Basteln

DIY: Osterhase aus Holz mit Drahtohren

25.2.18

~In Kooperation mit twercs von Vorwerk, also Werbung~

Ich bezeichne mich selber ja des Öfteren als Bastelhonk… Dabei bastel ich gerne! Vor allem, seit ich Kinder habe, wird immer häufiger der Esstisch mit Zeitungspapier abgedeckt und gewerkelt. Ostereier bemalen, Weihnachtsbaumanhänger aus Modelliermasse basteln oder Grußkarten selbst designen stand alles schon auf unserer Bastel-Agenda. Aber mal ganz ehrlich, ich bin nicht die Geduldigste und wenn man bei irgendetwas 3 Stunden zwischen einzelnen Arbeitsschritten warten muss, dann ist das eher so gar nichts für mich. Deswegen putze ich auch am liebsten das Bad, da sieht man wenigstens direkt den Unterschied.

Osterhase aus Holz mit Drahtohren


Basteln! Aber bitte mit ordentlichem Material!

Zurück zum Thema: Basteln! Es soll also möglichst einfach sein, schnell gehen und am Ende trotzdem grandios aussehen! Das schafft man vor allem mit einer guten Anleitung und zum anderen mit dem richtigen Werkzeug. Oder soll ich euch mal erzählen, wie ich versucht habe, eine kleine Tafel für einen Freund zu basteln mit Leisten am Rand und das ohne Gärungssäge? Nee, lieber nicht!

Im Kalender steht ja schon das nächste Bastelspektakel, nämlich Ostern. Obligatorische Eier haben wir schon angemalt (Runde eins, mehr werden folgen!), aber das reicht so noch nicht! Und weil ich jetzt eben das richtige Werkzeug für etwas umfangreichere Geschichten und eben auch Holzbearbeitung habe, sollte es eben auch etwas aus diesem Material werden: Holz! Ein bisschen überlegt, den Twercs Werkzeugkoffer schonmal an die Steckdose gestöpselt, damit alle Werkzeuge mit vollem Akku bereit stehen und das nötige Material im Baumarkt besorgt.

Moment, was für ein Werkzeugkoffer? Twercs heisst er und stammt aus dem Hause Vorwerk. Neben Staubsaugern und Küchengeräten gibt es nämlich jetzt auch einen schicken weißen Koffer mit allerlei kleinen Helfern zum Basteln und Heimwerken. Das praktischste: alle Geräte laufen mit Akku und können direkt im Koffer aufgeladen werden. Man muss also nur einen einzigen Stecker einstöpseln und schon laden Stichsäge, Bohrschrauber, Heißklebepistole und Tacker sich auf. Super praktisch und platzsparend!!

Osterhase aus Holz mit Drahtohren - Material
Das braucht man: Holz, Draht, Werkzeug

Jetzt geht's aber los, ich wollte also basteln! Ein Osterhase in Ostereiform sollte es werden, die Ohren wollte ich aus Draht formen.

Für einen (oder mehr) Holz-Osterhasen mit Drahtohren braucht man:



  • Eine Eier-Schablone (einfach mal nach Malvorlage Osterei googeln)
  • Bleistift
  • Holz; Ich habe eine Leimholzplatte aus dem Baumarkt genommen, die war günstiger, als die Holzreste
  • Schmirgelpapier, grob und fein
  • Säge, am besten eine Stichsäge
  • Bohrer
  • Heißklebepistole
  • eine Spule unlackierten Blumendraht

Als erstes muss die Vorlage auf die Holzplatte gebracht werden, am besten mit einem weichen Bleistift. Der drückt nämlich keine Rillen ins Holz und kann später ganz einfach wegradiert werden.

Osterhase aus Holz mit Drahtohren - Umriss anzeichnen
Umriss anzeichnen

Danach das Ei aussägen.
Der Mann hat geholfen, deshalb ist es auch etwas eierig geworden… bei mir wäre das natürlich die perfekte Eiform geworden, klar oder? Unsere Twercs-Säge ist sogar beleuchtet, was in der Theorie eine prima Idee ist, laut Mann beim Sägen aber eher irritiert. 

