Alltag

Unser Sonntag - Ponyreiten und Hüpfburg

30.9.15

Was wir ja immer wieder bemängeln und an was es uns definitiv am meisten fehlt, ist: Zeit! 
Zeit für jeden selbst, Zeit für den Mann und mich, Zeit als Familie. 
Wenn ich arbeite, sehe ich die Jungs (alle drei) nur morgens und abends. Wenn ich nach Hause komme, nimmt sich der Mann ein bisschen Zeit für sich und ich mir mit den Jungs. Und wenn sie dann schlafen, dann haben wir gerade mal ein paar Stunden für uns Erwachsene, bevor auch wir wieder ins Bett fallen. Ihr kennt das! Deswegen ist es uns auch sehr wichtig, an den Wochenenden und im Urlaub viel Zeit als Familie zu verbringen! 

Kugelfisch-Blog - Der Wutz auf Lotta
Lotta mit Wutz


Die Jungs spielen zur Zeit total gerne "Pferdchen Galopp", wobei ich das Pferd bin und abwechselnd beide durchs Haus trage. "Schneller!", "Spring" wird dann gekreischt und ich hoppel mit Kind auf dem Rücken durch die Gegend. Die Frage, ob sie denn mal auf einem richtigen, echten Pferd reiten wollen, wurde von beiden immer bejaht! Also habe ich gesucht, gegoogelt und was gefunden. Ponyhof und Maislabyrinth bei Familie Bongartz in Schwalmtal. Sah nett aus, die Preise waren ok und der Weg nicht allzu weit. Am Sonntag wurde dann die ganze Familie ins Auto gestopft und los ging's. 

"Wo fahren wir hin? Wieso haben wir Fahrradhelme dabei? Warum haben wir Gummistiefel an?"
- Das ist eine Überraschung! 
"Sag mir das doch! Bütteeeeeeee!" 

Nein, der Zwuggel ist so gar nicht neugierig ^^. Als wir dann aber auf den Hof rollten, hieß es von hinten erst mal: Peeeerdeeeee, Treckaaa!!! Überraschung gelungen! 
Der Wutz wollte auch direkt "Raitn!", als er die Pferde gesehen hat. Bjarne nicht. Er hat die Ponys gestreichelt und war auch kein bisschen ängstlich, aber als ich ihn gefragt habe, ob er denn auch reiten möchte, bekam ich ein "Nein" als Antwort. Macht nix, vielleicht beim nächsten Mal. Bezahlt, Pony bekommen (Lotta), Helm auf den Wutzkopf und los ging's, einmal um das große Feld hinterm Stall herum.

Kugelfisch-Blog - Der Wutz auf Lotta
Schnella, Lotta!
Ein paar größere Kinder waren auch unterwegs und sind im Galopp über den Acker gedüst, das fand Jannes ja ganz prima und wollte auch mal "Schnella!". Lotta aber nicht, die wollte lieber zwischendurch Pause machen und ein bisschen Gras naschen. Also dem Wutz gezeigt, wie das geht mit dem Treiben und was man mit seinen Beinen machen muss, damit das Pony ein bisschen schneller läuft. Und zack: Lotta trabt an und der Wutz grinst. Und Mama war stolz und hatte fast ein kleines Tränchen im Auge!

Zurück am Stall haben die Jungs dann noch ein Weilchen zu zweit den riesigen Sandhaufen und die Hüpfburg unsicher gemacht und als wir nach Hause wollten, gab's Gemecker. Also steht fest: wir kommen wieder! 

