Aufräumen

Kinderzimmer aufräumen und Ordnung halten - Tipps und Tricks

10.4.18

~ In Zusammenarbeit mit Vorwerk twercs, also Werbung ~

Ordnung im Kinderzimmer zu halten ist gar nicht so einfach. Vor allem, weil Kinder ja nichts lieber machen, als aufzuräumen... Nicht.
Also meine beiden, die kann ich damit jagen!

Ordnung im Kinderzimmer - Spielzeugchaos

Kinderzimmer aufräumen, Tipps und Tricks

Damit Kinder überhaupt alleine aufräumen können, muss man ihnen das natürlich erst mal ermöglichen! Heißt also Regale anbringen, die sie auch erreichen können, Aufbewahrungsmöglichkeiten anbieten, die sie nutzen können und die vor allem auch ausreichend vorhanden sind. Eine Möglichkeit geben, wo die kleinen Schätze, deren Wert wir Erwachsenen so gar nicht nachvollziehen können, verstaut werden können.

Die Jungs haben dafür inzwischen jeder ein Schubladenelement im Kallax-Regal. Da kommt alles rein, was der jeweils andere nicht in die Finger bekommen soll. Also Steine, Federn, Basteleien, Sammelkarten, Papierschnipsel und anderes Zeug. Diese Schubladen sind total ungeordnet und chaotisch, aber es sind ihre. Der Inhalt ist ihrer und so lange die Schubladen zu sind, sieht auch nichts unordentlich aus. Ab und zu sollte man den Inhalt mal durchgucken und aussortieren, bei zu viel Inhalt verliert man sonst auch schnell mal den Überblick, was genau jetzt eigentlich in der Schublade drin ist. 

Ordnung im Kinderzimmer - Kallax und Boxen als Aufbewahrung
Kinderzimmer 2016 - inzwischen steht noch ein kleines 4er Kallax neben dem großen
Kallax bzw. früher Hemnes finde ich ziemlich super fürs Kinderzimmer! Für die Fächer gibt es Schubfächer, Türklappen, Boxen und und und. Man kann das Regal immer wieder verändern und seinen Ansprüchen anpassen.

In großen Boxen lagern wir Playmobil und Lego, ganz oben im Regal standen früher die "guten" Bücher, also solche mit dünnen Papierseiten, die man mit 2 Jahren doch ganz gerne noch kaputt reißt. Ein Tritt vorm Regal ermöglicht es inzwischen beiden Kindern, auch ganz oben an die Fächer zu kommen und selbständig Sachen rein und raus zu räumen.

Ein großer Korb steht neben dem Regal, in dem Bauklötze und Schleich-Tiere unter kommen. Aufräumen geht da ziemlich fix, weil man einfach nur den Korb durchs Zimmer schieben muss, alles rein, Korb wieder zurück in die Ecke. Fertig!

Ganz schlimm sieht es allerdings immer wieder aus, wenn Besuchskinder da sind. Dann muss natürlich alles gezeigt und bespielt werden und Lego, Playmobil, Holzeisenbahn und sämtliche Kuscheltiere fliegen dann durcheinander durchs Zimmer... Dann ist erst mal Aufräumen angesagt!

Wie bekommt man die Kinder zum Aufräumen? 


Wenn man nicht gerade Mary Poppins heißt, ist das nämlich gar nicht so einfach. Und von alleine wandern die Legomännchen leider auch noch nicht in die Spielzeugkiste zurück. Wie wäre es also mal mit einem Aufräumspiel

Um die Wette aufräumen

Wenn mal wieder die buchstäbliche Bombe im Kinderzimmer eingeschlagen hat und alles durcheinander fliegt, also Lego, Bauklötze, Playmobil, Bücher... dann kann man sich aufteilen. Du räumst die Autos weg und ich die Klamotten. Wer als erster fertig ist, bekommt ein Gummibärchen/hat gewonnen.

Oder: wer als erster 10 Teile Lego gefunden hat, hat gewonnen. 

Rollenspiel

Wir sind äh... Schiffbrüchige und müssen unser Essen zusammen suchen in Form von Beeren. Die Beeren sind das herumliegende Spielzeug und gesammelt wird in der Spielzeugkiste. 

Vielleicht sind wir auch Polizisten und auf der Suche nach Beweisen, um den gefährlichen Räuber dingfest zu machen. Die Indizien werden dafür in der Spielzeugkiste verstaut. 

Diese Variante eignet sich allerdings eher für ein kleines bisschen Unordnung und nicht für das geballte Chaos!

Mama räumt auf

Das ist zwischendurch einfach mal nötig... am besten Kinder mit dem Mann auf den Spielplatz schicken oder sowas und einmal durchs Zimmer wirbeln. Kein Spiel, kein Lerneffekt für den Nachwuchs, aber die schnellste und eben zwischendurch notwendige Variante ;-)


Schluss mit dem Stiftechaos

Neben Spielzeugkleinteilen gibt es noch etwas, von dem so ein Kind einen ganzen Berg besitzt: Stifte!

Kinder malen gerne. Meistens. Und mit der Zeit kommen mehr und mehr Stifte, Wachsmaler und Deckfarbkästen zusammen. Bisher hatten wir alles ungeordnet in einem großen Schuhkarton im Wohnzimmerschrank stehen. Mit 2 Sorten Buntstiften sah das auch noch ganz ok aus, inzwischen aber nur noch chaotisch und unübersichtlich. Und der Karton hat über die Jahre auch ziemlich gelitten.

Ordnung im Kinderzimmer - Stiftebox
Stiftekarton, nicht mehr so wirklich schön...


Und da kam die Holzbox mit dem treffenden Namen "Kinderchaos" von Vorwerk wie gerufen! Also den Akku-Werkzeugkoffer in die Steckdose gestöpselt und losgelegt!
Material ist alles dabei sowie eine bebilderte Anleitung. Man selbst braucht eigentlich nur noch eine Schere, einen Bleistift und später Farbe zum verzieren. Laut Anleitung braucht man noch Schraubzwingen, um die Platten am Tisch zu fixieren... hatte ich nicht, ging auch so ;-)

Ordnung im Kinderzimmer - Mit Vorwerk twercs
Mit der Schablone wird alles angezeichnet und dann ausgesägt

Ordnung im Kinderzimmer - twercs Ideenbuch
Jannes sucht schon das nächste Projekt aus ^^
Als wir den Osterhasen gebastelt haben, fanden wir die Beleuchtung der Säge ja schon etwas... unglücklich. Ich schiebe mein Sägeergebnis jetzt einfach auch wieder auf das Lämpchen, die Bretter sind nämlich alle unterschiedlich lang geworden...  Die Säge hat nämlich leider nicht so ein Führungsnäschen, mit dem man auf der gezeichneten Linie lang sägen kann. Man muss sich ziemlich weit über alles drüber beugen, damit man das Sägeblatt ungefähr an der Linie lang ziehen kann... hat nicht so gut geklappt bei mir *hust*

Ordnung im Kinderzimmer - twercs Kinderchaos
Tja nun, ich kann das scheinbar nicht so gut, mit dem Sägen... alle Brettchen sind unterschiedlich lang geworden. Das kann man ja weg schmirgeln. Stunden später war alles aber etwas gleichmäßiger!
Wir haben dann nach dem Sägen einfach geschmirgelt wie die Wilden um so alles doch noch einheitlich lang zu bekommen. Der Schwung oben konnte ja so bleiben, das sieht man nicht, aber da die Unterteilungen ja der Abstandhalter zwischen Vorder- und Rückwand sind, muss das ordentlich sein!