Osterhase aus Holz mit Drahtohren - aussägen mit der twercs Stichsäge
Sägen

Osterhase aus Holz mit Drahtohren - Umriss glatt schmirgeln
Etwas kantig, mit Schmirgelpapier nachbessern

Mit dem Schleifpapier kann man jetzt noch ein bisschen an unsauber gesägten Stellen feilen und dem Hasen einen weichen Abschluss geben. Erst mit dem groben Papier vorarbeiten, dann nochmal fein nachschmirgeln. Man will ja schließlich weder einen Splitter im Finger haben, noch mit der neuen Bluse daran hängen bleiben.

Jetzt wird gebohrt! Oben am "Kopf" ungefähr auf gleicher Höhe zwei Löcher rein bohren, hier kommen später die Drahtohren hin. Um hier in etwa gleich große Ohren zu bekommen, braucht man ein Maß, zum Beispiel einen Becher. Ich habe dann 5 Bahnen Draht pro Ohr um den Topf gewickelt und danach die Öhrchen geformt. An den Enden gut zusammendrücken und ein bisschen verzwirbeln.


Osterhase aus Holz mit Drahtohren - Draht für die Ohren abmessen
Draht abmessen

Osterhase aus Holz mit Drahtohren - Ohren zurecht biegen
Öhrchen zurechtknubbeln


Mit der Heißklebepistole einen ordentlichen Tropfen Kleber in die Löcher laufen lassen und dann den Draht rein stecken. Kurz festhalten und danach trocknen/kalt werden lassen. 
Wenn die Holzplatte dick genug war und man unten ein Stück vom Ei gerade absägt, steht der fertige Hase von ganz alleine. Klappt das nicht, kann man aus den Resten der Leimholzplatte einfach ein kleines Stück Holz nehmen, und es hinten an den Osterhasen als Ständer kleben. Fertg!

Bzw. jetzt kann noch je nach Geschmack weiter gemacht werden. Der Mann hätte zum Beispiel gerne noch ein Gesicht auf dem Ei gehabt. Ich aber nicht, mir gefällt er so ganz pur und schlicht. Oder man könnte noch Schnurrhaare aus Draht biegen und aufkleben. Oder oder oder. 


Fertig! Macht sich auch gut im Grünen


Ich finde ihn toll, wie er ist! Vielleicht bastel ich noch ein paar mehr und teste das Ganze mit Gesicht. Oder in weiß. oder ich lasse die Jungs malen!
Mit den Werkzeugen von twercs ging es jedenfalls ganz leicht und sogar Jannes durfte mal bohren. Sägen muss noch nicht sein, da darf er erst noch ein bisschen älter werden, aber bohren oder tackern geht auf jeden Fall! Beim Koffer war auch noch ein Buch mit ganz vielen Bastel und Werkelideen dabei, da werden hier noch so ein bis drölf Projekte folgen. Vor allem im Schrebergarten wird sich dieses Jahr (Frühjahr mag ich gar nocht schreiben, weil es gerade sooooo kalt ist draußen... ich will Wärme!!!!) einiges tun, da ist Akku-Werkzeug natürlich Gold wert. Die Jungs haben sich jedenfalls schon ein kleines Zelt ausgesucht, ich hätte gerne noch Lichterketten-Lampen, eine mit schönem Stoff betackerte Pinnwand und überhaupt... mit ordentlichem Werkzeug wird aus dem Bastelhonk jetzt ja vielleicht doch noch eine richtige Basteltante! :-) 

Zuletzt aktualisiert am 25.02.2018

Deko

Mottoparty: Unter Wasser

19.2.18

* Enthält Affiliate-Links *

Auf der Suche nach einem coolen Motto für die nächste Party/den Kindergeburtstag, aber keine Idee?
Wie wäre es denn mit "Unter Wasser"? Bei mir im Büro war nämlich genau das das Karnevals-Motto und dank Pinterest und eigener Ideen ließ sich da jede Menge draus machen. Deko, Essen, Kostüme, alles lief unter dem Motto Wasser, Meeresbewohner und Wasserpflanzen.

