Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

9. November 2015

Alfred Autohase, ein neuer Freund für Bootsmann

11 Tage ist es jetzt her, dass wir uns von der kleinen Flou verabschieden mussten. Sie fehlt uns jeden Tag und die Kinder fragen immer mal wieder, wo sie ist, ob und wann wir sie denn wieder holen und nachdem dann klar war, dass sie eben nicht wieder kommt, wann wir denn einen neuen Freund für Bootsmann besorgen. Denn das stand fest: er kann und soll nicht alleine bleiben!

Kugelfisch-Blog: Flou und Bootsmann im Garten
Flou & Bootsmann

Kaninchen sind sehr gesellig und sollten daher mindestens zu zweit (nicht zusammen mit einem Meerschweinchen, die beiden sprechen unterschiedliche Sprachen) in einem ausreichend großen Stall gehalten werden und nein, ich meine nicht so ein Fertigding aus dem Baumarkt oder der Zoohandlung, die reichen in der Regel nicht aus. 
Wir haben einen großen Fertigstall als Schale für Streu usw. und einen großen selbstgebauten Auslauf draußen drumrum. Auf meinem alten Blog gibt's eine Bauanleitung (Kaninchenstall I + Kaninchenstall II). Wenn ihr das nachbauen wollt: nehmt lieber etwas höhere Seitenteile! Im schlimmsten Fall kommen die Fellnasen nämlich locker über 50cm drüber, ein Meter ist da schon ausbruchsicherer.

Kugelfisch-Blog: Bootsmann im Garten
Bootsmann
Sonntag war es dann soweit, wir fuhren ins Tierheim. Vorher hatte ich versucht, mal jemanden zu erreichen, damit wir nicht umsonst hin fahren, das war aber schwieriger als erwartet und so sind wir dann doch einfach auf gut Glück losgedüst. Die Jungs waren schon ganz aufgeregt und Bjarne schlug immer wieder vor, dass der neue Hase doch auch Flou heissen soll... neeeee... Flou gibt's nur einmal!
Wir hatten Glück, zwei Männchen waren bereit zur Abgabe und wir sollten mal gucken gehen. Und da saßen sie dann. Insgesamt drei kleine Kaninchen. Eins wildfarben, ein hellbrauner Widder und ein Widder in creme und weiß. Den fand der Mann direkt toll und er war auch einer der beiden, die schon mitgenommen werden konnten. Die Dame vom Tierheim hat sich noch fix die Narbe vom Kastrieren angesehen, alles super. Box aus dem Auto geholt und auf ging's mit unserem neuen Familienmitglied Richtung Heimat.

Jetzt musste natürlich ein Name her. Der Zwuggel schlug "Autohase" vor, nachdem wir seinen ersten Vorschlag ja verworfen hatten. Äh... keine Ahnung, wie er darauf kam. Jannes schlug "Julian" vor, das ist der Sohn von einer Freundin und so viele Namen kennt er ja auch noch nicht ^^ Der Mann meinte dann schließlich mit den Schlappohren würde er so ein bisschen wie ein Alfred aussehen und so wurde der Kleine dann ein Alfred Autohase, damit auch Bjarne zufrieden ist! 

Kugelfisch-Blog: Alfred Autohase zieht ein
...ich bleib hier erstmal drin! 
Zuhause angekommen stellten wir erstmal seine Transportbox in den großen Stall. Bootsmann ist derweil eingeknastet und hat ausnahmsweise den Drahtdeckel auf seiner Schale. Aber direkt zusammensetzen klappt nicht, dann wären da die Fetzen geflogen. Hoffentlich vertragen die beiden sich, gestern sah das nämlich noch nicht so aus. Alfred kam irgendwann aus seiner Box gekrabbelt und hat sich umgesehen, erstmal direkt vor Bootsmann hingepullert und dann fröhlich alles markiert. Bootsmann hat ihm in die Nase gebissen und ist ganz aufgeregt rumgehoppelt.
Nachts war's sehr laut im Bad, weil beide andauernd durch die Gegend gesprungen sind, Alfred sich auf seine Box gesetzt hat und in seine Kloschale gehüpft ist. Und: es stank! Beide aufgeregt, beide mit schwacher Blase ;-) Und da der Große sonst eigentlich eher gemütlich in seinem Stall unterwegs ist, werden die Späne eigentlich auch nicht so aufgewühlt, das war gestern anders. Gebuddel, Gescharre, Hopsen, Wegschieben, alles wurde über Kopf gedreht und so kam doch ein etwas stärkerer Müffelgeruch auf. Der Kleine hat das mit der Schale auch noch nicht so ganz verstanden und hat erstmal überall hingeköttelt.

