Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

Posts mit dem Label Ikea werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Ikea werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
26. Mai 2017

Freitag der 13. an einem Donnerstag

Gestern war Vatertag, auch bekannt als Himmelfahrt, also frei. Juhu, ausschlafen! Nun ja, bis 6:00 durfte ich schlafen, dann wollten die Jungs aufstehen. Soweit so normal, Kaffee kochen, frühstücken, und dann ging's auch schon los:

Wir renovieren gerade unser Gästezimmer, denn dort lag ein ganz schreckliches Laminat drin, das auch schon ziemlich ramponiert aussah. Der neue Boden liegt und der Mann wollte also die Fußleisten anbringen, während ich die Teile vom neuen Schrank nach oben bringe und diesen aufbaue. Ich sitze also gemütlich im Wohnzimmer und pröckel die Pappe auf, ziehe kräftig, die Pappe reißt und römms habe ich 2 Fingernägel weniger. Möp.

Auftritt Mann: Äh... guck mal, die Dinger hier, die passen gar nicht, die sind viel zu lang für die Leisten... Müssen wir umtauschen!
Super, also keine Fußleisten, Schrank kann nicht komplett aufgebaut und das Zimmer nicht wieder eingeräumt werden. OK, aber zusammenschrauben kann man den ja trotzdem schon mal.
Aber erst mal muss ich noch Kinderwäsche weg sortieren und knalle dabei mit Schmackes auf eine Ecke der Kommode... autsch!

Jannes schält einen Apfel... DER kann das!
Apfel schälen, Jannes kann das! 😜

Jannes hätte jetzt gerne einen Apfel, kein Problem. Schälen möchte er den bitte und zwar mit seinem neuen Sparschäler vom Möbelschweden. Auch kein Problem. Jannes schält, ich schaue ihm über die Schulter, erster Apfel landet in den Kinderbäuchen. Noch einen bitte! Jannes schält, ich mache irgendwas auf der Terrasse und der Mann passt aufs Kind auf. Dann hat das Kind keine Lust mehr, Papa soll fertig schälen. Tja nun, auf einmal Geschrei aus der Küche: AAaaaaaAAAAAaaaaaaaAAH! Aua aua aua, fffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffff, aaaaaaaaaaaaaaaah!!! 
Der Mann hat sich in den Finger geschnitten. Mit einem Kinder-Sparschäler. Für Kinder. Ach nein, falsch, er hat sich sogar ein Stück Finger WEGGESÄBELT!!!! 
Mir wird mal kurz schlecht und ich reiße ihm Küchenrolle ab, damit er nicht alles voll blutet. Bjarne kann nicht hinsehen und hält sich Papier vor`s Gesicht, Jannes will pusten. Das Stück Finger klebt noch am Sparschäler... börks.
Da die Jungs scheinbar alles an Verbandsmaterial zum spielen verbraucht haben, hole ich den Verbandskasten aus dem Auto und tüddel irgendwie Kompresse und Mull um Finger und Hand. Mann mann mann, toller Tag bisher!

Nachdem sich alle beruhigt haben, der Finger versorgt ist und der Mann wieder halbwegs geradeaus gucken kann, fange ich endlich mal an, den Schrank zusammen zu bauen. Klappt auch gut. Die Jungs kommen mit und schleppen Schrauben weg, legen die Griffe auf den Boden und springen wie Pferdchen oben drüber. Der Korpus steht und ich hole mal die Türen nach oben. Bzw. ich will sie holen, nehme die erste und stelle fest, dass irgend so ein Dulli auf das Paket getrampelt ist und dabei die Tür so weit verbogen wurde, dass der Lack gerissen ist. Gnaaaaa, also heute, Freitag, nix mit gemütlich nach der Arbeit einkaufen und dann frei, nee, auch noch zu IKEA.

Auf zu IKEA, Tür umtauschen
Die Schranktür und ich allein beim Möbelschweden

Ich will mich ja nicht beschweren, ich liebe es, zu IKEA zu fahren! Vor allem alleine, ohne zwei kleine Männer, die alle 3 Meter fragen, wann es Hotdogs gibt und ohne den großen Mann, der mich in einem Affenzahn da durch scheucht und sich nie nie nie mit mir die Beispielwohnungen anguckt. ABER: doch nich so! Samstag wollen wir nämlich auch schon in die Stadt, Hemden für die Jungs und HappyMeal für alle, was schon um den Besuch im Baumarkt erweitert wurde wegen dieser beknackten Fußleistenverbindungsdinger. Und vor allem, darf ich nach dem Shoppen dann noch Lebensmittel einkaufen gehen, macht sich ja auch nicht von alleine und wir haben nur noch einen Liter Milch. So geht das nicht.

