Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

Posts mit dem Label Bloggertreffen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Bloggertreffen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
20. Juni 2017

ElternBloggerCafé 2017 in Düsseldorf

Letzten Sonntag war's mal wieder soweit: styleranking lud zum ElternBloggerCafé nach Düsseldorf ein und dieser Einladung sind wir natürlich gerne gefolgt! Für den Zwuggel und mich war es das dritte Mal, der Wutz war zum zweiten Mal dabei.

ElternBloggerCafé 2017 in Düsseldorf
Der Zwuggel und der Wutz, echte Superhelden!

Im Wunderwerk Loft fand das Ganze statt und erstmal hieß es: Parkplatz suchen! Fanden wir auch vor einem netten Eiscafè und liefen dann noch an ein paar echt süßen Lädchen vorbei die Ackerstraße runter. Wie immer nette Begrüßung und schon am Eingang der Blick auf allerlei leckere Snacks. Sushi, Salate, Sandwiches. OK, die Jungs guckten etwas skeptisch auf die Fischröllchen und das Brot mit Pute und Minze... und entschieden sich dann doch lieber für Möhrensticks mit Kräuterquark. Und Macarons am Stand von Schaebens. Das erste landete auf dem Boden und war demnach meins. Die zweiten wurden einmal angebissen und für Magichnichmama befunden, auch meine, ha!

ElternBloggerCafé 2017 in Düsseldorf - Leckeres Essen


Am Stand von Freche Freunde/Heldensnacks konnten die zwei sich dann noch ein bisschen weiter durchfuttern und gönnten sich ein Quetschie und kleine Bällchen mit Curry (die waren sehr lecker btw!). Gemalt werden konnte hier auch und eigentlich sollten die Kinder Obst zeichnen, so bei einem Malwettbewerb mitmachen und bei eventuellem Gewinn das selbstgemalte Obst auf einer Verpackung wiederentdecken, aber na ja... Bjarne wollte nicht und Jannes hat sich einfach mal kreativ ausgelebt und alles bunt gemacht ^^

ElternBloggerCafé 2017 in Düsseldorf - Freche Freunde
Der Wutz kämpft noch mit der Verpackung...

ElternBloggerCafé 2017 in Düsseldorf - Freche Freunde
...während der Zwuggel schon sein Quetschie verputzt


ElternBloggerCafé 2017 in Düsseldorf - Freche Freunde
Zu Hause wurde direkt weiter gefuttert


Bei dyson war es angenehm kühl, denn hier stand so ein Luftfilerklamaanlagendingsbums. Die Kinder spielten mit der Holzeisenbahn und ich guckte zu, wie Konfetti mit einem Akkusauger weggestaubsaugt wurde. Kommentar vom Wutz auf das überall verstreute Konfetti: "Oh! Das daaaf man nich!" ;-)

ElternBloggerCafé 2017 in Düsseldorf - dyson


Bei Schaebens wurde ich mit Masken eingedeckt und auf die Frage, was ich denn gerne mal testen würde, musste ich doch ob meines fortgeschrittenen Alters (hust) mit "Was gegen Falten bitte!" antworten. Werde ich demnächst mal ausgiebig testen und berichten, ob mich die Produkte wieder in einen glatten Babypopo verwandeln, oder nicht. Und sogar der Mann hat etwas abbekommen, bin gespannt, wie sich so eine Männermaske bei Bartträgern macht ^^

ElternBloggerCafé 2017 in Düsseldorf - Schaebens


Aus dem MAM-Alter sind wir leider raus, also Schnuller, Fläschchen oder Geschirrspülertabs, speziell für diese Dinge, brauchen wir nicht mehr. Allerdings gab's hier schöne Milestone-Karten und Trinkflaschen auch für große Jungs. Ganz davon ab, dass wir zum Glück keine Nuckel mehr haben, waren die Kirschsauger von MAM hier die allerbeliebtesten, nur mal so nebenbei ;-)

ElternBloggerCafé 2017 in Düsseldorf - MAM


ElternBloggerCafé 2017 in Düsseldorf - MAM


Irgendwann fragte dann der Große, wann jetzt dieses Bloggen losgehen würde...
Äh, das macht man doch am Computer!
- Ja und wo sind die? Ich seh keine Computer.
Na ja, zu Hause!
- Ahso. Können wir dann nach Hause?

