Alltag

Karneval 2016: Kostümauswahl

14.1.16

Helau und so!

Also eigentlich habe ich ja mit Karneval nicht wirklich viel am Hut. 
Ich komme ja aus nem kleinen Örtchen in der Nähe von Bremen und da gibt es gerade mal noch Kinderfasching mit Verkleiden und Süßigkeiten-Gemampfe, Reise nach Jerusalem und ein paar Ballons und Luftschlangen in Schule und Kindergarten. Aber Büttenreden, Karnevalsumzug und Krawatten abschneiden? Fast gar nicht! 
Es war also schon fast ein Kulturschock für mich, als ich mein Vorstellungsgespräch hier in Gladbach an Weiberfastnacht hatte und sehr viele der zukünftigen Kolleginnen in sehr knappen Kostümen durchs Gebäude liefen. Meine beiden Chefs saßen mit sehr hässlichen und natürlich abgeschnittenen Krawatten mir gegenüber und ich war nur froh, dass ich im Zug von Hannover schon meinen ersten Sekt bekommen hatte von 2 Mädels, die auf dem Weg nach Köln waren. 

Kugelfisch-Blog: Bjarne Karneval 2013
Bjarnes erstes Karneval

Nun sind wir aber ja jetzt Neu-Niederrheiner und machen so ein bisschen mit bei dem Ganzen. Zumindest die Kinder und wir Großen halt im kleineren Rahmen. In den Vorjahren konnte man den Jungs ja noch so ziemlich anziehen, was man wollte, sie waren zufrieden und machten als Tiger und Drache "Raaaaaaawr!" zu allen umstehenden Leuten, sammelten Bonbons und beguckten sich die Kostüme der anderen. Dieses Jahr ist das anders... 
"Bjarne, als was möchtest Du Dich denn Karneval verkleiden?" 
Der Zwuggel überlegt. 
"Als Feuerwehrauto!"
"Als Feuerwehrmann?" 
"Nein, AUTO!!!!!" 
Und aus dem Hintergrund:
"Isch auch Feuaweahaudooo!" 

Ähm ja. 
Jannes zweite Wahl war dann "Bart!" 
"Wie jetzt, Du möchtest Dich als Bart verkleiden??? Als BART???" 
Ich muss zugeben, die Auswahl der gewünschten Kostüme hat mich so ein bisschen zur Verzweiflung gebracht, wobei ich mir schon das ein oder andere vorstellen konnte... aber ich hab doch kaum bis gar keine Zeit zum Basteln! Das Feuerwehrauto kann man aus einem Karton basteln und irgendwie am Kind befestigen, kein Problem. Passende Anleitungen (und andere Kostümideen) habe ich schon mal auf einem Pinterest-Board gesammelt.

Follow Kugelfisch-Blog's board Karneval on Pinterest.

Für den Bart könnte ich Unmengen an Füllwatte am Kind befestigen, ich befürchte nur, dass er das alles abrupfen und sonstwo verteilen würde und andere ihn eher für einen Yeti halten könnten.
Zum Glück konnte wenigstens der Wutz mit einem der vorhandenen Kostüme (Tiger/Drache) gelockt werden und rennt jetzt wenn es irgendwie auf das Thema Karneval kommt schon wieder "Raaaaawr!" machend durch die Gegend.  

Kugelfisch-Blog: Kostüm Tiger für Kleinkind
Dieses Jahr wohl wieder als Tiger
Samstag geht's zum Bastelkram-Shoppen und nach dem Wochenende habe ich hoffentlich schon ein paar erste Bilder... Bitte Daumen drücken, dass ich Bastel-Honk das auch hin bekomme! In meinem Kopf sieht das Ganze nämlich schon sehr gut aus, wie die Realität aussehen wird, werden wir sehen ;-) Wenn alles schief geht, klebe ich auf den fabrizierten Klumpatsch einfach ein Schild: "Das hier soll ein Feuerwehrauto sein, alles klar?" ^^


Zuletzt aktualisiert am 14.01.2015

Adventskalender

Heute basteln wir einen Adventskalender!

