Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

Posts mit dem Label Manduca werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Manduca werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
4. November 2016

St. Martin 2016: zwei kleine Füchse leuchten durch die Nacht

Seit 3 Monaten ist Jannes jetzt ein Kindergartenkind und besonders stolz war ich ist er auf seine erste selbst gebastelte Laterne! Letztes Jahr war er nämlich schon ein bisschen bedröppelt, weil er nur eine gekaufte hatte, der Bjarne aber die schöne Eulenlaterne,

Laterne Eule
Bjarnes Eulenlaterne

Dieses Jahr dann endlich seine erste eigene Laterne! Zur Wahl standen Igel, Fuchs und Kartoffelkönig. Beide Jungs entschieden sich für einen Fuchs und der vom Zwuggel hat den klangvollen Namen Zitrone Zitroni! Der von Jannes heißt ganz einfach Fuchsi. Wenn wir denn dann auch endlich meinen lange gewünschten Japanischen Fächerahorn im Garten haben, dann wird der dekoriert und die Laternen können da wunderbar durch die Gegend leuchten.

Wer die Füchse nachbasteln möchte: der Körper ist eine Zitronentee-Dose, also dieser Krümeltee mit Zitronengeschmack. Eine leere PET-Flasche geht aber auch, sie muss nur gekürzt werden. Dann das Ganze mit Seidenpapierschnipseln und Leim bekleben, Gesicht und Arme aus Tonpapier ausschneiden und an die getrocknete Dose kleben. Verzieren und Draht oben dran, fertig!

Laterne Fuchs
Fuchslaternen, links Zitrone Zitroni
Die gebastelten Laternen und Sicherheitswesten für die Jungs hatte ich direkt morgens aus dem Kindergarten mitgenommen und abends um viertel vor sechs ging's dann los. Der "Martinmann" zockelte mit seinem Pferd vorne weg und die Jungs haben eifrig "Rabimmel, rabammel rabumm, Bumm Bumm!" gesungen. Bei "St. Martin" hatte ich dann auch direkt Pipi in den Augen, als Jannes von meinem Rücken aus ganz leise von großer Not und bittrem Tod gesungen hat. Hach... ♥
Wieso Rücken? Ganz einfach: da Jannes ja nach ca. zehn Metern regelmäßig die Fähigkeit zu laufen verliert, hatte ich vorsichtshalber schon mal die Manduca eingesteckt und das erwies sich auch als sinnvoll. Schon beim Aufstellen wollte er in die Raduca, weil da nämlich Leute mit Instrumenten waren und das ist ihm zu laut. Und dann tun ihm die Beine weh. Total logisch! Also schnell Trage umgeschnallt, Kind rein und dem Zug hinterher geflitzt. Ich buche das mal als Sport, er wiegt inzwischen nämlich schon um die 15 Kilo... Aber so konnte ich ihn prima tragen, ohne dass mir die Arme abgefallen sind.

Nach dem Umzug gab's natürlich noch ein Feuerchen mit Mantelteilung und danach ein Keks-Buffet. Lecker! Glühwein gibt's irgendwie nie bei sowas, ich prangere das an! 

Am 12.11. gehen wir dann noch mal mit unserem Stadtteil Laterne laufen, da gibt es dann auch die Tüten mit Süßigkeiten, auf die die zwei sich natürlich schon total freuen.
Und: Bjarne möchte dann gerne in die Manduca... Hilfe!

St. Martins Umzug - Laternelaufen


St. Martins Umzug - Laternelaufen



Zuletzt aktualisiert am 04.11.2016
2. September 2016

Bald geht's los: Urlaubs-Countdown

Echter Strand statt Sandkiste! Auf in den Urlaub!
Bitte endlich echter Strand, nicht immer nur Sandkiste!

Jaja, langweilig, die hat ja nur noch ein einziges Thema da aufm Blog, Urlaub Urlaub Urlaub. AAAAAAABER ich freu mich doch so! Und ich bin mega aufgeregt! Haben wir alles? Wie werden die Jungs das alles finden? Werden sie das Flugzeug zusammen brüllen? Oder müssen sie vielleicht sogar brechen? Wird einer aus versehen den Pool leer trinken und fiesen Brechdurchfall bekommen? Aaaaah! 

Seit Tagen ist mir latent übel und ich weiß nicht, ob es Aufregung ist oder ne Magenverstimmung. Vielleicht ein bisschen was von beidem? Und andererseits denke ich "Ach, wird schon alles! Das wichtigste sind die Tickets, die Pässe und ein paar Windeln im Handgepäck. Den Rest kann man vor Ort kaufen. Die Jungs werden alles ganz doll spannend finden und im Flugzeug einschlafen. Dann schnappen wir unsere Koffer und im Bus wird weiter gepennt. Alles ganz entspannt. Und am nächsten Morgen gucken wir uns alles an und werden es ganz doll super finden und uns schön erholen, mit Baklava vollstopfen und ein bisschen dunkel-beige werden!" 