Und nächstes Wochenende kommt meine Mutter zu Besuch, schließlich hat ja das Großkind Geburtstag. Wir müssen also noch das Zimmer fertig machen, putzen, Kuchen backen, so'n bisschen arbeiten und überhaupt den Geburtstag vorbereiten...
A propos, Geschenke muss ich auch noch besorgen.

Aaaaaaaah!
Leichte Panik!!


Zuletzt aktualisiert am 26.05.2017
12. Mai 2017

12 von 12 im Mai 2017

Applaus Applaus Applaus, ich hab dran gedacht! Morgens um viertel vor 10 immerhin, da werd ich es ja wohl endlich mal wieder schaffen, 12 Fotos von meinem Tag zu knipsen! Mehr wie immer hier bei Draussen nur Kännchen. Los geht's

1. Alle, wirklich ALLE sind jetzt in Berlin auf der Blogfamilia. Nur ich nich, denn ich muss arbeiten. Morgen auch btw -.-

12 von 12 Mai 2017 - Arbeitsweg



2. Erst mal nen Kaffee. Und ne Kopfschmerztablette. Seit ungefähr 5 Tagen habe ich mal wieder Kopfweh. Mal nur so ein bisschen und dann auch Tage, an denen ich ohne Tabletten nicht kann. Also schon, wenn ich mich ins Bett legen dürfte und ein bisschen schlafen könnte, dann ginge das.

12 von 12 Mai 2017 - Im Büro



3. Mittagspause. Heute sehr minimalistisch und kurz, ich will nämlich früh abhauen, denn heute geht es zu....

12 von 12 Mai 2017 - Ciabatta



4. IKEA! Juhu! Wir brauchen einen Kleiderschrank fürs Gästezimmer und neue Gartenmöbel. Das Hundert-Euro-Set vom Möbelschweden hat immerhin 5 Jahre oder so gehalten, da kann jetzt mal ein neues und etwas teureres her.

12 von 12 Mai 2017 - Ikea



5. Bjarne zieht hier ein

12 von 12 Mai 2017 - Ikea



6. Beschäftigungstherapie ^^ War so lange lustig, bis sie mir in die Hacken gefahren sind. Autsch!

12 von 12 Mai 2017 - Ikea



7. Ist ein bisschen mehr geworden... und nicht mal Servietten dabei!

12 von 12 Mai 2017 - Ikea



8. Obligatorischer Hotdog

12 von 12 Mai 2017 - Hotdog



9. Und endlich zu Hause. Im Auto die ganze Zeit singen und Quatsch machen, damit keiner einschläft, ist nämlich schon spät. Kurz alles rein schleppen und Kinder lüften, dann ins Bett.

12 von 12 Mai 2017 - Terrasse



10. Ein bisschen Nervennahrung, Ikea ist immer etwas anstrengend, der Mann will da immer so schnell wieder raus ^^

12 von 12 Mai 2017 - Nervennahrung



11. Es reeeeeeegnet, was soll denn das?

12 von 12 Mai 2017 - Regen



12. Das war's, Füße hoch, Laptop an und ein bisschen TV gucken :)

12 von 12 Mai 2017 - Feierabend




Zuletzt aktualisiert am 12.05.2017
11. Mai 2016

Kinderzimmer für zwei

Kinderzimmer für zwei kleine Jungs - Shared Bedroom


Endlich endlich haben wir es aufgebaut, unser Kura Hochbett vom Möbelschweden! Und das am Muttertag bei bestem Wetter... irgendwie Verschwendung, aber was solls. Wenn man nur am Wochenende genug Zeit hat, dann wird eben auch mal am Muttertag gewerkelt, geschraubt und geputzt und der Sonnenschein nur in den Päuschen zum Ausruhen auf der Terrasse genutzt.
Da wir ja jetzt auch ein neues Bett haben und das sogar erst nach dem Hochbett gekauft hatten, waren die Jungs natürlich mega ungeduldig, wann wir denn endlich ihr neues Rein-und-raus-Bett aufbauen. Geholfen haben sie auch. Schrauben wegschleppen, die Anleitung umblättern oder verstecken... prima Assistenten hatten wir!