Deko für die Unterwasser-Party

Im Meer ist es blau, klar. OK, weiter unten eher schwarz, aber das interessiert uns jetzt nicht weiter. Um also alles erst mal ins richtige Licht zu rücken, kann man die Fensterscheiben mit blauen Müllsäcken abkleben. Ein paar ausgeschnittene Fische darauf geklebt und fertig ist das erste bisschen Aquarien-Feeling.

Mottoparty Unter Wasser - Fenster-Deko



Buntes Kreppband ein bisschen verdreht an die Wand geklebt und noch mehr Fische bilden den Algen-Dschungel, weitere Kreppbänder an der Decke Wasserpflanzen und Wellen. Aufblasbare Krokodile und Wasserbälle vom letzten Urlaub passen auch prima und können an die Decke gehängt werden, die schwimmen ja schließlich oben auf der Wasseroberfläche.

Mottoparty Unter Wasser - Wasserpflanzen und Meerestiere


Ballons in Wasserfarben und Grüntönen vervollständigen das Ganze und sehen sowieso immer gut aus! Vielleicht finden sich im Kinderzimmer noch ein paar Plüsch-Fische oder Krokodile, die man im Raum verteilen kann und schon ist die Deko fertig!

Fisch und Algen: Snacks und Fingerfood für die Mottoparty

Chips und Gummitiere gibt es zum Glück schon in Fisch- und Seesternform, da muss man nicht mehr so viel selber machen. Ein Wackelpuddingaquarium dazu sieht richtig gut aus, vor allem, wenn man noch einen Butterkeksstrand und ein Sonnenschirmchen dazu stellt. Blauen Wackelpudding bekommt man allerdings eher selten, wenn man nicht gerade online bestellen möchte. Nachhelfen kann man aber mit Gelatine und blauer Lebensmittelfarbe.

Mottoparty Unter Wasser - Gummifische



Mottoparty Unter Wasser - Aquarium mit blauem Wackelpudding

Mottoparty Unter Wasser - Aquarium mit blauem Wackelpudding und Strand


Mottoparty Unter Wasser - Aquarium mit blauem Wackelpudding


Rote saure Schlangen in Wellen auf Schaschlikspieße gesteckt sehen aus wie Seetang, Blätterteigstangen und Salzstangen sind Treibholz. Sieht man sofort! Und falls doch nicht: mit Canva kann man ganz einfach Schilder gestalten und an das jeweilige Essen stellen. Sieht gut aus und jeder weiß direkt, was er da leckeres isst.

Mottoparty Unter Wasser - Mini-Frikadellen werden zu Riesen-Kaviar

Mottoparty Unter Wasser - Seetang aus roten Haribo-Schlangen


Eine Schatztruhe mir Gold und Silber umwickelten Bonbons macht sich sehr gut auf dem Buffet, denn was wäre eine Unter Wasser Party ohne versunkenen Schatz? 

Mottoparty Unter Wasser - Treibholz

Mottoparty Unter Wasser - Trockenfisch alias Goldfischli



Kindergeburtstag unter Wasser

Für eine Erwachsenen-Party reichen Deko und Snacks so schon aus, wer aber noch ein Programm für den Kindergeburtstag plant, muss hier noch ein bisschen kreativer werden. 

Besagte goldgefüllte Schatztruhe kann natürlich erst mal bei einer Schatzsuche/Schnitzeljagd gesucht und gefunden werden. Angelspiele gibt es haufenweise oder wie wäre es mit "Seepferdchenrennen" auf vorher gebastelten Steckenpferden? Also Steckenseepferden natürlich... Ich denke, da kann man sich auch jede Menge einfallen lassen! 


