12 von 12

12 von 12 im November

13.11.15

Applaus Applaus, ich habe endlich mal wieder daran gedacht und da sind sie auch schon, meine 12 Fotos vom 12.11. !

Kugelfisch-Blog: Jannes
1. Frühstück. Es ist noch dunkel draußen, Jannes trinkt erstmal einen Becher Milch

Kugelfisch-Blog: Sonnenaufgang
2. Bjarne im Kindergarten abgeben und auf zur Arbeit

Kugelfisch-Blog: Stadion
3. Am Stadion vorbei geht's ins Büro

Kugelfisch-Blog: Kaffee
4. Erstmal Kaffee holen

Kugelfisch-Blog: Mittagessen
5. Mittagspause. Die Sauce war gar nicht so fettig, wie das jetzt auf dem Bild aussieht ^^ 

Kugelfisch-Blog: Mittagspausen-DM-Shopping
6. Schnell zu DM, ein bisschen was einkaufen

Kugelfisch-Blog: Fescher Aufzug
                    7. Fahrstuhl fahren                                   8. Schwer bepackt Feierabend machen
Kugelfisch-Blog: Will nich, Foto!
9. Jannes "Will nich, Foto!" und rennt weg ^^ 

Kugelfisch-Blog: Muffins
10. Der Mann und Bjarne haben gebacken! Das ganze Haus duftet!!

Kugelfisch-Blog: Sandmännchensituation
11. Wir gucken Sandmännchen. Das orangene Dingsda ist Bjarnes Tigger
Kugelfisch-Blog: Alfred Autohase
12. Raubtierfütterung und dann ab ins Bett. Alfred lebt sich btw. schon ganz gut ein, ich glaube, am Wochenende können wir die beiden zusammenlassen :)
Noch mehr schöne Bilder gibt's bei Caro von Draußen nur Kännchen. Hoffentlich fällt der nächste 12 aufs Wochenende, dann gibt's irgendwie spannendere Fotos ;-)


Zuletzt aktualisiert am 13.11.2015.

#bloggerfuerfluechtlinge

Weggucken is nich!!! #bloggerfürflüchtlinge

27.8.15

Wer Nachrichten guckt, Zeitung liest oder in den sozialen Netzwerken unterwegs ist, der weiß, was gerade los ist: viele Menschen kommen nach Deutschland, weil sie in ihrem Land nicht mehr leben können, denn dort herrscht Krieg, Diktatur, Terror. 
Was sonst noch los ist: viele Menschen in Deutschland haben etwas dagegen, dass diese Menschen hierher kommen! Sie haben Angst, was zu einem gewissen Grad sogar noch verständlich ist, aber statt zu hinterfragen, zu recherchieren und sich zu informieren, nennen sie sich "besorgte Bürger" und werfen Steine, zünden Flüchtlingsunterkünfte an und schreien Parolen. 

"Ich bin nicht rechts/kein Nazi, aber..." liest man gerade wieder viel zu oft. Halbwissen wird verbreitet, es wird sich aufgeregt, dass "Die" nen Fernseher haben und man selber ewig auf seine neue Plasma-Glotze sparen musste. Dass sich alle nur noch um "Die" kümmern und keiner sich für die Armen in Deutschland interessiert, für unsere Kinder, dass "Denen" alles hinterher geworfen wird und für uns nix mehr übrig bleibt. 

Glatz ca 1920, via
Auch meine Mutter ist geflüchtet, aus Glatz, das heute Klodzko heißt und zu Polen gehört. Niederschlesien laut Wikipedia. Ich wäre also heute nicht hier, wenn sie damals nicht mit ihren Eltern und Geschwistern nach Leipzig hätte fliehen können. 
Wer noch Verwandtschaft aus dieser Generation (bzw. der davor) hat und da mal nachfragt, wie denn zu dieser Zeit deren Gesinnung gewesen ist, dann hat den Mann mit dem Schnauzbart natürlich niemand gewählt. Komisch oder? Und damit ich meinen Jungs später nicht sagen muss "Ja nee, also ich hatte ja nie was gegen die Flüchtlinge, aber na ja, gemacht hab ich auch nix, wir hatten ja selber nicht so viel Kohle und was hätte ich denn auch machen sollen, ich musste ja arbeiten und konnte da nicht helfen gehen oder so..." mache ich jetzt was! 
Um ehrenamtlich mitzuhelfen fehlt mir tatsächlich die Zeit und auch der Mann kann sich nicht zwei Kleinkinder unter den Arm klemmen und beim Spendenverteilen oder bei der Essensausgabe helfen, aber wir können selbst spenden. Geld, Kleidung, Gegenstände wie Kinderwagen, Windeln oder vielleicht auch Möbel, je nachdem, was gerade gebraucht wird. 

Zu klein gewordene Schuhe haben wir schon abgegeben und zu klein gewordene Kinderklamotten verstauben zur Zeit noch in Kartons. Und es gibt Leute, die diese nun mal gebrauchen können und die sollen sie auch bekommen. 
Wenn ihr wissen wollt, wo ihr solche Sachspenden abgeben könnt, dann schaut mal hier nach "Wie kann ich helfen?"
Konkret für Mönchengladbach findet ihr auf "Asyl in Mönchengladbach" die richtigen Ansprechpartner und Anlaufstellen. 

bloggerfuerflüchtlinge


Eine ganz tolle Sache, der auch ich mich gerne angeschlossen habe, ist die Initiative "Blogger für Flüchtlinge". Durch diese Aktion sind in den letzten Tagen schon über € 20.000 zusammengekommen, die an Flüchtlingsprojekte gespendet werden sollen, Wahnsinn!!! Wer auch spenden möchte, kann einfach da rechts in der Sidebar auf "Jetzt spenden" klicken, wer mobil unterwegs ist, klickt einfach hier auf den Link zur Spendenaktion.

Wer selber bloggt (oder youtubt, instagramt, auf Facebook sehr aktiv ist...), soll gerne mitmachen! Teilt den Link, kommt in die Facebook-Gruppe, ladet eure Freunde ein! Es kann nicht sein, dass es immer nur Negativmeldungen in die Schlagzeilen und auf Seite 1 der Zeitungen schaffen!

Ich kann und will mir nicht vorstellen, wie es wäre, mit 2 Kleinkindern und vielleicht einem einzigen kleinen Rucksack, in den ich ein paar Dinge gestopft habe, Tage und Wochen unterwegs zu sein. Horrende Summen an Schlepper zahlen zu müssen (denn ich darf ja nicht einfach so einreisen wie ein Tourist), damit ich in einer Nussschale über das Mittelmeer geschippert werde. Von Teilen meiner Familie (oder allen...) getrennt zu werden, nicht zu wissen, wo und ob ich überhaupt irgendwo ankomme. Kein Essen, kein Trinken, auch nicht für die Kinder oder eben von allem zu wenig. Nein, das möchte ich nicht! Und vor allem möchte ich nicht, dass diejenigen, die diesen Horror-Trip dann doch überstanden haben, die in Deutschland ankommen und auf Hilfe hoffen und auf diese angewiesen sind, dann so behandelt werden, wie es in Freital und anderswo passiert ist.
Meine Kinder haben den Luxus, sich keine Sorgen darüber machen zu müssen, ob sie einen Platz zum Schlafen und am nächsten Tag genug zu Essen haben und diese Sorgen sollte sich kein einziges Kind und kein einziger Mensch überhaupt machen müssen! 

