Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

4. Oktober 2015

Lecker im Herbst: Kürbiscremesuppe ♥

Zugegeben, oft komme ich ja nicht zum Kochen, aber wenn ich dann mal loslege, dann soll es auch möglichst schnell gehen. Im besten Fall können sogar die Jungs ein bisschen mithelfen, ohne sich die Finger abzuschneiden oder die komplette Küche mit Mehl zu bestäuben.
Deswegen freue ich mich jedes Jahr schon wie doof auf den Herbst und die ersten Hokkaido Kürbisse im Supermarkt! Schnell gekocht und seeehr lecker!
Es dauert dann auch nicht lange, bis der erste in den Einkaufswagen und die heimische Küche wandert. Letztes Jahr ist das ganze mangels Herd leider ausgefallen, aber dieses Jahr haben wir auch schon die erste Suppe vertilgt. Bjarne, der im zarten Alter von 15 Monaten ganz begeistert mitgegessen hat, fand sie dieses Jahr eher so "Büärgs!". Jannes fand das Muster, dass er sich auf den Body gemalt hat irgendwie besser, als die Suppe an sich und der Mann, der mag sie leider eh nicht. Mehr für mich!

Kugelfisch - Jannes isst Kürbissuppe
Das malt aber gut!
Dem Kind bitte unbedingt etwas Weißes anziehen, dann kommt die schöne Farbe viel besser zur Geltung!


Kugelfisch-blog: Kürbissuppe Zutaten
Zwiebel war alle...


Kommen wir also mal zum Rezept, damit ihr das auch nachkocken könnt. Es ist sehr einfach und mit Sicherheit nix Extravagantes, meiner Meinung nach aber einfach nur lecker!

Rezept Kürbiscremesuppe:


  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • Öl zum Anbraten 
  • nach Geschmack (oder wenn was weg muss) Kartoffel und Möhre 
  • ein Becher Creme Fraîche mit Kräutern 
  • Pürierstab 
  • Gemüsebrühe 
Zuerst solltet ihr alles klein schnibbeln, das dauert beim Kürbis nämlich etwas. Vielleicht kauft ihr euch ein kleines Beil oder eine kleine Kettensäge... das ist bei mir nämlich immer der anstrengendste Teil. Die Schale kann dran bleiben, nur Stellen, die irgendwie doof aussehen, solltet ihr wegschneiden. Kürbis einmal in der Mitte durch hacken und mit einem Löffel das Innenleben herausholen. Dann alles klein schneiden. Jetzt habt ihr die Finger wunderschön orange! 
Zwiebel schälen und hacken, Kartoffel(n) schälen, Möhre(n) putzen und ebenfalls klein schnibbeln.

Öl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln anbraten und dann das restliche Gemüse kurz anrösten. Jetzt kommt die Brühe dazu. Wer hier jetzt eine genaue Mengenangabe braucht, den muss ich leider enttäuschen. Ich kippe immer so viel Wasser in den Topf, dass das Gemüse bedeckt ist. Und da die Menge des Gemüses variiert, kann ich hier auch nicht schreiben "1 Liter Gemüsebrühe". Das Brühepulver kommt jetzt nämlich auch noch mit in den Topf, da müsst ihr einfach schätzen. Jetzt lasst ihr das Ganze eine Weile vor sich hin köcheln und rührt zwischendurch ein paar Mal um. Wer einen Dampfdrucktop hat, kann sich freuen, da geht es nämlich sehr schnell, bis alles weich ist. 

Wenn das Gemüse weich genug ist, kommt der Pürierstab zum Einsatz. Dieser sollte nicht aus Plastik sein. Also der Teil, der in den Topf kommt. Meine Schwester hat ihren bei so einer Aktion nämlich mal geringfügig angeschmolzen. Lustig im Kreis durch den Topf, bis alles schon mal ordentlich zerkleinert ist. Jetzt das Creme fraîche mit in den Topf und nach Geschmack würzen. Also Pfeffer, Muskat, Chili... was man eben mag. Weiter pürieren und eigentlich ist man jetzt auch schon fertig. Wer es dünner und feiner mag, kann jetzt noch mehr Brühe oder Sahne/Milch dazu geben, ich mag die Suppe aber auch, wenn sie fast wie Püree ist. 

Will man vegane Kürbissuppe machen, ersetzt man einfach das Creme fraîche durch z.B. Hafersahne und wirft selbst noch ein paar Kräuter mit in den Topf. 
Wem hier Fleisch fehlt, der kann noch ein paar Würfel rohen Schinken mit in die Suppe geben oder z.B. Scampi, schmeckt so dann auch dem Mann (also meinem).

Und jetzt auf, Kürbis kaufen und los kochen! Guten Appetit!

Kugelfisch-blog: Kürbissuppe Zutaten
Wer klaut da die Kartoffeln??


Zuletzt aktualisiert am 04.10.2015.
2. Oktober 2015

Hallo Herbst!

Schwups, schon ist der September rum und der Herbst steht nicht mehr vor der Tür, er ist schon da. Keine 100 Tage mehr bis Weihnachten und ganz ehrlich? Ich freu mich! Meinen dicken Schal habe ich schon wieder rausgekramt und die wärmeren Schuhe stehen auch schon bereit. Das Laub wird bunt, die Kürbisse wandern in meine Küche und morgens geht gerade die Sonne auf, wenn ich das Haus verlasse. Meinetwegen kann das Wetter so schön golden bleiben bis zum Dezember. Dann Schnee und ab Februar dann Frühling. Aber auf mich hört ja keiner!  

kugelfisch-blog: Herbst

Was steht an im Oktober? 
Wir haben endlich einen neuen Esstisch und neue Stühle gekauft. In weiß. Nach der letzten Der-Wutz-bemalt-Tisch-und-Wände-Aktion frage ich mich allerdings, ob das eine so gute Idee war... Geplant ist, alles am Wochenende aufzubauen. Also in der Theorie. In der Praxis schaffen wir hoffentlich wenigstens die Stühle... 

