Haus-Update

13.8.14

Noch 7 Tage bis zum Umzug. 

Dass das Leben mit 2 Kleinkindern und Vollzeitjob stressig ist, habe ich ja hier und hier schon mal beschrieben. Dass das jetzt mit dem Hauskauf nicht besser wird, war ja eigentlich klar, aber waaaaaaah, die Zeit rennt uns davon!

An sich war ja alles super in unserem Häuschen. Auf die Frage
"Müsst ihr denn noch viel machen?" haben wir immer souverän mit
"Nee, eigentlich nur Streichen und Putzen!" geantwortet.
Ja, Arschlecken!

Nachdem die Möbel weg waren konnten wir das Ausmass der nötigen Renovierungsaktionen erst richtig einschätzen.
Z.B. ist das Laminat im künftigen Gästezimmer Schrägstrich Büro an einer sehr großen Stelle total zerschrammt. Muss also neu gemacht werden.
Dann geht in manchen Räumen die Tapete ab. Muss neu.
Im Schlafzimmer lag Teppich, hatte ich so gar nicht mehr im Kopf, und die Dielen darunter sind leider lackiert. Muss neu!
Am Kamin muss noch was gemacht werden. Das hat zwar noch Zeit, aber früher oder später...

Die Vorbesitzerin hat uns ziemlich viel Schrott hinterlassen. Angefangen bei kaputten Blumenkübeln und -pötten samt komischen Blumen, einem riesigen Spiegel, Gerümpel und Müll. Dafür ist der normale Mülleimer für Hausmüll verschwunden, angeblich geklaut. Aha. Einen neuen bekommt man im Baumarkt (klingt komisch, is hier aber so ^^), aber den Aufkleber, dass man auch seine Gebühren bezahlt hat, den bekommt man erst, wenn man auch im Grundbuch eingetragen ist und dann auch erst zum ersten Januar. Oder nach Eintragung auf Zuruf. Heißt also, dass wir im Moment unseren Müll noch mit zurück zur Wohnung nehmen und da wegschmeißen.

Die alte Küche sind wir zum Glück endlich losgeworden. Geld gab's keins dafür, wir haben sie letztendlich ohne Geräte verschenkt und verkaufen diese einzeln. Dafür, dass wir nett sind und eine komplette Küche zum Nulltarif anbieten, darf man sich dann auch noch anpöbeln lassen. Vor allem, wenn man den Leuten netterweise auch noch Bescheid gibt, dass die Küche weg ist.
Tja, tut mir ehrlich leid, in Zukunft schmeiße ich sowas dann direkt in den Sperrmüll, dann kann niemand meckern.

Da wir hier ja auch noch nicht so lange wohnen, haben wir jetzt auch nicht den wahnsinnig großen Freundeskreis. Ganz zu schweigen von Familienmitgliedern, die wohnen alle mindestens 300km weit weg.
Aber ein paar Freunde haben wir dann doch und ohne die wären wir wirklich aufgeschmissen gewesen die letzten Tage! An dieser Stelle noch mal ganz ganz ganz ganz GANZ vielen lieben Dank, ihr seid die Besten :-)

Dazu kam dann noch Fieber beim großen Kind, Montag Nacht sogar mit 40,5°... heute Morgen war's dann zum Glück wieder fast weg und er munter und gang gut drauf. Gebrauchen konnten wir das grad trotzdem so gar nicht.

Am Montag kommt die Omi (ja genau, 300km hin, 300km zurück, eine Nacht in der Pension), um uns tatkräftig zu unterstützen, bzw den Babysitter zu spielen, während ich einen auf IKEA-Möbelmonteur mache oder die restlichen Sachen in Kartons stopfe. Kartons haben wir nämlich auch schon gepackt. Der Mann macht das jeden Tag, während ich im Büro bin. Ich mache das, wenn er im Haus ist und ich mit den Kindern zu Hause. Das große Regal im Wohnzimmer ist so gut wie leer und ich habe nur noch 10 Paar Socken in der Schublade und 5 Tops im Regal. Der Rest ist Füllmaterial, weil ich die Kartons nur so voll packen darf, dass ich sie selber noch heben kann. Sagt der Mann. Als doch nicht bis zum Deckel Bücher rein, nur bis zu den Grifflöchern ;-)

Heute Abend wird das letzte bisschen Küche abgeholt, morgen darf ich wahrscheinlich wieder zum Früh-Shoppen in den Baumarkt fahren, Laminat und Fussleisten besorgen. Am Wochenende geht's dann zu IKEA.
Wusstet ihr, dass die ne Deckenlampe für € 1,75 haben? Wenn die in natura gut aussieht, packen wir die in die Flure, juhu, Geld gespart!
Ich fahre ja äußerst gerne zum Möbelschweden, aber alleine mit den Jungs war ich noch nicht da, das wird ein Abenteuer Spass!
Der Mann renoviert derweil fröhlich vor sich hin und legt Laminat, Montag kann dann meine Mama mit den Kindern was Schönes machen und ich kann auch endlich mal was machen. Ihr glaubt gar nicht, wie doof man sich vorkommt, wenn alle Freunde am Ackern sind und man selber schafft es gerade mal, mit Baby auf dem Rücken die Terrasse zu fegen. Blöd.
Dienstag Ensdpurt und saubermachen sollte ich vielleicht auch noch mal denke ich... Mittwoch kommt der Möbelwagen. Ach, den Rest einpacken müssen wir ja auch noch, vielleicht sollten wir einfach bis Dienstag nicht mehr schlafen, dann schaffen wir das schon ;-)

Wenn dann alles geschafft ist, alle Möbel stehen, der Telefonman unser Internet freigeschaltet hat und wir ein kleines bisschen angekommen sind, dann ist hier auch wieder mehr los. Unter anderem hab ich noch eine schöne Verlosung für euch, eine tierische sogar :-)

Auf geht's, Endspurt!!!

Zwuggel mit Haribo
Der Zwuggel kauft uns Nervennahrung ^^ 

You Might Also Like

3 tolle Kommentare!

  1. Alles Gute für den Umzug! Lasst euch nicht zu sehr stressen, auch wenn das leichter gesagt als getan ist.

    AntwortenLöschen
  2. Ich drücke die Daumen. Umzug in ein neues Haus ist absoluter Streß.... nach ein, zwei Tagen wird es dann aber wunderschön (bitte daran denken, wenn man am ersten Tag komplett frustriert zwischen Kartons sitzt und nix funktioniert....das geht vorbei)

    AntwortenLöschen
  3. Ihr schafft das! Und nach dem anstrengenden Teil rückt sicher die Freude wieder in den Vordergrund.
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen

Fragen, Anregungen, einfach mal Hallo sagen?!
Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche auch, alle zu beantworten :-)




Bei Facebook folgen