Alles zusammenschrauben und -kleben und taddaaaaaa, fertig!
Die Brettchen kann man entweder in regelmäßigen Abständen einsetzen, oder ganz nach Lust und Laune. Wir haben ein Fach extra größer gelassen und dort den Tuschkasten samt Pinseln unter gebracht.

Ordnung im Kinderzimmer - twercs Kinderchaos anmalen
Fertig zusammen gesetzt, Bjarne malt an (irgendwie haben wir immer die Todesanzeigen in der Zeitung, wenn wir sie als Malunterlage benutzen ^^)

Ordnung im Kinderzimmer - twercs Kinderchaos
Die Farbe ist getrocknet und wir räumen die Box ein

Ordnung im Kinderzimmer - twercs Kinderchaos
Schon sehr viel besser so!! 

Räumen eure Kids gerne auf? Was sind eure ultimativen Tips, um den Nachwuchs zum Aufräumen zu bewegen oder die Unordnung so klein wie möglich zu halten?



Zuletzt aktualisiert am 10.04.2018

Kochen mit Kindern

Baguette selber backen und dazu 2 leckere Dips

22.3.18

* In Kooperation mit Daheim Deko, also Werbung*

Der nächste Sommer kommt bestimmt!

Und was ist da besser, als draußen zu essen?!
Im Moment sieht es zwar eher nach zweitem Winter als überhaupt mal Frühling aus, aber ich glaube ganz ganz fest daran, irgendwann wird's auch wieder wärmer! Und dann geht es nach draußen! Ob Picknick im Grünen oder der gemütliche Grillabend auf der Terrasse, im Freien schmeckt doch eigentlich direkt alles anders und irgendwie besser. Und da jetzt so langsam wenigstens die Osterglocken anfangen zu blühen, kann man doch schon mal anfangen, sich Gedanken über neue Rezepte zu machen und diese auszuprobieren.

Wir haben direkt mal 3 neue Sachen getestet, die wunderbar zum Angrillen passen, aber auch am Indoor-Esstisch ganz prima geschmeckt haben: selbst gebackenes Baguette und dazu Dips oder Aufstriche, die auch den Kindern schmecken. Na ja gut, das Baguette hat ihnen geschmeckt. Mit Crème fraîche. Aber immerhin!

Baguette - easy selbst gemacht

Stangenbrot kann man natürlich einfach beim Bäcker nebenan kaufen, aber irgendwie ist es doch viel cooler, das Ganze auch mal selber zu backen!

Baguette und Brotaufstrich selber machen - Jannes schneidet die Hefe
Jannes schneidet die Hefe durch. Das Unscharfe ist der wegfliegende Teil vom Hefebatzen ^^


Die Jungs fanden es zumindest sehr spannend, wie das alles so geht und gemacht wird. Nur die Ruhephase bis die Hefe aufgegangen ist, die war ihnen irgendwie zu lang. Am Besten bereitet man also den Teig am Vorabend vor und lässt ihn über Nacht im Kühlschrank stehen. So fällt die Warterei gar nicht mehr wirklich auf. 

Und hier kommt das Rezept:
  • 250g Mehl
  • ca 180g Wasser (also knapp 200ml waren das bei mir)
  • 1/2 Block Hefe
  • etwas Salz
Mehl abwiegen und ein Loch in die Mitte buddeln. Die Hefe in lauwarmem Wasser auflösen und in das Loch schütten. Nach und nach vom Rand Mehl in die Pfütze schubsen und alles so lange verkneten, bis man einen Teig heraus bekommt.

Wegstellen und ruhen lassen (30 Minuten). Nochmal kneten und wieder ruhen lassen, dabei ab und an zusammenfalten (alles in allem ca. eine Stunde lang).
Wenn der Teig sich genug ausgeruht hat, eine baguetteähnliche Wurst auf dem Backblech formen, nochmal eine viertel Stunde herumstehen lassen und dann mit einem scharfen Messer schräg einschneiden. Ab in den vorgeheizten Ofen bei muckeligen 220° und Umluft. Mit in den Ofen sollte ein Gefäß mit Wasser, damit das Baguette nicht austrocknet. Wir haben einfach eine Auflaufform genommen, die Fettpfanne tut's auch.

Baguette und Brotaufstrich selber machen - Brettchen von Daheim Deko
Yeah, ein Baguette... oder so ^^
Das süße Brettchen gibt es bei daheimdeko.de

Nach ca. 20 Minuten duftet es zumindest schon mal sehr gut im ganzen Haus und das Baguette sieht aus, wie ein Alien... also meins, das sah so aus. Die Schnitte waren natürlich nicht tief genug, so dass das Alienbrot einfach mal an der Seite aufgeplatzt ist. Mit einem Baguette hatte es dabei nur entfernte Ähnlichkeit, eher mit einem Giabattabrötchen, aber egal. Hauptsache, es schmeckt!



Avocado-Dip

Also quasi Guacamole. Nur dass dort original nix milchiges mit rein kommt, schmeckt mir zumindets aber so sehr gut! Der Dip ist eine super Basis und kann mit Chili, Tomatenstückchen oder was einem sonst noch einfällt abgewandelt und aufgepeppt werden.

Man braucht:
  • Avocado
  • pro Avocado einen halben Becher Crème Fraîche mit Kräutern
  • Pfeffer, Paprikapulver, Salz
Avocado aus der Schale pulen und in den Mixer. Crème Fraîche dazu und los mixen. Pfeffer, Salz und ein bisschen Paprika (rosenscharf) dazu und nochmal ordentlich durch mixen. Einen Spritzer Zitrone dran machen und schon fertig. Schmeckt auch super zu Käse, also statt Butter oder Margarine einfach ein bisschen Avocadocreme aufs Brot. 

Paprika-Knoblauch-Crème

Kennt ihr diese Feinkoststände in größeren Supermärkten oder auf dem Markt, wo man von riesigen Oliven bis zu leckerem Schafskäse lauter tolle Sachen bekommt? Die Crème schmeckt ganz ähnlich wie die vom Feinkostmann, ganz ehrlich!


Baguette und Brotaufstrich selber machen - Paprika-Feta-Aufstrich
Fetawürfel in den Frischkäse werfen


Zutaten: 
  • 200g Frischkäse
  • 100g Feta (oder Schafskäse, Ziegenkäse, hauptsache relativ weich) 
  • Knoblauchzehe
  • 1 rote Paprika
Paprika putzen und grob in Stücke schneiden, Frischkäse und Feta dazu, den Käse auch schon in kleinere Teile bröseln oder schneiden, los mixen. Knoblauchzehe auspressen und mit in das Käsegemisch, mit Salz und Pfeffer abschmecken, mixen, fertig. Wer es mag, kann hier natürlich auch deutlich mehr Knoblauch mit einbringen, aber die Jungs mögen das leider nicht sooo gerne... da kommt eh bei jedem Essen die Frage, ob da Suiiiieeeebeln drin sind! 

Der Dip schmeckt richtig schön frisch nach Paprika und dazu der Feta.... so lecker! Wir haben beide Dips im Quickchef von Tupper angerührt, der schafft das ganz gut, man muss sich beim Feta zerkleinern aber schon ganz gut anstrengen. Oder man lässt das den Mann machen, klappt prima ;-) Pürierstab, Standmixer oder Thermomix schaffen das aber auch locker!

Baguette und Brotaufstrich selber machen - Paprika-Feta-Aufstrich
Laut Mann kann noch etwas mehr "Bumms" in den Aufstrich.. Also einfach eine gehackte Chili mit unterrühren und eine Knoblauchzehe extra, fertig!


Zu unserem Mutantenbrot und den zum Glück besser gelungenen Dips gab es noch einen Tomatensalat und Steak für die Erwachsenen, Nuggets für die Kinder. So war zumindest der Plan, jedes Kind wollte nämlich auch noch etwas Schteeeeeek abhaben und dafür wurden uns Nuggets auf die Teller gelegt, weil die Bäuche schon voll waren. 