Hensvik abbauen und erstmal durchwischen, Kinderarbeit ;-)


Bevor man mit dem Zusammenbauen anfangen kann, muss man natürlich erst mal die alten Gitterbetten auseinander nehmen. Unter Jannes' Bett wohnten zwei Paulas, so heißen bei uns alle diese dürren Spinnen mit den langen Beinen. Ich wollte die beiden ja erst mit dem Staubsauger beseitigen, durfte ich aber nicht, weil die "Voll niedlich!" sind. Mit dem Glas nach draußen war auch nicht gewünscht, also haben wir zugesehen, wie die beiden Paulas sich unter der Spielzeugkiste ein neues Zuhause gesucht haben. Aber schön, dass die Jungs sich nicht ekeln!
Danach wurde noch einmal durchgefeudelt, der Große wollte das höchtselbst übernehmen. Kann er gerne jetzt jedes Wochenende machen! 

Dann ging's los. Alles auspacken, Anleitung studieren und die passenden Bretter und Schrauben rauslegen. Ich glaube eine Stunde haben wir gebraucht, bis das Bett stand. Relativ einfach, wenn man sich an die Anleitung hält und nicht so wie ich (die sich normalerweise IMMER an die Anleitung hält) schon mal voranprescht und sich denkt "Beim Fußteil kam hier die Latte mit der einen Rille dran, das wird ja wohl beim Kopfteil genauso sein!" War's aber nicht, also durften wir das wieder abschrauben. Alles in allem ging's aber doch recht fix und die erste Matratze lag im oberen Bett. Noch den Tunnel oben drüber und fertig!

Kinderzimmer - Kura halbfertig, das Gerüst steht schon mal!


Kinderzimmer - Kura fertig, Probeliegen


Kinderzimmer - Kura fertig, Probeliegen


Unten drunter kommt natürlich auch noch eine Matratze rein, die war aber noch nicht da. Und natürlich ein Lattenrost, den der Mann aber noch basteln muss. So lange muss der Wutz (oder wer auch immer erstmal unten schläft) auf dem Boden liegen. Also auf der Matratze auf dem Boden. Geht auch. 

Wo wir gerade dabei waren, wurde noch das komplette Zimmer gründlich aufgeräumt. Bücher sortiert, kaputte Ü-Ei-Männchen weggeschmissen, Fenster geschrubbt und und und. Was man halt so macht bei Sonnenschein und 28°... Aber: es hat sich gelohnt! Mir gefällt's und ich bin jedes Mal erstaunt, wie groß doch der Raum eigentlich ist. Sieht man nämlich sonst kaum, bei dem Chaos, das die zwei da verursachen.
Und so sieht es aus, wenn man in der Zimmermitte steht und sich einmal im Kreis dreht:

Kinderzimmer für zwei Jungs mit Kura Hochbett

Links vom Schrank ist die Tür, da kommt man also rein. Dann Kleiderschrank, Sitzsack, das neue Bett. Ich hoffe, keiner kommt auf die Idee, vom Bett aus in den Sitzsack zu springen.... An der nächsten Wand geht es dann weiter mit dem alten Lack-Tisch, der in der Ecke zwischen den Gitterbetten stand. Provisorischer Nachttisch, bis ich was Netteres gefunden habe. Oben drüber hängen jetzt die beiden Janosch-Bilder, die Bjarne vorher über seinem Bett hatte. Weiter geht's mit Spielzeugkiste und Kallax Regal. (Bzw. unseres ist noch das alte Expedit.)

Kinderzimmer - Details Kallax/Expedit

So sieht's oben auf dem Regal aus. Postkarten in bunten Rähmchen, Hundespardose, Elchlampe, Winkekatze und Selbstgebasteltes.

Kinderzimmer - Details Kallax/Expedit

Im Regal stehen die Bücher der Jungs und jede Menge Spielzeug. Windeln, Feuchttücher, diverse Kisten und Kartons und was kleine Jungs eben so haben an Zeug. Ganz unten sind in den beiden Fächern noch ein paar Klamotten untergebracht, denn auf dem Fußboden wird gewickelt und Schlafanzüge angezogen.


Kinderzimmer - Malecke, Regal und Kommode

Vor dem Fenster geht es jetzt mit unserem Tisch von vertbaudet weiter. Die beiden Stühle sind ehemaliges Kindergartenmobiliar und warten noch auf einen neuen Anstrich. Wobei, eigentlich gefällt es mir so dunkel als Kontrast auch ganz gut. Noch mal ein Kallax und zum Schluss noch eine Hemnes-Kommode, die wir früher als Wickeltisch benutzt haben.
Die Heizung kommt irgendwann noch weg und wird gegen eine kleinere und flache ausgetauscht. Das Ding da ist hässlich und viel zu groß für den Raum!