Wer blöd findet, dass ich mich beteilige, dass ich gespendet habe, dass mir die Flüchtlinge willkommen sind und dass ich hoffe, dass sie hier endlich den ersehnten Frieden finden können, der möge bitte auf "Gefällt mir nicht mehr" klicken und hier nicht mehr mitlesen.  
Alle anderen: macht mit!
Spendet Klamotten! Die Jeans in Größe 38 von vor 5 Jahren passt wahrscheinlich eh nie wieder und falls doch: wir können uns ne neue kaufen, andere eben nicht!
Spendet Spielzeug, denn gerade für die ganz Kleinen, die noch überhaupt gar nicht verstehen, was da gerade passiert und wieso sie jetzt kein eigenes Zimmer und kein Bett mehr haben, sollte doch alles so einfach und schön, wie möglich gemacht werden!
Spendet Geld! Es müssen keine € 500 sein, die habe ich auch nicht übrig, aber wenn jeder auch nur nen 5er springen lässt, macht das in der Masse einen wahnsinnig großen Betrag aus! Also los, mitmachen! 


Zuletzt aktualisiert am 27.08.2015

12 von 12

12 von 12 im März

13.3.15


Scherben bringen Glück
Der Tag startet super... Jannes zerdeppert eine Espresso-Tasse
Becher: Außer Betrieb
Auf ins Büro, erst mal nen Kaffee trinken
Blauer Himmel
...der Himmel ist blau!
Schnitzel mit Wedges
Mittagessen. Ich hatte Hunger... 
Tortellini
Mittagessen vom Kollegen (Was machst Du da? Warum fotografierst Du mein Essen?? ^^)
Super-Mama-Trooper
Super-Mama ist zurück im Büro
Sunset
Ich hab Spätschicht, die Sonne fängt schon langsam an unterzugehen... 
Feierabend
Aber weil nicht sooo viel los ist, darf ich schon vor 19:00 gehen
Spielzeugkistenchaos
Kinder und Mann (weil krank) sind im Bett, Spielzeug in die Kiste räumen
Gummibärchen
Dann den Kindern ein paar Gummibärchen geklaut und TV geguckt
1010!
...und neues Spiel auf dem Handy testen



Wer jetzt mitgezählt hat, der kommt nur auf 11 Bilder... ich hab mal wieder zu spät dran gedacht. Nächsten Monat dann wieder 12 :-) Und noch mehr schöne Bilder gibt es hier.

PS: es laufen immer noch 2 Gewinnspiele, Gutschein für emob4kids + Schlafsack von Julius Zöllner

Zuletzt aktualisiert am 13.03.2015

Blogkram

Werben auf Blogs - Mit uns kann man's ja machen

16.1.15

Letzten Monat ging es um Malvorlagen (nachzulesen bei Nessa von wundertolles), diesen Monat (zumindest bei mir) um Kinderlieder. 

Eine nette Mail, dass man meinen Blog ganz doll super findet und ob man nicht einen Link zu den auch total supertollen Kinderliedern platzieren möchte, die es kostenlos zum Runterladen auf Seite XY gibt. Seite XY gehört zu Firma A, die Teil des B-Konzerns ist, der (laut Wikipedia) 2011 einen Jahresumsatz von 66,7 Mrd (!) und einen Gewinn in Höhe von 101 Mio Euro erzielt hat. Bitte auf der Zunge zergehen lassen... Gewinn... 100 Millionen!

So weit so gut, Seite angeguckt, och ja, ganz nett. Meistens antworte ich auf sowas gar nicht, weil Massenmail an alle, die irgendwie thematisch passend bloggen und eventuell den Link posten könnten.
Heute kam dann die Erinnerungs-Mail, ob man denn schon darüber nachgedacht hätte und ob man sich die Zusammenarbeit denn vorstellen könne. Da nirgends etwas von Vergütung oder ähnlichem stand, habe ich mal nachgefragt. Einen Amazon-Gutschein könnte ich bekommen, was für mich völlig in Ordnung war (ich tu mich bei sowas echt noch immer ein bisschen schwer... was verlangt man da, wie viel, welchen Aufwand hab ich überhaupt, um einen Artikel zu schreiben und was möchte ich gerne dafür haben?). 

Also habe ich angefangen, zu schreiben, andere Links rausgesucht, habe Fotos geplant, die zum Thema passen und dann noch mal in meine Mails geguckt. Dort waren inzwischen die Bedingungen eingetrudelt. 
- der Link muss dofollow sein
- der Beitrag darf nicht als Werbung, Advertorial oder Sponsored Post gekennzeichnet sein
- der Artikel soll mind. 12 Monate auf www.kugelfisch-blog.de sichtbar/erreichbar sein

An der Stelle war das Ganze für mich dann gegessen. 
Ich habe extra einen entsprechenden Absatz in mein Impressum gesetzt, dass ich diese Art Werbung eben nicht mache! Vor einem Jahr hätte ich das vielleicht noch getan, weil blond und doof und nicht informiert und juhu, ich bekomme einen Gutschein und wow, eine Agentur, die für so einen Riesenkonzern tätig ist, ist auf MICH aufmerksam geworden, der Wahnsinn! Aber so isses nun mal nicht mehr. 
Der Werbe-Mensch hatte den Absatz tatsächlich nicht gelesen und war davon ausgegangen, dass ich "[...] aus persönlichem Interesse eine Einbindung in Erwähnung ziehen und somit habe ich Sie lediglich auf die Webseite aufmerksam gemacht."
Meine Antwort sah dann so aus:
Hallo Herr [...],
wäre es mein rein persönliches Interesse, hätte ich nicht nach einem Gutschein gefragt ;-) Wäre die Seite als kleines Projekt eines Gitarrenspielers o.ä. entstanden, der da all sein Herzblut reingesteckt hat, dann wäre eine Verlinkung wie gewünscht sicher kein Problem. Aber hier geht es um A, also die B. Die stellen sicher nicht aus purer Nächstenliebe kostenlose Downloads bereit, die denken sich da wohl ein bisschen mehr dabei. Und sowas dann von Bloggern bewerben zu lassen, die größtenteils eben schon mit Herzblut dabei sind (also ich zumindest und die meisten anderen wohl auch), die ihre Freizeit fürs Bloggen opfern und und und... Und eben dann noch auf dofollow und Unkenntlichmachen zu bestehen, das ist na ja, sagen wir mal frech. 
Trotzdem vielen Dank für das Interesse :-) Liebe Grüße  


Dass gerade solche Firmen die Agenturen beauftragen, eben doch noch Blogger zu suchen, die zu ihren Bedingungen und am Besten noch für lau Werbung für Sie machen, ist in meinen Augen wirklich frech! Irgendeinen Dummen findet ihr schon, macht mal. 
Wurde auch deutlich in den ganzen Mails, die ich mit dem (übrigens wirklich netten!) Menschen gewechselt habe, nachdem ich auf den Passus im Impressum hingewiesen hatte.
Die Verträge mit unseren Kunde gestalte ich leider nicht und warum diese sich so oft dagegen sträuben gekennzeichnete Artikel anzunehmen, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Bei den großen Seiten kümmert es niemanden, aber bei einem kleinen und ordentlich geführten Blog wird verhandelt. Das tut mir immer etwas leid. Gerade wenn der Kontakt so nett ist. 