Auf jeden Fall war das Ganze ein prima Thema, was sich wirklich gut umsetzen ließ! Überall verkleidete Fische, Haie, Seepferdchen und Quallen. Flatterbänder hingen von den Decken zusammen mir Ballons und noch mehr Fischen. Eine Seifenblasenmaschine lief immer mal wieder zwischendurch und Fischernetze hingen an unseren Lampen! 

Mal sehen, ob und wie wir das nächstes Jahr toppen können, ansonsten machen wir das einfach nochmal.
Und falls Du jetzt auch im Unter-Wasser-Mottoparty-Fieber bist, habe ich da unten in der Box mal ein paar Deko- und Naschsachen raus gesucht und verlinkt. 


Zuletzt aktualisiert am 19.02.2018

Schule

OGATA - Aber nicht für alle!

6.2.18

Der Zwuggel kommt Ende August zur Schule und unsere Wunsschule ist eine sogenannte OGATA, also eine offene Ganztagsschule. Und das ist prima! Also in der Theorie, da ist es prima!

Unterricht bis mittags, dann ein warmes Essen, anschließend Hausaufgabenbetreuung, Spielen und diverse AGs. Kein "Ich parke meinen Nachwuchs, bis ich mit der Arbeit endlich fertig bin!", sondern wirklich schöne Sachen wie Musik, Kunst, Sport oder Theater. Wenn, ja wenn man denn einen Platz bekommt! 

Kein OGATA-Platz für mein Kind
Leider habe ich heute kein Foto keinen Betreuungsplatz für Dich!

Das Rennen um einen Betreuungsplatz

Ca 100 Kinder sind an unserer Schule für das neue Schuljahr angemeldet. Von diesen wollten über 70 einen Betreuungsplatz in der OGATA haben. Nur um die 20 haben auch einen und die restlichen 56 stehen doof da. Und wir sind eins dieser doof dastehenden Elternpaare. 

OK, wir müssen um keinen Job bangen und bekommen das noch relativ gut geregelt so mit einem Job, aber irgendwann würde der Mann auch gerne mal wieder irgendwo arbeiten und das gestaltet sich natürlich als schwierig. Oder wer stellt jemanden ein, der "Nur von halb neun bis 12 und dann vielleicht noch ein bisschen am Wochenende!" arbeiten kann? Genau, eher niemand.

Es wird auch logistisch nicht einfach, denn es gibt ja noch einen kleinen Bruder und der hat eben Betreuungszeiten bis 14:30. Also erst Bjarne abholen, nach Hause, Jannes abholen, nach Hause oder Jannes direkt abmeldet? Nur noch bis mittags dort lassen? Auch doof!

Und: die Wahrscheinlichkeit, dass Nicht-OGATA-Kinder einen Platz in einer der angebotenen AGs bekommen, ist laut Aussage des Schulleiters auch eher gering, denn es fehlt ganz einfach an Platz und allem. Heißt also, dass wir nicht nur seit Jahren keinen Platz im Kinderturnen bekommen, nö, Theater-AG oder was auch immer wird auch nix für den Junior. Zwei der Kinder, die wir kennen und die er mag, haben einen Platz bekommen. Gemeinsame Freizeitgestaltung oder ein "Klar nehme ich Deine nach der Schule mit zu uns!" fallen hier also weg. Ist doch Mist!

Was man beim letzten Elternabend raus hören konnte, ist es bei anderen Eltern eben noch sehr viel schlimmer, denn dort haben beide einen Job und müssen jetzt sehen, wie sie das geregelt bekommen, mit der Betreuung.
Seit ein paar Jahren gibt es einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz und das ist prima. Nur darf das doch nicht mit der Einschulung komplett weg fallen?! Wenn ich vorher einen Platz bis 16:30 oder wann auch immer hatte, wie soll ich das dann mit Schuleintritt auf einmal geregelt bekommen, dass mein Kind schon mittags Schluss hat?