Auf jeden Fall habe ich familienintern die Erlaubnis, an meinen Baguettebackkünsten noch zu arbeiten und zum nächsten Grillabend wieder einen leckeren Dip zu zaubern! Sommer, wir wären dann soweit!!!

Baguette und Brotaufstrich selber machen - ideal zum Grillen



Zuletzt aktualisiert am 22.03.2018

Nachhaltigkeit

Nachhaltig leben mit Kindern - 20+ Tips für mehr Nachhaltigkeit mit Kind

1.3.18

~ In Kooperation mit Ever and Again, also Werbung ~

Seien wir mal ehrlich, wir alle wollen für unsere Kinder immer nur das Beste! Ob man dafür bis zur Einschulung stillt, nur im handgeklöppelten Tuch trägt oder seine Kinder und sich selber vegan ernährt, ist dabei jedem selbst überlassen. Aber: keiner will absichtlich irgendwelche Steine in den Weg des Nachwuchses rollen oder sie behindern oder ihnen in irgendeiner Weise schaden.
Was für mich auf jeden Fall auch dazu gehört? Die Umwelt, in der wir leben und die wir unseren Kindern hinterlassen, so gut es eben geht zu schützen und in einem halbwegs intakten Zustand zurück lassen! 

Nachhaltigkeit mit Kindern - Blumen mit Regenwasser gießen
Bjarne gießt die Blumen - Mit Regenwasser

Niemand kann alleine die Welt retten!

Aber: jeder kann im Kleinen anfangen! Wir sollten gute Vorbilder sein und unseren Kindern bestimmte Dinge einfach vorleben. Denn was man von klein auf gewohnt ist, ist eben ganz normal und wird meistens auch so beibehalten, wenn aus den Babies von gerade junge Erwachsene geworden sind. Mal ein paar Beispiele, in welchen Bereichen man als einzelner kleiner Mensch von 7 Milliarden Erdlingen etwas tun kann, um Ressourcen zu schonen und die Umwelt möglichst wenig zu belasten. 

Strom und Wasser sparen 

Eigentlich ganz einfach. Wird der Raum verlassen, macht man das Licht aus. Bjarne ist in diesem Punkt wirklich schon super unterwegs. Er meckert sogar mit mir, wenn ich mal eben raus gehe und dabei das Licht an lasse (weil ich will ja gleich zurück kommen, da kann das ja mal eben die 10 Sekunden... nee, nicht mit meinem Sohn ^^).

Geräte mit so nem kleinen Trafo und auch Ladekabel für Handys oder Laptops nicht dauerhaft in der Steckdose lassen oder wenn, dann so eine Verlängerungsschnur mit An-und-aus-Schalter benutzen. Geräte nicht auf Standby stehen lassen, sondern komplett ausschalten, wenn sie nicht genutzt werden.

Nachhaltigkeit mit Kindern - Blumen mit Regenwasser gießen
Jannes kann das auch schon!


Mit Wasser zu spielen und zu planschen macht Spaß, ohne Frage, aber ich habe jedes Mal ein schlechtes Gewissen, wenn wir sowas machen... von daher: selten machen! Am besten einfach am Badetag noch Kram für Schüttspiele mit in die Wanne, denn da benutzt man ja eh einen Haufen Wasser und kann es direkt auch zum Spielen benutzen.

Für Wasserhähne gibt es Aufsätze, so dass beim mal eben Hände waschen nicht direkt ein Fässchen Wasser im Abfluss verschwindet. Genauso für Duschen und jede halbwegs moderne Toilette sollte inzwischen eine Wasserspartaste haben.

Regenwasser sammeln zum Blumen gießen und auch mal auf Fleisch verzichten. Häh, wieso Fleisch? Zur Herstellung von einem Kilo Fleisch geht jede Menge Wasser drauf. Sei es für die Tiere selbst, zur Futtererzeugung oder später in der Verarbeitung. Gegenteilige Studien sagen zwar, dass das ja Quatsch sei, weil das Wasser auch wieder zurück in den Kreislauf kommt und die Kuh, die auf der Wiese steht ja das Gras frisst, das vom Regenwasser gegossen wurde... aber ganz ehrlich, 1:1 klappt das nicht und es entstehen hier auch viele Verunreinigungen durch Gülle, gerade bei der Masse an Tieren, die teilweise gehalten werden... Also lieber mal etwas weniger Fleisch auf den Teller, wenn man eben nicht darauf verzichten möchte, dafür vielleicht ein etwas teureres und "besseres" Stück vom lokalen Biobauern oder so.

Produkte von dieser Firma mit dem N am Anfang meiden, denn die klauen Wasser... Pumpen es ab um es später teuer weiter verkaufen zu können und die Bauern in den entsprechenden Regionen sitzen auf dem Trockenen. Eine Liste, wer da alles dazu gehört, findet ihr hier.

Müll vermeiden und trennen

Am besten produziert man natürlich so wenig Abfall, wie es eben geht, aber komplett drumherum kommt man ja leider nicht. Man kann aber durch sein Kaufverhalten schon Einfluss auf die produzierte Müllmenge nehmen, indem man zum Beispiel in einem Unverpackt-Laden einkauft.

Nachhaltigkeit mit Kindern - Brötchen kaufen in der eigenen Tüte - Ever & Again
Bjarne holt Brötchen


In Mönchengladbach haben wir noch keinen, aber in Düsseldorf öffnet demnächst einer. Werde ich mir dann mal angucken! Man kann aber zum Beispiel seine Brötchen in einen mitgebrachten Beutel packen lassen und sowieso immer eigene Einkaufstaschen mitnehmen, um nicht auf Plastik zurückgreifen zu müssen. Sollte man seinen Beutel vergessen haben, gibt es in den meisten Läden übrigens auch Baumwolltaschen oder diese Riesendinger aus recycelten PET-Flaschen (unser Ranzen ist übrigens auch aus PET-Flaschen, gefällt mir!), Plastik kann also direkt dort bleiben.

Nachhaltigkeit mit Kindern - die Brötchentüte ist gleichzeitig Brotkorb - Ever & Again


Unsere Brötchentüte ist ganz nebenbei auch direkt ein Brotkörbchen und einfach mal nur hübsch! Wir haben es von Ever and Again und dort gibt es noch ganz viele andere tolle Ideen für nachhaltige (und hübsche!!) Dinge. Weg von Wegwerfzeug, hin zu wiederverwendbaren Tüten, Frischhaltedeckeln und Kosmetikpads.

Biomüll nutzen oder sich mal zum Thema Bokashi schlau lesen. Das ist ein verschließbarer Eimer mit Mikroorganismen, die dann aus dem Kaffeesatz und der Bananenschale feinsten Kompost herstellen.
Auf Einweg verzichten und lieber Mehrweg kaufen, so praktisch einzeln verpackte feuchte Putztücher vielleicht sind, für die Umwelt und den wachsenden Müllberg sind sie nicht wirklich prima.

Müll trennen und nicht alles im Hausmüll entsorgen, damit Verpackungen, Papier und Metalle wiederverwendet werden können. Und trennt ordentlich! Nicht einfach Zeug in den gelben Sack werfen, was da nicht rein gehört. Die Masse an falschem Müll führt nämlich dazu, dass nicht alles sortiert werden kann und dann eben doch in der Verbrennung oder auf der Müllkippe landet.

