Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

2. September 2013

#ET -10, Räumungsklage II

Sehr geehrter Herr Wutz,

wie auch schon Ihren Vormieter, müssen wir nun auch Sie leider bitten, den von Ihnen auf Zeit angemieteten Wohnraum schleunigst zu verlassen. Hierfür gewähren wir Ihnen eine Frist von 10 Tagen; bis zum 12.09.2013 sind Sie hoffentlich ohne großes Trara ausgezogen.

Als wir für Herrn Zwuggel einen Nachmieter suchten, haben wir vor allem Wert auf einen ruhigen, ausgeglichenen Charakter gelegt. Was soll ich sagen, Sie entsprechen unserem ersten Eindruck leider so gar nicht mehr! Schon nach 15 statt der sonst üblichen 20 Wochen machten Sie sich durch akrobatische Verrenkungen und Turnübungen bemerkbar. Zwar nicht lautstark, aber deutlich fühlbar.
Dann hocken Sie auch noch die ganze Zeit auf dem Dachboden und treten gegen tragende Balken und andere wichtige Dinge, anstatt schonmal mit gepackten Koffern im Keller zu sitzen, wie es sich gehört.

Um Ihnen den Auszug schmackhaft zu machen und Sie vielleicht auch schon eher davon zu überzeugen, dass es eine prima Idee ist, die Frist nicht vollständig verstreichen zu lassen, bieten wir auch Ihnen eine alternative Bleibe im Mutti-und-Vati-Resort an.
Hier kurz alle Vorzüge auf einen Blick:

  • 90qm großes Club-Hotel, überall wurde von Co-Animateur "Zwuggel" Spielzeug für Sie verteilt und viele Ruhe-Oasen eingerichtet
  • inzwischen sehr erfahrenes und ausgezeichnetes Personal
  • Barkeeperin "Mama" mit den besten Milchgetränken, 24-Stunden-Service, all you can eat!
  • Animateur "Papa" mit den stärksten Armen zum Durch-die-Luft-wirbeln, Kitzeln und Umarmen
  • Co-Animateur "Zwuggel" mit feuchten Küssen und voraussichtlich sehr vielen Schmuse-Atacken
  • privater Streichelzoo im Aufenthaltsraum (Wohnzimmer, 2 flauschige Kaninchen; Ma und Wa in der Nachbarschaft vorhanden) 
  • inzwischen nicht nur Trage- und Kinderwagen-Service, sondern auch Limousinen-Service für weitere Strecken, Sightseeing oder Shopping steht nichts mehr im Weg 
  • Erweiterung des kulturellen Programms und der Abend-Animation (täglich)
  • ständige Verbesserung und Aufstockung der schon vorhandenen Bibliothek 
  • Ausflugsprogramm (optional zubuchbar) zu traumhaften Orten wie z.B. Spielplatz oder Schwimmbad

Sie sehen, wir bemühen uns sehr, uns permanent den Wünschen und Bedürfnissen unserer Mieter bzw. Hotelgäste anzupassen und uns zu verbessern.
Wir hoffen daher sehr, ihnen einen baldigen Auszug schmackhaft gemacht zu haben. Wir helfen Ihnen auch, beim Kistenschleppen. 

Herzlichst, 

Ihre Hausverwaltung!





29. August 2013

38+0, Endspurt!

38 Wochen schwanger, noch 14 Tage to go. 

Nur noch 2 Wochen bis zum errechneten Entbindungstermin, wah! Ich kann also bestätigen: die zweite Schwangerschaft ist viel "kürzer", als die erste. Zumindest subjektiv.

Irgendwie hab ich aber nicht das Gefühl, dass der Wutz bald schlüpfen möchte... beim letzten Arzttermin war alles noch zu und fest und nichts verkürzt, der Kopf zwar unten, aber noch nicht tief im Becken. Zappeln tut der junge Mann nach wie vor wie wild, also nix von wegen "Zum Ende wird's ruhiger im Bauch, weil weniger Platz da ist!"
Den Platz macht der sich einfach ohne Rücksicht auf meine Organe oder Bauchdecke, autsch!

Vielleicht sollte ich mal die ganze Wohnung so richtig durchschrubben, um da was in gang zu setzen, soll ja helfen. Vor allem, wenn man dabei auf dem Boden rumkrabbelt... ach neee, mag nicht! Da bleib ich lieber bei Himbeerblättertee, Yoghurt (der in den grünen Bechern, ihr wisst schon... Verdauung anregen soll ja auch alles andere in der Region anregen ;-) ) mit geschrotetem Leinsamen und viel Bewegung.

Gestern waren wir mit dem Zwuggel im Schwimmbad und das war so herrlich! Rückenschmerzen weg, plötzlich 20kg leichter, totale Bewegungsfreiheit. Beim Rausklettern aus dem Becken dann allerdings mit jeder Treppenstufe wieder 5kg zugenommen und ich wollte wieder ins Wasser. Nächste Woche gehen wir wieder, es sei denn, die lassen mich nicht mehr rein... dabei wäre ne Wassergeburt doch echt was Schönes!