Ich weiß ja nicht, ich bin sicherlich keine Helikopter-Mutter, aber ich möchte den Zwuggel nicht schon mit gerade mal 6 Jahren zum Schlüsselkind machen. In der dritten Klasse sieht das vielleicht schon anders aus, aber jetzt? 

Und was kann man da machen?

Laut Direktor nicht viel. Bzw.: er hat alles getan, was er konnte. Zahlen vorgelegt, Vorschläge gemacht (Bau einer neuen Turnhalle + Räume für Betreuung) aber nichts wurde angenommen. Der Bau der Turnhalle wurde immerhin nicht abgelehnt, aber eben auf die nächsten Jahre verschoben. Meine Kinder haben effektiv gar nix davon, denn bis das durch ist, gehen beide sicherlich schon auf die nächste Schule. 

Man könne ja versuchen, sich privat zu organisieren, eine Tagesmutter teilen oder oder oder. Der Mann meinte direkt, er könne ja vielleicht noch 2 weitere Kinder mit zu uns nehmen und dann eben nachmittags betreuen, aber geht das überhaupt. so versicherungstechnisch? Wenn dann eins der Kinder beim Toben die Treppe runter purzelt? Müsste man sich mal schlau machen... 

Neben der Schule gibt es eine Wiese und dort liegen sowohl Elektrodingsbums und ein Kanalanschluss könnte auch gelegt werden. Man könne da doch vielleicht Container aufstellen und so den nötigen Platz für die OGATA-Kinder schaffen?! Aber auch dieser Vorschlag ist bisher nicht bewilligt worden, obwohl das mit Sicherheit der am einfachsten umzusetzendste wäre! 

Ganztagsschule oder Schule mit ganz vielleicht Nachmittagsprogramm?

Was mich ja am meisten nervt an der ganzen Geschichte: unsere Schule schreibt auf der eigenen Homepage:

Seit Sommer 2007 ist die Katholische Grundschule Venn eine offene Ganztagsschule

Laut Wikipedia bedeutet das folgendes:

Die Offene Ganztagsschule (OGS, kurz „Offene Schule“ genannt) orientiert sich im Gegensatz zur Ganztagsschule überwiegend an der klassischen Unterrichtsstruktur der Halbtagsschule und bietet nach dem Unterricht ein zusätzliches, freiwilliges Nachmittagsprogramm. Jeweils zu Beginn des Schuljahres entscheiden die Eltern, ob ihre Kinder das Ganztagsangebot wahrnehmen. Oft übernehmen freie Träger diese Form der Betreuung.

Aha, freiwillig. Gut, das ist in Venn anders geregelt, da muss nachmittags dageblieben werden, wenn man einen Platz hat, aber das finde ich ja gar nicht dramatisch. Ist ja klar, dass geplant werden muss und dass es auch blöd ist, wenn zum Beispiel in einer Theater-AG andauernd nur 3 von 8 Kindern da sind und diese 3 auch noch wechseln.
Hat glaube ich etwas mit dem Träger zu tun oder der genauen Betreuungsform.

Diese 56 Eltern(-paare) wollen also höchstfreiwillig diese Form der Betreuung nutzen und können nicht! Warum heißt es dann überhaupt Ganztagsschule, wenn es nicht für alle Kinder eben einen solchen Platz gibt? Allein diese Bezeichnung der Schule erweckt meiner Meinung nach doch schon völlig falsche Erwartungen. 

Und nu? 

Tja, wie schon gesagt, wir werden klar kommen, auch wenn ich mich über einen Betreuungsplatz mega gefreut hätte. Ein Vorschlag der Elternpflegschaft war, Unterschriften der betroffenen Eltern zu sammeln und diese mit einem Brief an die zuständigen Stellen weiter zu leiten, damit wenigstens die Container-Lösung nochmal eine Chance bekommt! Das wird jetzt angegangen und ich hoffe doch sehr, dass wir als Eltern da was erreichen und bewegen können!