Kinderzimmer - Messlatte, Eulen am Kleiderschrank und Namensschild

An die eine Schrankseite habe ich so ein Mess-Aufkleber-Wandtattoo-Gedöns geklebt. Stimmt, es ist etwas schief geworden... aber das Haus ist auch ein bisschen schief, fällt kaum auf! Die original Griffe vom Schrank fand ich nicht so toll, deswegen haben die Jungs sich neue ausgesucht. Lauter kleine bunte Eulen wohnen jetzt da, auch rosa haben die beiden sich selbst ausgesucht, obwohl das laut Bjarne ja für Mädchen ist.
An das Fußende vom Bett habe ich das Namensschild gesteckt, das wir vor einer Weile mal bekommen haben. Macht sich dort wirklich gut und ich wollte ja sowieso immer Buchstaben an den Fußenden haben, wie bei Ernie und Bert! 

Und so klappt's bisher:


Tag 1: 

Da die Matratze noch nicht da ist, müssen beide Jungs oben schlafen. Findet Bjarne doof, weil er "In Ruhe schlafen will!". Um Mitternacht wache ich auf, weil ich der Meinung bin, ich hätte ein Kind weinen gehört. Im Kinderzimmer ist es aber erstaunlich ruhig und beide schlafen ganz ruhig. Keiner ist raus gefallen. 
Um 4 ruft Bjarne nach mir und zieht ins Schlafzimmer um. Jannes schläft durch bis morgens um halb acht, wir müssen ihn sogar wecken gehen! Ich glaube, das war das erste Mal überhaupt, dass das passiert ist! 

Tag 2:

Die Matratze ist da! Wird mir auch direkt als ich nach Hause komme vom Wutz berichtet und ich muss erstmal mit nach oben zum gucken. Nach dem Sandmann sagt Jannes "Endlich können wir schlafen gehen!" und es klappt wirklich wunderbar. Küsschen, zudecken, Hörspiel an und Mama ab. 
Um halb 5 ruft Bjarne nach mir und zieht um ins Schlafzimmer. Jannes schläft wieder durch und Bjarne und ich kuscheln uns morgens mit zu ihm ins Bett, um ihn zu wecken.

Tag 3:

Die Begeisterung schwindet ein klitzekleines bisschen. Bjarne fängt wieder mit seinem "Ich muss hundert mal aufs Klo, bevor ich schlafen kann"-Spielchen an und Jannes setzt sich lieber noch mal auf den Teppich, um zu spielen, anstatt sich in sein Kissen zu kuscheln... Letztendlich liegen dann aber doch beide im Bett, Hörspiel an, Mama ab. Und das war's, Ruhe von oben, Eltern-Freizeit.
Um 1 ruft Jannes nach mir, er wäre hingefallen. Bjarne wird auch wach und beide ziehen um ins Schlafzimmer. 

Alles in allem sind wir bisher aber wirklich begeistert, wie gut das klappt und auch, dass die zwei sich nicht streiten, wer wo schläft. Kommt sicher noch, wir werden dann wöchentlich wechseln oder sowas. 
Das Bett ist jetzt kein bisschen gehackt, wie ich es eigentlich vor hatte. Eigentlich würde ich es nämlich gerne weiß anmalen und noch irgendwie anders zeltig dekorieren. Oder ein Haus draus bauen. Vielleicht machen wir das ja noch, aber erstmal bleibt das so und den Jungs gefällts auch!
Jetzt hoffe ich nur, das wirklich keiner da oben raus plumpst! Abgestürzt sindse nämlich schon beide, beim Leiter runterkrabbeln ;)


Zuletzt aktualisiert am 11.05.2016
8. April 2016

Ein (Vormit-)Tag bei IKEA

Auf geht's zum Möbelschweden!

Nach Ostern hatte ich Urlaub. Geburtstagsurlaub um genau zu sein. Und da bot es sich an, endlich zum Möbelschweden zu fahren und das neue Bett für die Jungs zu kaufen. Dieses gab's auch noch im Angebot für Family-Mitglieder und so mussten wir für die Lieferung nix drauf zahlen. Ins Auto hätte das gute Stück nämlich nicht gepasst.

Am Ostersamstag ging es also los. Ich war der Meinung, der Laden und das Restaurant würden um 9 öffnen, die Kassen dann um 9:30. Der Mann war da anderer Meinung, hat mich aber machen lassen. Pünktlich um kurz vor halb zehn standen wir dann vor verschlossenen Türen in einem Pulk Menschen, die wohl alle lecker frühstücken wollten. OK, er hatte also Recht, muss ich ja zugeben. Bjarne und Jannes turnten auf den Einkaufswagensammeldingern rum und der Mann beguckt sich Gartenmöbel, dann gingen die Türen endlich auf. Schnell einen Einkaufswagen geschnappt und auf gings. 