Putzmittel kann man aus Essig, Zitronensäure oder Natron selber machen! Erspart einem Chemiezeug (gerade mit kleinen Kindern wichtig, die lutschen ja alles an und krabbeln auf dem Boden rum) und kostet weniger. Rezepte gibt es zum Beispiel auf Smarticular.
Verzichtet auf Zahnpasta, Duschgel etc. mit Mikroplastik. Denn das kann aus dem Abwasser nicht komplett heraus gefiltert werden und landet am Ende im Meer und somit im Fisch. Letztendlich also auf eurem Teller. Guten Appetit!

Nachhaltigkeit im Kinderzimmer

Beim Spielzeug ist weniger oft mehr. Es muss nicht das 10.000ste Spielzeugauto sein und man muss auch nicht alles neu kaufen. Auf Spielzeugbörsen oder bei ebay findet man oft gut erhaltenes Spielzeug zu günstigen Preisen. Das mit dem "gebraucht kaufen" klappt bei uns schon ziemlich prima, das mit den Autos... wir arbeiten dran! 

Von Wegwerf- auf Stoffwindeln umsteigen. Eine normale Windel braucht ca. 300 bis 400 Jahre, um zu verrotten, eine Stoffwindel kann wiederverwendet werden. Noch besser ist natürlich Windelfrei, da muss man nicht mal Stoffwindeln waschen. 

Möbel kann man auch sehr gut gebraucht kaufen oder aber auch von Herstellern, die auf Nachhaltigkeit achten und deren Holz nicht im Regenwald gerodet wird. Oder man baut selber. Und: viele Dinge, die man für das erste Babyzimmer kaufen kann, braucht kein Mensch! Es gibt da zum Beispiel so einen Badeeimer (aus Kunststoff), in den die Kinder nur eine sehr kurze Zeit rein passen. Absolut unnütz! 
Praktisch sind auch Möbel, die mitwachsen und daher lange genutzt werden können. Wir lieben unsere Trip Traps auch nach fast 6 Jahren noch sehr und eine Wickelkommode haben wir gar nicht erst gekauft. Wir haben einfach selber gebastelt und einen Aufsatz für unsere IKEA-Kommode gebaut. Die Kommode steht noch heute im Zimmer und wird dort auch noch eine ganze Zeit bleiben!

Fehlerhafte Ausdrucke oder Schreiben, die man nicht für seine Unterlagen braucht, sind prima Malpapier. Vor allem, wenn das Kind sehr sehr gerne malt und am Tag sonst auch mal 500 Blatt verbraucht. Und das 20ste Kriggelakraggel-Bild, das ihr diese Woche aus dem Kindergarten mitgebracht bekommen habt, ist vielleicht auch noch ein tolles Schmierpapier im Home-Office oder der neue Einkaufszettel. Es gibt auch Rollen aus Recyclingpapier, die man zum Malen benutzen kann.

Kleidung muss auch nicht immer neu sein, die Kinder wachsen ja gerade am Anfang gefühlt sowieso innerhalb von 3 Tagen aus allem raus. Wir haben da denke ich einen ganz guten Mix aus neu und gebraucht und alles, was zu klein ist, geben wir auch gerne weiter. Weggeworfen werden nur Sachen, die richtig kaputt sind... Überhaupt kann man bei vielen Dingen auf Second Hand zurückgreifen, nur bei Autositzen (es sei denn, man kennt den vorherigen Besitzer und weiß zu 100%, dass der Sitz unfallfrei und nicht schon steinalt ist) oder Fläschchen und Nuckeln eher nicht. Sogar Schuhe sind meistens noch super erhalten, weil sie eben viel zu kurz getragen werden, um die Sohle krumm zu latschen oder das Fußbett zu verformen.

Nachhaltigkeit mit Kindern - Fahrrad fahren statt Auto


Öffis oder das Fahrrad nutzen. Nicht zu jedem Pups muss man den Nachwuchs im Auto durch die Gegend karren, der Bus oder das Fahrrad tun es auch. Der Elterntaxi-Stau vor der Grundschule wird und wurde ja schon gut kritisiert und durch gekaut. Und wenn ich mal zurückdenke, wurde ich vielleicht 10 Mal mit dem Auto zur (Grund-)Schule gefahren. Sonst zu Fuß und später dann eben mit dem Rad. Und ich lebe noch!!!

Brei und Quetschobst im Laden lassen. Wir sind ja nunmal BLW-Eltern von BLW-Kindern, bei uns gab es nie Brei... aber wer sowieso kocht und dessen Kinder Brei essen, der kann auch mal fix mit dem Pürierstab durch das Gemüse gehen oder selber Obstmatsch produzieren. Dann weiß man auch genau, was drin ist und spart Müll (und Geld!).

100% perfekt geht nicht!

Und schon gar nicht immer. Aber oft! Und auch im Kleinen! 
Wer immer nur denkt "Ich allein kann eh nix ändern!", der hat Recht. Kann er nicht. Aber er ist ja nicht allein! Und je mehr Menschen umdenken, Ressourcen schonen, eher regional und saisonal einkaufen, statt der Großpackung Hühnerbeine aus Massentierhaltung am Sonntag vielleicht ein Biohuhn vom Bauern in den Ofen schieben, umso mehr Auswirkungen hat das!

Denn wenn Produkte, die Mist sind, einfach nicht mehr nachgefragt werden, dann müssen die Hersteller umdenken und Alternativen anbieten! Klar, ab und zu will man die Wegwerf-Feuchttücher in die Handtasche stopfen und nicht die Tupperdose mit den Biobaumwoll-Läppchen, die mit selbstangerührter Lotion getränkt sind, aber zu Hause kann man komplett darauf verzichten! Niemand schafft es wohl, jeden Punkt auf meiner Liste von Beispielen einzuhalten, aber ein paar?! Sollte drin sein!
Viele Dinge gibt es in zwei Versionen, einmal zum Wegschmeißen und einmal zum Wiederverwenden oder wenigstens aus recyceltem Material und nachwachsenden Rohstoffen. Die Anbauwand muss nicht aus Tropenhölzern sein, Fichte kann auch gut aussehen. Man muss nicht 3x im Jahr auf die Malediven fliegen, Kinder finden auch den Baggersee im Sommer oder den Harz im Winter ganz toll.

Nachhaltig Leben mit Kindern - 20+ Tips für mehr Nachhaltigkeit mit Kind
Gefällt Dir? Bring's zu Pinterest!

In diesem Sinne: Viel hilft oft viel, aber manchmal, sind es schon kleine Dinge, die etwas Großes auslösen können!!  


Zuletzt aktualisiert am 01.03.2018

Basteln

DIY: Osterhase aus Holz mit Drahtohren

25.2.18

~In Kooperation mit twercs von Vorwerk, also Werbung~

Ich bezeichne mich selber ja des Öfteren als Bastelhonk… Dabei bastel ich gerne! Vor allem, seit ich Kinder habe, wird immer häufiger der Esstisch mit Zeitungspapier abgedeckt und gewerkelt. Ostereier bemalen, Weihnachtsbaumanhänger aus Modelliermasse basteln oder Grußkarten selbst designen stand alles schon auf unserer Bastel-Agenda. Aber mal ganz ehrlich, ich bin nicht die Geduldigste und wenn man bei irgendetwas 3 Stunden zwischen einzelnen Arbeitsschritten warten muss, dann ist das eher so gar nichts für mich. Deswegen putze ich auch am liebsten das Bad, da sieht man wenigstens direkt den Unterschied.

Osterhase aus Holz mit Drahtohren


Basteln! Aber bitte mit ordentlichem Material!

Zurück zum Thema: Basteln! Es soll also möglichst einfach sein, schnell gehen und am Ende trotzdem grandios aussehen! Das schafft man vor allem mit einer guten Anleitung und zum anderen mit dem richtigen Werkzeug. Oder soll ich euch mal erzählen, wie ich versucht habe, eine kleine Tafel für einen Freund zu basteln mit Leisten am Rand und das ohne Gärungssäge? Nee, lieber nicht!