Ja, es war sehr warm, es waren viele Leute plus Kinder und im Auto sind beide dann auch erstmal schön eingeschlafen. Kann ich verstehen, dass man bei solchem Wetter lieber auf der Terrasse im Planschbecken sitzt, als zuzugucken, wie die Mama bei Max Factor geschminkt wird. Das habe ich nämlich wegen der Jungs ausfallen lassen, schade. Aber eine schöne Palette, Lippenstift und Mascara waren in meinem Goodie Bag, da war die Freude groß beim Auspacken!

ElternBloggerCafé 2017 in Düsseldorf - Max Factor


Wie jedes Jahr war es wieder sehr schön beim ElternBloggerCafé und nächstes Jahr, wenn es denn wieder stattfindet, sind wir gerne auch dabei. Vielleicht kann ich dann ja auch mal den Mann begeistern, dann hätte ich nen Foto-Assistenten-und-Kinder-Bespaßer!


Zuletzt aktualisiert am 20.06.2017
23. Oktober 2016

So war die #westfam2016 und: wir haben euch was mitgebracht!

Westfam2016 - Der Zwuggel und der Wutz waren beschäftigt

Westf…was? Bloggerkonferenz?

Ich wollte ja schon immer mal zur blogst oder einer anderen Bloggeschichte… aber: zu weit weg, keine Karte bekommen oder was auch immer. Letztes Jahr war ich dann beim Barcamp Düsseldorf und es war nett. Mehr nicht. Networken ist nicht meins, ich steh lieber mit meinem Kaffee in der Ecke und beobachte. Und dann kam: die Westfam. Eine Bloggerkonferenz speziell für Elternblogger, mit Vorträgen genau für uns, Kinderbetreuung und und und. Aber: immer noch ganz schön weit weg. Als dann auf Facebook Karten verlost wurden, habe ich einfach mal mitgemacht und tada, gewonnen! Hieß also 4 Stunden durch die Gegend fahren, und das, wo ich doch so gerne Auto fahre. Nicht. 

Macht aber nichts, ich wollte da hin! Jungs gefragt: wollt ihr mit? Und ja, sie wollten! Samstag Morgen um 7 ging's also los in Richtung Norden. Nachts quasi. Es war noch dunkel, die Jungs verpennt und nölig, das Wetter doof. Dafür war die Autobahn leer und Uschi geleitete uns prima zum Leonardo Campus. Und ich war sehr froh, dass der Zwuggel und der Wutz mitgekommen sind, so hatte ich wenigstens immer jemanden zum Quatschen und musste nicht nur in meinen Kaffeebecher gucken.

Westfam - Vortrag Bea Beste
Uni-Feeling beim Vortrag von Béa Beste

Kinderbetreuung und Vorträge

Zwei sehr nette Studentinnen kümmerten sich um die Kinder, und es waren einige dort! Allerdings fanden meine das erstmal etwas seltsam und wollten lieber mit in die Hörsäle. Ging auch erstaunlich gut, so ca 20 Minuten lang. Dann hatten sie keine Lust mehr still zu sein und vor allem Jannes hat ein bisschen Rabatz gemacht, ist durch die Stuhlreihen gelaufen und die Treppe runter gesprungen. Sorry dafür… 

Westfam - Vortrag Juramama

Trotzdem war es sehr interessant. Tollabea sprach über Markenkommunikation im Blog, die Juramama über allerlei Rechtliches den Blog betreffend. Trotz immer wieder "Psst, seid mal ein bisschen leiser, hier haste nen Block, mal doch mal was" habe ich ziemlich viel mitgenommen. Das muss jetzt alles nach und nach hier mal umgesetzt werden! 