Ich werde einen Weihnachtskalender basteln! Jawoll ja, nix Arschlocheltern dieses Jahr, Vorzeigebastelmutti! Geplant ist die Bastelei auch schon für dieses Wochenende, aber ob ich das schaffe... wir werden sehen und ich werde berichten! Das Material liegt bereit und bisher konnte ich die Jungs davon abhalten, alles aus der Tüte zu zerren und über den Fußboden zu verteilen. Der Rest vom Oktober ist nämlich auch schon ziemlich verplant, deswegen muss ich mich da ein bisschen ranhalten.

Zu IKEA muss ich auch noch. Ich brauche nämlich dringend ein paar von den SITTNING-Teilen, die ich hier schon mal angehimmelt habe. UND: irgendwann im Oktober geht's auch los mit Weihnachts-Deko! Und da wir ja den Jungs jedes Jahr eine Kugel schenken (wollen), brauche ich zwei schöne. Letztes Jahr gab's rote Sterne (den von Jannes hat Bjarne zerdeppert... grmpf) und davor für jeden eine große Glocke. Mal sehen, was es dieses Jahr wird. 

Und: ich fahre zum Barcamp nach Düsseldorf! Hui, aufregend! Ich bin sehr gespannt und neugierig, was mich da erwartet. Hoffentlich kommen meine Visitenkarten, die ich mir endlich mal bestellt habe, rechtzeitig an. Will wahrscheinlich keiner haben, aber sicher ist sicher. Treffe ich da jemanden von euch? Ich bin die, die irritiert guckt und nix sagt ;-)

Visitenkärtchen ♥


Zuletzt aktualisiert am 02.10.2015
30. September 2015

Unser Sonntag - Ponyreiten und Hüpfburg

Was wir ja immer wieder bemängeln und an was es uns definitiv am meisten fehlt, ist: Zeit! 
Zeit für jeden selbst, Zeit für den Mann und mich, Zeit als Familie. 
Wenn ich arbeite, sehe ich die Jungs (alle drei) nur morgens und abends. Wenn ich nach Hause komme, nimmt sich der Mann ein bisschen Zeit für sich und ich mir mit den Jungs. Und wenn sie dann schlafen, dann haben wir gerade mal ein paar Stunden für uns Erwachsene, bevor auch wir wieder ins Bett fallen. Ihr kennt das! Deswegen ist es uns auch sehr wichtig, an den Wochenenden und im Urlaub viel Zeit als Familie zu verbringen! 

Kugelfisch-Blog - Der Wutz auf Lotta
Lotta mit Wutz


Die Jungs spielen zur Zeit total gerne "Pferdchen Galopp", wobei ich das Pferd bin und abwechselnd beide durchs Haus trage. "Schneller!", "Spring" wird dann gekreischt und ich hoppel mit Kind auf dem Rücken durch die Gegend. Die Frage, ob sie denn mal auf einem richtigen, echten Pferd reiten wollen, wurde von beiden immer bejaht! Also habe ich gesucht, gegoogelt und was gefunden. Ponyhof und Maislabyrinth bei Familie Bongartz in Schwalmtal. Sah nett aus, die Preise waren ok und der Weg nicht allzu weit. Am Sonntag wurde dann die ganze Familie ins Auto gestopft und los ging's. 

"Wo fahren wir hin? Wieso haben wir Fahrradhelme dabei? Warum haben wir Gummistiefel an?"
- Das ist eine Überraschung! 
"Sag mir das doch! Bütteeeeeeee!" 

Nein, der Zwuggel ist so gar nicht neugierig ^^. Als wir dann aber auf den Hof rollten, hieß es von hinten erst mal: Peeeerdeeeee, Treckaaa!!! Überraschung gelungen! 
Der Wutz wollte auch direkt "Raitn!", als er die Pferde gesehen hat. Bjarne nicht. Er hat die Ponys gestreichelt und war auch kein bisschen ängstlich, aber als ich ihn gefragt habe, ob er denn auch reiten möchte, bekam ich ein "Nein" als Antwort. Macht nix, vielleicht beim nächsten Mal. Bezahlt, Pony bekommen (Lotta), Helm auf den Wutzkopf und los ging's, einmal um das große Feld hinterm Stall herum.

Kugelfisch-Blog - Der Wutz auf Lotta
Schnella, Lotta!
Ein paar größere Kinder waren auch unterwegs und sind im Galopp über den Acker gedüst, das fand Jannes ja ganz prima und wollte auch mal "Schnella!". Lotta aber nicht, die wollte lieber zwischendurch Pause machen und ein bisschen Gras naschen. Also dem Wutz gezeigt, wie das geht mit dem Treiben und was man mit seinen Beinen machen muss, damit das Pony ein bisschen schneller läuft. Und zack: Lotta trabt an und der Wutz grinst. Und Mama war stolz und hatte fast ein kleines Tränchen im Auge!

Zurück am Stall haben die Jungs dann noch ein Weilchen zu zweit den riesigen Sandhaufen und die Hüpfburg unsicher gemacht und als wir nach Hause wollten, gab's Gemecker. Also steht fest: wir kommen wieder! 

Kugelfisch-Blog - Auf dem Sandhaufen
Zwuggel und Wutz im Sand 


Kugelfisch-Blog - Bjarne auf der Hüpfburg
Bjarne auf der Hüpfburg


Zuletzt aktualisiert am 30.09.2015
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...