Kugelfisch-Blog - Auf dem Sandhaufen
Zwuggel und Wutz im Sand 


Kugelfisch-Blog - Bjarne auf der Hüpfburg
Bjarne auf der Hüpfburg


Zuletzt aktualisiert am 30.09.2015

Basteln

Bastel-Honk: Drachen aus Din-A-4-Seiten basteln

23.9.15

Neulich war ich mal ein paar Tage Strohwitwe. Also in meinem Urlaub. Der Mann war von Donnerstag bis Sonntag in die alte Heimat abgereist und ich war alleine mit den Jungs. Donnerstag und Freitag noch problemlos. Bjarne war im Kindergarten, der Wutz und ich zu Hause, Einkaufen, am Putzen und Aufräumen. Nachmittags dann mit beiden Jungs gespielt, gekocht und gebacken. Aber irgendwie musste da doch mehr drin sein und schließlich wollte ich diese intensive "Nur-Mama-und-die-Jungs-Zeit" auch besonders nutzen.


Also habe ich einen Tuschkasten gekauft. 
Meine Kunstlehrerin bekommt gerade Schluckauf, denn sie hat über mehrere Jahre versucht, uns einzutrichtern, dass das Ding Deckfarbkasten heißt. Tusche könnten wir uns gar nicht leisten und die sei halt schwarz, blablabla. Tuschkasten also. Dazu Pinsel und Papier und los ging's. 

Es wurde gekritzelt und Handabdrücke aufs Papier gestempelt, der Tisch überschwemmt und während ich nur ganz ganz kurz mal draußen auf der Terrasse war, hat der Wutz die Wand bemalt... Hurra! Bis auf einen kleinen grünen Schatten vom Schwarz ging zum Glück alles wieder ab und da wir da wegen Spaghetti-Sauce an der Wand wohl sowieso noch mal streichen dürfen, ist es auch gar nicht soooo schlimm. Aber gefreut habe ich mich natürlich erst mal wie bekloppt. Nicht. 

Kugelfisch - Wandmalerei
Wandmalerei -.-
Nachdem alles getrocknet war ging's ans eigentliche Basteln. Bekanntlich ist ja jetzt Herbst und da kann man schon mal die Deko an die Jahreszeit anpassen. Drachen sollten es also werden!  
Da wir keine quadratischen Blätter hatten sondern auf ganz normalem Din-A4-Papier gemalt hatten, konnte ich auch die üblichen Bastelanleitungen aus dem Netz nicht verwenden. Improvisieren also, hat ja auch letztes Jahr beim Laternen basteln (kaufen...) schon super geklappt. Nämlich gar nicht. Bei den Drachen lief es besser. 
An der einen schmalen Seite beide Ecken zur Mitte gefaltet, das war oben. An der anderen Seite auch, aber das ganze zwei Mal. Also erst die Unterkante zur Mitte, dann noch mal die Seitenteile so zur Mitte, dass eine Drachenform entsteht. Sieht auch sehr hübsch aus, wenn die Sonne durch scheint später! Zusammenkleben und noch ein bisschen Deko drauf, Band unten dran und an die Fensterscheibe geklebt. Da ich beim Basteln relativ talentfrei bin (wie beim Nähen...) bin ich doch ganz zufrieden mit dem Ergebnis und den Jungs gefällts. Jannes hat sich für eine Komposition in warmem Schwarz und schmuddeligem Braun entschieden, passend zum Wetter. Bjarnes Drachen ist blaugrün-gelb. Kommt auf dem Foto leider nicht so super rüber, denn selbst der graue Himmel war noch zu hell im Hintergrund. Aber man kann es erahnen denke ich! 

Kugelfisch - Drachen aus Papier basteln, Din-A4
Bjarnes und Jannes' Drachen ♥

Zuletzt aktualisiert am 23.09.2015

Geschenke

24 Monate Wutzebaby - So war der zweite Geburtstag

22.9.15

Der Wutz ist 2 Jahre und 17 Tage alt.