Wie ist das bei euch? Gehen eure Kids auf eine Ganztagsschule und gibt es Betreuungsplätze für alle Kinder, die auch einen haben wollten? Oder wie habt ihr das gelöst, wenn zu wenig Plätze vorhanden waren?

Ich bin schon sehr gespannt, was und wie und überhaupt das jetzt wird. So viele Anmeldungen, wie in diesem Schuljahr, gab es wohl noch nie!

Kein OGATA-Platz für mein Kind - Und jetzt?


Nachtrag: inzwischen gibt es auch einen Artikel über die Betreuungssituation an unserer Schule in der Rheinischen Post, und dort kann man auch sehr gut nachlesen, dass ICH vielleicht auf hohem Niveau jammere, aber eben auch Alleinerziehende mit Job vom Plätzemangel betroffen sind.
Ja, der Mann ist (noch) zu Hause und kann die Betreuung der Jungs übernehmen, aber Verwandtschaft, die mal einspringen kann, haben wir nicht vor Ort.

Es wird heutzutage doch eigentlich schon erwartet, dass man für den Job durchs halbe Land zieht (haben wir gemacht), Mütter möglichst schnell wieder arbeiten gehen (habe ich gemacht), man Kinder bekommt (zwei Mal Haken dran) und diese betreuen lässt, damit man schön im Büro hocken kann... Tja und wenn man sich dran gewöhnt hat (Kindergarten), dann steht man doof da, weil es zu wenig OGS-Plätze an den Schulen gibt. Geht gar nicht!


Zuletzt aktualisiert am 20.02.2018

Einschulung

Neues aus dem Schulkindzimmer - Es wird kuschelig!

2.2.18

~ In Kooperation mit Eagle Products, also Werbung ~

Der große Sohn wird bekanntlich diesen Sommer eingeschult und bekommt deswegen ein völlig neues Zimmer, für große Jungs. Mit allem, was so ein Schulkind eben braucht. 

Nachdem wir letztes Mal die Wanddeko ausgesucht und aufgehangen haben, ging es jetzt weiter, mit so unwichtigen Dingen wie Schreibtisch und Drehstuhl. Braucht man ja, so zum Hausaufgaben machen. Hausauf... was? OK, das wird er schon raus bekommen, was man da machen muss. Im Moment wird der Tisch noch zum Malen genutzt und zum Deko drauf stellen. Kunstwerke aus dem Kindergarten, Weihnachtszeug und ganz viele Papierschnipsel liegen da und warten auf Weiterverarbeitung.

Ein Zimmer für ein Schulkind - Schreibtisch, Drehstuhl, Kuscheldecke
Fast fertig: Tisch und Stuhl stehen und der Ranzen wartet auf seinen ersten Einsatz



Der Schreibtisch

Das ist eigentlich wirklich das wichtigste neue Möbelstück und auch das, was im alten Kinderzimmer überhaupt nicht vorhanden war. Dort stand nur so ein mini kleiner Tisch mit 2 kleinen Stühlchen, aber gesessen wurde dort eh eher selten.
Zuerst hatten wir ja an Platte plus Beine gedacht, die gibt es nämlich auch als Teleskop-Version und so kann der Tisch eine ganze Weile mitwachsen. Die Rezensionen waren allerdings so schlecht, dass wir uns dann doch dagegen entschieden haben. Es sollte also ein fertiger Schreibtisch werden, der bestenfalls auch genau in die Dachgaube passt und noch ein bisschen Stauraum für Bastelkram und Stifte bietet.

Ein Zimmer für ein Schulkind - Schreibtisch, Drehstuhl, Kuscheldecke
Passt perfekt in die Gaube! Der Weihnachtsbaum am Fenster steht das ganze Jahr über dort ^^


Gesucht, gefunden! Weiße Hochglanz-Platte und Beine aus Holz. Zwei Schubladen an den Seiten und in der Mitte ein weiteres Fach. In diesem Fach steht ein Besteck-Einsatz aus Kunststoff, in dem man prima Stifte, Scheren und anderen Kleinkram verstauen kann. Der Tisch passt direkt in die kleine Lücke unter der Gaube und gefiel dem Kind auf Anhieb! Yes, gekauft! 