Mir tut's auch leid, so schlecht waren die Lieder nämlich nicht. Wäre es wirklich nur um diese gegangen, dann hätte ich den Link vielleicht sogar irgendwie eingebaut. Ging es aber nicht! Reine Werbung und Linkverteilung für Firma A. Thematisch passt die Download-Seite nämlich kein Stück zur restlichen Homepage, man wird lediglich schon mal auf die Seite gelockt und vielleicht möchte man danach ja auch noch ein bisschen einkaufen?! Und, da nofollow ja nicht erlaubt war, Backlinkaufbau.

Man kann also nicht mal nur den Leuten Vorwürfe machen, die einen da des öfteren anschreiben, sondern viel mehr den Firmen, die dahinter stehen und diese beauftragen. Und die, wo es in letzter Zeit aufgefallen ist, sind mitnichten kleine Pisselsunternehmen, die dringend noch am Linkaufbau und ihrer Bekanntheit arbeiten wollen und müssen, nee, große Firmen mit sicherlich riesigen Marketing-Budgets.
Also bitte liebe große Firmen, lasst das doch! Eure Werbemenschen finden es bestimmt auch nicht so super, wenn sie den halben Tag Absagen kassieren, weil eben nicht mehr alle Blogger doof und nur heiß auf Pröbchen und Gutscheine sind, sondern das, was sie da machen, wirklich gern machen und sich eben nicht verkaufen wollen. Wobei Moment, wenn man sich verkauft, bekommt man ja wenigstens noch etwas dafür, das ist bei solchen Angeboten ja leider nicht mal gegeben, die meisten wollen am liebsten nichts für diese Form der Werbung bezahlen und das ist wirklich unter aller Sau!

Fertig, musste ich mal los werden :-)



Zuletzt aktualisiert am 16.01.2015.

Blogkram

EriK - Es rappelt im Karton

2.1.15

Mel bzw. Chasty hat gefragt, ob ich mitmachen mag und ja, ich mag!



Wor machen mit bei EriK


Worum geht es?
Alleine machen ist doof, hat man aber einen Mitstreiter ist alles viel einfacher. Wollt ihr schon lange mal wieder Sport treiben? Den Keller ausräumen? Kreativer sein? Aber ihr findet keine Motivation? Bei „EriK“ geht es genau darum  – Gemeinsam Ziele erreichen!
Wie geht es?
12 Monate hat das Jahr, daher suchen wir uns 12 Ziele die wir im Jahr 2015 erreichen wollen. Jeder von uns schreibt im Dezember 2014 einen Post mit seinen persönlichen 12 Dingen, die er kommendes Jahr schaffen möchte. Anschließend geht es Ende Januar 2015 los, um den 25. eines jeden Monats berichten wir, was wir im jeweiligen Monat erreicht haben. Es geht nicht darum jeden Monat ein Ziel abhaken zu können, sondern um den Fortschritt, den wir gemacht haben. So kann es also auch sein, dass wir nur den halben Keller aufgeräumt haben, dies aber schon eine gute Leistung ist. Der Rest kommt dann bei der nächsten Gelegenheit.
Nachdem ich gestern ja schon 4 Ziele oder Pläne für 2015 gepostet habe, ergänze ich direkt um weitere 8!
Noch mal der Vollständigkeit halber alle zusammen:


  1. Regelmäßiger Bloggen: Ziel sind so alle 2-3 Tage, also ca 10 Postings im Monat
  2. Abnehmen und gesünder ernähren: ich werde dann mal meine Waage suchen um mein Startgewicht festhalten zu können
  3. Kindertermin: Kinderturnen, Schwimmkurs, irgendwie sowas
  4. In den Urlaub fahren: in die Sonne, ans Meer... Hauptsache weg!
  5. Mehr Fotografieren: seit 3 Jahren hab ich eine Spiegelreflexkamera... die meisten Fotos mache ich aber mit dem Handy. Als die Kamera einzog, hab ich mir die Anleitung komplett durchgelesen, aber hängen geblieben ist davon so gut wie nix. Wenn, dann knipse ich also hauptsächlich in den voreingestellten Programmen und das muss sich ändern!
  6. Alle Kartons auspacken: wir wohnen jetzt seit August im Haus, aber alles ausgepackt haben wir noch nicht... am Wochenende geht's also direkt weiter mit auspacken und ausmisten! Bis zum Jahresende sollte das ja wohl schaffbar sein, ALLES aus- und wegzuräumen ;-) 
  7. Die Terrasse hübsch machen: so wirklich Garten haben wir ja leider nicht, dafür aber eine riesige Terrasse. Und die soll richtig richtig hübsch werden! Und ich will auch irgendein Gemüse anpflanzen, damit die Jungs mal sehen, wo es herkommt und nicht denken, Tomaten wachsen in Plastikschalen im Supermarkt ;-)
  8. Zum Friseur gehen: für den ein oder anderen sicher ein komisches Ziel, aber ich hab sehr unkomplizierte Haare die sehr lang sind. Da muss keiner dran, da schnibbel ich selbst immer mal an den Spitzen rum und eigentlich reicht das. Aber ich will mal, dass mir ein Profi das Volumen aus den Längen schnippelt, so weit isses nämlich mit meiner Schnippelkunst nicht her, dass ich das selbst hinbekomme.
  9. Etwas alleine mit dem Mann unternehmen: bisher waren wir ein einziges Mal alleine weg, seit wir Kinder haben. Auf einem Konzert in Köln und das Ganze hat so prima geklappt, dass wir das eigentlich öfter machen sollten! Und wenn's nur mal wieder entspannt zum Griechen oder ins Kino gehen (der Mann geht aber gar nicht gerne ins Kino ^^) sein soll, irgendwie müssen wir auch mal wieder mehr Zeit für uns einbauen! Wir suchen uns also wohl mal einen festen Babysitter und nehmen uns auch mal wieder Zeit für uns!
  10. Mehr kochen/backen: an sich kocht der Mann bei uns, außer Chinesisch und Kürbissuppe (die mag er nicht ^^). Ich würde aber auch gerne mal neue Sachen ausprobieren, z.B. die ganzen Keks-Rezepte, die ich bei Pinterest gepinnt habe. Dabei können dann auch die Kinder schön mithelfen und wir machen gleichzeitig etwas Schönes zusammen, guter Plan!
  11. Mit den Jungs basteln: so langsam kommen sie (oder eher Bjarne) in ein Alter, wo man ihnen auch mal eine (Kinder-)Schere und nen Pritt-Stift in die Hand drücken kann. Gemalt wird schon oft und gerne, jetzt geht's ne Stufe weiter! Ostereier bemalen, Windlicht bekleben, Salzteig... steht alles auf meinem 2015-Plan!
  12. Mehr zu viert unternehmen: wir haben an sich nur die Wochenenden zu viert und meinen Urlaub. Wir Erwachsenen brauchen noch sehr viel Zeit für unser Haus, da ist noch lange nicht alles fertig. Und trotzdem will ich mehr Zeit mit allen drei Herren verbringen. Und wenn's einfach die Stunde Sonntagsspaziergang ist!
Unser Neujahrsspaziergang
Neujahrsspaziergang

Soooo, fertig! War jetzt doch gar nicht so einfach, auch 12 Punkte zu sammeln, die schaffbar sind. Weil nichts ist schlimmer (für mich), als sich Ziele zu setzen, die man eh nicht erreichen kann. Das frustriert nur und fühlt sich doof an. Lieber machbare Sachen planen und sich über jede freuen, die man erreicht hat!



