Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

8. Dezember 2014

50 einfache Schritte, wie man eine Kommode zusammenbaut - Für Fortgeschrittene

Heute gebe ich euch mal die ultimative Anleitung, wie man eine Kommode aufbaut. Eine schwedische. Für Fortgeschrittene mit erschwerten Rahmenbedingungen. Los geht's:

  1. Tragt die Kartons mit den Kommoden-Bestandteilen mit einer Person eures Vertrauens in das entsprechende Zimmer. Knackst euch dabei einen Zeh an
  2. Legt die Kartons auf den Boden
  3. Stellt fest, dass sie falsch herum liegen und ihr da jetzt irgendwie die Pappe wegfummeln müsst
  4. Sammelt die abgefummelten Pappstückchen ein 
  5. Sucht die Anleitung und die Schrauben
  6. Schüttet die Schrauben in die Schachtel, legt die Anleitung auf den Boden
  7. Legt die Teile, mit denen ihr laut Anleitung anfangen sollt, auf den Boden und sucht die passenden Schrauben
  8. Lauft in ein anderes Zimmer, um den richtigen Schraubendreher zu holen
  9. Schraubt die Schrauben in die Seitenteile
  10. Setzt die ersten Teile zusammen und wundert euch kurz, wieso sich das beim Schrauben nicht ordentlich zusammenzieht. Mit ein bisschen Gewalt klappts dann aber...
  11. Stellt fest, dass ihr die falschen Schrauben benutzt habt (die glatten, laut Anleitung sollten die aber geriffelt sein...)
  12. Schraubt alles wieder auseinander
  13. Wiederholt Schritt 9 
  14. Setzt die Teile zusammen
  15. Wundert euch, dass die Leisten für die Schubladen zu kurz sind
  16. Stellt fest, dass ihr die falschen Beinchen verschraubt habt, nämlich die zwei, die an der Wand stehen sollen beide auf einer Seite 
  17. Wiederholt Schritt 12 und 13 
  18. Schraubt die Leisten an die Seitenteile, jetzt passt das auch!
  19. Lasst euch vom Mann unterbrechen, weil ihr jetzt die Kinder baden sollt... Macht am nächsten Tag weiter ^^
  20. Setzt den Korpus zusammen
  21. Schiebt die Rückwand rein und sucht einen Hammer
  22. Weil ihr keinen findet, nehmt ihr den Hammer der Kinder (aus Holz)
  23. Stellt fest, dass das nicht klappt
  24. Sucht den richtigen Hammer
  25. Hämmert die Nägel in die Rückwand, haut euch dabei einmal kräftig auf den Daumen
  26. Stellt den fertigen Kommoden-Korpus an die dafür vorgesehene Stelle
  27. Stellt fest, dass der Fußboden schief ist, ignoriert das aber erstmal...
  28. Jetzt seid ihr aufgewärmt, wir machen das Ganze etwas schwerer und holen Kinder dazu. Am Besten 2 und sie sollten mindestens Sitzen und Greifen können. Ein kleines (ca 15 Monate) und ein größeres (ca 30 Monate) sind perfekt
  29. Stellt den Karton mit den Schrauben auf die Kommode, damit das kleine Kind sie nicht isst
  30. Nehmt immer nur die genaue Anzahl Schrauben aus der Schachtel, die ihr für eine Schublade braucht, damit kein Kind welche wegschleppt oder versteckt 
  31. Sucht die eine Schraube, die fehlt
  32. Findet die Schraube unter Baby Hintern
  33. Nehmt die Schraube und schraubt sie fest
  34. Zieht den Schraubendreher heraus, den ein Kind in das Loch für die Schubladenknöpfe gesteckt hat
  35. Hämmert die hintere Querlatte fest, passt dabei auf, dass euch kein Kind mit dem Holzhammer auf die Finger drischt, denn es möchte helfen und ist auch fleißig am Hämmern
  36. Während ihr die Schiene an der Seite befestigt, donnert ein Kind mit dem Holzhammer gegen den Boden der Schublade. So doll, dass die Leiste wieder abfliegt
  37. Holt das Baby aus der Schublade
  38. Holt das Baby aus dem Kleiderschrank, wo es mit dem Schraubendreher gegen die Schrankwand schlägt. Legt den Bilderrahmen, auf dem das Kind gesessen hat, oben auf die Kommode, damit der nicht noch weiter kaputt geht
  39. Schraubt die Knöpfe vorne dran bzw. lasst das ein Kind machen
  40. Die erste Schublade ist fertig, hurra! 
  41. Setzt die Schublade ein
  42. Auftritt Mann: Das steht schief!
  43. Stopft Pappe unter die Beinchen, bis die Kommode halbwegs gerade steht
  44. Holt das Baby aus dem Nebenzimmer, weil der Mann vergessen hat, die Tür zu schliessen
  45. Holt euch die Teile für die nächste Schublade
  46. Verzweifelt kurz, weil ihr die Teile nicht gleich findet und euch fragt, wie ihr denn die erste Schublade zusammengeschraubt bekommen habt. Atmet kurz durch und schaut euch noch mal das fertige Ding an. Aha, so ging das!
  47. Wiederholt Schritt 30 bis 39 bis alle Schubladen bis auf 2 fertig sind
  48. Seufzt laut und sagt "Gott sei Dank, nur noch zwei Schubladen, ich hab so langsam kein' Bock mehr!"
  49. Was dann im besten Fall vom größeren Kind mit folgenden Worten quittiert wird "Ich hab auch kein' Bock mehr, komm Bebi, wir gehen einfach runter!"
  50. Baut die fehlenden zwei Schubladen am nächsten Wochenende zusammen
Hauptsache, die Deko hängt ^^



Zuletzt aktualisiert am 08.12.2014

1 Kommentar:

Fragen, Anregungen, einfach mal Hallo sagen?!
Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche auch, alle zu beantworten :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...