Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

6. März 2017

57 Monate Zwuggeljunge, 42 Monate Wutzebaby

Drache und Feuerwehrmann an Karneval
Der Feuerwehrmann geht mit seinem Drachen Gassi

Der Zwuggel ist 4 Jahre, 9 Monate und 2 Tage alt 


Und, ist es wem aufgefallen? der fünfte Geburtstag rückt in greifbare Nähe. Also so richtig. Wah! Nur noch ein viertel Jahr und dann isser fünf. Nächstes Jahr Einschulung und dann zieht er quasi schon aus. Äh... wieso verdammt geht das so schnell? 

Zwuggel bei dm
Shoppen bei DM, natürlich im Kostüm!


Gewachsen isser auch schon wieder, wir nähern uns Größe 110. Wobei ihm die kurzen Jeans noch in 92 passen, ist halt ein dünner Hering. Da aber noch kein Kurze-Hosen-Wetter ist, müssen wir demnächst wohl mal wieder shoppen gehen! 

Karneval war prima! Bjarne war ein kleiner roter Drache und das Kostüm war so luftig, dass man es problemlos über die Jacke ziehen konnte. Trotzdem haben sich beide Jungs nach den Umzügen am Sonn- und Montag wieder erkältet. Mann, nach diesem Winter dürften die beiden echt nix mehr bekommen bis sie Volljährig sind, wir wären durch mit allem! 

Drachenkostüm für kleine Drachen - Karneval
Kleiner Zwuggel-Drache

Fahrradfahren waren wir noch nicht wieder... entweder doofes Wetter, Erkältung, arbeiten oder keine Lust. So langsam kommen ja lauter Knöspchen an den Pflanzen im Garten zum Vorschein, wir sind also guter Dinge, dass der Frühling nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt und wir endlich endlich wieder mehr nach draußen können! Auf den Spielplatz und auf die Terrasse und natürlich weiter Radfahren üben! Dann können wir hoffentlich wenn das richtig gute Wetter da ist schöne Touren machen und picknicken oder sowas. 


Der Wutz ist 3 Jahre, 6 Monate und einen Tag alt

Das mit dem schlechten Wetter ist vor allem für Jannes ein Problem, der wäre nämlich am liebsten den ganzen Tag draußen. Wenn im Garten alles nass ist. hat aber keiner von uns Erwachsenen Lust, sich zu ihm an die Sandkiste zu setzen und alleine will er auch nicht raus. Zumindest nicht die ganze Zeit. Nachdem letztens aber die Birken auf dem Nachbargrundstück gefällt wurden und uns noch mal zum Abschied tonnenweise Blätter auf die Terrasse geworfen haben, fand er das natürlich prima, denn ich war ewig mit ihm draußen und habe Laub zusammen gefegt. Er hat derweil die Wand abgefegt, Blumen gegossen und "Schmoos" von den Steinen gepult. Wirklich doof, dass wir nur das kleine Stückchen Garten haben, Wiese mit Kletterbäumen und dazu noch ein paar Hühner wären genau seins! Wenn wir dann mal im Lotto gewinnen... 

Jannes im Garten
Garten-Wutz
Laufen kann das Kind immer noch nicht. Also zu Hause, da kann er das, draußen kommt schon 2 Meter hinter der Tür ein "Arm?! Ich kann nich, ich kann nich..." und springt dazu mit ausgebreiteten Armen vor mir auf und ab. Oder abends beim ins Bett gehen "Kannsu mich bitte holen? Büüüüütteeeee!!!" na und wenn er so lieb fragt und dazu noch plinkert, da hole ich ihn natürlich. Lange geht das aber nicht mehr, das Kind wächst und wächst und wiegt schon 15 Kilo. oder so.

Und das war auch an Karneval ein echtes Problem, die Musik war ihm nämlich viel zu laut und er wollte die ganze Zeit nur auf meinem Arm bleiben. Da wir den Papa aber krank zu Hause gelassen hatten und der Zwuggel fleißig Bonbons gesammelt hat, war das ganz schön anstrengend für mich. Wutz balancieren, Tüte auf halten, Wutz wieder hoch schieben, Tüte halten, Bonbon aufheben, Wutz hochwurschteln... am nächsten Tag hatte ich Muskelkater, das zählt also als Sport!

Unterm Dach hat Jannes meine alte Flöte gefunden und schleppt sie jetzt andauernd mit sich rum. Und flötet natürlich auch ordentlich! Dass man da die Löcher zuhalten kann, ist ihm aber wurscht, er pustet einfach im Rhythmus oben rein und fragt dann, was er denn gespielt hat. Meistens "Weihnachten!", also Jingle Bells. Wenn das so weiter geht, muss ich wohl das Mundstück mal verstecken, das ist nämlich seeeeehr laut sonst und ein klitzekleines bisschen nervig ;-) 


Jannes mit Blockflöte
Flöten-Wutz

Ich freu mich tierisch auf den Frühling, auf wärmeres Wetter, Ostereier anmalen, Eier suchen, Fahrrad fahren, Urlaub buchen und so weiter und so fort! Hach ja, Urlaub, im September fahren wir hoffentlich wieder irgendwohin in die Sonne. Die Jungs planen jetzt schon ihre Spielzeugeinkäufe ;-)

Wutz spricht

"Was ist denn das da, da, auf deinem Kopf?"
"Na Haare..."
"Und wofür sind die gut?"
"Damit der Kopp nich kalt wird!"
"Und das, was ist das?" zeige auf die Nase.
"Meine Nase!"
"Und wofür braucht man die?"
"Für Schnotten!"


Ich gebe Jannes einen Kuss auf die Wange...
"Hast Du geweint?"
"Nee..."
"Warum ist Deine Wange dann so nass?"
"Na, ich hab da aus Versehen Schnotten hin gewischt!"
😂

"Warum hat die Frau ein Herz in der Hand?"
"Das ist keine Frau, das ist ein Schutzengel."
"Aaaaah, zum Schubsen!"





Zuletzt aktualisiert am 06.03.2017

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Fragen, Anregungen, einfach mal Hallo sagen?!
Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche auch, alle zu beantworten :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...