Zuletzt aktualisiert am 02.01.2015

12 von 12

12 von 12 im Dezember

12.12.14

Neuer Monat, neues 12 von 12. Fast verpennt, deswegen auch die ersten Fotos aus dem Büro und nicht von zu Hause.

1. 7:25 ich bin schon im Büro, draußen ist noch Nacht. Mein Weihnachtsmann wartet schon auf mich.

Playmobil Weihnachtsmann
Guten Morgen!

2. Heute im Harry Potter T-Shirt, Casual Friday und so

Expecto Patronum - Primark
Expecto Patronum

3. Jetzt nen Kaffee und nen Keks dazu, Frühstück für Champions!

Kaffee + Keks
Kaffee + Keks

4. Links neben mir: alle meine Lieben :-) Ja, auch Ian ;-)

Fotowand
Fotowand

6. Ein bisschen arbeiten…

Papierkram
Papierkram

6. …und dann erst mal Mittagspause. Heute nix mit Kantine, Fertigsalat. Na ja, eigentlich sogar ganz lecker.

Salat
Nomnom, Salat

7. Danach ein Stück Baumkuchen. Der Weihnachtsmann will auch mal abbeißen!

Weihnachtsmann klaut Baumkuchen
Nomnom, Baumkuchen

8. Um 14:30 Feierabend, #tgif! Schnell nach Hause! Heute weihen wir den Geschirrspüler ein, Jannes ist ganz fasziniert

Geschirrspül-Wutz
Geschirrspül-Wutz

9. Und dann ein bisschen Weihnachtsdeko im Kinderzimmer anbringen.

Fensterdeko
Fensterdeko

10. Derweil hat der Mann im Bad eine Puff-Palme Weihnachts-Palme gebastelt ^^

Wwihnachtspalme
Palme mit Puff-Beleuchtung ^^

11. Nicht nur der Geschirrspüler wird eingeweiht, ich koche auch zum ersten Mal in der Küche (abgesehen von Mikrowellenkram oder TK-Pizza…). Der Herd ist endlich angeschlossen und man kann wieder kochen! Zwei von vier haben viele Nudeln verdrückt, einem von vier waren die Nudeln zu al dente und einem von vier schmeckte es auf einmal gar nicht mehr, da gab's dann Yoghurt mit Müsli. Nee nee nee…

Pülze
Pülze

12. Beim Mails lesen gab's noch ein Stück Kuchen von Twitter. Ein echtes wäre mir lieber gewesen, so als Nachtisch ;-)

Twitter-Kuchen
Twitter-Jubiläumskuchen mit Kerze :-)



Zuletzt aktualisiert am 12.12.14

Blogkram

Knoten im Kopp - Schreibblockade

15.10.14

Irgendwie tu ich mich gerade ein bisschen schwer, hier etwas zu schreiben.

Ich habe viele Ideen, mehrere angefangene Posts, aber beim Drüberlesen gefällts mir dann nicht mehr 100%ig. Ich fange an zu ergänzen, umzuschreiben und legs dann doch wieder zur Seite.

Ich lese viel über SEO und möchte das natürlich auch auf den Blog anwenden, aber irgendwie blockiert mich das noch mehr.

Wenn ich mir die beliebtesten Posts angucke, dann waren das entweder Sachen, die total spontan entstanden sind, wie zum Beispiel "Einen Tag Bjarne sein" oder eben wichtige Ereignisse, wie die Geburt vom Wutz. Ich will nicht das schreiben, was dann bei Google ganz weit oben gelistet wird, ich will das schreiben, was ich will, nur interessiert das jemanden? So ganz ohne Resonanz ist auch doof.

Ich habe noch 2 Produkte zum Testen bekommen, die ich euch noch gar nicht vorgestellt habe und dann denke ich zwischendurch auch immer, das interessiert eh kaum jemanden. Kommentare gibt's zu Produkttests zumindest immer sehr wenige, es sei denn, es wird noch etwas verlost ;-)

Selber komme ich auch kaum zum Kommentieren, weil ich so wenig Zeit habe. Zwischendurch mal ein wenig in anderen Blogs stöbern klappt noch ganz gut, aber dann ist schon wieder irgendwas anderes los und der angefangene Kommentar bleibt unveröffentlicht.

Ich frag mal ganz gezielt und hoffe, es antwortet jemand :-)

  • Was wollt ihr lesen? 
  • Was wollt ihr sehen? 
  • Nur Kinderkram? 
  • Unser Haus? 
  • Kinderklamotten? 
  • So ein bisschen Ratgeberzeug? Erfahrungsberichte?
  • Fotos vom Herbst? 
  • Wie findet ihr Produkttests? So allgemein und überhaupt? 
  • Was für Beiträge kommentiert IHR gerne? Also nicht nur hier, sondern so generell? 
  • Wünsche, Grüße, Küsse, wollt ihr was ganz anderes? :-)
Fragezeichen
?



Blogkram

Elternbloggercafé, schön war's!!

12.1.14

Der Zwuggel ist 19 Monate und 8 Tage alt. 

Heute war's endlich soweit, wir sind nach Düsseldorf zum ersten Elternbloggercafé gefahren und es war echt toll!

Erstmal der Reihe nach!
Den Zwuggel haben wir um 11 statt um 12 zum Mittagsschlaf hingelegt, was auch ganz gut geklappt hat. Bis um 12 hat er geschlafen und ist dann total quakig aufgewacht… "Das kann ja lustig werden!" hab ich noch gedacht, aber schon im Auto war er wieder gut gelaunt und Uschi (das Navi) hat uns direkt zur The Little Gallery gelotst. Parkplätze vor der Tür waren alle voll, die waren da wohl alle schön am Rhein spazieren und ein paar Funkenmariechen und Karnevalsmenschen rannten da auch rum. Doof, mussten wir direkt unten am Rhein parken und ein ganzes Stück zurücklaufen.

Dann Zettelchen ausfüllen, wer wir denn sind, Goodiebag schnappen (wuhu, so tolle Sachen!!), Kinderwagen in den Keller bringen und auf ins Getümmel!