Inzwischen waren die Kinder aber auch mit der Location und allem drum und dran warm geworden, so dass sie dann doch mal in der Kinderbetreuung geblieben sind. So konnte ich das Interview mit Marisa Hart von Baby Kind und Meer ganz ungestört verfolgen. Zwischendurch kam dann mal der Wutz mit einem kleinen Mädchen rein gezockelt, guckte kurz mal bei mir vorbei und ging dann wieder spielen. So muss das! 

Westfam - Interview mit Marisa Hart

Der letzte Vortrag war dann Bloggen für Einsteiger von Rebecca Schwaab und obwohl ich das hier ja schon seit 5 Jahren mache, hab's auch hier noch ein paar nützliche Tips und vor allem die Diskussionen bringen manchmal ja einen Aha-Effekt und nicht nur der Vortrag selbst. 
Auch hier kam Jannes mal kurz vorbei, inzwischen ohne Socken… "Wo sind denn Deine Socken?" Jannes: "Die hab isch aussezogen!" OK, alles klar!

Westfam - Bloggen für Einsteiger

Da wir noch fast zwei Stunden Fahrt vor uns hatten und ich nicht schon wieder im Dunkeln durch die Gegend fahren wollte, machten wir uns jetzt auf den Weg, so dass ich leider den Vortrag von Bostjan Berglez nicht mehr angucken konnte. War aber die richtige Entscheidung, pünktlich um 17:00 schliefen nämlich beide Jungs im Auto ein. Eltern wissen, was das bedeuten kann… Um 18:00 waren wir zu Hause und um halb acht waren beide wider Erwarten dann doch schon eingeschlafen. Westfam war also anstrengend!

Westfam - Mittagessen
Mittagessen gab's auch, lecker!

Aussteller: lauter schöne Sachen!

Es gab aber nicht nur etwas zu Hören, sondern auch ganz tolle Produkte zu Entdecken auf der Westfam. 
Super schöne Bücher vom Lingen Verlag. Dem Zwuggel gefiel dabei die Grüffelo-Box ganz besonders. Die war aber auch ganz toll, das Kind hat Geschmack. Mit Tiermemory, Grüffelo-Figuren zum Aufstellen und aus der Schachtel konnte man eine Art kleines Theater für eben diese Figürchen basteln. 
Westfam - Lingen Verlag

Westfam - Lingen Verlag
Bjarne und die Grüffelo-Box, Liebe auf den ersten Blick

Bei Fond of Bags (kennt ihr sicher wegen der Ergobag Schulranzen oder der Taschen und Rucksäcke von Affenzahn) hat Bjarne mal spontan einen Ranzen ausprobiert und ich hoffe doch sehr, dass das Kind in den nächsten 2 Jahren noch ordentlich wächst. Riesig sah das aus und obwohl die Tasche sehr leicht (also für mich) und nur mit Papier ausgestopft war, ist das Kind fast umgefallen. 

Westfam - Fond of Bags
Lauter bunte Rucksäcke, Ranzen und Taschen

Bei me&i gab's schöne Klamotten und wir sind jetzt um eine coole Rennwagen-Mütze reicher. So schön bunt alles!

Und weil das alles so toll war, haben wir direkt noch was für euch mitgebracht! Ihr könnt wieder was gewinnen, und zwar:
  • je ein Buch "Die Blogger Bande… und die Seemonster Suche"
  • ein Set für Babies von Curaprox bestehend aus einem Schnuller, einem Beissring (mit kleiner Zahnbürste und Rassel) und einem Schnullerhalter
Blog-Verlosung - Die Blogger Bande

Blog-Verlosung - Babyset von Curaprox

So geht's:
  1. Du wohnst in Deutschland
  2. Schreibe einen Kommentar mit Deiner Mailadresse und sag mir, was Du gewinnen möchtest
  3. Teilen auf Facebook bringt ein Zusatzlos im Lostopf
  4. Das Gewinnspiel endet am 30.10. um 0:00

Viel Glück!


Zuletzt aktualisiert am 23.10.2016
27. Juli 2015

Wie ich mal nach Köln fuhr - Elternbloglabel

Letztens war ich in Köln. Das ist jetzt noch nichts besonderes, aber die ganze Fahrt war es irgendwie schon (und das, weswegen ich dort war).