Kugelfisch-Blog: Bootsmann beschnuppern
Wer bist Du denn?
Wer eventuell plant, sich auch Kaninchen anzuschaffen: geht mal ins Tierheim! Mein letzter Stand Baumarkthasenpreise liegt so bei € 40 für ein Löwenkopfkaninchen. Das ist teuer! Die Tierheime laufen über und wir haben gestern € 30 für Alfred bezahlt. Für einen kastrierten Hasenmann, den wir auch noch auf Tierheimkosten impfen lassen können. Zufällig ist der entsprechende Arzt direkt bei uns um die Ecke und so werden wir das auf jeden Fall auch noch machen lassen dieses Jahr, normalerweise lassen wir immer nur im Frühjahr impfen, weil die Hasen im Herbst/Winter drinnen sind. Wenn ihr also in einer Zoohandlung kauft, bekommt ihr plump gesagt weniger fürs Geld oder im schlimmsten Fall mehr fürs Geld, nämlich eine trächtige Häsin! Weil wir uns so über die geringe Schutzgebühr gefreut haben, haben wir auch direkt noch etwas in das Spendensparschwein geworfen.  
Kugelfisch-Blog: Alfred ist angekommen

Jetzt warten wir mal noch ein paar Tage ab, bis die beiden sich beruhigt und ein bisschen aneinander gewöhnt haben und dann kommt Bootsmanns Gitter wieder ab. Drückt die Daumen, dass das klappt!


Zuletzt aktualisiert am 09.11.2015
Sorry, die Bilder sind ziemlich unscharf, es war schon so dunkel abends!
5. November 2015

41 Monate Zwuggeljunge, 26 Monate Wutzebaby

Der Zwuggel ist 41 Monate und einen Tag alt 

Nicht sooo viel Neues diesen Monat, der Zwuggel kommt jetzt wohl in das Alter (lol ^^), in dem sich alles etwas langsamer verändert. Die rasanten Sprünge aus Babytagen (Baby liegt auf Spielteppich >> 3 Sekunden später robbt es durchs halbe Wohnzimmer), sind jetzt wohl vorbei. Manchmal sehe ich erst auf Fotos, die so zwei oder drei Monate alt sind, wie groß er oder wie lang seine Haare wieder geworden sind. Und wenn ich mal kurz beide Jungs auf dem Arm habe und fast zusammenbreche, da muss ich die beiden dann immer fragen, ob sie schon wieder gewachsen sind! 


Kugelfisch-Blog: Bjarne mit Yoghurt

Kindergarten läuft immer noch gut. Er sagt zwar ab und zu, dass er lieber beim Papa bleiben würde, aber alles in allem geht er wohl ganz gerne hin inzwischen. Jeden Morgen muss ich gucken, was es zum Mittagessen gibt, damit er laut "Buäh, mag ich nich!" dazu sagen kann. Oder (selten) "Mhhh, lecker!". Fragt man ihn dann nachmittags, obs geschmeckt hat und ob er gegessen hat, dann weiß er das allerdings nicht mehr. Dass die Kinder mit dem Bus zum Äpfelpflücken gefahren sind, habe ich auch nur durch die gemalten Bilder im Treppenhaus herausbekommen. Wir hatten eigentlich gedacht, die wären mal eben um die Ecke in irgendeinem Garten gewesen und hätten da gepflückt. 
Allgemein ist das Feedback eher dürftig... Wenn ich genug Zeit habe vor der Arbeit, dann blättere ich schon mal seine Mappe durch um zu gucken, was er den ganzen Tag denn so macht. Erzählt einem ja nix, das Kind. Wie so'n Teenager! Ab und an hat er dann auch mal seine Schuhe verkehrt herum an, wenn der Mann ihn abholt, aber gut, "Selba angezogen!" ist natürlich auch wichtig! 

Ansonsten lernt er noch schöne Lieder im Kindergarten und ganz tolle neue Wörter. Heißklebepistole zum Beispiel. Oder Kackkanone.... Einen Kumpel hat er jetzt wohl auch, "Der, mit den oranschenen T-Shrit!" Aber wie der heißt, weiß er nicht.