Die Jungs fanden natürlich die Kinderzimmer in den Musterwohnungen total prima, schmissen uns Plüschtiere in den Wagen, die wir wieder raussortierten, krabbelten über Sofas, kuschelten sich in Betten und vom Zwuggel kam immer wieder die Frage, ob es denn hier auch Spielzeug gibt und wann wir da denn endlich ankommen würden. Die Abteilung mit den Kindermöbeln ist in Kaarst allerdings so ziemlich die letzte, bevor man noch Bettwäsche, Handtücher und Blümchen in den Wagen werfen kann.


Probeliegen im Kura-Bett - www.kugelfisch-blog.de
Dem Wutz gefällts

Ein neues Bett bitte!

Das Wunschbett war zum Glück aufgebaut und Jannes durfte direkt Probe liegen. Laut Bjarne muss ja der kleine Bruder oben schlafen, denn da ist es "Gugelig!". Der Zwuggel verschwand dann auch direkt im unteren Bett und machte es sich gemütlich. Zudecken und schnarchen inklusive. 
"Sollen wir das kaufen?"
Nickende Kinder. Super Sache! 
Noch den komischen Tunnel für obendrüber eingepackt und eine Betttasche zum an die Seite hängen, fertig. 

Also eigentlich fertig. Mitgenommen haben wir dann allerdings noch einen zweiten Tritt, damit beide Kinder beim Kochen helfen und zugucken können, Batterien, kann man ja immer gebrauchen, zwei Drachenbäume, neue Teelichte und zwei Lampen fürs Kinderzimmer. Mond und Stern, damit jedes Kind ein eigenes Lämpchen in seinem Schlafbereich hat.

In der Blumenabteilung ging der Mann links rum und ich rechts, wir guckten so nach Blümchen (kann man immer gebrauchen) und Übertöpfen (damit mal alle zusammenpassen). Bjarne zockelte mit mir rum und als wir dann wieder mit dem Mann zusammentrafen der suchende Blick nach unten... wo war bitte schön der Wutz? Weg! Mann rechts rum, ich links, Bjarne auf meinen Kopf gesetzt zum Ausschau halten und Jannes suchen. Gefunden haben wir ihn dann vor den Kassen, die sind in Kaarst direkt neben den Blumen, weil "Isch mir ein Eis kaufen wollte, Mama!"
Eine nette Möbelschweden-Dame kam auch direkt zu uns und fragte, ob das unsere Tochter sei. Also ehrlich, so lang sind seine Haare gar nicht mehr und so'n schwarzer Totenkopp-Pulli ist jetzt auch nicht Standard-Mädchen-Bekleidung, oder? Na egal, wir bejahten, betonten SOHN und sie meinte nur, sie hätte sonst direkt Bescheid gegeben, dass die Türen zu bleiben und Jannes nicht auf den Parkplatz rennen kann. Finde ich ja prima, dass die da so aufmerksam sind, aber nochmal muss ich das nicht haben. Nächstes Mal also mit Leine!!

Das Eis haben dann wir gekauft, nicht der Wutz. Genauso wie jede Menge Hot Dogs und 2 Tütchen Zimtschnecken. Die erste war schon am gleichen Tag leergefuttert, so lecker fanden die Jungs die ^^
Jetzt heißt es nur noch Bett anmalen und aufbauen, Kissen kaufen/Bezüge nähen, Wimpelkette nähen kaufen und alles hübsch machen. Und dann gespannt testen, ob da auch jemand schläft, oder ob ich weiter mein Bett mit zwei jungen Männern teilen darf ;-)

Softeis bei IKEA - www.kugelfisch-blog.de

Zuletzt aktualisiert am 08.04.2016.
2. Oktober 2015

Hallo Herbst!

Schwups, schon ist der September rum und der Herbst steht nicht mehr vor der Tür, er ist schon da. Keine 100 Tage mehr bis Weihnachten und ganz ehrlich? Ich freu mich! Meinen dicken Schal habe ich schon wieder rausgekramt und die wärmeren Schuhe stehen auch schon bereit. Das Laub wird bunt, die Kürbisse wandern in meine Küche und morgens geht gerade die Sonne auf, wenn ich das Haus verlasse. Meinetwegen kann das Wetter so schön golden bleiben bis zum Dezember. Dann Schnee und ab Februar dann Frühling. Aber auf mich hört ja keiner!  

kugelfisch-blog: Herbst

Was steht an im Oktober? 
Wir haben endlich einen neuen Esstisch und neue Stühle gekauft. In weiß. Nach der letzten Der-Wutz-bemalt-Tisch-und-Wände-Aktion frage ich mich allerdings, ob das eine so gute Idee war... Geplant ist, alles am Wochenende aufzubauen. Also in der Theorie. In der Praxis schaffen wir hoffentlich wenigstens die Stühle... 