26.11.15

Ich hatte es ja schon angekündigt: dieses Jahr sind wir mal keine Arschlocheltern! Applaus Applaus Applaus! Denn: die Jungs bekommen ihren ersten Adventskalender! So richtig selbst gebastelt und selbst befüllt mit vielen kleinen Kleinigkeiten.

Weihnachtskalender aus Papiertüten, DIY, www.kugelfisch-blog.de


Bjarne ist jetzt immerhin ein Kindergartenkind und Jannes ist 2, da sollte das klappen, dass sie nicht direkt den ganzen Kalender auseinander fetzen und sich mit Schokolade vollstopfen. Habe ich mal gemacht, so mit 3 oder 4 Jahren... alle Türchen aufgeklappt und alles weggefuttert. Immerhin hatte ich mir vorher eine Schüssel aus der Küche besorgt, wo ich alle Schokistückchen rein geworfen habe. Sehr umsichtig von mir, so musste ich wenigstens nicht überall Schokolade hinschmieren. ;-)

Auf jeden Fall wollte ich also dieses Jahr basteln. Pinterest wurde durchforstet und viele Ideen für schön, aber nicht praktikabel mit Kleinkindern befunden. Oder zu aufwendig für mich Bastel-Honk. Oder zu teuer. Wir brauchten also eine relativ günstige, leicht umsetzbare und vor allem hübsche Idee. Und Taddaaa: wir haben uns für die Easy Peasy Papiertüten-Variante entschieden.

Mit diesem Kalender habe ich auch schon beim Blog von online-druck.biz mitgemacht. Das war prima, denn so habe ich auch schon früh mit dem Basteln angefangen. Der Kalender ist also schon seit einer Weile fertig und muss nur noch befüllt werden! Nächsten Dienstag geht's schon los mit Tütchen aufmachen, das geht aber auch dann immer auf einmal alles so schnell! Zum Glück lässt sich aber auch der Kalender sehr schnell zusammentüddeln, auf geht's! 

Was braucht man alles für den Papiertütenkalender? Einkaufsliste:

  • 24 Papiertüten (wer hätte das gedacht ^^) Wir haben uns gegen weiße Butterbrottüten entschieden, da kann man nämlich leicht durchgucken. Stattdessen haben wir diese hier* in braun bestellt
  • 24 Wäscheklammern  
  • Schnur
  • 24 Kleinigkeiten zum Befüllen. Bei uns Schoki, Pixi-Bücher, Badewasserfärbetabletten, ein Elch aus Holz zum Aufhängen im Kinderzimmer, Matchbox-Auto usw.
Optional:
  • weiße Farbe
  • Glitzerpulver
  • Modelliermasse
  • Keks-Ausstecher (Sterne, Schneeflocken, Engel... was man mag) 
  • Stanze (Stern oder irgendwas anderes weihnachtliches)

Jetzt wird gebastelt


Super-Last-Minute-Variante: 
Papiertüten mit Zahlen beschriften, Schoki rein und mit den Wäscheklammern an der Schnur befestigen. Fertig! 

Dauert-ein-bisschen-länger-sieht-aber-auch-besser-aus: 
Als erstes bastelt ihr die Deko. Modelliermasse (oder Fimo, das wird durchs Backen schneller hart) ausrollen und mit dem Ausstecher Sterne, Schneeflocken oder was ihr gerne mögt ausstechen. Dann mit einem Schaschlikspieß ein Loch reinpieken, damit man sie später auch aufhängen kann. Trocknen lassen bzw. bei Fimo ab in den Bachofen. Danach anmalen und Glitzer drüberstreuseln.

Mit der Stanze 24 Sterne (Herzen, Tannebäumchen...) ausstanzen und mit den Zahlen von 1 bis 24 beschriften. Papiertütchen befüllen, oberen Rand umknicken, Zahlen draufkleben und das Ganze mit den Wäscheklammern (die man btw auch noch bemalen und beglitzern kann) an einer Schnir festklipsen. Jetzt noch ein bisschen Deko dazuhängen und ihr seid fertig. Glöckchen eignen sich hier wunderbar, so hört man auch sofort, wenn der Nachwuchs sich am Kalender zu schaffen macht!

selbstgemachte Weihnachtsdeko | www.kugelfisch-blog.de
Ausgestochene Deko vor dem Bemalen

selbstgemachte Weihnachtsdeko | www.kugelfisch-blog.de
Fertige Schneeflocke. Mit Glitzer!