Ich mach drei Kreuze, wenn die Koffer im Auto liegen und wir startklar sind. Und dann noch mal drei, wenn wir die Koffer abgegeben haben und auf den Abflug warten. Dann hole ich mir noch nen großen Kaffee bei Starbucks und die Jungs können sich noch ein Happy Meal bestellen. Oder so. Und ein Buch muss ich mir noch kaufen. Mal sehen, wie schnell das alles geht und ob wir dann überhaupt noch Zeit zum Shoppen haben. Sitzen wir erst im Flugzeug, kann der Urlaub losgehen. Dann verschwindet hoffentlich auch diese komische Übelkeit! 

So ein bisschen hab ich ja auch Bedenken, dass die Jungs alles doof finden und wir Eltern dann beleidigt sind, weil wir denen doch was prima Tolles ermöglichen. Aber das ist eigentlich Bullshit, schließlich wollten wir Großen in den Urlaub, nicht die Jungs. Ihnen dann Undankbarkeit oder sowas vorzuwerfen ist also Blödsinn. Eher ein Denkanstoß für den nächsten Urlaub, die beiden in die Planung mit einzubeziehen. Mit 5 und 4 Jahren geht das aber auch schon viel besser, als im Moment. Da können sie sich das ja noch eher vorstellen, was Urlaub überhaupt ist und was man da alles machen kann. Wir werden demnächst dann also wohl nur noch Urlaub im Lego-Land machen ;-) 

So, jetzt mach ich mir die letzten Tage noch ein paar Gedanken, ob wir nicht doch den Buggy mitschleppen sollten... Aber nee, Manduca reicht für den Notfall und das spontane "Isch kannich laufeeeeeen, Mama, Aaaaaaarm!" vom Wutz und im Flughafen können die zwei ja auf ihren Trunki Koffern fahren bzw. von uns gezogen werden. Das ist eh viel lustiger! Die Tablets werden noch mit Filmchen und Apps befüllt, für die man kein WLAN braucht, falls sie im Flieger doch nicht einschlafen und ihnen langweilig wird. Das Spielzeug, was die Jungs immer wieder in die Koffer stopfen, muss ich wieder rausräumen und reduzieren, ohne dass das einen Wutausbruch zur Folge hat. So ein paar Klamöttchen sollten schon in die eigenen Koffer und nicht nur mit in meinen. Ladekabel raus legen, Medikamente, Zahnbürsten.... ach, wird schon! 

Ansonsten: wenn ihr eine panisch im Kreis rennende Tussi am Flughafen Düsseldorf sehen solltet, mit zwei sehr süßen Kindern und nem genervten Mann: winkt mir ruhig, eigentlich bin ich ganz nett ^^ 

Wenn Kinder Koffer packen: 20 Bücher und Handschellen...
20 Bücher und Handschellen, das braucht man im Urlaub!



Zuletzt aktualisiert am 02.09.2016
31. Dezember 2012

Das war 2012


Ein kurzer Jahresrückblick darf auch hier nicht fehlen :)


Januar


Die Schwangerschaft läuft super, ich habe schon eine kleine gut sichtbare Kugel. Ein 3-D-Ultraschall wird mit der Handykamera gefilmt, wir bekommen die ersten tollen Bilder von unserem Zwuggel


20+6
Zwuggel, 20+6
Man mag es kaum glauben, aber hier ist auch schon die halbe Schwangerschaft vorbei!
Die wichtigsten Kinderzimmermöbel sind gekauft und nach einer mehrstündigen Shopping-Tour durch Essen, merke ich dann auch, dass das so als Wal nicht ganz einfach ist... Schuhgeschäfte sind ne super Sache, da stehen überall Stühle zum Hinsetzen!


Februar 


Ori hat Urlaub und die Zeit wird genutzt, das Kinderzimmer zu renovieren. Ja gut, der Mann hat geschuftet und ich hab den Gefrierschrank abgetaut. Wahnsinnig spannender Monat also ;-)


Zumindest haben wir dem Sohn schonmal ein adäquates Gefährt zum rumcruisen gekauft!

Zwuggel-Mopped
Zwuggel-Mopped


März



Ori hat Geburtstag und ist inzwischen ein UHU.

