Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

Posts mit dem Label Mutter-Kind-Kur werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Mutter-Kind-Kur werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
2. August 2016

Mutter-Kind-Kur - Wieso, weshalb, warum und wie geht das?

Mutter-Kind-Kur, wie genau geht das eigentlich?
Wir drei, demnächst an der Ostsee?

Der Ist-Zustand

Seit ungefähr vier Jahren habe ich ein Kind. Und seit ungefähr drei Jahren habe ich sogar zwei Kinder. Und ich habe immer gearbeitet. Bei Bjarne nach 8 Wochen, bei Jannes nach 4 Monaten. 40 Stunden die Woche plus Überstunden plus Samstage plus die Selbständigkeit mit dem Blog. Ja echt jetzt, ich habe da ein Gewerbe angemeldet und verdiene ab und zu auch ein bisschen Geld mit der Bloggerei. Nichts Großartiges, aber ein Taschengeld für etwas, was mir Spaß macht, ist doch nett.

Seit ich also die Jungs habe und so vor mich hin arbeite, habe ich kein einziges Buch mehr gelesen, weil ich einfach keine Zeit habe. Ich lackiere mir seltenst bis nie meine Nägel und auch sonst habe ich eigentlich nie Zeit für mich. Das alles ist natürlich kein Grund, für eine Kur, aber halt mal so ein klitzekleiner Einblick in mein Leben.

Seit ungefähr einem Jahr habe ich Migräne. So richtig schlimm. Keine Auren, keine Lichtblitze, aber schön mit Übelkeit, Übergeben und Ich-muss-jetzt-ins-dunkle-Zimmer-und-mich-hinlegen! Und seit Bjarne im Kindergarten ist, bin ich fast durchgehend erkältet. Ich erwähnte ja schon mal, dass ich in dieser Familie scheinbar eine ähnliche Funktion habe, wie so ein Schmutz- und Farbfänger-Tücher für die Waschmaschine: alle Viren und Keime bitte zu mir! Du hast nen Schnupfen? Ich mach ne Nebenhöhlenentzündung draus! Du hustest ein bisschen? Angina bitte für mich!
Und ich mag nicht mehr.
Ich bin platt! 
Müde, dauererkältet, schlafe schlecht. (Haben Sie Schlafstörungen? -Ja, zwei!)

Alle Versuche, aus einem Kugelfisch wieder einen Zitteraal zu machen, sind bisher gescheitert. 
Alle Versuche, mir mal ein bisschen Zeit für mich einzuräumen, sind vergebens. Lege ich mich in die Badewanne, stehen die Jungs davor und wollen mit rein. Lege ich mich mit einem Buch ins Bett oder in den Garten, werde ich belagert. Geht der Mann mit beiden Jungs raus, räume ich auf, blogge oder gucke Shopping Queen, komme ich sonst ja auch nicht zu. Wenn er es überhaupt schafft, dass die zwei mir mal von der Seite weichen. Fragt er "Sollen wir ein Eis essen gehen?", antworten die Jungs "Ja, aber mit Mama!". 

Ich brauche also dringend Hilfe, sonst knallt bei mir was im Kopf durch! 


Das meiner Ärztin zu sagen, war irgendwie schwierig. Ich bin ja nicht krank, nur matsche... Das Ding ist aber: ich will auch nicht erst krank werden, also so richtig, bis was unternommen wird! Ich will wieder fitter sein und den Alltag besser wuppen können. Und ich will wieder mehr ich sein! Dass ich die Jungs mitnehme scheint daher erstmal eine doofe Idee zu sein, aber die sind halt mein Alltag, mein Leben! Kur ist ja nicht Urlaub so à la "Ich bin mal 3 Wochen weg von allem. Arbeit, Kinder, Haushalt, alles wurscht... Ich lass mich jetzt hier verwöhnen und mache lange Spaziergänge und dann bin ich wieder mit neuer Energie zurück!"  
Was genau da so abläuft weiß ich natürlich noch nicht, aber ich muss das alles ja auch zu Hause umsetzen können und da sind eben diese zwei Kinder mit von der Partie. Und: 3 Wochen ohne mich wäre für die beiden eh die Hölle. Ganz zu schweigen von mir und wie sehr ich sie vermissen würde... 

Mutter Kind Kur beantragen, wie geht das?


Irgendwann war ich also sowieso gerade bei meiner Ärztin und habe das Thema angesprochen bzw. mein Migräne-Doc hatte das schon mal vorgeschlagen und ich hatte erst gedacht "Neeeee, ich doch nich, brauch ich nich!". Die Idee fand ich mit der Zeit dann aber immer weniger blöd und so habe ich dann bei meiner Krankenkasse den Antrag bestellt und zusammen mit meiner Ärztin ausgefüllt. 
Beim Ausfüllen selbst ist mir dann überhaupt mal aufgefallen, wie viel ich eigentlich arbeite. Und wie wenig ich schlafe. Und wie müde und einfach ausgepowert ich eigentlich bin. 
Das ist wie gesagt nicht erst seit kurzem so und auch nicht nur vorübergehend. Eigentlich die letzten vier Jahre. Dazu kommt dann auch noch das Haus und dieser ganze Erwachsenenkram, um den man sich so kümmern muss. Steuererklärung? Äh...
Es wächst mir alles irgendwie über den Kopf und ich kann mich nicht aufraffen, das zu ändern.
Dazu dann noch diese Dauererkältung und die Migräne.

Man konnte auch Wünsche äußern: wohin soll's gehen? Meer, Berge, Luftkurort? Wohnortnah? Mallorca konnte man leider nicht hinschreiben ;-) Mir war das egal, wir fahren ja nicht wegen Asthma oder sowas, Reizklima oder wie das heißt ist also nicht Priorität. Nordsee wäre schön, aber ich habe da einfach mal nichts angegeben und lasse mich überraschen.

Der ausgefüllte Antrag wanderte dann in einen großen Umschlag und ging zurück an meine Krankenkasse. Ein paar Tage später kam eine Eingangsbestätigung und noch ein bisschen später dann die Bewilligung. Jetzt will sich irgendwer mit mir in Verbindung setzen und das Ganze planen, bis zum 30.11. muss ich die Kur angetreten haben.
Ja doof, November, da wird's ja kalt und nass und dunkel. Aber wie gesagt: kein Urlaub! 

Mutter-Kind-Kur an der Ostsee
Strand geht auch im Herbst

Qual der Wahl


Inzwischen kam eine Liste mit Termin- und Kurortvorschlägen. Sylt, Rügen und noch zwei weitere. Entschieden habe ich mich jetzt für Rerik an der Ostsee, die haben nämlich ein Schwimmbad und sind von der Entfernung her noch am nächsten.
Bauchmäßig hätte ich mich ja eher für Sylt entschieden, weil das eben Nordsee ist und ich liebe die Nordsee! Der Termin war aber auch der späteste und ohne Schwimmbad. Ich bezweifle stark, dass man im November noch barfuß im Watt rum stapfen oder im Meer schwimmen kann, deshalb fand ich eigenes Schwimmbad eigentlich eine ganz gute Idee.

Auch die Bilder, die ich bis jetzt so ergoogelt habe und Erfahrungsberichte sind positiv und jetzt warte ich nur noch auf die letzte Zusage, dann heißt es warten! Kennt von euch jemand Rerik und war vielleicht schon mal selbst dort? Dann immer her mit Erfahrungen und Tips, was man da so machen oder unternehmen kann!

Mutter-Kind-Kur an der Ostsee
...und Spielplatz sogar im Winter

Zuletzt aktualisiert am 02.08.2016.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...