Im Kalender steht ja schon das nächste Bastelspektakel, nämlich Ostern. Obligatorische Eier haben wir schon angemalt (Runde eins, mehr werden folgen!), aber das reicht so noch nicht! Und weil ich jetzt eben das richtige Werkzeug für etwas umfangreichere Geschichten und eben auch Holzbearbeitung habe, sollte es eben auch etwas aus diesem Material werden: Holz! Ein bisschen überlegt, den Twercs Werkzeugkoffer schonmal an die Steckdose gestöpselt, damit alle Werkzeuge mit vollem Akku bereit stehen und das nötige Material im Baumarkt besorgt.

Moment, was für ein Werkzeugkoffer? Twercs heisst er und stammt aus dem Hause Vorwerk. Neben Staubsaugern und Küchengeräten gibt es nämlich jetzt auch einen schicken weißen Koffer mit allerlei kleinen Helfern zum Basteln und Heimwerken. Das praktischste: alle Geräte laufen mit Akku und können direkt im Koffer aufgeladen werden. Man muss also nur einen einzigen Stecker einstöpseln und schon laden Stichsäge, Bohrschrauber, Heißklebepistole und Tacker sich auf. Super praktisch und platzsparend!!

Osterhase aus Holz mit Drahtohren - Material
Das braucht man: Holz, Draht, Werkzeug

Jetzt geht's aber los, ich wollte also basteln! Ein Osterhase in Ostereiform sollte es werden, die Ohren wollte ich aus Draht formen.

Für einen (oder mehr) Holz-Osterhasen mit Drahtohren braucht man:



  • Eine Eier-Schablone (einfach mal nach Malvorlage Osterei googeln)
  • Bleistift
  • Holz; Ich habe eine Leimholzplatte aus dem Baumarkt genommen, die war günstiger, als die Holzreste
  • Schmirgelpapier, grob und fein
  • Säge, am besten eine Stichsäge
  • Bohrer
  • Heißklebepistole
  • eine Spule unlackierten Blumendraht

Als erstes muss die Vorlage auf die Holzplatte gebracht werden, am besten mit einem weichen Bleistift. Der drückt nämlich keine Rillen ins Holz und kann später ganz einfach wegradiert werden.

Osterhase aus Holz mit Drahtohren - Umriss anzeichnen
Umriss anzeichnen

Danach das Ei aussägen.
Der Mann hat geholfen, deshalb ist es auch etwas eierig geworden… bei mir wäre das natürlich die perfekte Eiform geworden, klar oder? Unsere Twercs-Säge ist sogar beleuchtet, was in der Theorie eine prima Idee ist, laut Mann beim Sägen aber eher irritiert. 

Osterhase aus Holz mit Drahtohren - aussägen mit der twercs Stichsäge
Sägen

Osterhase aus Holz mit Drahtohren - Umriss glatt schmirgeln
Etwas kantig, mit Schmirgelpapier nachbessern

Mit dem Schleifpapier kann man jetzt noch ein bisschen an unsauber gesägten Stellen feilen und dem Hasen einen weichen Abschluss geben. Erst mit dem groben Papier vorarbeiten, dann nochmal fein nachschmirgeln. Man will ja schließlich weder einen Splitter im Finger haben, noch mit der neuen Bluse daran hängen bleiben.

Jetzt wird gebohrt! Oben am "Kopf" ungefähr auf gleicher Höhe zwei Löcher rein bohren, hier kommen später die Drahtohren hin. Um hier in etwa gleich große Ohren zu bekommen, braucht man ein Maß, zum Beispiel einen Becher. Ich habe dann 5 Bahnen Draht pro Ohr um den Topf gewickelt und danach die Öhrchen geformt. An den Enden gut zusammendrücken und ein bisschen verzwirbeln.


Osterhase aus Holz mit Drahtohren - Draht für die Ohren abmessen
Draht abmessen

Osterhase aus Holz mit Drahtohren - Ohren zurecht biegen
Öhrchen zurechtknubbeln


Mit der Heißklebepistole einen ordentlichen Tropfen Kleber in die Löcher laufen lassen und dann den Draht rein stecken. Kurz festhalten und danach trocknen/kalt werden lassen. 
Wenn die Holzplatte dick genug war und man unten ein Stück vom Ei gerade absägt, steht der fertige Hase von ganz alleine. Klappt das nicht, kann man aus den Resten der Leimholzplatte einfach ein kleines Stück Holz nehmen, und es hinten an den Osterhasen als Ständer kleben. Fertg!

Bzw. jetzt kann noch je nach Geschmack weiter gemacht werden. Der Mann hätte zum Beispiel gerne noch ein Gesicht auf dem Ei gehabt. Ich aber nicht, mir gefällt er so ganz pur und schlicht. Oder man könnte noch Schnurrhaare aus Draht biegen und aufkleben. Oder oder oder. 


Fertig! Macht sich auch gut im Grünen


Ich finde ihn toll, wie er ist! Vielleicht bastel ich noch ein paar mehr und teste das Ganze mit Gesicht. Oder in weiß. oder ich lasse die Jungs malen!
Mit den Werkzeugen von twercs ging es jedenfalls ganz leicht und sogar Jannes durfte mal bohren. Sägen muss noch nicht sein, da darf er erst noch ein bisschen älter werden, aber bohren oder tackern geht auf jeden Fall! Beim Koffer war auch noch ein Buch mit ganz vielen Bastel und Werkelideen dabei, da werden hier noch so ein bis drölf Projekte folgen. Vor allem im Schrebergarten wird sich dieses Jahr (Frühjahr mag ich gar nocht schreiben, weil es gerade sooooo kalt ist draußen... ich will Wärme!!!!) einiges tun, da ist Akku-Werkzeug natürlich Gold wert. Die Jungs haben sich jedenfalls schon ein kleines Zelt ausgesucht, ich hätte gerne noch Lichterketten-Lampen, eine mit schönem Stoff betackerte Pinnwand und überhaupt... mit ordentlichem Werkzeug wird aus dem Bastelhonk jetzt ja vielleicht doch noch eine richtige Basteltante! :-) 

Zuletzt aktualisiert am 25.02.2018

Einschulung

Neues aus dem Schulkindzimmer - Es wird kuschelig!

2.2.18

~ In Kooperation mit Eagle Products, also Werbung ~

Der große Sohn wird bekanntlich diesen Sommer eingeschult und bekommt deswegen ein völlig neues Zimmer, für große Jungs. Mit allem, was so ein Schulkind eben braucht. 

Nachdem wir letztes Mal die Wanddeko ausgesucht und aufgehangen haben, ging es jetzt weiter, mit so unwichtigen Dingen wie Schreibtisch und Drehstuhl. Braucht man ja, so zum Hausaufgaben machen. Hausauf... was? OK, das wird er schon raus bekommen, was man da machen muss. Im Moment wird der Tisch noch zum Malen genutzt und zum Deko drauf stellen. Kunstwerke aus dem Kindergarten, Weihnachtszeug und ganz viele Papierschnipsel liegen da und warten auf Weiterverarbeitung.

Ein Zimmer für ein Schulkind - Schreibtisch, Drehstuhl, Kuscheldecke
Fast fertig: Tisch und Stuhl stehen und der Ranzen wartet auf seinen ersten Einsatz



Der Schreibtisch

Das ist eigentlich wirklich das wichtigste neue Möbelstück und auch das, was im alten Kinderzimmer überhaupt nicht vorhanden war. Dort stand nur so ein mini kleiner Tisch mit 2 kleinen Stühlchen, aber gesessen wurde dort eh eher selten.
Zuerst hatten wir ja an Platte plus Beine gedacht, die gibt es nämlich auch als Teleskop-Version und so kann der Tisch eine ganze Weile mitwachsen. Die Rezensionen waren allerdings so schlecht, dass wir uns dann doch dagegen entschieden haben. Es sollte also ein fertiger Schreibtisch werden, der bestenfalls auch genau in die Dachgaube passt und noch ein bisschen Stauraum für Bastelkram und Stifte bietet.