Die Zwuggelomi kommt zu Besuch und bringt meine alte Wiege mit.
Wir gehen auf die erste Babybörse, und alles, was wir kaufen, ist Osterdeko für uns selber ^^

OsternOstern



April 


Meine Füsse sind weg... 

Plautze
Füsse weg!
Die letzten Kinderzimmervorbereitungen laufen, wir shoppen shoppen shoppen und sind so ziemlich komplett.

Zwuggelwäsche
Zwuggelwäsche


Mai 


So langsam hab ich keine Lust mehr aufs Schwangersein. Ich will endlich meinen Zwuggeljungen knuddeln und drücken können! 
Also wird viel Zimt gefuttert, rumgerannt und sogar geklagt.

Erst bin ich krank geschrieben, dann beginnt der Mutterschutz und ich habe viiiiiiel Zeit zum Bloggen, lesen, Nägel lackieren und Kochen. Es ist warm und wir sitzen viel im Garten. 

Löwenzahn
Löwenzahn



Juni 



Endlich isses so weit, der Geburtsmonat ist da!!!

Wir fahren zum Japantag nach Düsseldorf, ich sehe aus wie ein Wal kurz vorm Platzen und trinke alkoholfreies Bier. Sah von weitem bestimmt super aus ^^
Scheinbar hat es ein Tag auf Achse gebracht, denn am 3.6. geht es endlich los: Wehen
Nachts dann ab ins Krankenhaus und um 1:34 (übrigens nur anderthalb Stunden, nachdem wir im Krankenhaus angekommen sind) ist er endlich da, unser Sohn!!!!!

A Zwuggel is born!
A Zwuggel is born!
Wer nochmal den kompletten Geburtsbericht lesen möchte: klick



Juli 



Wir haben uns aneinander gewöhnt, uns kennen gelernt, gekuschelt, geschmust, gestillt, getragen, im Garten gelegen und auch schon die erste Krankheit überstanden.

Die ersten Verwandten und Freunde haben den Zwuggeljungen bestaunt und beschmust, es ist warm, das Leben ist schön (schwafel ^^)



August 



Ich fange wieder an zu Arbeiten, viel zu früh! An den ersten Tagen verlasse ich morgens heulend das Haus, aber das wusste ich ja vorher...


Der Babyjunge wächst und gedeiht und lernt Lachen.

Chillzwuggel
Chillzwuggel
Es ist SEHR heiss an manchen Tagen, und eingeschlafen wird am liebsten im Tragetuch, was ziemlich schwitzig ist...


September


Wir kaufen ein Auto! Mein allererstes und es heisst Herr Tetzlaff :-)

Herr Tetzlaff
Herr Tetzlaff
Bjarne fährt zum ersten Mal Zug und schläft die meiste Zeit.

Ich nörgel sehr viel rum, weil ich mit der Situation, Arbeiten und Baby, nicht wirklich klarkomme. Inzwischen geht's halbwegs, aber schön ist trotzdem anders.


Oktober 


Wir fahren das erste Mal zur Omi nach Bremen. Bjarne schläft die meiste Zeit im Auto, erst in Bremen selbst wacht er auf und mosert rum, was denn diese Fahrerei soll :)


Stadtmusikanten
Stadtmusikanten
Die ersten Versuche in Richtung Krabbeln werden versucht und wir gehen viel spazieren mit der Manduca.
Im Ausland war der Zwuggel jetzt auch schon, in Holland im Outlet ^^


November 


Weihnachtszwuggel-Photoshooting, ansonsten irgendwie nix Besonderes passiert im November.

Santa
Santa


Dezember


Der erste Schnee liegt in unserem Garten und Bjarne findet ihn faszinierend.

Schnee
Der erste Schnee
Es ging wieder zur Omi, leider nicht mehr so stressfrei wie 2 Monate davor. Der Mann musste sich zum Zwuggel nach hinten setzen und ihn dauerbespassen.

Dann das erste Weihnachten, Geschenke, Weihnachtsbaum, große Zwuggelaugen.... so schön :)

Und jetzt ist schon das erste mal Silvester. Zack bumm, Jahr vorbei. Für uns ein schönes, ich hoffe, für euch auch :-)

Liebe Grüße und guten Rutsch,
die Ori :-)

1. November 2012

Stoffeinkauf

Gestern waren wir drei im Stoff Outlet, damit die Nähmaschine auch endlich mal zum Einsatz kommen kann.