Los ging's nach einem wirklich kurzen Mittagsschlaf für den Zwuggel, der durfte nämlich mitkommen. Zugfahren, yey! Alles von der Hand- in die Wickeltasche umgepackt, Wechselklamotten und Windeln dazu und natürlich ein paar Snacks und die Trinkpulle, damit das Kind unterwegs nicht verhungert oder verdurstet. Alles ins Auto geworfen und viel zu früh losgefahren. Aber ich fahre generell lieber zu früh los als kurz vor knapp. Wir brauchten schließlich noch Parkplatz, Fahrkarte und vielleicht noch was zu Lesen für unterwegs. 

Der letzte freie Parkplatz war unserer, die Fahrkarte hatten wir auch ratzfatz und statt irgendeiner überteuerten Zeitung mit Plastikspielzeugaxt/-bagger/-sonstwas entschied der Zwuggel sich für ein Feuerwehrbuch. Braves Kind! Der Zug kam, wir fanden einen Sitzplatz und los ging's. In Köln dann erst mal die richtige U-Bahn gesucht. Nicht gefunden, denn die fährt gar nicht vom Hauptbahnhof aus. Also eine andere Bahn in die gleiche Richtung ausgesucht, den falschen Ausgang am Neumarkt genommen und überirdisch spontan auch noch mal in die falsche Richtung losgezockelt. Mir war warm. Das Kind verlor spontan die Fähigkeit zu laufen und so musste es zwischendurch immer mal wieder auf den Arm. In der dieses mal richtigen Strapazenbahn bis zur nächsten Haltestelle neben anderen schwitzenden Menschen gestanden, den Zwuggel auf dem Arm. Beim Aussteigen dann erst mal Kind abgesetzt und gesehen, dass der Schnürsenkel offen ist. Runtergebeugt und es machte Krrrchhhhhhhzapp. Hinten an meiner Bluse war nämlich so ein Bändsel, das wegen gerundetem Rücken und was weiß ich der Belastung einfach mal nachgab und abriss. Super. Bändselrest auf der anderen Seite hochgeknotet und weiter ging's, wir waren jetzt schon 15 Minuten zu spät dran. 

Zum Glück war's aber nicht mehr weit und Bjarne konnte sogar mal wieder laufen. Die Wickeltasche hing über meiner Schulter und als ich sie mir lässig auf den Rücken schubsen wollte, gab es nochmal ein Krchhhhh-Geräusch und das Tragegfühl war auf einmal ein ganz anderes. Nachgeguckt und festgestellt, dass die schönste Wickeltasche, wo gibt ihren Geist aufgegeben hatte. Träger abgerissen und das ganze noch schön weit in den Stoff rein zerfetzt.
Wickeltasche kaputt


So langsam aber sicher hatte ich keinen Bock mehr... Aber: wir hatten es endlich geschafft und waren mit knallrotem Kopf, kaputter Bluse und kaputter Tasche am Café Agathe angekommen! Wer aus Köln und Umgebung kommt sollte unbedingt mal vorbeischauen! Sehr gemütlich, sehr lecker und schöner Spielbereich für die Kinder. 

Bloggertreffen Elternbloglabel
Angekommen, aber total fertig 
Jetzt mal zum Anlass des Köln-Trips: es ging um das Elternbloglabel, das zukünftig von "der härtesten Jury der Welt" verliehen werden soll, nämlich uns bloggenden Eltern! Es soll ein Siegel werden, welches sich Hersteller von Baby-/Kinder-/Elternprodukten auf die Verpackung bappen können und das anderen Eltern somit sofort signalisiert: Das Teil ist super, das könnt ihr kaufen! 
Zuerst haben sich alle mal vorgestellt... wie ich sowas immer mag. Aber ist ja schon wichtig zu wissen, wer wer ist und von welchem Blog und so weiter. Dem Zwuggel war langweilig, bis er die Schale mit den Süßigkeiten entdeckt (und leer gefuttert) hat. Deswegen habe ich von den Vorstellungen der anderen leider wenig mitbekommen... Später hat er dann aber doch noch das Bällebad für sich entdeckt und ich konnte auch mal ein bisschen mitmachen. Na ja, wenigstens zuhören. 