Ein Zimmer für ein Schulkind - Schreibtisch, Drehstuhl, Kuscheldecke
Passt perfekt in die Gaube! Der Weihnachtsbaum am Fenster steht das ganze Jahr über dort ^^


Gesucht, gefunden! Weiße Hochglanz-Platte und Beine aus Holz. Zwei Schubladen an den Seiten und in der Mitte ein weiteres Fach. In diesem Fach steht ein Besteck-Einsatz aus Kunststoff, in dem man prima Stifte, Scheren und anderen Kleinkram verstauen kann. Der Tisch passt direkt in die kleine Lücke unter der Gaube und gefiel dem Kind auf Anhieb! Yes, gekauft! 

Den passenden Stuhl dazu gab's vom Möbelschweden und ICH hätte vielleicht eher einen anderen ausgesucht. Aber ist ja nicht mein Zimmer, da darf dann auch das Kind mal Sachen aussuchen, die Mama nicht soooooo schön findet, wenn sie ins Budget passen und so.

Stauraum für Spielzeug und Co

Im gemeinsamen Zimmer haben wir sehr gute Erfahrungen mit Kallax gemacht, also durfte auch ins neue Zimmer ein 3er-Regal einziehen. Es passt genau unter die Schräge und neben den Schreibtisch, in den Fächern hat der Zwuggel in bunten Boxen genug Platz für Lego und Playmobil und oben drauf kann entweder etwas hingestellt werden, also Bücher oder zusammengebaute Lego-Kunstwerke, oder er kann dort spielen.

Ein Zimmer für ein Schulkind - Stauraum und Kuscheldecke
Kallax mit Kästen für Spielzeug und Co., ein Korb für Stofftiere und Decke

Neben der Tür steht mein altes TV-Möbeldings, denn es passt auch hier sowohl von der Höhe als auch von der Länge perfekt in die kleine Ecke. Ist ja immer so eine Sache, ein Zimmer mit Dachschrägen einzurichten, sooo viel Stellfläche für hohe Möbel gibt es nicht!
Und wenn er dann mal größer ist, dann kann er eben auch genau das drauf stellen, wofür es gedacht ist: einen Fernseher! Hätte er ja auch am liebsten jetzt schon, aber nee, das kann noch warten!
Das Regal ist aus Holz, vielleicht streichen wir es noch, aber wahrscheinlich bleibt das so. Zu viel Weiß im Kinderzimmer ist nämlich auch nix und wirkt meiner Meinung nach schnell zu kalt.

Ein Zimmer für ein Schulkind - Stauraum und Deko
Oben auf dem Regal kann gespielt werden

Gemütlichkeit und Kuschelecken

Und das soll es nämlich auf gar keinen Fall werden: kalt! 
Deswegen steht auch der knallbunte Sitzsack unter der Schräge und ein Fake-Schaffell liegt am Bett. Wenn Bjarne seine Ruhe haben möchte, stapft er jetzt schon ab und an nach oben, schnappt sich seine Kuscheldecke und macht es sich gemütlich, um den neusten Spielzeug-Prospekt durch zu blättern und gedanklich schon mal den nächsten Wunschzettel zu schreiben. Oder um zu lesen.

Ein Zimmer für ein Schulkind - Lesen unter der Kuscheldecke
Gemütlich zugedeckt den Lego-Prospekt studieren

Kuscheldecken begleiten die Jungs nämlich schon von klein auf. Zuerst als unempfindliche Fleecedecke vom Möbelschweden in mini und günstig, inzwischen aber auch in riesig und kuschelweich. Die neuste Wolldecke stammt übrigens von eagle-products, einem Label aus Hof, und ist so mega weich! Die Decke ist nämlich aus Lammwolle und deshalb super kuschelig. Zuerst meinte der Sohn, er fände die doof, die könnten der Mann und ich nehmen (Juhu!). Nachdem er aber am Wochenende damit zugedeckt in seinem Zimmer rum gelümmelt hatte, fand er sie dann doch toll und die soll jetzt bitte in seinem Zimmer bleiben (Mist...).

Das Petrol der Decke passt auf jeden Fall ganz prima zu seinem Weltkarten-Bild und ist so groß, dass man sie auch mal eben schnell als Tagesdecke über das Bett werfen kann. Äußerst praktisch!

Ein Zimmer für ein Schulkind - Pflanzen sind auch wichtig
Keine Ahnung, wie die Pflanze heißt, aber sie wuchert fröhlich am Schrank runter


Auf Schrank und Kommode wuchern Blümchen vor sich hin,  daneben hängt eine Lichterkette und überall stehen LED-Teelichte. Auch das sind Dinge, die hier für Gemütlichkeit und ein paar Farbtupfer sorgen, ohne dass gleich alles überladen und unordentlich wirkt. Unordnung macht das Kind schon von ganz alleine ^^.

Ein Zimmer für ein Schulkind - Lichterkette und noch mehr Pflanzen
Drachenbäumchen an Laster und Lichterkette


Was noch fehlt oder geplant ist

Früher hatten wir mal so Regalböden an der Küchenwand, die haben wir bisher in der neuen Küche nicht aufgehängt. Die hätte jetzt gerne der Zwuggel in seinem Zimmer. 
Da wir ja wegen der Schrägen nicht 4 Wände für Regale oder Schränke nutzen können, ist das eine ziemlich gut Idee vom Kind. Denn Platz für Bücher braucht er definitiv noch. Oder um Sachen hoch zu stellen, an die der kleine Bruder nicht dran kommen soll. 

Ein Zimmer für ein Schulkind - Schreibtisch und Stuhl
Jannes ist auch gerne hier oben. Zum Auto fahren!

Damit er selber dran kommt oder auch an seine Klamotten im Kleiderschrank, haben wir schon einen Tritt besorgt, der auf seine Bemalung wartet. Ich glaube rot hatte Bjarne sich ausgesucht, aber da hat er sich noch nicht wirklich fest gelegt. Hat eh noch ein bisschen Zeit, denn im Moment ist es mir auch definitiv noch zu kalt, um in der Garage zu stehen und Möbel zu lackieren!

Einen neuen Heizkörper soll es noch geben, denn mal ehrlich, diese ollen Rippendinger sehen alles andere als schön aus. Und eine Wand hätte der Sohn gerne farbig gestrichen. Blau soll es werden... und dabei hatte ich mich doch schon gefreut, als er verkündete, dass alles weiß bleiben soll. Aber gut, eine Wand bekomme ich hin denke ich!


Eine Schreibtischlampe muss noch her, denn spätestens im Herbst muss der Sohn ja auch mit Beleuchtung Hausaufgaben machen können, so grau wie es hier spätestens ab November wird. 
Da das Bett sehr hoch ist, müssen wir auch noch einen passenden Nachttisch besorgen, denn sonst kommt er nicht dran, zu weit unten. 
Der Löwenteppich passt eher in ein Kleinkindzimmer, der wird auch noch ausgetauscht oder kommt ganz weg, dann fallen auch die Playmo-Männchen nicht immer um und ja, eigentlich war es das! 



Ein Zimmer für ein Schulkind - Radio hören mit dem Bruder
Musik kann man hier auch prima hören!