Adventskalender aus Papiertüten | www.kugelfisch-blog.de
Der Kalender ist fertig!

Adventskalender aus Papiertüten | www.kugelfisch-blog.de
...noch ein bisschen Deko dazu


Zuletzt aktualisiert am 26.11.2015

Basteln

Bastel-Honk: Drachen aus Din-A-4-Seiten basteln

23.9.15

Neulich war ich mal ein paar Tage Strohwitwe. Also in meinem Urlaub. Der Mann war von Donnerstag bis Sonntag in die alte Heimat abgereist und ich war alleine mit den Jungs. Donnerstag und Freitag noch problemlos. Bjarne war im Kindergarten, der Wutz und ich zu Hause, Einkaufen, am Putzen und Aufräumen. Nachmittags dann mit beiden Jungs gespielt, gekocht und gebacken. Aber irgendwie musste da doch mehr drin sein und schließlich wollte ich diese intensive "Nur-Mama-und-die-Jungs-Zeit" auch besonders nutzen.


Also habe ich einen Tuschkasten gekauft. 
Meine Kunstlehrerin bekommt gerade Schluckauf, denn sie hat über mehrere Jahre versucht, uns einzutrichtern, dass das Ding Deckfarbkasten heißt. Tusche könnten wir uns gar nicht leisten und die sei halt schwarz, blablabla. Tuschkasten also. Dazu Pinsel und Papier und los ging's. 

Es wurde gekritzelt und Handabdrücke aufs Papier gestempelt, der Tisch überschwemmt und während ich nur ganz ganz kurz mal draußen auf der Terrasse war, hat der Wutz die Wand bemalt... Hurra! Bis auf einen kleinen grünen Schatten vom Schwarz ging zum Glück alles wieder ab und da wir da wegen Spaghetti-Sauce an der Wand wohl sowieso noch mal streichen dürfen, ist es auch gar nicht soooo schlimm. Aber gefreut habe ich mich natürlich erst mal wie bekloppt. Nicht. 

Kugelfisch - Wandmalerei
Wandmalerei -.-
Nachdem alles getrocknet war ging's ans eigentliche Basteln. Bekanntlich ist ja jetzt Herbst und da kann man schon mal die Deko an die Jahreszeit anpassen. Drachen sollten es also werden!  
Da wir keine quadratischen Blätter hatten sondern auf ganz normalem Din-A4-Papier gemalt hatten, konnte ich auch die üblichen Bastelanleitungen aus dem Netz nicht verwenden. Improvisieren also, hat ja auch letztes Jahr beim Laternen basteln (kaufen...) schon super geklappt. Nämlich gar nicht. Bei den Drachen lief es besser. 
An der einen schmalen Seite beide Ecken zur Mitte gefaltet, das war oben. An der anderen Seite auch, aber das ganze zwei Mal. Also erst die Unterkante zur Mitte, dann noch mal die Seitenteile so zur Mitte, dass eine Drachenform entsteht. Sieht auch sehr hübsch aus, wenn die Sonne durch scheint später! Zusammenkleben und noch ein bisschen Deko drauf, Band unten dran und an die Fensterscheibe geklebt. Da ich beim Basteln relativ talentfrei bin (wie beim Nähen...) bin ich doch ganz zufrieden mit dem Ergebnis und den Jungs gefällts. Jannes hat sich für eine Komposition in warmem Schwarz und schmuddeligem Braun entschieden, passend zum Wetter. Bjarnes Drachen ist blaugrün-gelb. Kommt auf dem Foto leider nicht so super rüber, denn selbst der graue Himmel war noch zu hell im Hintergrund. Aber man kann es erahnen denke ich! 

Kugelfisch - Drachen aus Papier basteln, Din-A4
Bjarnes und Jannes' Drachen ♥

Zuletzt aktualisiert am 23.09.2015

Bei Facebook folgen