Ansonsten geht's mir ganz gut. Rückenschmerzen, wenn ich den Zwuggel viel durch die Gegend getragen hab und ab und zu Krämpfe in den Hüften. Was wirklich massiv nervt ist das Sodbrennen! Letzte Nacht war seit mehreren Tagen mal wieder die erste, die ich ohne Rennie ausgekommen bin... und es ist nach wie vor egal, ob und was ich esse oder trinke. Mal passiert nach Jalapenos und Limettensaft gar nichts und mal trink ich nen Schluck Milch und könnte danach die Wände hochgehen.  Der Wutz will auch scheinbar einfach nicht tiefer rutschen und mir mal ein bisschen Luft bzw. Platz gönnen, damit das mal besser wird.

Morgen geht's wieder zum Wutz-TV und CTG. Ultraschall ist aber eigentlich ein Witz: einmal kurz gucken, ob noch genug Fruchtwasser da ist und was das Herzchen so treibt und fertig. Fotos bekomm ich schon lange keine mehr und dafür hab ich €90 bezahlt. Na egal, hauptsache dem Wutz geht's gut!

38+0
Plautze raus: 38+0

22. August 2013

Es wird Herbst!

~ Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit ocean4kids ~

Mit großen Schritten geht's in Richtung Herbst... und ganz ehrlich? Ich freu mich drauf!

Zum einen, weil wir dann endlich zu viert sein werden! Zum anderen, weil ich das bunte Laub, den Nebel auf den Wiesen, Kastanien im Park sammeln, heißen Tee und Kekse auf dem Sofa eingemummelt in eine Wolldecke... (ihr merkt, ich könnte noch ne Weile weitermachen ;-) ) ...einfach liebe!

Gummistiefel
Mamas und Zwuggels Gummistiefel

Das wäre auf jeden Fall die Schönwetter-Variante. Nur leider kommt mit dem Herbst auch das nicht mehr ganz so schöne Wetter, sprich: Regen Regen Regen, grauer Himmel, matschige Wege und noch matschigerer Spielplatz. In der großen Sandkiste liegt jetzt schon alles voll mit Laub... Zum Glück ist es aber grad noch richtig schön warm und sonnig, da kann man noch in kurzen Hosen und barfuß im Sand sitzen und Burgen zerstören bauen.

Laub
Laubkiste statt Sandkiste


Wir wollen aber auch bei schlechtem Wetter raus! Vor allem, weil der Zwuggel uns hier sonst abends echt aufs Dach steigt und absolut nicht einschlafen will/kann, wenn wir nicht mit ihm draussen waren. Laufen mag er ja nach wie vor nicht, wer weiss, wann der Herr damit mal anfängt, das macht die Klamottenauswahl nicht unbedingt einfacher... mit Jeans im nassen Gras sitzen ist auf Dauer weniger gut und da ist die erste Grippe doch schon vorprogrammiert. Was also her muss sind die richtigen Klamotten für Regentage und nassen Sandkistensand.

Auf einer Babybörse hatten wir im Frühjahr Glück und konnten Matschhose und Kinder-Regenjacke günstig kaufen. Hat sich auch schon im April bezahlt gemacht, da war an Laufen ja noch viel weniger zu denken :-)

Matschhosen-Zwuggel
Matschhosen-Zwuggel 

Das Kind bleibt weitestgehend trocken (nasse Hände stören ja nu nicht wirklich) und kann trotzdem den Garten oder den Spielplatz unsicher machen.

Da April jetzt schon wieder ne ganze Weile her ist und Bjarne irgendwie doch nicht mein kleines Baby bleiben will, passen die Sachen inzwischen noch gerade so, es muss aber Ersatz her!
Und lieber was Buntes vielleicht, wenn das Wetter schon grau wird, müssen wir da ja nicht mitmachen!

Schöne Regen- und Outdoorklamotten gibt's z.B. bei ocean4kids.de. Vor allem sind keine Bärchen  oder sonstiger Schnickschnack auf den Sachen, mögen wir hier ja nicht wirklich, wenn überall Dinos oder Autos drauf sind.
Im Moment kann ich mich noch nicht wirklich entscheiden zwischen dem Anzug in grün (auf der Seite steht Mint/Lime... hm, grün halt ^^)

Via
...und einem in schwarz mit Sternchenmuster. OK, das wäre auch wieder unbunt, aber Sterne mag ich und man kann ja auch immer mit ner bunten Mütze und bunten Gummistiefeln aufpeppen.

Schaut doch einfach mal selbst vorbei bei ocean4kids!

Die Gummistiefel vom Bild oben halten leider nur so 2 Minuten an den Füssen, dann werden sie ausgezogen und fliegen im hohen Bogen weg... deswegen haben wir noch solche Regenfüsslinge gekauft, diese aber von einem anderen Skandinavier, der mit den 2 Buchstaben ;-) Sind heute angekommen und na ja, eher so Thermo-Füsslinge als für Matschwetter, macht aber nix, bleiben die Füsse wenigstens richtig schön warm!

Wir sind also schon gut ausgerüstet für einen Schlechtwetter-Herbst, der meinetwegen aber auch gerne ein Schönwetter-Herbst werden kann, dann gehen wir einfach nur Kastanien sammeln, trinken Tee und futtern ein paar Kekse, wenn wir von draussen wieder rein kommen!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...