Den passenden Stuhl dazu gab's vom Möbelschweden und ICH hätte vielleicht eher einen anderen ausgesucht. Aber ist ja nicht mein Zimmer, da darf dann auch das Kind mal Sachen aussuchen, die Mama nicht soooooo schön findet, wenn sie ins Budget passen und so.

Stauraum für Spielzeug und Co

Im gemeinsamen Zimmer haben wir sehr gute Erfahrungen mit Kallax gemacht, also durfte auch ins neue Zimmer ein 3er-Regal einziehen. Es passt genau unter die Schräge und neben den Schreibtisch, in den Fächern hat der Zwuggel in bunten Boxen genug Platz für Lego und Playmobil und oben drauf kann entweder etwas hingestellt werden, also Bücher oder zusammengebaute Lego-Kunstwerke, oder er kann dort spielen.

Ein Zimmer für ein Schulkind - Stauraum und Kuscheldecke
Kallax mit Kästen für Spielzeug und Co., ein Korb für Stofftiere und Decke

Neben der Tür steht mein altes TV-Möbeldings, denn es passt auch hier sowohl von der Höhe als auch von der Länge perfekt in die kleine Ecke. Ist ja immer so eine Sache, ein Zimmer mit Dachschrägen einzurichten, sooo viel Stellfläche für hohe Möbel gibt es nicht!
Und wenn er dann mal größer ist, dann kann er eben auch genau das drauf stellen, wofür es gedacht ist: einen Fernseher! Hätte er ja auch am liebsten jetzt schon, aber nee, das kann noch warten!
Das Regal ist aus Holz, vielleicht streichen wir es noch, aber wahrscheinlich bleibt das so. Zu viel Weiß im Kinderzimmer ist nämlich auch nix und wirkt meiner Meinung nach schnell zu kalt.

Ein Zimmer für ein Schulkind - Stauraum und Deko
Oben auf dem Regal kann gespielt werden

Gemütlichkeit und Kuschelecken

Und das soll es nämlich auf gar keinen Fall werden: kalt! 
Deswegen steht auch der knallbunte Sitzsack unter der Schräge und ein Fake-Schaffell liegt am Bett. Wenn Bjarne seine Ruhe haben möchte, stapft er jetzt schon ab und an nach oben, schnappt sich seine Kuscheldecke und macht es sich gemütlich, um den neusten Spielzeug-Prospekt durch zu blättern und gedanklich schon mal den nächsten Wunschzettel zu schreiben. Oder um zu lesen.

Ein Zimmer für ein Schulkind - Lesen unter der Kuscheldecke
Gemütlich zugedeckt den Lego-Prospekt studieren

Kuscheldecken begleiten die Jungs nämlich schon von klein auf. Zuerst als unempfindliche Fleecedecke vom Möbelschweden in mini und günstig, inzwischen aber auch in riesig und kuschelweich. Die neuste Wolldecke stammt übrigens von eagle-products, einem Label aus Hof, und ist so mega weich! Die Decke ist nämlich aus Lammwolle und deshalb super kuschelig. Zuerst meinte der Sohn, er fände die doof, die könnten der Mann und ich nehmen (Juhu!). Nachdem er aber am Wochenende damit zugedeckt in seinem Zimmer rum gelümmelt hatte, fand er sie dann doch toll und die soll jetzt bitte in seinem Zimmer bleiben (Mist...).

Das Petrol der Decke passt auf jeden Fall ganz prima zu seinem Weltkarten-Bild und ist so groß, dass man sie auch mal eben schnell als Tagesdecke über das Bett werfen kann. Äußerst praktisch!