Der Zwuggel war natürlich zuerst ein bisschen erschlagen. So viele Leute und vor allem Kinder! Kennt er sonst nur vom Spielplatz ^^ Aber er hat dann die Lego-Ecke entdeckt und hat erstmal gebaut, auseinandergenommen, gespielt, mit einem anderen Jungen um das Polizeiauto gekämpft und wollte die Ausstellungssachen wegschleppen!

Lego-Zwuggel
Lego-Zwuggel
Dann ging's weiter mit der Modenschau. Joa, ganz süss, aber wir hatten keinen Platz bekommen und haben nicht wirklich was gesehen. Bjarne fand's auch eher langweilig und laut denke ich, wird nix mit der Model-Karriere.

Modenschau
Tschörmenies neckst Topmoddels?

Modenschau
Machmer jetzt wieder was anderes??

Wir haben dann noch mal mit Lego gespielt und wie wir dann so ein bisschen im Raum rumstanden, kam die Frau Eiskalt mit Mann und Untermieterin um die Ecke, das war schön! Wir haben uns was zu Futtern besorgt und Bjarne hat brüderlich mit der Untermieterin geteilt. Total süss. Immer abwechselnd mit der Pommesgabel im Obstbecher rumgepiekst!
Kuchen gab's auch noch, njam.

Omnomnom
Omnomnom

Hinterher haben wir noch festgestellt, dass Bjarne vom Julimädchen mit Keks gefüttert wurde, ich hab sie aber nicht erkannt. Uns fehlten definitiv solche "Hello, my name is…"-Aufkleber!

Nachdem Bjarne wusste, wo es Essen und Getränke gibt, ist er immer wieder zum Tresen gerannt. Unter anderem laut "Kacka!" rufend. Ähm ja…
Einer der Kellner hat immer schön Faxen mit ihm gemacht, sehr süss!

Mehr Obstbecher!!!!
Mehr Obstbecher!!!! 

Um 17:00 gab's nen Vortrag von einer der Hauptstadtmutti-Damen, aber da ich nen Tisch zu weit weg sass, hab ich nix verstanden. Schade. Also haben wir so langsam eingepackt und sind nach Hause zu Papa und dem Wutz gefahren.

Fahrstuhl-Zwuggel
Fahrstuhl-Zwuggel

Hier mal die Erkenntnisse des Tages:

1. mein Kind kann unwahrscheinlich viel futtern.
2. ich brauche Visitenkarten
3. ich brauche eine .de-Domain
4. für das nächste derartige Event bastel ich mir ein Namensschild
5. ich habe viel zu viel mitgeschleppt, unter anderem ein komplettes Set Wechselklamotten. Hätte ich sie nicht dabei gehabt, hätte Bjarne sich sicher einen Teller Suppe über den Kopf geschüttet, aber so musste ich alles ungenutzt durch die Gegend schleppen…

Ein toller Tag! Zu Hause noch kurz das Goodiebag ausgepackt (Lego Duplo, wuhu, Bjarne freut sich!!!) und dann ist der kleine Große auch schon totmüde ins Bett gefallen.
Vielen Dank an Styleranking, für die Einladung! Wir kommen gerne wieder!!

Blogkram

ElternBloggerCafé in Düsseldorf! Wer kommt mit?

2.1.14

Am 12. Januar geht's für einen der Jungs und mich auf nach Düsseldorf zum ersten ElternBloggerCafé.

Für Modeblogger gibt es so was wohl schon länger und jetzt eben auch für Mütter und Väter.
Mit Kinderbetreuung und allem Pipapo. Mal sehen, welchen der Jungs ich mitschleppe, aber wahrscheinlich wird's der Große werden, LEGO Kinderparadies, hallo?! Der wird das sicher total toll finden!

Logistisch wird das noch lustig werden, weil die Veranstaltung genau in der Mittagsschlaf-Zeit startet… Vielleicht weck ich ihn dann um 6 und leg ihn um 11 noch mal hin, damit das passt ^^ Wenn ich Montag also Augenringe bis zum Knie habe, dann weil sein Tagesablauf so durcheinander gekommen ist, dass er abends bis Mitternacht auf war ;-)
Auto oder Zug? Kinderwagen? Ach, wird sicher lustig, bekommen wir schon hin.

Düsselburg
Düsselburg

Wer kommt denn noch? Google spuckt mir irgendwie nicht wirklich viele Blogger aus und ich würde mich doch echt freuen, mal jemanden den ich lese, auch persönlich kennen zu lernen (wobei ich dann eher mal nach Berlin müsste :-) )

Sagt mal Bescheid!


Hier noch mal die offizielle Pressemitteilung:
Pressemitteilung Düsseldorf, 18.12.2013
1. Windel-WM zur Kindermodemesse THE LITTLE GALLERY in Düsseldorf
ElternBloggerCafé: Mama- und Papablogger treffen sich zum Austausch
Die Fashioncommunity styleranking veranstaltet zusammen mit der IGEDO Company im Rahmen der Kindermodemesse THE LITTLE GALLERY in Düsseldorf das erste ElternBloggerCafé.
styleranking lädt am 12. Januar 2014 ab 13.30 Uhr zum ersten ElternBloggerCafé ein. Im Rahmen der THE LITTLE GALLERY können ausgewählte Eltern-Blogger im Catering-Bereich der >BOTSCHAFT< neue Kontakte knüpfen, bloggen und sich über die neuesten Trends der Kids- Fashion informieren.
Highlight der Veranstaltung ist die 1. Windel-WM – mit freundlicher Unterstützung der dm- Marke babylove - bei der Mamas und Papas ihr Wickel-Talent bei einem Wettwindeln an Babypuppen unter Beweis stellen können. Wer zieht sein Baby binnen kürzester Zeit am akkuratesten aus, wechselt die Windel und zieht seine Puppe anschließend am schnellsten wieder an? Teilnehmen kann jeder Elternblogger, der sich der Herausforderung stellen möchte. Der Gewinner darf sich über einen 3-Monatsbedarf an babylove Windeln freuen.
Die eigenen Kinder können natürlich zum ElternBloggerCafé mitgebracht werden. Zwei Kinderpflegerinnen kümmern sich während der Veranstaltung um die Kleinen, während sich Eltern zu Themen wie Bloggen, Spielzeug, Erziehung, Kinderbekleidung und Babypflege-Bedarf austauschen. Die LEGO GmbH wird mit einer exklusiven Produktpreview Innovationen für Kinder ab 18 Monaten vorstellen und lädt zudem im LEGO Kinderparadies in eine Spielecke ein. Ernsting’s family präsentiert die farbenfrohen Highlights seiner Frühjahrskollektion 2014 für kleine und große Kinder und lädt zum ausgiebigen Stöbern ein.
Das ElternBloggerCafé ist nach dem erfolgreichen BeautyBloggerCafé ein weiterer Ableger des etablierten Bloggertreffens „FashionBloggerCafé“, das zwei Mal jährlich im Rahmen der Berlin Fashion Week Mode-, Beauty- und Lifestylebloggern aus Deutschland eine Plattform zum Austausch bietet. Lokale FleetMeets laden zudem regelmäßig zum regionalen Bloggeraustausch in Hamburg und anlässlich der THE GALLERY DÜSSELDORF ein.
Veranstaltungsdetails:
Ort: >BOTSCHAFT<, Cecilienallee 5, 40474 Düsseldorf Datum: 12. Januar 2014, 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr Akkreditierung für Presseberichterstattung möglich Programm:
13:30 - 18 Uhr ElternBloggerCafé
14:00 Uhr Kindermodenschau: THE RED TOMATO SHOW
15:00 Uhr 1. Windelweltmeisterschaft
16:00 Uhr Vortrag Mediakit presented by Bloggerin „Hauptstadtmutti“ 17:00 Uhr: Das ElternBloggerBuchprojekt (Vorstellung)
Weitere relevante Links:

Your fashion community: http://www.styleranking.de FashionBloggerCafé: http://www.fashionbloggercafe.de THE LITTLE GALLERY: http://www.the-little-gallery.de/
Kontaktdetails:
styleranking media GmbH Roland Schweins Geschäftsführer Königsberger Straße 1-5 40231 Düsseldorf
tel +49 211 16 37 92 95 mobil +49 176 23 88 98 22 fax +49 211 99 61 65 32
email: roland@styleranking.de www.styleranking.de
Über die styleranking media GmbH:
styleranking ist ein redaktionelles Modeportal, auf dem Mitglieder Bilder ihrer Outfits einer großen Fashion-Community zeigen und spannende Styles bewerten können. Die Besucher tauschen sich zu Fashion, Beauty, Lifestyle und Trends aus. styleranking betreibt zudem ein Jobportal mit dem Namen stylejobber und ein internationales Designerportal unter dressed.by.  

Blogkram

Wir sind Arschlocheltern!

29.11.13

Woran man merkt, dass der Zwuggel für seine Verhältnisse wieder gut schläft: ich komm zum Bloggen!
Und zum Stöbern, lesen, Blogs angucken und kommentieren und durch die ganze Stöberei bin ich dann mal an meinem eigenen alten Blog hängengeblieben. Und was soll ich sagen, es hat sich doch einiges geändert!

Klar, der Inhalt (das Wort mit C darf man nicht mehr benutzen, weil sonst ein Einhorn stirbt oder so… hat was mit Blogst zu tun ;-) ) ist viel mehr auf ein einziges Thema beschränkt und ganz ehrlich? Manchmal weiss ich gar nicht, was ich schreiben soll!
B. bekommt Zähne, J. kann Spuckebläschen machen, B. ist gegen den Tisch gelaufen und hat ein Hörnchen, J. hat diese Nacht 7 Stunden am Stück geschlafen. Wuhu, interessiert das jemanden?

Ja, das hier ist ein "Mutti-Blog", ich nenn's selber so, aber gehört nicht mehr zum Mutti-Sein, als sich den ganzen Tag über die lieben Kleinen zu unterhalten? Immerhin bin ICH die Mutti und ICH mach schon auch noch Sachen ohne Kinder. Mich interessieren andere Dinge, als Bodo Bär auf dem Bauernhof und ICH mag andere Klamotten, als nur niedliche Bodies mit Fröschlein drauf.
Deswegen werde ich jetzt mal versuchen, auch in der Richtung wieder mehr zu schreiben.

Und ich will Fluchen! Immerhin schreibe ich hier über die Kinder, nicht für Kinder. Also muss ich mich nicht selber zensieren und Rabeneltern schreiben, wenn ich Arschlocheltern meine! Und ich will Smileys machen, wenn ich Lust dazu habe! Habe ich nämlich in den letzten Postings versucht, zu vermeiden. Unprofessionell und so. Und so schreibt man glaub ich auch nicht, ist mir wurscht!
Hach, fühlt sich grad gut an, das hinzutippen :-) (<<Smiley!)


Jetzt aber mal zum Thema 


Genug therapeutisches Schreiben für heute, doch noch was mit Kindern… Wir sind also Arschlocheltern. Warum? Weil das Kind keinen Weihnachtskalender bekommt!

Waaaaaas? Entsetztes Augenbrauenhochziehen in der Mutti-Blogger-Gemeinde. Warum denn das nicht?

a) Weil er erst 17 Monate alt ist
b) Weil er noch keine Schokolade bekommt
c) Weil er Pixie-Bücher kaputt machen würde
d) Weil wir wegen klitzekleinem Baby nicht wirklich zum Basteln kommen
e) Weil wir schon einen ganzen Batzen an Weihnachtsgeschenken für ihn haben
f) …und 24 zusätzliche Kleinigkeiten irgendwie übertrieben wären
g) Weil der Mann und ich je einen Playmobil-Weihnachtskalender haben ^^

Gemein, oder?
Ich bezweifle eh so ein bisschen, dass er das Prinzip schon versteht und wie erklärt man so nem kleinen Mann dann, dass er die anderen 23 Türchen nicht auch schon aufmachen darf? Im Moment ist er da eh ein bisschen zickig… will andauernd die Weihnachtsdeko bespielen und schleppt Playmobil-Männchen durch die ganze Wohnung. Vor einer Woche kam er da noch nicht dran, er muss gewachsen sein ;-)
Wenn man sie ihm dann wieder wegnehmen möchte ist das Geschrei natürlich groß. Also lieber kein Kalender, er darf aber bei unseren die Türchen aufmachen und bekommt einen gefüllten Stiefel vom Nikolaus!
Lieber Plätzchen backen in den nächsten Tagen! Der Mann wird dann als Fotograf gebucht und ich bin gespannt, wie das wird mit Terror-Zwuggel zu backen :-)


10 Fragen

10 x10 Fragen

12.11.13

OK, nicht ganz, aber fast 10 x 10.

In letzter Zeit geht ja das 10-Fragen-Getagge durch die Blogs und ich sollte auch... jaaaaaaa, das ist so ne Sache! An sich sogar ne schöne, wenn man denn Zeit hat ;-)
Da das Schlafverhalten vom Großen inzwischen aber wieder recht regelmäßig ist, komme ich auch wieder öfter zum Bloggen und eben auch dazu, mal die Fragen zu beantworten.
Ich weiss auch nicht so recht, wie interessant das für die werte Leserschaft ist, wenn ich das mache. Kommt wohl auch auf die Fragen an, die gestellt werden ;-) Von mir selber kann ich allerdings sagen, dass ich das recht gerne bei anderen Bloggern lese.

Also dann, ich fang mal an. Hoffe, ich hab alle, musste erst mal ein bisschen in den Kommentaren wühlen :-)



Von Vivi

1. Wann und weshalb hast du mit dem Bloggen begonnen?

Angefangen habe ich 2007 und zwar hier. Total plan- und konzeptlos, einfach als Online-Tagebuch.
Durch den positiven Schwangerschaftstest und da das Ganze erst mal geheim sein sollte, ist dann der Kugelfisch-Blog entstanden. Ein Kugelfisch bin ich zwar inzwischen nicht mehr, aber das bleibt jetzt so ^^.