Nachmittags ist Bjarne dann oft ziemlich fertig und schläft noch eine Runde auf dem Sofa. Letztens auch mal auf dem Fußboden und als ich letzte Woche nach Hause kam, lag er auf dem Schoss vom Mann und war am Schnarchen. Aber abends eher ins Bett? Nee!! Wie ich... ich kann auch super Mittagsschlaf machen und abends lange aufbleiben (OK; zur Zeit eher nicht, da plumpsen wir recht früh ins Bett und sind kaputt, aber so generell halt!). Dafür kann er morgens jetzt auch mal länger schlafen als bis um 5 Uhr. Kann er, macht er aber nicht zuverlässig. Wir werden dann mit "Maaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaamaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, ich hab kein' Mucki!" (sein Nuckel ist weg) geweckt oder ähnlichem. Manchmal unterhält er sich dann auch mit seinem Bruder und animiert ihn zum Quatsch machen. 
Letztens wollten beide Jungs nicht so richtig einschlafen und ich sagte zum Großen: Erzähl doch dem Jannes ne Geschichte, dann schlaft ihr beide dabei ein! 
Seine Antwort: Hab ich doch schon, alle, die ich kenne!  
♥ 

Kugelfisch-Blog: Sonntagsspaziergang im Herbst

Der Wutz ist 26 Monate alt

Bei Jannes ist es genau wie in den letzten Monaten das Sprechen, was am erwähnenswertesten ist, denn hier tut sich am meisten. Es wird immer mehr, die Sätze werden länger, er beschreibt Dinge, was er machen will, was er essen möchte und und und. Sein Bruder ist "Bane" und Apfelschorle "Adai". Sehr cool klingen vor allem die langen Worte, zum Beispiel "Kümamandaaaa" (Krümelmonster) oder Kima-a-lage (Klimaanlage). Man versteht ihn auf jeden Fall immer besser und sich mit ihm unterhalten zu können ist wahnsinnig toll! 
Seit Flou nicht mehr da ist, kümmert er sich noch liebevoller um den Bootsmann. "Hia, Booootmann, Knabbaschtange! Möachen!" und dann wird der arme Hasenmann mit Futter überhäuft und gestreichelt. Letztens haben wir ihn dann beim Saubermachen auf den Badezimmerteppich gesetzt und beide Jungs haben ihn gestreichelt. Bjarne sollte mal mit ihm spielen, während Jannes mit mir den Stall sauber macht, und was macht der Große? Holt zwei Autos und wundert sich, dass das Kaninchen nicht mitspielt. So süß!! 
Tiere findet Jannes generell ganz toll! Er möchte gerne wieder zum Reiten gehen und alles, was uns beim Spazieren gehen begegnet, wird gestreichelt und beguckt. 

Kugelfisch-Blog: Jannes und das Schaf


Beim Essen wird er gerade immer wählerischer... und das ist manchmal echt anstrengend! Was möchtest Du essen? Das hier? Auf Toast? OK *schmier*... angeekelter Blick "Mag i nich!". 
Lieblingsessen: Wurst/Käse ohne Brot, Weintrauben, Popcorn und Schokolade. An dieser Stelle bitte so einen verzweifelt guckenden Smiley einsetzen. Ach ja.. "Duppe" (Suppe) geht auch noch, vor allem das Wasser (die Brühe). 

Auch der Kleine profitiert sehr vom Kindergarten... Da er alles nachplappert kann er jetzt nämlich auch schon Kackkanone und -maschine sagen.
Bjarne: "Du bist ein' Kackkanone, Baby!"
Jannes: "Nein Du! Kackschiene!"
B: "Nein Duuu bist eine!"
J: "Nein Duuuuuuuu!"
usw.
Lieder lernt er so auch direkt mit, letztens saß er abends am Tisch und fiepste "Terne, Terne, Sonne Mond Derne!". Zuerst hab ich das gar nicht verstanden, aber als dann klar wurde, dass er singt, hatte ich schon wieder Pipi in den Augen.

Kugelfisch-Blog: der Zwuggel und der Wutz im November


Heute Abend werde ich wohl direkt wieder ein bis drölf Tränchen verdrücken, denn wir gehen Laterne laufen. Als Bjarne letztes Jahr da so rumstand, Laterne in der Hand, Bommelmütze auf dem Kopf, da musste ich mir auch schon das Heulen verkneifen, das wird wohl heute nicht anders werden.
Der Mann hat ungefähr 50 Muffins gebacken, denn nach dem Rumgelaufe gibt es "auf Wunsch vieler Eltern" noch einen "Umtrunk am Lagerfeuer". Hoch die Tassen, liebe Eltern, sehr gute Idee ^^ 


Zuletzt aktualisiert am 05.11.2015
3. November 2015

Weihnachtsgeschenke 2015

Bevor alle in Hektik verfallen müssen, weil auf einmal der 20.12. ist und man noch ohne Geschenke da steht, hier mal die Dinge, die wir so als Weihnachtsgeschenke für den Zwuggel und den Wutz geplant haben. Rechtzeitig genug, um sich das mal durch den Kopf gehen zu lassen und zu bestellen, wenn man mag! 