Ein Zimmer für ein Schulkind - Kommode, Pflanzen und Wanddeko
Noch mehr Pflanzen! Noch liegen meine Bücher auf dem Tisch, bald nur noch die vom Zwuggel!




Ein Zimmer für ein Schulkind - Verstecken unter der Wolldecke
Unter der Decke kann man sich auch ganz toll verstecken, oder sieht hier jemand ein Kind?! 
Theoretisch kann er ja jetzt schon einziehen, aber irgendwie will ich das noch gar nicht! Mir geht das wie immer viel zu schnell, dieses Großwerden! Reicht ja schon, dass Bjarne Deko unters Dach schleppt (Tannenbaum und den Laster z.B.) und mit seinem Bruder zum Radio hören vorbei kommt, seinen Umzug genau plant und jetzt schon anfängt, mit uns über spätere Schlafenszeiten zu verhandeln!
Hach ja, kleiner (inzwischen sehr!!) großer Zwuggel! ♥




Zuletzt aktualisiert am 02.02.2018.
















Geschenkideen

Ei, Eier, Eierbecher! Oder auch "Das perfekte Sonntagsfrühstück"

3.12.17

~ In Zusammenarbeit mit Breggfast UG, also Werbung ~

Bei uns um die Ecke hat wieder ein Bäcker auf gemacht und das ist so prima! Fast jeden Sonntag werden jetzt also die Jungs vermummt und mit zum Brötchen holen geschleppt. Denn irgendwie ist DAS so ein richtiger Sonntag für mich: lecker Frühstück mit Brötchen und Croissants, Milchkaffee mit ordentlich Schaum drauf und gekochten Eiern. In der Woche habe ich da morgens keine Zeit und Lust drauf, also gibt es das nur am Wochenende. Dann aber so richtig!

Sonntagsfrühstück mit originellen Eierbechern von Eierpupeier
Advents-Sonntags-Frühstück 


Der ein oder andere, der mir bei Facebook oder Instagram folgt, hat sie wahrscheinlich schon gesehen, unsere neuen Eierbecher. Und zwar sind es die coolsten Eierbecher, wo gibt! Echt jetzt! 
Was so cool daran ist? Sie sind handbemalt und dadurch ist jeder ein klitzekleines bisschen anders, als sein Zwilling. Nix Massenware also. Und: komplett aus Deutschland. In Deutschland gedrechselte Rohlinge und dann in Bargteheide zu bunten Eierbechern bemalt.

Beim letzten Sonntagsfrühstück hatten Adsche und Brackelmann ihren ersten offiziellen Einsatz und die Jungs haben sich erst mal um die beiden gestritten, war ja klar. Im Hintergrund hält sich übrigens der Zwuggel ein Croissant an den Kopf, weil man dann aussieht, wie ein Bison! Nur zur Info. 

Sonntagsfrühstück mit originellen Eierbechern von Eierpupeier


Die Matrosen kann man noch nicht kaufen, aber dafür gibt es es zur Zeit noch Henri, den Taucher, Knut, den Räuber und Gabi, die Bikinischönheit. Könnt ihr hier angucken und bestellen. Das Unternehmen und die Eierbecherproduktion sind nämlich noch ganz jung und befinden sich noch in der Gründerphase. Wer die Idee unterstützen möchte, kann dies auf Startnext tun und sich so noch andere Eierbechermodelle sichern!

Wenn ihr aus Norddeutschland kommt (und ansonsten natürlich auch ^^), solltet ihr außerdem der Facebook-Seite folgen, denn dann bekommt ihr nicht nur alle News mit, sondern auch, wann die Becher auf einem Weihnachtsmarkt in eurer Nähe verkauft werden. Finde ich ja auch ein echt tolles Geschenk unterm Baum, vor allem in der Krippen-Version mit Maria, Josef und allen anderen. Selbstverständlich alles Eierbecher!

Eierbecher on Tour ^^

Und weil heute der erste Advent ist, hab ich noch was Feines für euch! Ihr könnt nämlich die 2 coolen Matrosen-Eierbecher auf den unteren Bildern gewinnen! Die von oben gebe ich nämlich nicht mehr her ^^
Schreibt mir einfach in einen Kommentar, was für euch zum perfekten Sonntagsfrühstück gehört. Brötchen? Hipster-Chiasamen-Superfood-Bowl? Overnight-Irgendwas? Und schon hopst ihr in den Lostopf :-)

Originelle Eierbecher im Matrosen-Look von Eierpupeier


Restliche Teilnahmebedingungen:

  1. Du wohnst in Deutschland oder Österreich und bist mindestens 18 Jahre alt
  2. Wenn Du mir und Eierpupeier auf Facebook folgst, wäre das fein!
  3. Teile das Gewinnspiel für ein Extra-Los
  4. Hinterlasse bei Deinem Kommentar eine eMail-Adresse oder eine andere Kontaktmöglichkeit. Auch auf Facebook kann kommentiert werden.
  5. Das Gewinnspiel endet am 2. Advent (10.12.2017) um 18:00


Originelle Eierbecher im Matrosen-Look von Eierpupeier

Viel Glück :-)


Zuletzt aktualisiert am 3.12.2017

Deko

Ein neues Zimmer für unser Schulkind - Hauptsache die Deko stimmt!

2.11.17

~In Zusammenarbeit mit bimago, also Werbung~

Der Zwuggel wird ein Schulkind

Ja genau, nicht mal mehr 1 Jahr und Bjarne wird eingeschult! Ich glaube, ich erwähnte es schon das ein oder andere Mal ^^
Und somit ändern sich natürlich auch die Ansprüche an sein Kinderzimmer, denn er braucht dann einen Platz zum Hausaufgaben machen und überhaupt... Mit dem kleinen Bruder will er eigentlich schon länger kein gemeinsames Zimmer mehr bewohnen. Er ist ja schließlich schon groß und müsste ja wohl mal länger auf bleiben dürfen! Klappt natürlich nicht, wenn beide Kinder im gleichen Zimmer schlafen, da wird halt dann auch gleichzeitig ins Bett gegangen. Und das findet Bjarne doof.

Baby Bjarne
Gerade erst geschlüpft und schon bald ein Schulkind...


Also zieht er aus. Vom Kinderzimmer in das bisherige Gästezimmer unter dem Dach. Einen Schlafplatz für Gäste haben wir trotzdem noch im Büro, von daher alles kein Problem.
Seit er weiß, dass er ein eigenes Kinderzimmer bekommt, schleppt er schon immer mal wieder Sachen nach oben in das Noch-Gästezimmer. Eine Lichterkette, Teelichthalter, ein paar Klamotten, ein My little Pony Poster, das wir im Kino bekommen haben oder Spielzeug, das sein Bruder nicht in die Finger bekommen soll. Schließlich wird das alles mal seins, da kann man schon mal mit Umräumen und Dekorieren anfangen!

Deko ist nämlich wichtig!

Zumindest dem Kind. 
Deswegen tauchen wichtige Dinge wie ein Schreibtisch mit passendem Stuhl auch gar nicht auf seiner Wunschliste auf. Wohl aber "Star Wars" und "Ein Computer!"
Mit dem PC warten wir mal noch ein bisschen, ohne lesen und schreiben zu können ist das auch eher unpraktisch, aber das Star Wars Motto fand ich eigentlich ziemlich gut! Pinterest durchstöbert und (meiner Meinung nach) die geniale Idee gehabt, eine Fototapete mit Weltraumdruck hinters Bett zu kleben! Tja nun, bis ich ihm das dann gezeigt habe und er nur meinte, das wäre ja wohl nix, die Wände sollen bitte weiß bleiben. Okeeee.... damit hatte ich nicht gerechnet.

