagen "Das mag ich nicht!"


Kochst Du etwas, was Dein Kind immer total gerne gegessen hat, wird es irgendwann nach dem ersten Haps sagen "Das mag ich nicht!"


...dafür futtert es Dir auf einmal den ganzen Blumenkohl weg, den es vorher nie mochte.


Möchtest Du auch was essen?
- Nein.
OK, dann mach ich jetzt nur mir ein Brot.
...
- Darf ich mal beißen? Und noch mal? Mhhhh, noch mal?! Lecker, ich will auch so ein Brot!


Was gab's denn im Kindergarten zum Mittagessen?
- Das weiß ich nicht mehr... (Wohlgemerkt 2 Stunden nach besagtem Essen gefragt)
...
- Mama, weißt Du noch, vor 3 Monaten, 7 Tagen, 4 Stunden und 28 Minuten, da hast Du mir versprochen, dass Du mir XYZ kaufst.


Spaziergang:
- Ich will mit dem Pukky fahren!
20 Meter weiter:
- Ich kann nich mehr, trag Du das!


Ihr nehmt einen Buggy mit: Ich will laufen!
Ihr nehmt keinen Buggy mit: Ich will fahren!




Und bei euch so? ^^


Zuletzt aktualisiert am 18.12.2015
15. Dezember 2015

Philosophen-Nachwuchs

Bjarne ist 42 Monate und 11 Tage alt. 

Kinder können einen ja schon ziemlich oft ganz schön beeindrucken, vor allem, wenn sie dann sprechen können und wahnsinnig schlaue und tiefsinnige Sachen aus den kleinen Köpfen heraussprudeln. 

Ich trage Bjarne zum Wickeln nach oben ins Kinderzimmer.

- Mama, hat die Oma Dich früher auch so getragen?
Ja, hat sie. Und irgendwann kannst Du das dann mit Deinen Kindern machen.
- Nein, lieber nicht, ich will der sein, der arbeitet.
Hm, aber wenn Du dann von der Arbeit nach Hause kommst, dann kannst Du doch mit Deinen Kindern knuddeln?!
- Ja. Hm... Ich werd Bauarbeiter!
Das finde ich gut, mach auf jeden Fall was, was Dir Spaß macht!
- Willst Du auch ein Bauarbeiter sein?
Nein, lieber nicht, ich habe doch auch schon eine Arbeit.
- Aber wenn Du willst, dann kannst Du alles sein, Mama!

♥ 


Kugelfisch-Blog: der Philosophen-Nachwuchs
Wenn Du willst, kannst Du alles sein! 



Zuletzt aktualisiert am 15.12.2015.
12. Dezember 2015

12 von 12 im Dezember

Gestern Weihnachtsfeier, heute ein bisschen verkatert… Deswegen Handy zu Hause vergessen und erst nachmittags zum Knipsen gekommen. Bitte schön, 12 Fotos vom 12.12., Spazieren gehen und Nudeln essen :-)

Kugelfisch-Blog: 12 von 12 im Dezember '15
Fahrbaren Untersatz besorgen

Kugelfisch-Blog: 12 von 12 im Dezember '15
…und loscruisen

Kugelfisch-Blog: 12 von 12 im Dezember '15
Abstecher auf die Wiese (durch Fallobst und Hundekacka…)

Kugelfisch-Blog: 12 von 12 im Dezember '15
Den großen Bruder beobachten

Kugelfisch-Blog: 12 von 12 im Dezember '15
Bjarne findet ein weiches Blatt...

Kugelfisch-Blog: 12 von 12 im Dezember '15
…und einen riesigen Stein!

Kugelfisch-Blog: 12 von 12 im Dezember '15
Wieder aufsteigen...

Kugelfisch-Blog: 12 von 12 im Dezember '15
…aber erst mal vor vorbeiradelnden Leuten verstecken!

Kugelfisch-Blog: 12 von 12 im Dezember '15
Noch mal kurz auf die Fallobst-Hundekacka-Wiese, mit zotteligem Besuch

Kugelfisch-Blog: 12 von 12 im Dezember '15
Zu Hause noch ein bisschen mit Kreide malen.

Kugelfisch-Blog: 12 von 12 im Dezember '15
Zum Abendbrot gibt's Spaghetti

Kugelfisch-Blog: 12 von 12 im Dezember '15
Bjarnes Katze sabotiert mein letztes Foto ^^
Und ich fall dann mal ins Bett :-) 

Zuletzt aktualisiert am 12.12.2015.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...