Vom Kugelfisch mit Baby im Bauch zur Working-Mom mit dem Zwuggel (06/12) und dem Wutz (09/13) an der Hand.

Unser alltäglicher Wahnsinn zu viert!

21. Januar 2014

How to: Stillen und Arbeiten

Der Wutz ist 4 Monate und 16 Tage alt. 

Seit gut zwei Wochen gehe ich jetzt wieder arbeiten und der Wutz soll weiterhin Muttermilch bekommen. Bisher klappt das ziemlich gut und ich hoffe doch, dass das auch so weitergeht. Deswegen hier der ultimative "How to work and trotzdem still the Säugling"-Guide!


Wenn man während der Stillzeit schon wieder anfängt zu arbeiten, dann bekommt man vom Gesetzgeber dafür sogar eine Stillpause eingeräumt, das sind 2x am Tag 30 Minuten, oder 1x am Tag eine Stunde. Bei Arbeitszeiten von mehr als 8 Stunden  2x 45, oder 1x 90 Minuten

Entweder düst man dann nach Hause oder lässt sich das Kind bringen. Wenn das nicht geht, dann darf man diese zum Abpumpen nutzen. Nachzulesen im Mutterschutzgesetz, §7
Es gibt dabei keine Befristung, man kann also theoretisch bis zum xten Lebensjahr stillen und bekommt dafür jeden Tag diese Pause eingeräumt, die voll vergütet wird und auch nicht nachgearbeitet werden muss. Find ich toll!


Was braucht man also alles, wenn man nicht direkt zum Kind kann?



Meine Milchpumpe ist von Avent, da wir auch die dazu passenden Fläschchen haben und man einfach den Sauger direkt auf den Abpump-Pott draufschrauben kann (in der Theorie ist das so, in der Praxis schleppe ich aber das Zwischenstück mit zur Arbeit, muss der Mann dann umschütten :-) ) 

Equipment
Milchpumpe und Tagesausbeute

Die Kühltasche sollte klein sein und trotzdem genug Platz für einen normalen Kühlakku und ein bis zwei Behälter bieten. Wenn wir dann fertig mit Stillen sind, kann man die prima mit Obst und Getränken füllen und mit zum Spielplatz schleppen. Die Pöttchen kann man auch für Brei benutzen und z.B. Kartoffelmatsch drin einfrieren.

Kühltasche und Kühlakku
Kühltasche mit Kühlakku

Mein Stillzimmer teile ich mir mit zwei Ventilatoren. Das Ambiente ist gewöhnungsbedürftig, aber immer noch besser, als auf dem Klo ;-)

Stillzimmer
Stillkabuff
Ich gehe drei mal am Tag in mein stilles Kämmerlein zum Abpumpen. 
Vormittags und nachmittags nutze ich dafür die 2x 30 Minuten vom Gesetzgeber und mittags ein Stück meiner Mittagspause. Würde ich mittags auslassen, bekäme ich weniger Milch zusammen und würde wahrscheinlich irgendwann tropfend im Büro sitzen. Also gehe ich da noch mal schnell und bekomme so am Tag zwischen 120 und 160ml zusammen. 
Das ist nicht viel, gerade mal eine Mahlzeit, aber so wird trotzdem die Milchbildung angeregt und wir müssen nicht direkt abstillen, nur weil ich arbeite. Der Rest wird dann mit Pre aufgestockt und sobald ich zu Hause bin, wird auch wieder gestillt. 

Vor drei Wochen hätte ich nicht gedacht, dass das so gut klappt. Aber inzwischen läuft es echt gut und ich bin auch nach 20 Minuten eigentlich schon fertig. Die Milch kommt dann samt Kühltasche und -akku ins Gefrierfach (Kühlschrank tut's auch) und abends trage ich alles nach Hause. Die Milch gibt es dann am nächsten Vormittag als zweites Frühstück nach dem Stillen.