Ich werde einen Weihnachtskalender basteln! Jawoll ja, nix Arschlocheltern dieses Jahr, Vorzeigebastelmutti! Geplant ist die Bastelei auch schon für dieses Wochenende, aber ob ich das schaffe... wir werden sehen und ich werde berichten! Das Material liegt bereit und bisher konnte ich die Jungs davon abhalten, alles aus der Tüte zu zerren und über den Fußboden zu verteilen. Der Rest vom Oktober ist nämlich auch schon ziemlich verplant, deswegen muss ich mich da ein bisschen ranhalten.

Zu IKEA muss ich auch noch. Ich brauche nämlich dringend ein paar von den SITTNING-Teilen, die ich hier schon mal angehimmelt habe. UND: irgendwann im Oktober geht's auch los mit Weihnachts-Deko! Und da wir ja den Jungs jedes Jahr eine Kugel schenken (wollen), brauche ich zwei schöne. Letztes Jahr gab's rote Sterne (den von Jannes hat Bjarne zerdeppert... grmpf) und davor für jeden eine große Glocke. Mal sehen, was es dieses Jahr wird. 

Und: ich fahre zum Barcamp nach Düsseldorf! Hui, aufregend! Ich bin sehr gespannt und neugierig, was mich da erwartet. Hoffentlich kommen meine Visitenkarten, die ich mir endlich mal bestellt habe, rechtzeitig an. Will wahrscheinlich keiner haben, aber sicher ist sicher. Treffe ich da jemanden von euch? Ich bin die, die irritiert guckt und nix sagt ;-)

Visitenkärtchen ♥


Zuletzt aktualisiert am 02.10.2015
28. Juli 2015

Es wird herbstlich bei IKEA! Sittning kommt!

Heute Morgen weckte der Wutz mich schon um 5... nachdem ich ihn noch zu 20 Minuten Kuscheln überreden konnte, sind wir dann doch mal nach unten gestapft. Und was soll ich sagen: es war noch dunkel! Gestern und heute musste ich meine Jacke ausmotten und der Mann schrieb mir vorhin: ich hab die Heizung angemacht. 
OK; es ist erst Juli und es wird mit Sicherheit auch noch mal wieder wärmer, aber dunkler wird es abends doch schon merklich eher und morgens muss man um 5 noch die Lampen anmachen. 

Einerseits schade, dass die Tage schon wieder kürzer werden, aber ich mag den Herbst! Und den Winter, weil dann Weihnachten ist und überhaupt. Da kommen die neuen Sachen von Ikea, die es ab Oktober zu kaufen gibt, wie gerufen. Alles etwas dunkler, sehr erdig und natürliche Materialien wie Holz und Marmor. Gefällt mir gut und wenn Ende August noch die neue Bibel der neue Katalog rauskommt, werde ich demnächst wohl mal wieder einen Ausflug zum Möbelschweden machen! 

Sittning - ab Oktober bei IKEA
Tischsets in erdigen Farbtönen, Geschirr aus Feldspatporzellan

Sittning - ab Oktober bei IKEA
Löffel und Salatbesteck

Sittning - ab Oktober bei IKEA
Schneidebrett aus geöltem Akazienholz

Sittning - ab Oktober bei IKEA
Gedeckter Tisch ♥

Sittning - ab Oktober bei IKEA
Feldspattporzellan und Akazie

Sittning - ab Oktober bei IKEA
Gläser und Karaffen, mundgeblasen
Auf meinem Wunschzettel steht definitiv das Salatbesteck! Ich wollte sowieso ein neues haben, unser altes aus Plastik gefällt mir schon länger nicht mehr. Die Platten und vor allem die Schneidebretter gefallen mir auch sehr gut, mal sehen, was der Mann dazu sagt ;-)


Die Sittning-Kollektion besteht aus 40 Teilen und sie ist limitiert. Also im Oktober schnell zum Möbelhaus oder das Ganze online bestellen*.



Zuletzt aktualisiert am TT.MM.JJJJ
© Inter IKEA Systems B.V. 2014
.
17. März 2015

Im April muss ich zu IKEA!

...denn dann gibt es viele neue Sachen! Und die gefallen mir leider alle viel zu gut!

Baby/Kinder 

Superschöne Textilien für Babys in Erdtönen, für die Größeren in Knallbunt! 
Diese Häkelkörbchen gefallen mir total gut! 

ÄLSKAD Babybadetuch mit Kapuze


CHARMTROLL Textilkollektion

ÄLSKAD Babybett-Set + CHARMTROLL Schlafsack

STICKAT Korb + FLICKÖGA Bettwäsche-Set

Für uns Große 

Wir brauchen noch einen neuen Esstisch, der alte passt farblich und vor allem von der Größe her so gar nicht mehr in unser Häuschen. Der hier würde mir gefallen! 