Zwuggel im Bällebad
Shirt von Toby Tiger*

Es wurde gebrainstormt, gequatscht, vorgestellt, präsentiert, gegessen und getrunken und ich bin wirklich wirklich sehr gespannt, wie das alles wird, wenn es richtig los geht! Gegen 18:00 ging's dann wieder Richtung Heimat. Schon als wir in Köln am Bahnhof angekommen waren, meinte der Zwuggel:
"Was riecht denn hier so?? Ah, POMMES!"
Und so war klar, dass wir noch mal eben schnell Pommes essen gehen. Wir hatten eh noch ne Weile Zeit und Bjarne war glücklich (auch wenn er auf dem Bild nicht so aussieht).

Zwuggel mit Pommes

Danach nur noch Zug fahren, restliche Weintrauben futtern, aus dem Fenster gucken, Faxen machen und irgendwann nach 21 Uhr total fertig zu Hause ankommen. Also ich... Bjarne war topfit und wollte auch erstmal nicht ins Bett gehen. Lieber noch dem Papa erzählen, was er auf der Zugfahrt alles spannendes gesehen hat und vor allem, dass er am Snackautomaten Schokonüsse kaufen durfte! Geschlafen haben wir erst nach 10 Uhr und ratet, wer trotzdem am nächsten Morgen um 6 wieder wach war?!

Quatschmachen im Zug

Hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht, der Ausflug und ich freu mich schon auf das neue Label! 

Zuletzt aktualisiert am 27.07.2015
22. September 2014

Familienausflug: Bloggertreffen in Oberhausen, Lego und ganz viele Fische

Am Sonntag durften wir mit der ganzen Familie nach Oberhausen fahren, denn wir waren eingeladen. Lego Discovery Centre, Sealife und Abenteuer Park standen auf der Liste, zusammen mit Bloggern von u.a. Stadt Land Mama, Blumenpost, Die Testfamilie und Mama Miez.

Los ging es um 11:30 an der großen riesigen Giraffe komplett aus Lego und Duplo-Steinen vor der Tür vom Discovery Center. Alle Blogger plus Begleitung plus Kinder sortieren, beschriften, mit Lageplänen und Geschenketütchen versorgen, was ein Gewusel ^^

Fabrik
Lego-Fabrik


Die erste Station war das "Labor", in dem gezeigt wurde, wie so ein Lego-Stein überhaupt entsteht. Für ältere Kinder bestimmt interessant, Jannes hat derweil aber lieber einen Muffin gegessen und Bjarne war bei Papa auf dem Arm und wollte nicht mit in die erste Reihe zu den anderen Kindern. Den Lego-Andenken-Stein hat er aber gerne genommen und der Papa hat ihm die Maschinen noch mal alle erklärt.
Danach ging's weiter mit Prinzessinen-Rettung. In kleinen Wagen sind der Mann mit Hut und der Zwuggel in einer Indoor-Bahn verschwunden und mussten wohl mit Lasern irgendwas abschiessen und am Ende eben die Prinzessin retten. Da ich Jannes in der Emei getragen habe, sind wir draussen geblieben.
Im Miniatur Ruhrgebiet war es dann auch sehr schön! Es wurde sogar Nacht und alles war schön beleuchtet. Bjarne fand natürlich die Bagger am besten und überhaupt die ganzen Fahrzeuge, die aufgebaut waren.