Stoffeinkauf


Der schöne bunte Stoff wird ein Kissenbezug fürs Baby. Mit was Einfachem anfangen und so ;-)
Karo und Sternchen werden eine Jackenerweiterung, damit es der Zwuggel auch im Winter in der Manduca muckelig warm hat. (einfach anfangen und dann gleich mal was Kompliziertes... guter Plan ^^)


Ausserdem gabs noch nen schönen Hut für den Zwuggel ^^ Damit machen wir demnächst mal ein kleines Fotoshooting ;-)

Weihnachtszwuggel

28. Oktober 2012

Unser Sonntag in Bildern

Der Zwuggel ist 4 Monate, 3 Wochen und 3 Tage alt 




Der Sonntag in Bildern :)


Herbstlaub - Bunter Garten Mönchengladbach
Herbstspaziergang gemacht...

Baby in der Manduca
...natürlich in der Manduca 


Schatten und Streetart
Foddos gemacht (mit Eye Em bearbeitet)




Baby isst ein Buch
Ein Buch gegessen ^^

Stricken
Gehäkelt


Baby liegt auf dem Bauch
Auf dem Bauch rumgelegen


Baby mit Fläschchen
Abendbrot


Und dann noch Badewanne und ab ins Bett. Wegen der Umstellung der Uhr heute schon um halb sieben, länger hat der Zwuggel nicht durchgehalten :)

25. Oktober 2012

Wieder zu Hause

Zwuggel ist 4 Monate und 3 Wochen alt


Schön wars :)

Montag war ich mit Bjarne die Pferdchen und zwei Freundinnen besuchen. Bjarne fand's interessant, bis das Pferd gehustet hat, da hat er geweint ^^ Ausserdem die komplette Hinfahrt, was sehr ungewöhnlich ist, weil er ja an sich ganz gerne Auto fährt und dabei einschläft. Angekommen konnte man auch sehen, warum: die Mütze war über die Augen gerutscht und er musste blind fahren ^^ Armer Zwuggel :)

Dienstag waren wir dann zusammen mit Papa und Oma in Bremen.

Die Bremer Stadtmusikanten
Am Bein anfassen bringt Glück :)


Die Bremer Stadtmusikanten + Baby in der Manduca
Bjarne wollte nich anfassen ;)



Hach ja, Heimweh... Grad "Ischa Freimaak" und wir haben leckere Fischbrötchen gegessen. Njam!
Nächstes Jahr kann Bjarne dann Karussell fahren, jetzt war's dann doch noch ein bisschen zu früh.

Und was auch schön war: ich hab 4 oder 5 Tragemuddis gesehen. Eine war zwar mit dem BB unterwegs, aber wenigstens wurde da getragen. Hier hab ich in der Stadt in den letzten 4 Monaten eine einzige gesehen...
Und freundliche Verkäuferinnen... muss man hier teilweise auch suchen ;) hach ja, schön war's :)


Und da bald Halloween ist, hier noch ein Gruselfoto ^^ Hui Buuuuuh ^^

Gruselbaby

14. Oktober 2012

Sonntag

Sonntag ist Familientag :)

Auf dem Sofa rumgeturnt...
Mittagsschlaf gemacht...
Aus versehen (mal wieder ^^) auf den Bauch gerollt und nicht mehr auf den Rücken zurück geschafft...
Von Mama gerettet werden und sie anstrahlen...



Baby nach dem Mittagsschlaf 



Rein in die Manduca, Rest der Familie geschnappt und ab zum verkaufsoffenen Sonntag...

Baby in der Manduca
Bad Hair Day, zum Glück gibt's Mützen ^^


Garn und eine Schere kaufen... 
Wieder nach Hause fahren...  

Und dann irgendwann ging's los, das "Ich bin noch gar nich müde und mag nich schlafen und nimm den doofen Nuckel da weg und den doofen Bär auch und hoppla, ich bin auf den Bauch gerollt... aaaaaaaaaaaaaaaaaah, ich komm nich mehr zurück auf den Rücken, ich hab Hunger, ich hab Durst, nee doch nich, geh weg mit dem Nuckel hab ich gesagt, die Emmi will ich auch nich und Elmo lag auf dem Boden, den erst recht nich. Trag mich, trag mich!!! Jetzt sofort und jetzt will ich fernsehen und Papa beim Essen zugucken und NEIN VERDAMMTE AXT WEG MIT DEM NUCKEL ICH WILL NICH SCHLAFEN!!!!! Oh, Essen............ chrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr" 

Mal so in 3 Sätzen zusammengefasst ;) 
Dabei durfte er sogar den Fallschirmsprung mit angucken und er guckt sehr gerne bewegte Bilder an :)  

Jetzt sind wir ein bisschen kaputt, wen wunderts, und hoffen ganz doll, dass er sich diese Nacht NICHT wieder aus versehen auf den Bauch dreht, dann muss nämlich einer aufstehen, und ihn zurückdrehen :) 

Gute Nacht :)







Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...