Kugelfisch - Der Wutz wird 2

Der Geburtstag ist schon wieder ein paar Tage her, aber ich hatte Urlaub und wir sind mal wieder immer noch erkältet... Irgendwie geht das Ganze seit wir aus dem Krankenhaus wieder raus sind nicht mehr richtig weg und ist nur noch nervig. Bei mir Erkältung, dann bei Bjarne (wohl kindergartenbedingt) Schnupfen, dann bei beiden Kindern Schnupfen und Husten und bei mir haut's dann noch mal so richtig rein, obwohl die erste Erkältung noch gar nicht wieder weg ist. Nur der Mann bleibt jedes Mal verschont, Frechheit! 
Meine Mama war pünktlich zum Wutzgeburtstag auch da und mit Besuch hat man dann natürlich auch keine Zeit zum Bloggen.


Kugelfisch - Der Wutz wird 2
Geburtstagstisch mit Playmo-Bauernhof

Ganze zwei Jahre ist der kleine Mann nun also schon alt! Irgendwie war zu seiner Geburt das Wetter sehr viel besser, irgendwas so um die 30° und Sonne. Das war dieses Jahr leider nicht so, weswegen wir den halben Tag im Haus verbracht und mit den neuen Spielsachen gespielt haben. Der Playmobil Bauernhof ist leider nicht ganz so gut angekommen, der Trecker, der dabei war, allerdings schon. Andauernd muss ich jetzt das Haus wieder zusammenbauen, weil einer der Jungs irgendwo irgendwas abrupft. Dafür fand Jannes den großen Sack Murmeln aber super und man muss gerade sehr aufpassen, dass man nicht auf einer Murmel ausrutscht, die liegen nämlich im halben Wohnzimmer rum, werden in den Playmo-Anhänger geladen und im Eimer im Kreis geschleudert. 

Schon zum Frühstück gab es ein Stück Negerkusstorte. Ich glaube, dass wird bei uns jetzt die Familientraditionsgeburtstagstorte! Lecker und ratz fatz gemacht. Bjarne hat mir geholfen und fand das prima. Bis auf den Mixer, der war ihm zu laut. Beim Dekorieren mit Smarties hat er dann aber wieder mitgemacht und fleißig vorgekostet.
Nachmittags kam die Omi an und hatte noch einen Käsekuchen dabei, super lecker! 

Am Montag dann zur U7 und alles hat ziemlich gut geklappt. Der Tennisball landete beim Zurückwerfen zwar an der Stirn des Kinderarztes, aber da muss er halt durch. Einen Piekser in den Arm gab's auch noch und er hat das weggesteckt wie nix. Ich war da aufgeregter, als er, denn normalerweise ist das Papas Job, Impfen und all sowas. Ich gehe dabei lieber raus auf den Flur und komme wieder rein, wenn alles vorbei ist. Aber Jannes hat sich nicht ablenken lassen sondern ganz genau beobachtet, was der Arzt denn da wohl macht. Als die Spritze wieder draußen war, kam dann mal ein kurzes "Aua!"
Nachmittags zum Bummeln ins Minto und noch mal eben ein paar Sachen fürs Abendbrot einkaufen. Einen Einkaufswagen für jedes Kind und ab ging's. Verletzte gab es nicht, aber es war knapp... 

Kugelfisch - Shoppen im Minto


Sprachlich hat in den letzten Wochen eine richtige Explosion stattgefunden! Von einzelnen Worten zu "Alles wird nachgeplappert und Sätze mit 2 bis 3 Worten gebildet". Oft versucht er schwierige und lange Worte einfach vom Klang nachzuahmen, Müüüaaafuuuaaa (Müllabfuhr) zum Beispiel oder Kümamanta (Krümelmonster). Der Mund steht kaum noch still und es macht wahnsinnig viel Spaß, sich mit ihm zu unterhalten. Auch Bjarne kann dadurch mehr mit ihm anfangen, stellt ihm Fragen und benutzt ihn als Unterstützung.
"Baby, willst Du auch Schokolade?"
"Ja! Lade!"
"Na siehst Du, Baby will auch welche!"