Lego-Pott
Lego-Pott + BVB


Jetzt kam noch ein relativ großer Indoor-Bereich mit Rutsche, vielen Möglichkeiten zum Bauen und einem kleinen Imbiss. Im 4D-Kino sind wir noch ein bisschen nass geworden, wurden aber direkt wieder trocken gepustet. Sogar Jannes hat kurz meine Brille ausgeliehen und ganz gebannt auf die Leinwand geguckt, die meiste Zeit wollte er die Brille aber lieber essen oder mir von der Nase ziehen ;-)

Mit hängenden Mägen standen wir dann wieder an der Giraffe und ich war halb vorm Verdursten. War ganz schön warm bei Lego und so viele Menschen und Legosteine. Ich hätte einfach mal in unser Tütchen gucken sollen, da waren nämlich 2 Flaschen Wasser drin... Überhaupt wurden wir bestens versorgt! Mit Essen, Trinken und Infos! Die ganze Zeit wurden wir von mindestens 2 Leuten begleitet, die unsere Fragen beantwortet haben oder auch einfach mal bei uns nachgefragt haben, ob alles ok ist und wie wir's denn bisher so finden.

Mittagessen
Mittagessen


Also los ins Sealife, Mittagessen! Lecker Brokkoli-Süppchen und Möhrchen mit Dip, Äpfel, Laugenbrötchen und dann Pommes mit Chicken-Nuggets. Jannes hat zugeschlagen, kennt er eigentlich ja noch gar nicht wirklich, und danach erstmal die halbe Wasserflasche ausgetrunken ^^ Während des Essens war Fischfütterung im großen Becken, das mitten im Restaurant liegt. In diesem Becken sind auch die Haie, die man später beim Rundgang auch im Tunnel beobachten kann. Die Kinder fanden's  total super, auch wenn sie noch gar nicht so richtig verstanden haben, was da los ist. Aber weil die Fische ganz aufgeregt rumgeschwommen sind, waren die Jungs auch direkt ganz wuselig.

Fischegucken
Fischegucken


Nach dem Essen ging's dann zum Fische gucken. Allgemein bin ich kein Freund von Zoos, ich finde vor allem große Säuger und Affen gehören nicht in Käfige. Hier ging's aber um Fische und die Aquarien waren alle sehr groß und "schön" eingerichtet. Keine Ahnung, ob die Fische das auch so sehen, aber sie sahen doch ziemlich zufrieden aus.
Insgesamt also sehr sehr schön, aber das nächste Mal ohne Kinderwagen! Den Jannes hab ich zwar getragen und der Bjarne ist gelaufen, aber schieben musste ich das Teil ja trotzdem und das teilweise über Rindenmulch und Holzplanken. Wenn ein zweiter Wagen irgendwo stand und wir vorbei wollten, war's zu eng und ich möchte nicht erleben, was da los ist, wenn's brennt oder sowas… Wegen des Wagens und der vielen Leute, standen Jannes und ich meist auch etwas abseits, deswegen weiss ich gar nicht, was ich da genau fotografiert habe. Nächstes mal les ich mir das dann auch durch!
Wir waren dann auch ein bisschen fertig und Jannes hatte keine Lust mehr, also sind wir relativ zügig Richtung Ausgang marschiert.

Noch mehr Fische
Zottelnasenfisch und Seesterne


Im Abenteuer Park waren wir dann leider nicht mehr, weil es schon so spät war, Bjarne nicht geschlafen hatte und dementsprechend nölig war. Um halb 6 waren wir auch erst zu Hause und haben das erste Mal in unser Tütchen geguckt, Plastik-Haie und Schlüsselanhänger und eben 2 Flaschen Wasser ausgepackt :-)

Wir kommen auf jeden Fall noch mal, dann aber ohne Kinderwagen und am liebsten in der Woche. Es war nämlich ganz schön voll, was aber ja normal ist fürs Wochenende.
Wenn ihr auch mal hinfahren wollt, dann guckt vorher mal auf die Seiten, da kann man nämlich gut was an den Eintrittspreisen sparen. Den regulären für's Discovery Centre fanden wir nämlich ziemlich stattlich, dafür dass es eigentlich nur ein Indoor-Spielplatz ist. Aber Online gibt's Rabatt und Kombi-Tickets, das lohnt sich!!

Vielen Dank noch mal für die Einladung, wir hatten einen ganz tollen und aufregenden Tag!


Lego-Giraffe
Lego-Giraffe


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...