Ein Zimmer für ein Schulkind - Pflanzen sind auch wichtig
Keine Ahnung, wie die Pflanze heißt, aber sie wuchert fröhlich am Schrank runter


Auf Schrank und Kommode wuchern Blümchen vor sich hin,  daneben hängt eine Lichterkette und überall stehen LED-Teelichte. Auch das sind Dinge, die hier für Gemütlichkeit und ein paar Farbtupfer sorgen, ohne dass gleich alles überladen und unordentlich wirkt. Unordnung macht das Kind schon von ganz alleine ^^.

Ein Zimmer für ein Schulkind - Lichterkette und noch mehr Pflanzen
Drachenbäumchen an Laster und Lichterkette


Was noch fehlt oder geplant ist

Früher hatten wir mal so Regalböden an der Küchenwand, die haben wir bisher in der neuen Küche nicht aufgehängt. Die hätte jetzt gerne der Zwuggel in seinem Zimmer. 
Da wir ja wegen der Schrägen nicht 4 Wände für Regale oder Schränke nutzen können, ist das eine ziemlich gut Idee vom Kind. Denn Platz für Bücher braucht er definitiv noch. Oder um Sachen hoch zu stellen, an die der kleine Bruder nicht dran kommen soll. 

Ein Zimmer für ein Schulkind - Schreibtisch und Stuhl
Jannes ist auch gerne hier oben. Zum Auto fahren!

Damit er selber dran kommt oder auch an seine Klamotten im Kleiderschrank, haben wir schon einen Tritt besorgt, der auf seine Bemalung wartet. Ich glaube rot hatte Bjarne sich ausgesucht, aber da hat er sich noch nicht wirklich fest gelegt. Hat eh noch ein bisschen Zeit, denn im Moment ist es mir auch definitiv noch zu kalt, um in der Garage zu stehen und Möbel zu lackieren!

Einen neuen Heizkörper soll es noch geben, denn mal ehrlich, diese ollen Rippendinger sehen alles andere als schön aus. Und eine Wand hätte der Sohn gerne farbig gestrichen. Blau soll es werden... und dabei hatte ich mich doch schon gefreut, als er verkündete, dass alles weiß bleiben soll. Aber gut, eine Wand bekomme ich hin denke ich!


Eine Schreibtischlampe muss noch her, denn spätestens im Herbst muss der Sohn ja auch mit Beleuchtung Hausaufgaben machen können, so grau wie es hier spätestens ab November wird. 
Da das Bett sehr hoch ist, müssen wir auch noch einen passenden Nachttisch besorgen, denn sonst kommt er nicht dran, zu weit unten. 
Der Löwenteppich passt eher in ein Kleinkindzimmer, der wird auch noch ausgetauscht oder kommt ganz weg, dann fallen auch die Playmo-Männchen nicht immer um und ja, eigentlich war es das! 



Ein Zimmer für ein Schulkind - Radio hören mit dem Bruder
Musik kann man hier auch prima hören!

Ein Zimmer für ein Schulkind - Kommode, Pflanzen und Wanddeko
Noch mehr Pflanzen! Noch liegen meine Bücher auf dem Tisch, bald nur noch die vom Zwuggel!




Ein Zimmer für ein Schulkind - Verstecken unter der Wolldecke
Unter der Decke kann man sich auch ganz toll verstecken, oder sieht hier jemand ein Kind?! 
Theoretisch kann er ja jetzt schon einziehen, aber irgendwie will ich das noch gar nicht! Mir geht das wie immer viel zu schnell, dieses Großwerden! Reicht ja schon, dass Bjarne Deko unters Dach schleppt (Tannenbaum und den Laster z.B.) und mit seinem Bruder zum Radio hören vorbei kommt, seinen Umzug genau plant und jetzt schon anfängt, mit uns über spätere Schlafenszeiten zu verhandeln!
Hach ja, kleiner (inzwischen sehr!!) großer Zwuggel! ♥




Zuletzt aktualisiert am 02.02.2018.
















Bei Facebook folgen