2. Hat dein Blog sich verändert, seit es ihn gibt? Inwiefern?

Nein, eigentlich nicht.
Seit dem ersten Blog hat sich allerdings schon was geändert, schliesslich ist das jetzt eher ein Mutti-Blog mit Mutti-Themen und kein einfaches "Ich schreib mal auf, was ich den Tag so gemacht hab und das sind übrigens meine neuen Schuhe!"
Auch wenn ich ab und zu meine neuen Schuhe oder Möbel poste.


3. Was schätzt du am Bloggen am meisten?

Ich schreibe wie ich denke und das interessiert auch noch wen, das find ich gut!
Es ist mein Online-Tagebuch, in dem ich die Entwicklungsschritte meiner Kinder festhalte, mich mal auskotze, mir Gedanken mache und manchmal gibt's sogar Feedback dazu, das macht Spass!
Ausserdem lernt man echt viele interessante Menschen "kennen" und kann sich austauschen.


4. In welchem Jahr wurdest du geboren und wer waren die Helden deiner Kindheit?

1979, schon eeeeeewig her!
Helden meiner Kindheit… puh… Janna mochte ich sehr, die hatte ein tolles Pferd. Kennt das sonst noch jemand?
Ich glaub so richtige Helden hatte ich gar nicht…


5. Erinnerst du dich an deine allererste CD? Welche war das?

Meine erste CD war ein Sampler, Hit News '92. Gruselig, aber da hab ich wohl meinen ersten eigenen CD-Player bekommen, mit 13.


6. Gibt es einen Song (oder mehrere), der in deinem Leben eine ganz besondere Rolle spielt? Warum? 

Chevelle - I get It



Kennt noch jemand MySpace? 
Wäre ich nicht bei MySpace angemeldet gewesen und hätte ich da nicht (hauptsächlich wegen des einen Liedes, vorher kannte ich die gar nicht) bei Lieblingsmusik "Chevelle" stehen gehabt, hätte der Mann mit Hut mich vielleicht nicht angeschrieben und ich wäre jetzt nicht da, wo ich bin :-)
Und ganz nebenbei ist es einfach ein tolles Lied und eine tolle Band.

Richtige Heulphasen-Musik war immer Juli, ganz schlimm: "Wenn Du lachst". Gute-Laune-endlich-Wochenende-Musik ist eindeutig MIA - Tanz der Moleküle, Placebo und Muse geht immer (auch wenn böse Menschen mich dann immer fragen, ob der Herr Schmerzen hätte ;-) )


7. Was ist das Wichtigste in der Erziehung, das du deinem Kind/deinen Kindern mit auf den Weg geben möchtest?

Selbstbewusstsein und dass ich immer stolz auf sie sein werde, egal was sie machen oder werden oder ob sie gut in Mathe sind.
OK, Drogendealer wäre etwas, worauf ich nicht stolz wäre, aber ihr wisst schon, was ich meine.
Und ich will versuchen, sie immer ernst zu nehmen! Auch wenn mir ihre Sorgen klein vorkommen oder was auch immer, wenn es für die Kinder der Weltuntergang ist, dann ist das eben so und dann will ich ihnen das auch nicht klein reden!


8. Warst du früher ein typisches Mädchen/ein typischer Junge? Wie war das mit dem Rollenbild?

Sowohl als auch, meine Mutter hat mich in rosa gestopft und ich bin von Bäumen gefallen und hatte ständig aufgeschlagene Knie.


9. Was waren deine Lieblingsfächer in der Schule und welche mochtest du gar nicht?

Lieblingsfach war Bio und ganz furchtbar fand ich nach dem ersten Jahr Latein… Im ersten war's noch witzig, dann hab ich nix mehr mitbekommen ;-)


10. Hast du ein Lebensmotto? Wenn ja, welches?

Nicht wirklich. Viele Lieblingszitate und -sprüche, aber kein wirkliches Motto.



Von Chrizi

1. Welches ist dein Lieblingslied?

Siehe oben :-) Je nach Stimmung was anderes. Eins meiner Allerliebsten ist allerdings dieses hier:

Incubus - Anna Molly


2. Wie muss ein Tag ablaufen, damit Du glücklich bist?

Er hätte definitiv mehr als 24 Stunden, damit ich ausschlafen kann. Dann lecker frühstücken, am liebsten im Freien. Blick aufs Meer darf gerne dabei sein. Danach vielleicht ein Ausflug, irgendwas, was den Eltern und den Kindern Spass macht. Ein bisschen (Frei-)Zeit nur für den Mann und mich wäre auch schön, joah, das wäre schon ein prima Tag.

Also eigentlich: Schlafen, lecker Essen, Zeit für die Jungs, wieder schlafen und das Ganze bitte irgendwo am Meer mit schönem Wetter.


3. Was wolltest Du schon immer gerne mal machen und hast es bisher nicht geschafft?

Nach New York fliegen. Der Mann will da eh nicht hin, also muss ich das wohl irgendwann mal alleine machen. Oder mit den Jungs :-)


4. Auf welchen Internetseiten trifft man Dich am häufigsten? Schließen wir mal Google aus!

Facebook, Instagram (Handy) und ein bisschen Twitter (als Leser).


5. Bist Du gerne unterwegs? In welches Land würdest Du gerne reisen?

Ja, bin ich. Neuseeland und die USA würden mich mal interessieren. Ausserdem Schweden oder generell Skandinavien.


6. Welches Buch liegt gerade auf deinem Nachttisch?

Leider keins, ich komme im Moment so gar nicht zum Lesen.


7. Jemand schenkt Dir ein ganzes Jahr, was wirst du mit der gewonnenen Zeit tun?

Bekomme ich auch noch ein gefülltes Konto dazu? Dann wohl eine Weltreise.


8. Endlich Wochenende! Selber kochen oder kochen lassen?

Der Mann kocht meistens ;-) Wir wollen allerdings schon lange mal wieder zum Chinesen!


9. Was bedeutet für Dich Zuhause-Sein?

Zuhause ist da, wo meine 3 Jungs sind und wo ich ich sein kann (hihi, sülz ^^)


10. Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

Klugscheisser, still, der Mann sagt intelligent. Danke Mann :-)


Von Ahuefa


Gibt es etwas, das du bereust, NICHT getan zu haben?

Wäre ich vorm Abi nicht so faul gewesen, hätte ich 'nen besseren Schnitt und hätte vielleicht doch Tiermedizin studieren können…


Was würdest du gerne können?

Geige spielen, ohne Brille sehen, essen, ohne zuzunehmen ;-)


Was ist deine Lieblingserinnerung an deine Kindheit?

Urlaube in Spanien, im Garten werkeln mit meinem Papa, Familienfeste wie Weihnachten, Grillen im Sommer mit der ganzen Familie.


Welche bekannte (lebende oder verstorbene) Persönlichkeit würdest gern mal privat treffen?

Eigentlich keinen, ich würde denjenigen eh anschweigen und das wäre ja eher sinnfrei.


Wo bist du am liebsten in deiner Wohnung/deinem Haus?

Im Bett und auf dem Sofa, im Sommer auf der Terrasse/im Garten.


Womit kann man dir immer eine Freude machen?

Geschirr von Dibbern ^^


Magst du dich noch an deine erste gekaufte CD erinnern? Welche war das?