1. Eine Murmelbahn


Der Wutz liebt Murmeln! Zum Geburtstag gab es daher ein großes Netz voll Glasmurmeln, von denen allerdings die Hälfte schon wieder unter dem Sofa oder in irgendwelchen Spielzeugkisten verschwunden ist... Sie werden durch die Gegend gekullert, in Eimern geschwenkt und von selbstgebauten Rampen abgeschossen. Deswegen habe ich mir gedacht, dass eine Murmelbahn genau richtig wäre!
Eigentlich finde ich ja Bahnen aus Holz schöner, aber: die meisten werden einfach nur wie Bauklötze aufeinander gestellt und wenn der eine den anderen ärgern möchte reicht ein leichter Schubs und rumms, alles kaputt.
Die Hubelino-Kugelbahn* passt auf die Lego Duplo Steine, was dann ja ein bisschen stabiler ist und nicht so leicht umgeschubst werden kann. Außerdem leicht zu reinigen und Duplo haben wir in rauen Mengen!


2. Ein Arztkoffer



Beide Jungs spielen im Moment super gerne Arzt. Da werden Spritzen gegeben, Verbände gewickelt, Pflaster geklebt und meine Kopfhörer müssen als Stethoskop herhalten. Arztkoffer wäre also prima, dann bekomme ich meine Kopfhörer vielleicht mal wieder zurück und werde nicht andauernd mit Klopapier umwickelt!
Dieser hier ist von der Spiegelburg und gefällt mir bisher am besten, weil ein funktionierendes Stethoskop dabei ist und auch die anderen Teile echter aussehen, als die meisten anderen Plastikgeschichten. Man könnte das Ganze natürlich auch einzeln kaufen, also Spatel, Mullbinden, Pflaster, Einwegspritzen (ohne Nadel natürlich) usw., und selber einen Arztkoffer basteln... hmmm, vielleicht mache ich auch das, ansonsten einfach bequem hier bei Amazon bestellen.  


3. Ein ferngesteuertes Auto


Bzw. zwei. Bei einem wäre die erste Prügelei, wer denn jetzt mal fahren darf, schon vorprogrammiert!
Den Fernlenkflitzer von Fisher Price finde ich toll, weil er wohl sehr leicht zu bedienen ist. Zwei Geschwindigkeitsstufen sind auch praktisch, dann kann erstmal langsam geübt werden, bevor dann der Turbo angeschmissen wird. Robust sieht es auch aus und wird wohl den ein oder anderen Crash mit der Zimmerwand überstehen.






4. Neue Stifte



Ein Set STABILO woodys haben wir schon... allerdings sind einige der Stifte wahrscheinlich bei den Murmeln, nämlich irgendwo verschwunden. Ein zweites Set mit ein paar mehr Farben könnte es daher auch noch unter den Baum schaffen.
Die Stifte sind wirklich super! Geben richtig schön viel Farbe ab und lassen sich auch toll wieder vom Tisch abwischen. Oder vom Sofa, vom Fernseher... Das einzige, wo wir sie nicht wirklich wieder abbekommen haben, ist die Heizung. Die war nämlich an und die Farbe hat sich schön in den Lack "geschmolzen". 
Man kann wohl sogar auf Glas, also z.B. Fensterscheiben damit malen, das haben wir aber noch nicht getestet. Vielleicht machen wir das ja mal und zaubern ein paar Weihnachtsmänner auf das Kinderzimmerfenster, ich werde berichten.
Aquarellisierbar sind sie auch, das kann man die Kleinen schon mal mit Sabber testen lassen ;-)


Mit Sicherheit schaffen es auch noch Bücher oder Hörspiele unter den Baum oder eben in den Adventskalender. Jawoll, dieses Jahr gibt es zum ersten Mal einen für die Jungs und wenn ihr den schon mal vorab angucken wollt, dann könnt ihr das hier machen. Die Nummer 5 ist unserer (und natürlich der schönste ;-) )
Was landet bei euch in diesem Jahr unter dem Weihnachtsbaum? Habt ihr noch DIE ultimative Murmelbahn (denn so ganz 100%ig habe ich mich noch nicht entschieden) für mich, die nicht sofort umgeschubst wird und mit der man richtig tolle Bahnen bauen kann? Dann immer her damit :-)



Zuletzt aktualisiert am 03.11.2015
Dieser Post enthält Affiliate-Links
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...