MÖCKELBY Esstisch

Und, superpraktisch, ab 15.04. gibt es Möbel (und Lampen!), die Handys und Tablets aufladen. OHNE Kabel! Wie cool ist das denn bitte? Und jetzt haben wir schon neue Nachtschränkchen, verdammt!

SELJE Ablagetisch + VARV Tischleuchte


SELJE Ablagetisch


Es gibt natürlich noch viel mehr supertolle neue Sachen, aber das würde den rahmen sprengen. Daher hier nur das, was mir gefällt! Leider zu gut, ich bekomm irgendwann sicher Streit mit dem Mann ^^ 


Zuletzt aktualisiert am 17.03.2015
Bilder (c) Inter IKEA Systems B.V. 2015


29. Januar 2015

Unser Haus: das Badezimmer

So nach und nach zeig ich euch einfach mal ein paar Ecken und Zimmer vom neuen Haus (sehr neu, wir wohnen jetzt schon wieder 5 Monate darin, wahnsinn!!) bzw. Sachen, die ich gerne kaufen oder basteln oder sonstwie dekorieren will. Heute also das Badezimmer, ich bin nämlich verliebt! 

Nicht in das Bad in seinem Ist-Zustand, sondern in einen Schrank! 
Der Raum ist für ein Bad echt riesig, da hätte man ruhig das Schlafzimmer ein Stückchen größer machen können, aber gut, jetzt haben wir halt einen Tanzsaal, in dem auch gebadet werden kann. Zur Zeit haben wir ein einzelnes Waschbecken und eine Badewanne (nebeneinander an einer Wand) . Geplant ist aber ein Doppelwaschbecken, damit wir uns in Zukunft morgens nicht prügeln müssen, wenn wir uns alle gleichzeitig fertig machen wollen. Am liebsten in weiß, weil man dazu schön bunt rumdekorieren kann und nicht so gebunden an eine bestimmte Handtuchfarbe oder ähnliches ist. Die Badewanne ist allerdings grau... muss die also auch weg.

Kaninchen füttern
Raubtierfütterung! Das komische Rot soll auch noch weg.
An der gegenüberliegenden Wand stehen zur Zeit der Kaninchenstall und all unsere Blumen, die wir bisher noch nicht auf die anderen Zimmer verteilt haben. Also quasi alle. Und genau da kommt jetzt der Schrank bzw die Kommode ins Spiel. Beim Möbelschweden gibt es nämlich ab dem 02.02. tolle neue Sachen, Weiß und Neon ist so das Farbkonzept und weiß ist ja genau das, was wir suchen! Außerdem wollte ich eben nicht nur so einen schmalen Hochschrank, sondern etwas mit mehr Platz, da ist SPRUTT einfach ideal!  

Sprutt von Ikea, kleine Kommode

So wie ich das sehe, kann man wohl diese bunten Schilder austauschen. Also dann entweder farblich passend zum Rest des Badezimmers oder Fotos reinstecken, von den Sachen, die in der Schublade drin sind. Viel Platz für Schminkzeug, Haarbürsten und was man eben sonst noch so im Bad aufbewahrt. Und hoch genug, dass die Kinder nicht alles wieder ausräumen. Und oben drauf passen dann auch ein paar von den Blumen, die da jetzt so rumstehen. Einmal das kleine und einmal das große, schmale Schubladenkommödchen bitte!

Sprutt von Ikea, kleine Kommode - Details

Es gibt natürlich noch ganz viel mehr tolle Sachen aus dieser Serie, aber die habt ihr bestimmt schon auf anderen Blogs gesehen und die darf ich auch gar nicht will ich auch gar nicht kaufen. Oder vielleicht noch so ne Wäschetonne, oder diese Aufbewahrungsente.......... Mal gucken, was ich alles in den Einkaufswagen schmuggeln kann, wenn der Mann nicht hinguckt!

Sprutt von Ikea, komplett

Fotos Sprutt: ©Inter IKEA Systems B.V. 2015


Zuletzt aktualisiert am 29.01.2015.
30. Oktober 2014

Geschenkideen für Kleinkinder

Auch wenn morgen erstmal Halloween ist….. meine Jungs sind noch etwas zu klein dafür, deswegen beschäftige ich mich gedanklich lieber schon mal mit Weihnachten!