Einmal habe ich die falsche Brusthaube eingepackt und musste ausstreichen. Das war erst gar nicht so einfach, weil man mit der Hand den Milchspendereflex auslösen muss, aber auch das ging irgendwie.  
Ein anderes Mal sitze ich schön nach der Arbeit im Bus und gucke so auf den Boden und denke
"Huch, da läuft ja jemandem Milch aus der Tasche"" 
Bis mir dann mal aufgefallen ist, dass ICH Milch dabei habe und dass MIR die Milch aus der Tasche läuft, weil der Deckel nicht richtig zu war… tja, da war schon der halbe Pott leer. 

Also alles in allem sehr viel unproblematischer, als ich es mir vorgestellt hatte und doofe Sprüche gab's auch (noch ;-) ) nicht. Ich kann es also allen, die schon früh wieder arbeiten gehen wollen/müssen und trotzdem weiterstillen möchten, nur empfehlen!

Kommentare:

  1. Hach ist das alles lange her und abgepumpt habe ich auch nicht, ABER ich liebe diese kleinen Avent-Becher.... die kann man so schön für alles mögliche nutzen :)

    Lieben Gruß Michéle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt, ich find die auch toll :) und dass alles zusammenpasst mit den fläschchenteilen usw. wobei die naturnah sauger nicht 100%ig einrasten, die sind ja neu. tropft aber nicht, man kann sie nur überdrehen.

      Löschen
  2. das Kabuff sieht ja toll aus *g* kannst du dir nicht was gemütliches an die Wand hängen?
    Schön, dass es so gut klappt.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich könnte babybilder ausdrucken und aufhängen XD
      ich bin schon froh, dass ich da ein waschbecken habe und dass ich mich nicht auf die toilette verkrümeln muss. und die ventilatoren sind sehr gesellig ^^

      Löschen
  3. Oh ich beneide dich, dass du echte Stillpausen bekommst. Bei mir klappt das nie... Somit stille ich Lotte nur noch nach Feierabend, abends, nachts und morgens. Auch wenn es das Mutterschutzgesetz gibt, sieht es ja leider in der "Realität" meist anders aus. Umso schöner, dass es bei dir so toll funktioniert.

    Liebe Grüße von UNS :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hast du das denn mal angesprochen mit den stillpausen? ist natürlich mist, wenn man viel in meetings oder im aussendienst oder so ist zu terminen. hier gehts wirklich ganz gut und im moment haben wir auch nicht sooooo viel zu tun, sonst wär mit sicherheit schonmal ein spruch gekommen oder zumindest die frage, wie lange ich denn wohl vorhabe zu stillen ;)

      Löschen
    2. Da ich "leider" in einer Führungsposition bin und in einer echt trubbeligen Branche arbeite, sind geregelte Pausen meist nicht möglich. Ich bin schon froh, wenn ich nach 9 Stunden einen "frühen" Feierabend machen kann ;) Aber ich mag gar nicht jammern, ich bin ja froh, dass alles sonst so super klappt. ich werde die Tage auch im Blog dazu etwas schreiben ...

      Liebe Grüße und alles Gute für euch 4 :D

      Löschen
  4. das hört sich ja ziemlich ähnlich an wie bei mir, hab auch wieder mit arbeiten angefangen und meine Babys sind 4 Monate alt. Kannst ja mal reinschauen!

    AntwortenLöschen
  5. Interessanter Beitrag. Damit werde ich mich auch bald auseinandersetzen müssen.
    Etwas Zeit hat es ja noch.

    :)

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die tolle Bericht, unglaublich dass du so viel abgepumpt hast mit einer handpumpe!! Es geht auch viel leichter mit einer elektronischen, man kann es entweder mieten von der Apotheke (die medela Symphony ist empfehlenswert) oder man kann es kaufen. Ich habe gehört dass viele schnell kaputt gehen, in der usa (wo viele Frauen bei der Arbeit pumpe) sind die medela und spectra sehr populär. Ich selber habe die spectra s2 seit 1 Monat und bin sehr zufrieden. Hatte vorher die medela symphony als leihpumpe von der Krankenkasse bezahlt da stillproblem. es hat bei uns leider nicht geklappt mit der stillen und so kriegt mein Baby mindestens meine mich.

    AntwortenLöschen

Fragen, Anregungen, einfach mal Hallo sagen?!
Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche auch, alle zu beantworten :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...