Meine erste selbstgekaufte ist ähnlich schlecht, wie meine erste, die ich geschenkt bekommen habe (s.o.). Gekauft habe ich mir Starship Edelweis… furchtbar!


Bist du (beruflich) geworden, was du wolltest oder eher reingerutscht?

Reingerutscht. Meine Mutter fand, Bank wäre ja was handfestes und da bin ich hängen geblieben und hab sogar noch BWL studiert.


Auf welches Gadget möchtest du möglichst nicht mehr verzichten?

Mein Handy.


Hast du ein Haustier?

Ja, 2 Kaninchen.


Von Ka

1.Was macht Dich wirklich glücklich? 

Meine kleine Familie.


2.Welches ist deine liebste Tageszeit? 

Im moment abends, wenn beide Kinder schlafen……. *hust*
Aber 2 so kleine Mäuse sind doch recht anstrengend!


3.Wann und wo hast du das letzte Mal das Meer gesehen? 

Das ist ja schon ewig her, vor 3 Jahren in der Türkei war das wohl. Wir wohnen zu weit weg von der Nordsee, ich vermisse sie!


4.Was wolltest du schon immer einmal tun, hast es dich bisher aber nicht getraut? 

Fallschirmspringen.


5.Wie alt warst du bei deinem ersten Kuss? 

17, Spätzünder und so ;-)


6.Wann hast du das letzte Mal geweint und warum? 

Gestern. Hormonkrams und so. Weiss auch schon gar nicht mehr, warum. Vielleicht war ein niedlicher Hund im Fernsehen, das reicht manchmal schon.


7.Welches Konzert/Aufführung/oder ähnliches hat dich so richtig begeistert? 

Beatsteaks in Hannover voooor… so 6 Jahren oder so. Madonna war auch toll, Madonna eben! Und so viele hübsche Jungs im Publikum ;-)


8.Was macht für dich einen Menschen besonders sympatisch? 

Wenn ich mich mit ihm gut unterhalten kann. Über alles. Ob ernst oder den totalen Schwachsinn. Merkt man daran, dass ich viel plapper, ich sach sonst ja nicht viel. Aber wenn ich mich wohl fühle bei/mit jemandem, dann laber ich stundenrund!


9.Wie stellst du dir dein Leben vor, wenn du in Rente gehst? 

In meinem Häuschen mit Garten und Hund, abends auf der Terrasse sitzen, mit dem Mann mit Hut Händchen halten und ein bisschen in der Weltgeschichte rumreisen.


10.Was bedeutet "Familie" für dich.

Achtung, es wird wieder sülzig: Alles! Mein Rückhalt, mein Zuhause, mein Leben :-)





Ich tagge niemanden, aber wer mag, kann sich gerne 10 Fragen raussuchen und auf seinem Blog beantworten :-)

Blogkram

Blog-Interview: Minimensch, a Story of Love

12.11.12

Bjarne ist 5 Monate, 1 Woche und 1 Tag alt

Gegenseitges Blog-Interview mit Katharina von Minimensch
Hach, das hat Spass gemacht und war viel persönlicher, als "getagt werden"... Ich freu mich ja, wenn mich jemand tagt, aber das ist irgendwie so unpersönlich und meistens mache ich auch nicht mit, es sei denn, mir ist langweilig und ich habe gerade viel Zeit ;-) 







Das Interview hat wie gesagt viel Spass gemacht und hier kommen nun meine Fragen an Katharina und ihre Antworten :) 

1. Zuerst vielleicht eine kurze Vorstellung von Dir 

Alsoooo, ich bin Katharina grade frische 24 Jahre alt und leidenschaftliche Schreiberin, ich gehe dem Beruf der Erzieherin nach und arbeite mit den 0-3 Jähringen.



2. Seit wann bloggst Du?


Ich blogge seit Mai 2012, genau einen Monat bevor wir die Pille abgesetzt haben und das Fiebern auf den Minimenschen begann



3. Warum bloggst Du?


Ich möchte meine Wünsche und Gedanken zum Thema Kinderwunsch und alles was mir so durch den Kopf geht in Worte fassen.Ich komme unheimlich gerne mit neuen Menschen in Kontakt und ich freue mich über jeden, der meine Geschichte verfolgt.



4. Um welches Thema geht es hauptsächlich und zu welchen anderen Themen planst du zu bloggen?


Hauptsächlich geht es, wie der Name sagt um das Them Kinderwunsch, die Hibbelphase und alles was damit zusammen hängt.Planen würde ich natürlich gerne Berichte über eine Schwangerschaft und den Minimenschen.

Aber natürlich soll das hier nicht klingen, wie eine verrückte apatische Frau, die nichts anderes mehr im Kopf hat. Auf der rechten Seite meines Blogs läuft aktuell eine Umfrage, welches wöchentliche Thema ich mit einbringen soll, demnach sind also auf jeden Fall Neuerungen geplant.


5. Was wünschst Du Dur von Deinen Lesern?


Rege und aktive Teilnahme an meinen Beiträgen und Treue :-)


6. Wollt ihr euch abwechseln mit bloggen bzw darf Dein Mann auch mal was sagen? ^^ (ich finde männliche Mutti-Blogger ja immer sehr spannend :-) )

Oh ja, das würde ich auch sehr toll finden. der tolle Mann an meiner Seite ist allerdings zumindest was Gefühle an geht nicht gerade Herr der Worte und ihn dazu zu bekommen, zu dem Them zu schreiben, bleibt wohl ein Wunschgedanke. Vielleicht schreibt er später zum Baby^^



7. Wenn ihr beim Storch bestellen könntet, lieber Junge oder Mädchen und warum? Also mal ganz davon ab, dass sich natüüüürlich alle "hauptsache gesund" wünschen, ne Tendenz ist ja immer da

Absolut. Unsere Wahl ist eindeutig *trommelwirbel* einen Jungen. Das ist unser Herzenswunsch :-)
Mädchen sind aber auch willkommen :-)


8. Wieviele Kinder plant ihr insgesamt? Gibt's da ne konkrete Vorstellung oder lasst ihr das erstmal auf euch zukommen?

Eigentlich nur eins. Einen süßen kleinen Jungen in Hemd, Jeans und Pullunder mit blonden Haaren. Mehr muss nicht sein :-) Und ich würde euren abgelehnten Namen nehmen :-)


9. Wie hältst du das mit Fotos vom Kind, sobald es da ist? Möglichst viele? Möglichst gar keine? Nur welche, wo man das Gesicht nicht erkennt? Und warum? 

Ich würde das Kind schon zeigen, aber es müssen glaub ich keine Frontalfotos vom Kind sein. Seitenportraits oder andere Perspektiven find ich super. Über alles andere soll das Kind, wenn es alt genug ist selbst entscheiden. Privatsphäre und so.




So ein schönes Foto, hach! 

Ich drück den beiden doll die Daumen, dass sie nicht zu lange auf ein "Positv" warten müssen. 


Wer nachlesen möchte, hier ist "mein" Interview.
en abgelehnten Namen verrate ich nicht, vielleicht bekommen wir ja noch nen Jungen ;-) 





Bei Facebook folgen