Heute mal die IKEA-Version. Und das nicht "Für Jungs" oder "Für Mädchen", denn z.B. die Kinderküche ist nicht pink, es ist einfach nur eine Küche. Anmalen kann man sie ja trotzdem, vielleicht ist ja gerade Pink die Lieblingsfarbe eures Sohnes ;-)


Christmas Gift Ideas for Toddlers
Ganz bald kommt der Weihnachtsmann :-)
Die Spielküche mag ich ja total gerne, eben weil man sie noch super pimpen (oder hacken, ist ja IKEA) kann. Z.B. mit einer Rückwand, an der man Kellen und Kochlöffeln aufhängen kann, oder einfach anmalen, neue Griffe dran und fertig ist das Einzelstück. 
Aufgepasst: letztes Jahr gab's so ne Art Adventskalender beim Schweden. In einem Türchen war die Küche und dann € 20 oder so günstiger. 

Malen ist hier gerade total angesagt, deshalb die Staffelei. Eine Seite Tafel, die andere für Papier (gibt's auf der Rolle zum abreissen), super Sache! 

Den Schaukelelch haben wir schon, ich würde ihn aber noch mal kaufen, wenn dem nicht so wäre ;-) An und an wird hier nämlich auch drum gestritten. 

Holzeisenbahn ist auch ein Dauerbrenner, jeden Tag aufbauen, abbauen, den Bruder mit Schienen schlagen und teilweise müssen die Züge auch mit ins Bett kommen :-) Der Mann sagt, wir hätten zu wenig gerade Schienen, deswegen gibt's hier zu Weihnachten neue.

Nicht im Bild: Bücher Bücher Bücher! Die Pipi Langstrumpf Bilderbuchversion liegt hier schon seit dem Sommer!

Was steht auf euren Wunschzetteln? 

Zuletzt aktualisiert am 21.11.2014.
20. Dezember 2013

Kühlschrank-Odyssee, Teil II

Teil I gibt's hier zum Nachlesen


Sooo, weiter ging's heut Morgen mit unserem Kühlschrank. Erstmal musste ich den Wutz fertig machen und mit ihm zum Arzt zockeln, Impfen. Eigentlich ist das ja Papas Aufgabe, weil ich das gar nicht haben kann, wenn meine Kinder gepiekst werden und danach weinen. Egal, mussten wir durch und war auch gar nicht schlimm.

Zu Hause hat derweil der Mann zusammen mit Bjarne die Küchenschränke leer geräumt und die Arbeitsplatte abgeschraubt. In der ganzen Küche ist kein freier Zentimeter Arbeitsfläche mehr. Der Tisch ist voll, auf dem Herd steht was und wir haben festgestellt, dass wir nicht nur 2 Pürierstäbe haben, nein, auch 2 Handmixer nennen wir unser eigen. Also kann jetzt erstmal ausgemistet werden.

Nach dem Mittagsschlaf dann hin und her überlegt, ob wir heute oder morgen zu Ikea fahren sollen, zu viert oder nur Bjarne und ich. Entschieden haben wir uns dann für: Bjarne und ich.
Online nachgeschaut, ob der Unterschrank in Kaarst verfügbar ist, und, wen wunderts, NÖ! Nächster Ikea ist in Düsseldorf. Dort nachgeschaut: Jawoll!
Also Zwuggel samt Tigger geschnappt, ins Auto geworfen und los gefahren. Baustelle, Stau… Bjarne quakig.

Einkaufswagen-Zwuggel
Einkaufswagen-Zwuggel


Angekommen beim Möbelschweden, Parkplatz am Arsch der Welt, Einkaufswagen schnappen und rein. Kilometer ablaufen bis wir in der Küchenabteilung ankommen und der freundliche Herr am Abholzusammenstelldingsbums-Schalter war sogar gerade frei! Juhu!
"Moin! Einmal 30cm mit Tür und Einlegeböden bitte, Nexus Birke!"
"Ober- oder Unterschrank?"
"Unterschrank."
"Beine dazu?"
"Nö, hamwa noch!"
Zettel ausgedruckt, fertig!
Na das ging doch mal schnell!

In der Kinderzimmer-Abteilung den Zwuggel aus dem Wagen genommen und rumgucken lassen. Kinderzimmer verwüsten und ICH muss das nicht aufräumen, klasse!
Und natürlich ist es nicht bei unserem benötigten Unterschrank geblieben… 2 Teller mit Hirsch drauf, Glöckchen für den Weihnachtsbaum, buntes Klebeband mit Abroller, Küchenset für Bjarne, Rasselschlange für Jannes und ein Mülleimer mussten noch mit.
Und natürlich Hotdogs zur Stärkung.

Ikea-Zwuggel
Ikea-Zwuggel



Wir halten also mal fest:

Autsch…!!
Autsch…!!
…to be continued!!
LinkWithin
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...