Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

Posts mit dem Label Ein Tag Zwuggel werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Ein Tag Zwuggel werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
24. Oktober 2013

Einen Tag: Bjarne sein!

Der Zwuggel ist 15 Monate und 20 Tage alt. 

Halb acht, ich werde wach. Papa schläft noch und hier isses noch ganz schön dunkel. Hmmm, ich kuschel mich noch mal an den Papa dran und versuche zu schlafen. Nee, geht nicht. Tiggers Ohr anlutschen und ein bisschen rumwühlen.
Oh, was liegt denn da? Papas Handy. Super, erstmal drauf rumdrücken und ein paar Leute anrufen, z.B. die Mama von der Abby vom Spielplatz, die freut sich bestimmt, dass ich zufällig sie aus dem Telefonbuch auswähle und mal durchklingel.

Halb neun, mir wird langsam langweilig und ich weck mal den Papa. Papaaaaa, aufwachen, ich will frühstücken! Wir gehen erstmal die Mama und den kleinen Pupser wecken, die schlafen komischerweise noch. Ich kletter mal ins Bett und klau auch noch Mamas Handy und die Kopfhörer, die schmecken so gut. Aha, jetzt sindse wach. Ich hab aber auch schön laut rumgekreischt, damit die sich da nicht wieder unter der Bettdecke verstecken und weiterschlafen. Los, hop, ich will jetzt frühstücken!

Lecker Marmeladentoast und nen halben mit Frischkäse verputzt, was machen wir jetzt? Der Pupser hat scheinbar schon wieder Hunger, also setz ich mich mal daneben und kuschel mich an die Mama. Die soll mir gefälligst vorlesen! Nee, anderes Buch. Nee, doch nicht, dieses hier. Jetzt guckt'se böse, weil ich das Buch auf das Baby gelegt hab. Da muss der durch, das Leben ist hart!

Mama packt den Zwerg ins dieses lange Tuch, auf das ich mich so gerne drauf setze, und ich bekomme Schuhe, Jacke und Mütze angezogen. Juhu, ein Ausflug! Wir fahren Bus, also nicht auf den Spielplatz, schade. Im Bus stehen noch 2 Kinderwagen und ich gucke mir erstmal die Babies und die Schrauben an den Wagen an. Die Schrauben sind interessanter.
Wir steigen aus und fahren ein Stück durch die Stadt, Zwischenstop beim Bäcker und ich bekomme ein Käsebrötchen, lecker! Dann besuchen wir Mamas Kollegen im Büro und die finden mich total toll. Ich finde die allerdings erstmal ein bisschen gruselig. So viele Leute und alle gucken mich und den Pupser an und quietschen dazu. Wird aber doch noch ganz lustig hier, ich darf nämlich malen, auf dem Telefon und der Tastatur rumdrücken und bekomme eine Mandarine geschenkt. Hier können wir noch mal hingehen.
Als wir am Bahnhof auf den Bus warten, werde ich doch ganz schön müde. Mir fällt sogar ganz aus versehen mein Keks auf den Boden. Mama hebt ihn auf und zerbröselt ihn, was soll denn das, der war doch noch gut! Jetzt schmeisst sie die Krümel auf die Strasse und sofort kommen diese großen grauen Viecher und picken alles auf. Irgendwie lustig.
Jetzt aber schnell nach Hause, ich bin müde!

Drei Uhr nachmittags, hab' schön geschlafen. Erstmal ein bisschen durch die Wohnung rennen und bekannt geben, dass ich wach bin.
"Diddldiddldööööööööö, kackl, kackl, dackl, aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah, diddldiddldööööööööö!"
Jetzt wissen's alle glaub ich.

Der Zwerg ist schon wieder am futtern. Mann mann mann... Jetzt aber los, ich will noch raus heute!
Pupser ins Tuch, Matschhose an und los geht's.
Schönes Wetter!

Sonnen-Herbst
Sonnen-Herbst

Erstmal zum Spielplatz, ein bisschen buddeln. Der Sand ist aber nass, doof. Ich geh mal auf so n Wipptier und wippe der Mama aus dem Foto raus, das macht auch Spass!

Wipptier
Hüa!

Dann noch mal rutschen und dann... oh, ein Trecker! Die Gärtner machen Feierabend und fahren ihre kleinen Trecker und Lastwagen zurück in die Gärtnerei. Das muss ich mir aber doch noch genauer angucken. Ich latsch mal los!

Zwuggel

Wer kommt denn da um die Ecke? Die Abby mit ihrer Mama und der Rena. Rena ist ein kleiner Hund, den darf ich sogar streicheln. Hinmarschieren und dann holt der Papa den Kinderwagen vom Spielplatz und wir gehen lieber noch im Park spazieren. Der Sand ist aber auch echt nass und da liegt lauter Laub drin.
Die Mama macht heute aber viele Fotos, nee nee nee, die soll mal lieber den tollen Stock angucken, den ich gefunden hab. Und hier, kleine Steine und Matsch, alles für dich Mama!

Laub

Jetzt wird's langsam dunkel und wir gehen nach Hause. Ich werd auch schon wieder müde und Hunger hab ich auch! Heute gibt's Hawaii Toast, Die ersten Bissen sind ja ganz lecker, aber dann, nee, mag nich mehr. Mal sehen, wie die Flug- und Falleigenschaften von diesem Hawaii-Dingsbums sind. Och ja, geht. Macht ein sattes Geräusch, wenn es auf dem Boden aufkommt.
Mama fragt, ob ich lieber noch nen Apfel essen möchte. Oh ja, ich möchte! Lecker!

Schlafanzug anziehen, Schlafsack an und ab ins Bett. Papa legt sich neben mich und zieht mir immer wieder das Spieluhr-Schaf auf, wenn das Lied zu Ende ist. Noch mal Papa, noch mal Papa, noch.... Chrrrrrrrrr, hach, schöner Tag!

Laub

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...