Dann vielleicht dieses schöne Blechschild mit Star Wars Motiv? Oh ja, das hat ihm gefallen. Bestellt! Was besonders praktisch an so einem Metallbild ist? Es ist magnetisch und man kann so ganz prima Notizen oder andere Dinge daran befestigen. Und man kann auch von hinten Magnete dran bappen und so zum Beispiel die Klimaanlage etwas aufhübschen, die ist nämlich auch aus Metall und sieht eher doof aus. Oder eine Feuerschutztür. Oder etwas anderes aus Metall.
Erstmal steht es jetzt aber auf einem niedrigen Regal, da kommt Bjarne nämlich gut dran und kann wichtige Dinge daran anpinnen.

Blechschild mit Star Wars-Motiv von bimago.de
Erst die Deko, dann die Möbel!

Ein einziges Bild (und ein Pony Poster...) reicht natürlich noch nicht aus, da geht noch mehr! Vielleicht ja noch etwas, was auch gut zu einem Schulkind passt, bei dem es etwas lernen entdecken kann und das trotzdem gut aussieht?!
Beide Kinder fragen in letzter Zeit nämlich immer mal wieder, wo wir gerade sind, wie weit es bis in die Türkei ist oder wo eigentlich Südamerika liegt. Einen Globus hätte ich deswegen total gerne aber jetzt zieht zuerst mal eine riesige Pinnwand mit Weltkarte drauf ein! Da kann dann alles nachgeguckt werden und wenn Bjarne lesen kann, kann er selbst nachschauen und herausfinden, dass diese lange Wurst Italien ist und Grönland ganz schön riesig. Und er kann Nadeln reinstecken. Entweder markiert er so, wo er schon war und wo er noch hin möchte, oder er kann Notizen und Fotos aufhängen.

Pinnwand mit Weltkarte von bimago.de


Eine neu gekaufte Lichterkette, die eigentlich noch für des Zwuggels Schlafplatz im gemeinsamen Zimmer gedacht war, hängt auch schon am Kleiderschrank und vom letzten Aldi-Einkauf mussten auch unbedingt orientalische Gläser für Kerzen mit nach Hause. Die stehen auch schon am Fenster und dienen als Nachtlicht, wenn der Große und ich mal im Noch-Gästezimmer schlafen.

Teelichthalter
Teelicht, ganz wichtig!!


Wenn der Große neue Bilder für sein Zimmer bekommt, was will dann der Kleine? Genau, auch neue Bilder! Und den Platz oben im Hochbett, natürlich!
Auch bis zu Jannes' Einschulung dauert es nicht mehr sooo lange, man kennt das ja, gerade erst geschlüpft, einmal geblinzelt, zack, Schulkind. Deswegen darf auch in das alte Kinderzimmer so eine coole Pinnwand einziehen. Für den Wutz aber lieber in knallbunt.

Pinnwand mit bunter Weltkarte von bimago.de


Und Super Mario bitte!
Kennt ihr das, das Kind hat nie auch nur einen Teil Star Wars geguckt oder Minions oder eben Super Mario gespielt und trotzdem rastet es aus, wenn es irgendeinen Merchandise-Artikel sieht? Genau so ist das hier auch... Batman, Spiderman, Jedis... Super Mario! Und deswegen wird jetzt auch im Wutz-Zimmer die selbst gebastelte Janosch-Deko gegen ein cooles neues Street Art Wandbild mit Schnurrbart-Klempner und Pilz getauscht. 

Wandbild Street Art von bimago.de

Alle gezeigten Bilder stammen aus dem Online-Shop Bimago und eins mal vorweg: die Auswahl dort ist der Wahnsinn! Nicht nur, was Motive betrifft, auch kann man bei vielen Bildern entscheiden, wie man sie gerne hätte. Also Leinwand, Pinnwand oder doch lieber auf Glas? Das Star Wars Bild gibt es nämlich nicht nur aus Metall, sondern auch als Leinwand. Und in verschiedenen Größen. Vielleicht noch das Material zum Aufhängen dazu? Haken und Nägel sind dabei, aber wer eine andere Aufhängung haben möchte, kann diese direkt in den virtuellen Einkaufswagen werfen und mit bestellen. Und: Wandtattoos und Fototapeten gibt es auch, da hätte ich ja wirklich wirklich gerne ein Weltraummotiv ausgesucht, aber der Nachwuchsjedi hat sich ja strikt dagegen ausgesprochen... tz!

Nicht ganz unwichtig: Möbel

Auch wenn das für den Zwuggel eher zweitrangig ist, irgendwo muss das Kind ja schlafen, sein Zeug verstauen und sich zum Lernen hinsetzen können.

Bett, Kommode und Schrank stehen schon, schließlich ist es das ehemalige Gästezimmer und der Besuch brauchte ja auch schon ein Bett. Das soll auch alles so bleiben, sagt der junge Mann. Ok, prima für uns, weniger Geld beim Möbelschweden ausgeben! Trotzdem muss aber noch einiges besorgt werden, aber so bekommen wir wenigstens auch alles ins Auto. Einen Schreibtischstuhl zum Beispiel und einen Tisch. Regale und Aufbewahrungsmöglichkeiten für Spielzeug, Bücher und CDs. Vielleicht einen neuen Teppich und Pflanzen. Haken für die Jacke und eine Schreibtischlampe. Bei der Lampe darf ich dann auch wieder das Jedi-Thema aufgreifen, ich hab da nämlich eine ganz tolle im BB-8-Design gesehen und mich spontan ein bisschen verliebt. Ja gut, ich hätte sie gerne selber...

Wandbild mit Weltkarte von bimago.de


Was die wichtigste Neuerung in so einem Zimmer für ein Schulkind ist, ist meiner Meinung nach der Schreibtisch! Ein Platz, an dem man Hausaufgaben machen und lernen kann, an dem aber auch gemalt, gebastelt und Lego zusammengesteckt wird. Und der möglichst lange hält, mit wächst und nicht zuuuuu kindlich aussieht, schließlich will ich nicht in 2 Jahren schon wieder einen neuen kaufen. Bisher stand im Kinderzimmer nur ein kleiner Tisch mit ausrangierten Mini-Stühlen aus dem Kindergarten, gesessen hat da aber eher niemand... Und die Stifte haben wir bisher auch lieber im Wohnzimmer aufbewahrt, die Gefahr des "Ich teste mal, wie das an der Tapete/der Kommode aussieht so in bunt!" war uns einfach zu groß.
Den Schreibtisch habe ich über Pinterest gefunden und schon bestellt, Lieferzeit 3-5 Wochen... Zeige ich dann also erst, wenn das Zimmer komplett ist oder das Kind die rote Schleife bei der feierlichen Zimmerübergabe durchschneiden darf. Auf jeden Fall ist er weiß mit Holzbeinen und 2 Schubladen unten drunter und passt perfekt in die Dachgaube, so dass er es dort schön hell und mit Aussicht hat. Der olle Rippenheizkörper kommt noch weg und wird durch einen hübscheren ersetzt, aber das muss jetzt bis zum Frühling warten.

Zu Ikea planen wir also mal wieder einen Familienausflug mit Hotdogs und Softeis für eines der nächsten Wochenenden und bis alles fertig ist fallen uns sicher noch ein bis drölf Sachen ein, die so ein Schulkind unbedingt im ersten eigenen Große-Jungs-Zimmer braucht. Wenn es komplett fertig ist, gibts dazu natürlich wieder einen ausführlichen Bericht. Mit Schleife durchschneiden und so ^^

Verdammt, das ging jetzt aber auch echt verdammt schnell, dieses Großwerden!

Vom Kinderzimmer ins Schulkindzimmer
Tschüss Kinderzimmer, hallo Große-Jungs-Zimmer



Zuletzt aktualisiert am 02.11.2017




Bei Facebook folgen