Kugelfisch - Tiergarten Odenkirchen
Rehe füttern und Karussell fahren
Im Tiergarten waren wir auch noch mal und es war wieder sehr schön. Besonders das Füttern fand der Wutz toll und natürlich den Spielplatz. Wenn die Ziegen und Rehe ihm das Futter aus der Hand geschleckt haben, hat er gequiekt und theatralisch Auauaua gerufen. 
Schöner Urlaub, schöner Geburtstag, schöner Tag im Zoo. Siewerdensoschnellgroß, hach! 


Zuletzt aktualisiert am 22.09.2015

Alltag

39 Monate Zwuggeljunge

4.9.15

Zur Zeit läuft es mit dem Kindergarten seeeeeehr viel besser, als noch vor ein paar Wochen. Am Wochenende fragt er teilweise sogar mal nach, wann denn wieder Kindergarten ist und morgens sagt er nur noch"Ich vermiss' Dich!", klammert sich aber nicht mehr an einem fest und weint. Sehr sehr sehr viel entspannter und angenehmer ist das, für alle Beteiligten! 
Außerdem scheint das Ganze ziemlich anstrengend zu sein, Mittagsschlaf fällt ja jetzt aus, aber meistens holt er den dann nachmittags auf dem Sofa nach, kuschelt sich in die Ecke und schläft ein halbes Stündchen. 

Seine Bestimmerphase besteht leider weiterhin und die ist auch immer noch anstrengend. Ich denke, das liegt aber einfach wirklich daran, dass er sich von uns bevormundet fühlt und uns dann dementsprechend auch mal ein bisschen rumkommandieren will. Wir versuchen also, ein bisschen zu diskutieren, viel zu erklären und ihn weiterhin sehr viel selbst bestimmen zu lassen. 

Baden findet er gerade total doof. Haarewaschen ja schon immer, aber im Moment will er nicht mal mit uns planschen. Auch nicht mit bunten Braustabletten oder Knisterbad oder was es da sonst noch Tolles gibt. Eigentlich hilft nur (außer ihn zu zwingen und das will ich nicht...), sich einfach reinzusetzen und mit Jannes ganz viel Spaß zu haben. Dann will er nämlich doch mitmachen und ich soll ihn rein heben. Waschen und Haare einschäumen muss man dann eben eher so nebenbei machen, Schaum wieder ausspülen ganz schnell mit nem Becher und so tun, als ob man ihn eigentlich nur nass spritzen wollte. Das Badezimmer sieht danach aus wie die Mecklenburgische Seenplatte, aber na ja, was tut man nicht alles gegen stinkendes Kind.

Kugelfisch-Blog Bjarne isst Eis
Lecker Eis :) 

Essen ist auch gerade etwas schwierig, am liebsten den ganzen Tag nur Naschen! 
Morgens: 
Bjarne: Ich habe Hunga!
Ich: Soll ich Dir einen Toast/Müsli machen? 
Er: Nein, was aus dem Kühlschrank! 
Ich: Yoghurt?
Er: Neeeee, was ganz anneres!
Ich: Schokolade??? 
Er: Jaaa!
Geht natürlich nicht... und da er eh sehr wenig isst, bekommen wir mit Schokolade und Gummibärchen auch nicht wirklich Vitamine ins Kind. Zum Glück isst er Obst. Manchmal. Und Erbsen. Und Kinnachokolade :-P 

Geschlafen wird erst im eigenen Bett und wenn ich dann schlafen gehe, kommt er mit rüber. In der Woche ist er Dank Kindergarten meistens auch ziemlich müde. Es sei denn, er hat ein Nickerchen auf dem Sofa gemacht, dann eher nicht... Also tagsüber am besten nicht einschlafen lassen, sonst ist er abends quietscht fidel! Morgens verschläft er jetzt oft den Wecker und bleibt noch ein Weilchen alleine im Bett liegen, wie so'n Teenager! Abends nich ins Bett und morgens nich wieder raus. Threenager nennt man das glaube ich. 

Und morgen wird Geburtstag gefeiert, der kleine Wutz wird schon 2!!

Zuletzt aktualisiert am 04.09.2015.




Bei Facebook folgen